Cover-Bild With or Without You - Mein Herz gehört dir

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783734107061
Geneva Lee

With or Without You - Mein Herz gehört dir

Roman
Michelle Gyo (Übersetzer)

Für sieben Nächte mit ihr setzt er alles aufs Spiel ...

Klug, zuverlässig, fleißig und mit einem perfekten Plan für ihre Zukunft in der Tasche – das ist Studentin Jessica Stone. Wilde Partys, heiße Flirts oder spontane Abenteuer sind nicht ihr Ding, und als ihre Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko überredet, hat Jessica mehr Bücher als Bikinis im Koffer. Doch dann treffen sie am Flughafen ausgerechnet Roman Markson, den heißesten Typen vom ganzen Campus … und als Jessicas Dozent komplett verbotenes Terrain. Aber es funkt gewaltig zwischen den beiden und: Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2019

Leider nicht so stark wie Teil 1

1

MEINE MEINUNG
Der erste Teil der „Girls in Love“-Reihe hatte mir wahnsinnig gut gefallen, weswegen ich mich ziemlich auf den zweiten gefreut habe. Das Cover passt natürlich unglaublich gut zum ersten Teil ...

MEINE MEINUNG
Der erste Teil der „Girls in Love“-Reihe hatte mir wahnsinnig gut gefallen, weswegen ich mich ziemlich auf den zweiten gefreut habe. Das Cover passt natürlich unglaublich gut zum ersten Teil und gefällt mir genauso.

Jessica hat ihr Leben durch geplant, sie will schließlich Ärztin werden und das erfordert eine Menge Zeit und Anstrengung. Natürlich ist sie trotzdem für ihre Freundinnen da, allerdings wird da in Prioritäten unterteilt – ihr Freund ist auf dieser Liste an letzter Stelle. Er kann sich schließlich um sich selber kümmern und genau deswegen passt er so perfekt zu ihr. Doch als die Beziehung endet, dreht sich ihr Charakter um 180° und sie lässt sich auf eine Affäre mit einem Dozenten ein.
Roman ist besagter Dozent – natürlich ein super heißer Spanier, der nur wenige Jahre älter, als die Studentinnen ist.
Ich hatte keine Probleme mit beiden Charakteren, aber der WOW-Effekt hat ein wenig gefehlt. Ich habe mich weder in Roman verliebt, noch in Jessica eine Seelenverwandte gefunden. Dafür waren beide Charaktere ein wenig zu oberflächig und unbeständig.

Der Roman ist in der Ich-Form geschrieben worden und der Schreibstil hat mir ziemlich gut gefallen. Ich bin schnell in das Geschehen hinein gekommen und es hat mich schnell fesseln können.

Die Handlung nimmt ziemlich schnell an Fahrt an, ich hatte mit einer etwas längeren „Einleitung“ gerechnet, aber das fand ich gar nicht schlecht. Wie die Charaktere ist auch die Handlung nicht wirklich tiefgründig, aber für eine schöne Leseunterhaltung hat es definitiv genügt. Es hätte noch mehr Potential gehabt, gerade nachdem der 1. Teil durch die Krankheit der Protagonistin wichtige Themen ansprach. Hier war es eher eine leichte Lektüre für zwischendurch – aber nicht schlecht! Zumindest bis das Ende kam. Irgendwie passierte ziemlich viel auf einmal und ich wusste gar nicht mehr, wo ich stand. Das Ende war mir zu viel und deutlich zu schnell.

FAZIT
Eine nette Sommer-Geschichte, die Lust auf Urlaub und Sonne Mexiko gemacht hat, aber leider nicht so überzeugen konnte, wie ihr Vorgänger. Ohne viel Tiefgang und ein zu plötzliches Ende – dennoch eine gute Unterhaltung.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 12.12.2019

Leichte Lektüre!

0

Wenn ihr den Sommer immer noch nicht loslassen könnt und nach einer leichten Sommer-Romanze sucht, ist das Buch “With or without you - Mein Herz gehört dir” von Geneva Lee genau das Richtige für euch.

Geneva ...

Wenn ihr den Sommer immer noch nicht loslassen könnt und nach einer leichten Sommer-Romanze sucht, ist das Buch “With or without you - Mein Herz gehört dir” von Geneva Lee genau das Richtige für euch.

Geneva Lee hat es mit ihrer “Royal-Saga” auf die Bestsellerlisten geschafft, konnte mich mit dem zweiten Band ihrer “Girls in love”-Reihe jedoch mehr überzeugen.
Ich habe das Buch gelesen, ohne vorher den ersten Teil zu kennen. Man erfährt zwar einiges von den Hauptcharakteren aus dem ersten Band, aber trotzdem möchte ich diesen noch lesen. Für mich erwies es sich etwas problematisch, die Charaktere kennenzulernen, da man sie normalerweise schon im ersten Teil kennengelernt hätte, doch dies zählt nur zu meinen kleineren Kritikpunkten an diesem Buch. Ansonsten fand ich es echt gut.

Worum geht es in dem Buch?

Jessica Stone ist Studentin mit hohen Ambitionen. In ihrem Plan und ihren Listen ist kein Platz für einen heißen Flirt. Aber wie es mit Plänen halt so ist, sie sind da, um über den Haufen geschmissen zu werden. Der Grund musste ausgerechnet Roman Markson, ein Dozent an Jessicas Uni sein, der zufällig das gleiche Urlaubsziel hat wie sie.

Der Schreibstil war durchweg angenehm zu lesen und die Charaktere haben mir Freude beim Lesen bereitet. Dass Jessicas Freundinnen keinerlei Scham besitzen, war für Jessica zwar oft peinlich, für mich aber ziemlich amüsant. Sie haben manchmal Grenzen überschritten, es aber immer aus Liebe zu Jessica getan und damit kaum etwas Schlimmes angerichtet.
Roman als Charakter finde ich toll und wie er sich um seine Großmutter sorgt, ist zuckersüß. Aber zusammen mit Jessica ist er Feuer und Flamme. Die beiden geben ein schönes Paar ab. Sie öffnen sich einander, erleben Schönes und auch Peinliches, was ihrer Beziehung/ihrem Verhältnis keinen Abbruch tut.

Die Geschichte nahm ab einem Zeitpunkt Fahrt auf und legte an Spannung zu, was ich gerne willkommen hieß, doch leider war es ein wenig offensichtlich, vor welches Problem Jessica und Roman gestellt werden.
Das erwies sich für mich als nicht allzu dramatisch, doch an der Auflösung hatte ich dann doch etwas auszusetzen. Das Problem wurde mir zu schnell abgefertigt, aber vor allem mit einer Begründung, die ich in dem Moment billig fand, wodurch alle Charaktere der Geschichte in ein anderes Licht gerückt wurden. Sie erschienen naiver, was sie nicht sind.

Über diesen Kritikpunkt konnte ich hinwegsehen und die Geschichte genießen. Es wird keine krassen Wendungen geben und wenig Tiefsinn, wer aber nach einer leichten Lektüre im Bereich Young/New Adult Genre (ich kann die beiden nicht auseinander halten) sucht, ist hier genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2019

Eher eine Sommerlektüre

0

Das Cover sagt mir nicht wirklich zu. Es ist in Ordnung, aber ich mag die Farbauswahl nicht und wer mich bereits etwas länger kennt, weiß bestimmt auch das ich Menschen auf dem Cover nicht mag. Dadurch, ...

Das Cover sagt mir nicht wirklich zu. Es ist in Ordnung, aber ich mag die Farbauswahl nicht und wer mich bereits etwas länger kennt, weiß bestimmt auch das ich Menschen auf dem Cover nicht mag. Dadurch, dass auf den abgebildeten Menschen auch noch Blumen und Pflanzen etwas durchscheinen, finde ich das Cover weniger ansprechend. Da hätte mir ein etwas schlichteres Cover definitiv besser gefallen.






„With or Without You - Mein Herz gehört dir“ ist der zweite Band
der Girls in Love Reihe, die man aber unabhängig voneinander lesen kann.


Die ambitionierte Protagonistin Jessica Stone hat schon ihr ganzes Leben gut durchgeplant. Doch man kann nicht immer alles planen. So lässt sie sich von ihrer besten Freundin auf einen spontane Mexico Trip überreden. Und als wäre das nicht genug ist auch der heiße Dozent Roman am Flughafen.
Ich muss sagen, dass ich Dozenten bzw. Lehrer Lovestories echt gerne lese, aber dieses Buch war leider sehr schwach und stach unter den ganzen NA und YA Büchern nicht heraus. Man hätte viel mehr aus der Geschichte rausholen können allein weil sich die Geschichte in Mexico abspielt, aber auch hier wurde ich enttäuscht. Ich hätte mir viel mehr Settingbeschreibung gewünscht stattdessen gab es sehr viele erotische Szenen.
Mein einziges Highlight war Roman aus der Geschichte, weil er so leidenschaftlich und charmant ist. Jessica wiederum ist typisch wie in NA und YA eine naive Protagonistin.

Zum Schreibstil kann ich aber etwas positives sagen. Geneva Lee hat einfach einen tollen Schreibstil und schreibt wie gewohnt locker und flüssig. Wie aber oben schon erwähnt hätte man das Setting besser beschreiben können.


Die Geschichte ist kein Muss, aber wer eine leichte Sommerlektüre für Zwischendurch lesen möchte, ist mit der Geschichte gut bedient. Für mich war es leider eine Enttäuschung, weil ich sonst eigentlich die Bücher von Geneva Lee mag und mir anhand des Klappentextes mehr erhofft habe. Von mir gibt es daher schwache 3 Sterne, die ich dem Schreibstil, Roman und den Nebencharakteren gebe.


Ich gebe der Geschichte 3 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 10.08.2019

Gute Fortsetzung

0

Kommt zwar nicht an Band 1 ran, aber dennoch eine gute Liebesgeschichte.

Auch hier war der Schreibstil wieder locker leicht und flüssig zu lesen.

Das einzige was mich ein wenig gestört hat, ist, dass ...

Kommt zwar nicht an Band 1 ran, aber dennoch eine gute Liebesgeschichte.

Auch hier war der Schreibstil wieder locker leicht und flüssig zu lesen.

Das einzige was mich ein wenig gestört hat, ist, dass ich, als Leser, nicht ganz mitbekommen habe, wann die Protagonisten sich verliebt haben bzw. Gefühle füreinander entwickelt haben. Es war einfach plötzlich so und da hat mir dann doch die Chemie gefehlt.

Ansonsten war es eine süße Story, die aber auch an manchen Stellen ihre Längen hatte.

Veröffentlicht am 24.07.2019

Konnte mich leider nicht überzeugen

0

*********Könnte evtl Spoiler enthalten*********
Ich versuche meine Rezensionen immer Spoilerfrei zu halten, doch sicherheitshalber trotzdem der Hinweis – Sicher ist sicher!

Danke an den Verlag und an ...

*********Könnte evtl Spoiler enthalten*********
Ich versuche meine Rezensionen immer Spoilerfrei zu halten, doch sicherheitshalber trotzdem der Hinweis – Sicher ist sicher!

Danke an den Verlag und an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

“Liebe ist Liebe. Man erlaubt sie nicht. Sie passiert einfach.“

Seite 159
In dem Buch geht es um Jessica, die nach der Trennung von ihrem Freund zusammen einen Trip nach Mexico macht. Einfach mal Abstand von zu Hause und am Strand die Nase in die Bücher stecken, das war ihr Vorsatz. Doch sie hat die Rechnung ohne den Tutor Roman Markson gemacht, den sie schon so lange heimlich anhimmelt. Auch er scheint von ihr angetan sein. Was zwischen den beiden passiert und wie das in der Heimat weiter geht, dass müsst ihr selbst nachlesen…

Jessica lernen wir als zielstrebige Studentin kennen die unbedingt zum Medizinstudium zugelassen werden will und dafür auch in jeder freien Minute lernt. Sie ist nicht so der Partymensch und bleibt lieber zu Hause, außer natürlich ein Mädelstag mit ihren besten Freundinnen steht an. Sie kommt zu Beginn eher als graue Maus rüber, das Bild ändert sich aber als sie in Mexico auf Roman trifft.
Roman ist Tutor an Jessicas Uni und schreibt nebenbei an seiner Doktorarbeit. Wir haben ihn bereits in Band eins kennengelernt. Er ist sehr hilfsbereit und humorvoll und liebt seine Großmutter über alles. Auch er zeigt eine ganz andere Seite als er auf Jessica trifft.
Außerdem treffen wir auch Jillian, Liam und Cassie wieder. Ich mag das Freundinnen Trio eigentlich total weil ich finde, dass sie sich so gut ergänzen udn aufeinander aufpassen und alles füreinander tun würden.

“Es war nicht mein erster Kuss. Es war nicht unser erster Kuss. Aber es war der erste Kuss, der von Bedeutung war.“

Seite 164
Die Geschichte wird aus Jessicas Sicht geschrieben, wodurch wir sie etwas besser kennen lernen. Trotzdem muss ich gestehen, bin ich nicht ganz warm mit ihr geworden.
Auch bei diesem Band hat es bei mir wieder gedauert, bis ich in der Geschichte war, da mir der Anfang gar nicht gefallen hat. Für mich war der Anfang einfach nur plump und gefühlt in jedem dritten Satz kam das Wort vögeln vor. Auch die Chemie der Protagonisten habe ich zu Beginn als komisch empfunden, wobei ich das nicht mal genauer erklären kann. Nach und nach ging es dann aber wirklich fesseln konnte mich die Geschichte leider nicht. Auch die Spannung hat mir in dem Band gefehlt und die Charaktere haben teilweise Dinge gesagt wo ich der Meinung bin, kein Mensch in dem Alter würde so etwas sagen.
Gegen Ende wurde es dann besser, aber dann kam das Ende ?
Ich fand das Ende einfach unrealistisch. Warum ich das finde, kann ich nicht schreiben, da ich sonst spoilern würde. Wer es dennoch wissen möchte kann mir gerne schreiben ?

“Sich um das Glück einer anderen Person mehr als um sein eigenes zu sorgen? Die Bedürfnisse eines anderen vor seine eigenen zu stellen? Das ist die Lehrbuchbeschreibung von Liebe.“

Seite 279
Das Cover finde ich wieder wirklich schön, denn es gefällt mir, dass das Bild der Pärchen mit Blumen hinterlegt ist. Auch die Farbgebung gefällt mir wirklich gut. Was mich allerdings stört, ist der Kerl. Ich finde, wenn man schon Personen auf ein Cover packen muss, sollten sie doch auch zur Beschreibung im Buch passen und das ist hier leider nicht der Fall. Trotzdem würde ich das Cover in einer Buchhandlung auf jeden Fall zur Hand nehmen und der Klappentext macht definitiv Lust auf mehr.

Alles in allem handelt es sich hier um einen schwächeren zweiten Band und ich hoffe wirklich, dass der dritte besser wird. Den dritten möchte ich auf jeden Fall noch lesen, da ich doch noch die ein oder andere offene Frage habe. Wer eine locker leichte Sommerlektüre sucht, macht bei dem Buch eigentlich nichts verkehrt!