Profilbild von mimameli

mimameli

aktives Lesejury-Mitglied
offline

mimameli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mimameli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

Die Welt der Bücher und gelöschten Wörter

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Wer hat sich bisher schonmal überlegt, was mit all den gelöschten Wörtern passiert, die man korrigiert oder ganz raus löscht?

In dem Buch "Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich" von ...

Wer hat sich bisher schonmal überlegt, was mit all den gelöschten Wörtern passiert, die man korrigiert oder ganz raus löscht?

In dem Buch "Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich" von Mary E. Garner bekommen diese gelöschten Wörter eine besondere Rolle.

In einem großen Buch werden diese Wörter geammelt. Das Problem dabei... Ist dieses Buch voll werden all diese Wörter mit schlechten Absichten Realität. Deshalb gibt es Verwandler, normale Menschen wie Hope Turner, die Hauptprotagonistin des Buches. Sie arbeitet bei einer Verkupplungsagentur und hat sonst auch kein aufregendes Leben. Ihr größtes Hobby sind Bücher und so kommt es dazu, dass Hope sich eines Tages durch einen großen Regensturm in einer alten Buchhandlung wieder findet. Bald schon merkt sie, dass es sich nict um eine normale Buchhandlung handelt. Rufus, ein Wandler zwischen der Bücher und der Realen Welt, klärt Hope über ihr Talent auf und bringt sie in die Welt der Bücher.
Dabei kann Hope in jedes Buch ihrer Wahl eintauchen. In der Zentrale, dem "Zentralen Ort der Geschichte" sammeln sich die alle Buchfiguren. So kann es sein, dass Winnetou neben Alice im Wunderland und Pinioccio und Lassie zu finden ist. In der Zentrale muss Hope ihr Können unter Beweis stellen und das Buch mit den gelöschten Wörtern "reinigen".
Hope erlebt bei ihren Reisen einige Abenteuer und dann gilt es ja noch den Verräter zu finden, welcher unerlaubt in die Menschenwelt will.

Alles in allem eine wirklich gute Idee, die in einem super Schreibstil zum Lesen einlädt. Ich finde die Charaktere sehr interessant. Allerdings ist der Hauptteil des Buches der eigentlichen Welt gewipnet und die gelöschten Wörter sind nur ein Nebenszenario. Trotzdem sehr gut geschrieben und nur zu empfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 17.02.2019

Eine unfassbar emotionale Geschichte

Die Antwort auf Vielleicht
0

Das Cover ist zunächst sehr schlicht gestaltet, was auf einen lockeren, leichten Roman schließen lässt. Mir ist erst während dem Lesen aufgefallen, dass dieses auch gut die "Regenstimmung" andeutet. ...

Das Cover ist zunächst sehr schlicht gestaltet, was auf einen lockeren, leichten Roman schließen lässt. Mir ist erst während dem Lesen aufgefallen, dass dieses auch gut die "Regenstimmung" andeutet.
Es handelt sich dabei um eine Geschichte über ein ernstes Thema. Jessi hat Krebs. Adam`s Job ist es die Patienten abzuholen und zu ihrer Therpie zu bringen. Durch Jessi`s Erkrankung lernen sich Adam und sie kennen. Jessi hat eine kleine Tochter und muss für sie stark sein. Die Geschichte ist sehr emotional und doch lockert eine gute Portion Humor immer wieder auf. Das liegt vor allem auch an der Charakterauswahl. Jessi`s Freundin mit "Berliner Schnauze" steht ihrer Freundin während der schweren Phase zur Seite. Auch die Rolle und Sorgen der Eltern werden verdeutlicht und die Geschichte wird somit sehr authentisch und emotional.Nachdem bekannt wurde, dass diese sogar auf einer wahren Begebenheit beruht, war das Lesen umso schwieriger.

Der Schreibstil ist sehr gut. Man hat keine Probleme in das Buch hinein zu finden und auch die Charakter sind vielfältig und sympathisch. Jessi hat für mich eine Vorbildfunktion. Sie ist so eine starke Frau und muss so viel durchmachen. Es ist nicht einfach, wenn man weiß, dass man so vieles, was für andere normal ist, nicht miterleben werden kann. Umso schöner ist es, dass gerade Adam ihr bei steht und sie auch noch einige wundervolle Sachen unternehmen, wie z.b einen Berg besteigen.
Es gibt auch wundervolle Nebenpersonen. Z.B. Oma Olga ist mir auch sehr ans Herz gewachsen.

Das Buch ist sehr zu empfehlen, allerding sollte man starke Nerven haben. Ich habe selbst gemerkt, dass es kein Buch ist, was man mal schnell in der Bahn liest. Es ist mitreißend und emotional und man sollte vorher wissen, wie nah es einem gehen kann.

Das Buch wirkt aber nicht negativ auf die Stimmung. Es regt zwar zum nachdenken an, aber es zeigt einem auch wieder das was eigentlich das wichtigste ist. Man sollte zufrieden sein mit dem was man hat, sich nicht wegen Kleinigkeiten streiten und jeden Tag leben als sei es der letzte. Da dies nur Theorie ist, regen genau solche Bücher immer wieder dazu an dies auch in die tat um zusetzen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Emotionen
  • Humor
  • Figuren
Veröffentlicht am 03.12.2017

Super Thema mit mehr Potential

The Chosen One - Die Ausersehene
0

Die Geschichte spielt in einem Königreich, indem es nur wenige Frauen gibt, welche Kinder bekommen können. Daher sind diese Frauen sehr kostbar und werden besonders behandelt. Skadi, die Hauptperson dieses ...

Die Geschichte spielt in einem Königreich, indem es nur wenige Frauen gibt, welche Kinder bekommen können. Daher sind diese Frauen sehr kostbar und werden besonders behandelt. Skadi, die Hauptperson dieses Buches, ist auch eine dieser Ausersehnen welche Kinder bekommen kann. Doch sie merkt schnell dass sich hinter der ganzen Ehre die sie als Ausersehene hat auch viele Nachteile verbergen. Sie möchte die Freiheit spüren und bricht aus ihrer Rolle für den Staat aus. Doch diese Flucht bringt natürlich viele Gefahren, aber auch neue Bekanntschaften wie Finn mit sich.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich echt spannend. Der Schreibstil ist zu dem sehr gut, sodass sich das Buch gut lesen lässt. Allerdings gibt es immer wieder ein paar langatmige Abschnitte.


Das Cover hat mich sofort angesprochen . Die Frau in dem roten Kleid hat etwas magisches. Dennoch kann ich in ihr nicht Skadi, die Hauptperson des Buches wiedererkennen. Es wirkt mehr träumerisch.

Fazit: Das Buch ist gut zu lesen und hat eine interessante Handlung. Denoch mehr für zwischendurch. Die Charaktere sind alle super beschrieben und hinterlassen einen sympathischen Eindruck. Durch diese langatmigen Abschnitte gehört dieses Buch leider nicht zu den Büchern die ich nochmal lesen würde.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 29.09.2017

Emotionale Geschichte mit der richtigen Portion Humor

Das Geschenk eines Sommers
1

"Das Geschenk eines Sommers". Durch diesen Titel kann man nicht sofort erfahren, um was es sich in dem buch dreht. Auch das Cover ist sehr schlicht und lässt nicht viel verraten. Mir persönlich ist das ...

"Das Geschenk eines Sommers". Durch diesen Titel kann man nicht sofort erfahren, um was es sich in dem buch dreht. Auch das Cover ist sehr schlicht und lässt nicht viel verraten. Mir persönlich ist das Cover etwas unpassend zum Inhalt.

Inhalt:
Clara ist 30 Jahre alt und lebt für ihren Job. Sie ist ein Workaholik und die freie Zeit nutzt sie entweder für ihren Kater Alfred oder ihre Affäre Martin. Dieser ist eigentlich verheiratet und dadurch gibt es natürlich einige Probleme die das Leben schwerer machen. Doch als wäre es nicht schon doof, immer die 2. Wahl zu sein, erfährt sie, dass ihre Mutter Ruth an Krebs leidet der nicht heilbar ist. Das lässt Clara ihre bisherigen Probleme in einem ganz anderen Licht darstellen. Sie lässt sich auf Arbeit beurlauben und fährt zu ihrer Mutter, um ihr in dieser Zeit beizustehen.
Es beginnt eine schwere Zeit in der alle versuchen müssen die Diagnose einerseits zu akzeptieren und dann der Mutter bestmöglich zu helfen. Der Vater hat zunächst starke Probleme mit der Diagnose umzugehen. Dennoch steht er seiner Frau am Ende bei. Ruth deckt noch ihre dramatische Familiengeschichte auf. Ihr Bruder der die Mutter und den Vater umgebracht hat. Die Gründe werden aufgelegt, sodass Ruth mit dieser Geschichte endlich abschließen kann.
Die letzten Wochen möchte Ruth mit ihrer Tochter in einem Sommerhaus, in der Nähe ihres Kinderhauses, verbringen. Eine weitere Überraschung ist, dass der behandelnde Arzt, Claras Kinderfreund Philipp ist. Er kümmert sich liebevoll um Ruth und zwischen ihm und Clara kommen Gefühle auf. Außerdem bringt die Beziehung mit Philipp weniger Probleme mit sich als mit der Affäre Martin.

Es sind wirklich super Charakter. Vorallem auch sehr verschiedene. Selbst die Nebencharakter werden alle super beschrieben. Egal ob Claras Nachbarin, welche in ihrem Alter eine neue Liebe findet und sich sonst auch mit um Kater Alfredkümmert. Durch ihren Dialekt wirkt sie doppelt sympathisch. Auch die Freunde Clemens und Frau werden als sehr sympathisch beschrieben.

Der Schreibstil ist sehr gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen, bis auf die emotionalen Pausen die man natürlich hat. Es lässt einen mit weinen, aber auch immer wieder lächeln. Denn Ruth geht mit ihrer Situation echt tapfer um.
Dieses Buch bringt einem zum Nachdenken. Es ist natürlich eine traurige Handlung, aber dennoch super geschrieben und sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Charakter
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Thema
Veröffentlicht am 16.08.2017

Ein leichter Sommerroman zum Träumen

Kopf aus, Herz an
0

Lilly wird bei ihrer Hochzeit von ihrem Mann Michael sitzen gelassen. Dennoch tritt sie ihre Flitterwochen an und lernt dabei sofort am Flughafen Damien kennen, welcher das komplette Gegenteil ihres "geplanten" ...

Lilly wird bei ihrer Hochzeit von ihrem Mann Michael sitzen gelassen. Dennoch tritt sie ihre Flitterwochen an und lernt dabei sofort am Flughafen Damien kennen, welcher das komplette Gegenteil ihres "geplanten" Mannes ist. Mit ihm beginnt eine aufregende Reise und natürlich entwickeln sich auch Gefühle.
Es ist ein typischer Liebesroman der sich durch einen sehr guten Schreibstil auszeichnet.
Man konnte das Buch wirklich gut und flüssig lesen und kam dabei auch ins träumen.
Auch das Lachen kommt nicht zu kurz. Immer wieder wird entweder durch Fettnäpfchen von Lilly oder andere Formulierungen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Es fängt schon an, als Lilly mit Schlafanzug auf dem Flughafen ankommt.
Teilweise ist das Buch etwas zu kitschig geschrieben,aber das wird für richtige Liebesromanleser bestimmt kein Problem sein. Sonst kann es vielleicht schnell als unrealistisch oder eventuell sogar etwas nervig empfunden werden. Aber wichtig: es ist ein Buch und man möchte da ja auch mal ein bisschen träumen ;)

Fazit: Ein gutes Buch für den Sommer und den Strand, aber ich muss auch ehrlich zugeben ich habe schon bessere Bücher gelesen. Wenn man nicht zu viel erwartet und nur etwas leichtes zum Lachen und Träumen sucht, dann ist das Buch genau das richtige dafür

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Humor
  • Lesespaß