Profilbild von Buch_Versum

Buch_Versum

Lesejury Star
offline

Buch_Versum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buch_Versum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2020

…verletzlich, verführen und mit einer Sehnsucht nach der großen Liebe und nichts weniger...

A single touch
0

Das ist der dritteTeil der L.O.V.E. Reihe, kann aber unabhängig vom ersten gelesen werden. Ich kann es euch nur ans Herz legen, diesen nicht auszulassen, Libby und Jazz sowie auch Oxy und Henris sind genial ...

Das ist der dritteTeil der L.O.V.E. Reihe, kann aber unabhängig vom ersten gelesen werden. Ich kann es euch nur ans Herz legen, diesen nicht auszulassen, Libby und Jazz sowie auch Oxy und Henris sind genial und reißen einen mit ihrer Geschichte mit.

Hierbei geht es um Val, eine der 4 Mädels, die die Rehe beherrschen und von ihrem Leben und Emotionen mitreißen. Das Werk spielt in der gleichen Gegenwart, so dass man aus Val Sicht nochmals Einblicke in die verschiedensten gemeinsamen Geschehnisse bekommt, sie aber trotz dessen intensiv und von einer neuen und anderen Sichtweise präsentiert bekommt.

Val glänzte schon im vorherigen Teil mit ihrer Chemie zu Parker, mit ihrem liebevollen und fürsorglichen Umgang mit den Mädels als auch ihrer kreativen fotografischen Ader.

In Hinblick auf die Männerwelt ist sie durch ihren letzten Freund verletzlich, scheint aber die Chance auf die Dynamik zwischen Parker und ihr einzugehen, nutzt diese und verliert sich sehr schnell in dem geheimnisvollen aber sehr leidenschaftlichen Vermieter Parker.
Besonders seine festen Mauern sind nicht leicht zu überwinden und seine eigene Geheimnisse machen es ihm viel schwerer als es müsste. macht seiner Vernarrtheit und dem Liebevollen Umgang zu Oxy schwieriger, herausstechend sein leid das er mit sich trägt und nicht hinter sich lassen kann.

Wie ihr merkt ist die Kombination der Protagonisten nicht die einfachste, doch das macht auch diese aus, denn sie ergänzen sich perfekt, geben einen ein unglaubliche Leidenschaft als auch im Umgang eine so herzliche als auch süßliche Art miteinander von sich.

Ich habe die Protagonisten schon in den vorherigen Bänden ins Herz geschlossen, habe mich immer gefragt was zwischen den Beiden vorgefallen ist und wie ihre Chemie und die knisternde Energie zustande kommt, war von ihrer Geschichte begeistert und erstaunt, nicht nur über ihre Stärke als auch über ihren Liebe zur Fotografie als auch die Kultur Englands.

Dies ist ein Sahnehäubchen innerhalb des Buches, denn wer schon immer einen Einblick in die Erschaffung dessen erfahren wollte, ist hier genau richtig. Detailtier und voller Liebe bekommt man von der Wahl vom Objekt zur Linse, bis hin zur Entwicklung und Präsentation Idee bis zur Kreation alles geboten, wird teil der kreativen Welt ohne das man je geahnt hat, dass sein Interesse schon da war und wird übertroffen von der Raffinesse der jeweiligen Designer.

Herausstechend dazu natürlich der Schreibstil der einen einfach packt und die Geschichte verschlingen lässt.
Der fließenden Lesefluss ergibt sich aus dem locker und leichten Schreibstil, der einen zwischen emotional, fesselnd als auch humorvoll wechselt.
Die Erzählweise ist fließend und sehr bildlich, so das man emotional mit betroffen ist aber auch völlig in der Komplexität der Charaktere eintauscht und sich in deren Gedanken und dem Leid des Gefühlschaos verliert.

Das Buch zog schon durch das Cover die erste Aufmerksamkeit auf sich, es wunderschön in blau, schlicht und doch harmonisch gestaltet.
Der Gesamteindruck wird von der emotionalen Liebesgeschichte abgerundet, bietet aber diesmal ein ernsteres Thema, als auch eine tiefer Botschaft, wie man den Mut findet zu seinen Gefühlen steht und diese auch mitteilt, wie man durch Rückhalt und Freundschaft aber auch zur Liebe der Kunst und Fotografie über sich hinaus wachsen kann.

Die Geschichte von Val und Parker ist mit ernster Ton unterlegt, spiegelt aber ihr Erlebtes als auch die Verletzlichkeit sowie den Zwiespalt wider.
Ich vollkommen im Banne, habe bittersüß miterlebt wie Val sich vollkommen in Parker verliert und doch Rückschläge, Abweisungen und Schmerz durchleben muss, habe mit ihr gelitten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Besonders natürlich die Kombination der Beiden, die man einfach nur ideal beschreiben kann, so dass man nervenzehrend am weiteren Verlauf teil nimmt und auf ein gutes Ende hinaus fiebert.

Herausstechend natürlich die anderen Mitbewohnerinnen die mich wieder sehr entzückt haben, es war wie zu alten Freunden zurück zu kehren und diese wieder ein Stück ihres Lebens zu begleiten. Man fühlte sich Teil der Gruppe, hat sich sehr amüsiert über die Erinnerungen an Libbys und Jazz Geschichte als auch Oxys und Henri, wurde aber auch sehr neugierig auf Ellas Geschichte, die noch erzählt wird

Ein herzzerreißende als auch sehr gefühlvolle Geschichte, die mit den Persönlichkeiten einnimmt, amüsiert, ergreift und nicht mehr los lässt, mit der Hingabe und Liebe zur Fotografie und der idyllischen Umgebung Englands gewürzt ist.

Ich hing wieder an den Lippen der Autorin und konnte die Buch nicht aus der Hand legen, war gepackt im Lesefluss und kann es nur jedem ans Herz legen.

Herausstechend auch die Freunde, die einen genauso schnell wie die Protagonisten ans Herz wachsen. Die Mädelsgruppe, die so verschieden und doch so ergänzend perfekt zueinander stehen.
Als Sahnehäubchen wurden dann auch noch die Barbestizer Rhett und Fawkes geboten sowie ihr Bruder Holden, der mich mit den ersten Moment an süchtig nach seinen flotten Sprüchen als auch seinen Humor aber auch Rückhalt für Parker verzaubert hat. Ich hoffen die drei charismatischen bekommen vielleicht auch ihr eigenes Werk geboten bekommen.

Ich bleibe daher begeistert, ergriffen von dem Liebeskummer und sehr eingenommen zurück und freue mich schon sehr auf die nächsten Band der Reihe.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

asingeltouch

IvyAndrews

Blanvalet

BloggerPortal
#Rezension

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

…berührend, ergreifend und entzückend zugleich…

Das Glück so leise
0

Das Glück so leise ist eine ergreifendes, emotionsgeladene und entzückendes Werk, die einen Sams und Lillans Geschichte erzählt.

Sam der unzufrieden das Jobangebot seiner Oma annimmt und Lillans Aufgaben ...

Das Glück so leise ist eine ergreifendes, emotionsgeladene und entzückendes Werk, die einen Sams und Lillans Geschichte erzählt.

Sam der unzufrieden das Jobangebot seiner Oma annimmt und Lillans Aufgaben dadurch zum Wackel bringt, diesen aber auch immer näher in seinen Bann zieht.
Wer hätte gedacht das Sam dazu bestimmt ist die stille Welt von Lillan viel bunter, lebendiger und vielleicht auch lebenslustiger macht.

Er schafft es in kürze nicht nur das Herz ihrer Tochter als natürlich auch die harten Mauer von Lillans zu durchbrechen. Ganz schnell verfängt man sich in ihrer Chemie und Dynamik und fiebert den guten Ausgang entgegen.

Besonders das ungeahnte Engagement von Sam für die gute Sache und seine liebevoller Umgang sind erstaunlich, er überrascht und begeistert. Herausstechend mit der Kombination mit Lillan, sie arbeiten und harmonieren perfekt miteinander.
Das Dilemma von Sam, der nicht weiß ob er genau dafür geschaffen ist und diese mit seinen eigenen Zukunftsplänen kollidieren reißt mit und verwickelt in den weiteren Verlauf.
Auch Lillan und ihre Sorge um ihr Herz und ihre Gefühle ziehen an und involvieren innerhalb ihren Schmerz auch in ihre Freude.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, entzückt und begeistert von dem emotionalen als auch guten Taten zum Verbreiten vom Glück zurück. Herausstechend auch den Mut und die Stärke die Risiken einzugehen, um jemanden sein Glück zu bescheren.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

DasGlücksoleise

LeonieLastella

Diana

Rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

…perfekte Chemie auf den ersten Blick, verführend & voller romantischer Taten…

Barfuß zur Hochzeit
0

Das Buch ist Teil einer Reihe, kann aber auch einzeln gelesen werden, wobei es sich hierbei um mein erstes der Reihe handelt.

Lilly ist voller Kreativität, studiert Medizin und ist gefestigt im Leben, ...

Das Buch ist Teil einer Reihe, kann aber auch einzeln gelesen werden, wobei es sich hierbei um mein erstes der Reihe handelt.

Lilly ist voller Kreativität, studiert Medizin und ist gefestigt im Leben, doch eine Schwäche eher Sucht treibt sie umher und sie ist glücklich diese durch ihre feste Beziehung im Schach zu halten.
Bis Patrick auftaucht und und ihre Welt in Stücke gerissen wird, mir dem Wunsch alles wieder ins Lot zu bringen reist sie nach Thailand.

Ich war sofort von der Dynamik und Chemie zwischen den beiden Protagonisten begeistert, sie kombinieren perfekt miteinander und wollen doch nicht zueinander finden. Voller Stolpersteine und doch amüsanter und verführender Momente nimmt das Buch mit auf eine Reise, die einen auch sehr schöne Einblicke in die thailändische Kultur und ihr Kulturerbe.

Ich war leider trotz Patrick und seinem charismatischen Wesen, nicht ganz gepackt und habe trotz emotionalen Hintergrund und Lillys Gründen nicht ganz nachvollziehen, warum sie unbedingt Flo für sich zurück haben möchte. Dies lag aber sicher auch daran dass ich Flo, den dritten im Bunde kaum mochte, die Sympathiepunkte waren ganz auf Patricks Seite.

Das Werk bringt nicht nur die romantische und anziehende Ader zum Vorschein, sondern erstaunt über die Fürsorge und beschützende Art von Patrick.

Als Sahnehäubchen gibt es natürlich noch den thailändischen Flair oder auch schon die Vorfreude der Kultur.

Das Buch hat mich begeistert und entzückt. Ich bleibe daher zufrieden und erfreut über den Ausgang, sowie über Patrick und seine Einsichten zu Lilly zurück. Er hat mich nicht nur wegen seiner fürsorglichen, verführenden als auch charismatischen Wesen sehr eingenommen sondern auch von der Dynamik mit Lilly erstaunt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

BarfußzurHochzeit

HannahSiebern
#Rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

…voller Trauer, Wut und einer schockierenden Aufdeckung, die alles ins Chaos versinken lässt…

What if we Drown
0

Laurie flieht vor ihren Erinnerungen, stellt sich zeitgleich aber auch einer neuen unbekannten Zukunft, die jedoch vom ersten Moment wie perfekt zu sein scheint.
In tiefer Trauer und voller ungezügelter, ...

Laurie flieht vor ihren Erinnerungen, stellt sich zeitgleich aber auch einer neuen unbekannten Zukunft, die jedoch vom ersten Moment wie perfekt zu sein scheint.
In tiefer Trauer und voller ungezügelter, emotionsgeladener Gefühle zieht sie aus ihrer Heimat um zu studieren, findet eine Traumwohnung und neue Freude, alles scheint perfekt zu sein, als dann auch noch Sam begegnet, der sie vom ersten Moment anzieht als wäre er das Licht und sie die Motte.

Das Buch beginnt schrecklichen Erinnerungen, Trauer und Wut, zieht in die Abgründe. Ich war im ersten Drittel des Werkes vollkommen eingetaucht und habe es verschlungen, habe die Trauer direkt vor Augen und mit nervenzehrenden Emotionen am weiteren Verlauf teil genommen. Jedoch ändert sich dies mit Auftreten von Sams schockierenden Berichten, es verändern sich Lauries Gedanken und auch ihre Taten, die Verdrängung hat die Emotionen für mich leider abgeschwächt.
Der Zwiespalt zwischen der Hoffnung auf Liebe, Liebe und der Loyalität zu ihrer Vergangenheit, ihrer Familie zerreißt sie, ihre Persönlichkeit bekommt dadurch eine andere Tiefe. Die Gefühle haben sich nicht mehr so stark widergespiegelt, wie zu Beginn und haben mich von Laurie entfernt.

Im Gegensatz dazu bekommt die gewaltige Chemie und knisternde Anziehungskraft eine ganz andere Ebene der Zuneigung. Ihre Aufeinandertreffen spiegeln sich als explosive und sich nicht verzerrende Dynamik gekoppelt mit der Angst der bittersüßen nicht ausgesprochenen Wahrheit wieder.
Ich war im wahrsten Worte in ihrem Dilemma gefangen und habe mich auf die Aufdeckung der Geheimnisse,wie sie am Ende zu tage kommen und alles vernichten oder doch im guten Überwindbar sind hinaus gefiebert.

Das Buch zieht in die Fänge, bringt Emotionen zu Tage und lässt an erstaunlichen Persönlichkeiten, ihrer Überwindung von Trauer und Schuld teilhaben, involviert in die gefühlvollen, anstrengenden als auch amüsanten Begebenheiten und zeigt, warnt vor wie leicht es ist sich in einer Sucht zu verlieren.

Herausstechen die tiefe Botschaft als auch die Trigger Warnung sowie die detaillierten Beschreibung und Fachkenntnisse der Autorin in der Welt der Medizin, die das Werk der realistisch formen und einen die Strapazen dieser übermitteln.
Was natürlich auch dem Schreibstil der Autorin um so besser verdeutlichen, dieser ist locker und leicht, gefühlvoll, bildlich und humorvoll zu gleich.

Ich bleibe daher gut unterhalten, ergriffen, schockiert, beeindruckt von Laurie und ihren Willen zur Medizinstudium, der Aufnahme der Strapazen als auch dem erstaunlichen Mut zum Ergreifen der Liebe, egal mit welchen Konsequenzen der Wahrheit diese verbunden sind, entzückt und bittersüß vom Ausgang begeistert zurück.

Übrigens gab es natürlich als Sahnehäubchen die zwei Mitbewohner Hope und Emmet sowie die beste Freundin Amber geboten, die einen geniale mit der Freundschaft, dem Rückhalt und der Liebe zu Laurie beeindrucken und nach ihrer eigenen Geschichte sehnen lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

…ungewöhnliche Persönlichkeiten vereinen sich für den mit ihrer krimineller Idee zu einer Einheit…

Pros & Cons: Steele
0

Eine Trauerfeier schweißt sie alle zusammen und doch sind sie aus ganz unterschiedlichen Dingen da, doch alle verbergen Geheimnisse, Talente und eine kriminelle Energie die sogar mal für was gutes eingesetzt ...

Eine Trauerfeier schweißt sie alle zusammen und doch sind sie aus ganz unterschiedlichen Dingen da, doch alle verbergen Geheimnisse, Talente und eine kriminelle Energie die sogar mal für was gutes eingesetzt werden könnte.

Steele ist einer davon, gefährlich, charismatisch aber auch mit einem anziehenden Südstaaten Akzent. Besonders als er auf Beck und seinen Auftrag trifft, der den unwiderstehlichen Zwillingsbruder trifft, denn Apfelbäckchen bewirkt dass seine Fassade bröckelt und er mehr fühlt als nur die knisternde Chemie.

Natürlich ist der Auftrag nicht nur zum Schutz von Beck sonder verbindet eine gefährlichen Situation die alle Talente erfordert und sie alle unter Beweis stellt.
Werden sie es gemeinsam schaffen den Gegner stürzen ?

Herausstechend nicht nur die außergewöhnlichen Talente, als auch Persönlichkeiten, die einen neugierig auf mehr machen und einen faszinieren und intensiver hinter ihre Fassaden ziehen.
Nicht nur ein ernster Ton wird dadurch kreiert, es entstehen auch köstlich amüsante Schlagabtausche und charmante Begebenheiten, die sehr anziehend auf die Charaktere wirken und einen von ihren Stärken als auch Schwächen überzeugen und berühren.

Ich muss gestehen, ich bin leider nicht ganz so sehr von den Werk begeistert als ich erwartet hatte, denn die Mischung war perfekt zwischen packend, amüsant als auch gefühlvoll gewählt, die Charaktere ebenso verschieden als auch sehr einnehmend.

Ich bleibe daher gut unterhalten, entzückt und beeindruckt von Steele, der Kombination mit Beck, die einen ergriffen von seiner Geschichte zurück bleibe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere