Profilbild von Ninex

Ninex

Lesejury Star
offline

Ninex ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ninex über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2021

Leichte Lektüre für Zwischendurch!

365 Tage
0

Meine Meinung:

In letzter Zeit wurde ziemlich viel über den Film "365 days" auf Netflix geredet und natürlich kam auch ich nicht umhin, ihn mir anzusehen. Umso neugieriger war ich aber auch auf das Buch, ...

Meine Meinung:

In letzter Zeit wurde ziemlich viel über den Film "365 days" auf Netflix geredet und natürlich kam auch ich nicht umhin, ihn mir anzusehen. Umso neugieriger war ich aber auch auf das Buch, denn bekanntlich sind Bücher ja viel ausführlicher und detaillierter - einfach besser - als die verfilmten Versionen.

Das Buch wird größtenteils aus der Sicht der Protagonistin Laura beschrieben und an dieser Stelle hätte ich mir wirklich mehr Kapitel aus der Sicht von Massimo gewünscht - vor allem wenn die beiden getrennt waren. Die Geschichte ist ja schon sehr speziell und ich denke einigen Lesern hätte es da schon sehr geholfen, Massimos Gedanken und Gefühle mitzuverfolgen können, damit man ihn nicht nur als "den bösen Entführer" sieht. Den Schreibstil der Autorin empfand ich als leicht zu lesen, jedoch waren mir die Dialoge etwas zu oberflächlich und unausgearbeitet. Die Handlungsidee hat mir von Anfang an wirklich gut gefallen, aber bei einigen Punkten musste ich mir wirklich an den Kopf greifen, da sie einfach nicht realistisch dargestellt wurden. Trotzdem wollte ich immer wissen, wie es weiter geht!

Das Cover ist durch die Person auf dem Cover nicht mein Favorit, aber objektiv betrachtet passt es zur Geschichte.

Massimo selbst ist natürlich eine extrem besondere Person, wenn ich das mal so sagen darf. Er ist wahnsinnig dominant, kontrollierend und sein Ego könnte die Größe eines ganzes Landes besitzen. Trotzdem zeigt er auch seine weichen Seiten und gerade da, hat sich mein kleines weiches Herz für ihn erwärmt. Aber ein bisschen komische Anwandlungen hat der Mann trotzdem. Laura hingegen ist eine Frau, die eigentlich mitten in ihrem Leben steht und sich nichts gefallen lässt - bis sie Massimo kennenlernt. Im Bett war sie noch nie so ganz zufrieden und erst mit ihm lernt sie, dass sie eigentlich Dominanz in diesem Bereich ihres Lebens braucht. An sich fand ich Laura als Protagonistin eigentlich ganz sympathisch, aber manchmal hat sie mich auch einfach genervt. Zum Beispiel ist sie STÄNDIG umgefallen. Wirklich ständig. Mindestens 5 mal im Buch, ich habe irgendwann aufgehört zu zählen. Und immer dann gabs eine Herztablette. Okay sie ist am Herz erkrankt, aber wenn ich wirklich so häufig umfalle und das Bewusstsein verliere, dann ist es nicht damit getan, dass ich mir einmal eine Tablette (die sie anscheinend sonst nicht nimmt) unter die Zunge legen lasse. Schon wenn ich gelesen habe, dass sie umfällt, musste ich innerlich die Augen verdrehen und mit dem Kopf schütteln. Auch manche Reaktionen von ihr waren ziemlich naiv, aber außer die Tablettensache ist mir nichts sauer aufgestoßen. Vielleicht bin ich da auch etwas empfindlich, weil ich mich in dem Bereich auskenne, deswegen ist diese Wahrnehmung natürlich super subjektiv und andere Leser stören sich gar nicht daran.

Also alles in allem würde ich es als "leichte Lektüre für Zwischendurch" bezeichnen, die man nicht zu ernst nehmen darf. In meinen Augen ist es durch die Oberflächlichkeit sowohl in der Handlung als auch bei den Dialogen leider kein Buch, welches mich total vom Hocker gerissen hat. Wenn euch die Geschichte aber interessiert, solltet ihr ihr trotzdem eine Chance geben, denn ich denke, dass es vielen Lesern gefallen wird. Da das Buch aber einen echt fiesen Cliffhanger hat, brauche ich jetzt unbedingt Band 2!

Ich danke dem Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

3 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Absolutes Wohlfühlbuch!

Until You: Talon
0

Meine Meinung:

"Until you: Talon" ist ja schon der sage und schreibe neunte Band dieser Reihe und ich war soo gespannt darauf, denn ich liebe die Maysons einfach. Jedes einzelne Buch ist eine absolute ...

Meine Meinung:

"Until you: Talon" ist ja schon der sage und schreibe neunte Band dieser Reihe und ich war soo gespannt darauf, denn ich liebe die Maysons einfach. Jedes einzelne Buch ist eine absolute Wohlfühlgeschichte und mit Talon hat mich der bisher dickste Band erreicht. Also dachte ich mir schon, dass auch diese Story wieder ganz besonders wird - und genau das war sie auch.

Glücklicherweise genießen wir auch diesmal die Sichten von Talon sowie seiner Auserwählten Mia, was mir insgesamt ja immer am Besten gefällt, denn man bekommt einen tollen Rundumblick. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich super weglesen, durch die sympathische Ich-Perspektive war ich sofort in der Geschichte gefangen und wollte gar nicht mehr aufhören durch die Seiten zu blättern! Die Kapitel hatten eine sehr angenehme Länge, sodass sie weder zu kurz noch zu lang waren. Die Handlung lädt einfach zum Wohlfühlen und Verweilen ein und obwohl sich die Beziehung der beiden Protagonisten wirklich schnell entwickelt, konnte ich dem Ganzen immer gut folgen.

Auf Covern mag ich ja Personen nicht ganz so gerne, aber hier passt es einfach und passt sich perfekt an seine Vorgänger an. (Mein Gedanken-Talon sieht aber eindeutig anders aus.)

Kommen wir zu unseren beiden Hauptpersonen: Talon ist - wie alle männlichen Maysons - ein absolutes Prachtstück! Er ist gebildet, charmant, süß, höflich, zuvorkommend, zuverlässig, fleißig, arbeitet hart und alles in allem einfach ein wahrer Gentlemen. Könnte ich noch weiter von ihm schwärmen? Auf jeden Fall, aber ich glaube ihr versteht, was ich meine. Ich kann also sehr gut verstehen, dass Mia seiner Anziehungskraft nicht widerstehen konnte. Aber auch sie ist eine tolle Persönlichkeit, obwohl sie viel zurückhaltender ist als ihr männliches Gegenstück. Dafür zeichnen sie Charisma und wahnsinnig viel Loyalität aus, denn sie hat ihren Bundesstaat verlassen und ihren Job gekündigt, damit sie ihrer Schwester unter die Arme greifen kann, als diese in eine Notlage gerät. Zum Glück trägt sie diese Charaktereigenschaft, ansonsten hätte sie Talon wohl nie kennengelernt. Und das wäre wirklich zu schade!

Die Beiden passen sowohl äußerlich als auch innerlich perfekt zusammen und ihre Liebesgeschichte ist in meinen Augen wunderschön. Sie erleben einige Höhepunkte, aber müssen auch viele Tiefschläge hinnehmen. Trotzdem lassen sich Talon und Mia nicht unterkriegen. Ich für meinen Teil habe jede einzelne Seite von "Until You: Talon" genossen und kann es euch deswegen nur wärmstens ans Herz legen.

An dieser Stelle möchte ich dem Romance Edition Verlag noch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars danken!

4,5 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Ein gelungener 5. Band!

CARE
0

Meine Meinung:

Inzwischen sind wir schon beim fünften Band dieser Reihe angekommen und ich kann euch nur sagen, dass es sich lohnt, jedes Einzelne zu lesen. Dieses Mal geht es um Lincoln und Wren und ...

Meine Meinung:

Inzwischen sind wir schon beim fünften Band dieser Reihe angekommen und ich kann euch nur sagen, dass es sich lohnt, jedes Einzelne zu lesen. Dieses Mal geht es um Lincoln und Wren und die Beiden sind ein vorzüglich süßes Pärchen! Seit einiger Zeit bin ich den Büchern von Helena Hunting einfach nur verfallen, sodass ich jetzt jedes Buch von ihr einfach so inhaliere. Auch dieses Buch war ein absolutes Vergnügen, jedoch muss ich sagen, dass ich es ein bisschen schwächer fand als die Vorgänger, vor allem da mich Band 4 ja total geflasht hatte.

Uns begegnen in „Care“ die Sichten von Lincoln und Wren, wobei mir beide Gedankengänge wirklich gut gefallen haben und ich mich beiden Protagonisten gleich näher gefühlt habe. Der Schreibstil von Helena Hunting ist super angenehm zu lesen und hat es mir ermöglicht, dass ich einen schönen Lesefluss genießen konnte. Die Kapitel waren weder zu kurz, noch zu lang und auch die Handlung konnte mich überzeugen. Manchmal hätte ich mir ein bisschen mehr Action gewünscht, aber ansonsten habe ich auch diese Geschichte geliebt.

Das Cover passt sich wieder perfekt in die bestehende Reihe an und spricht mich durch die Schlichtheit wirklich an.

Von Lincoln hat man ja schon in den vorherigen Bänden mal gehört und ihn jetzt näher kennenzulernen, hat mir wirklich Freude bereitet. Obwohl er am Anfang wahnsinnig grantig gewesen ist, taute er mit der Zeit immer weiter auf und wurde zu einem charismatischen, diplomatischen Mann, der im Innersten seiner Seele ein richtig guter Mensch ist. Wren hingegen habe ich von der ersten Sekunde an geliebt. Sie ist eine starke und taffe Frau, die genau weiß, was sie möchte. Sie hat sogar den elenden Armstrong in der Hand, was ja nun nicht wirklich viele Frauen schaffen. Die Beiden sind sich am Anfang nicht wirklich grün, aber auch das entwickelte sich schnell in eine entgegengesetzte Richtung, wodurch ich sie als Paar total geshippt habe.

Ich mochte die Geschichte um Wren und Lincoln wirklich gerne, da sie ein wahnsinnig sympathisches Paar sind, was man einfach gern haben muss. Deswegen kann ich euch auch diesen Band der Mills-Brothers-Reihe wärmstens ans Herz legen!

Vielen Dank an Netgalley Deutschland und den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

4,5 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2020

Eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht!

Golden Throne - Forbidden Royals
0

Meine Meinung:

Nachdem Band 1 mit einem heftigen Cliffhanger geendet hat, musste ich einfach ganz schnell mit "Golden Thorne" beginnen und wurde erstmal geschockt - denn nichts war so, wie ich es erwartet ...

Meine Meinung:

Nachdem Band 1 mit einem heftigen Cliffhanger geendet hat, musste ich einfach ganz schnell mit "Golden Thorne" beginnen und wurde erstmal geschockt - denn nichts war so, wie ich es erwartet habe. Die Handlung war von Anfang an so ganz anders, als ich dachte und ich war positiv überrascht! Ich mag es ja, wenn Bücher nicht so klischeehaft sind.

Wir begegnen hier nur der Sicht von Emilia und das ist auch gut so, denn Carter spielt gar nicht sooo eine große Rolle im Buch. Das ist auch mein einziges Manko, denn in meinen Augen spielt die Liebesgeschichte eher eine nebensächliche Rolle. Da könnte man noch viel viel mehr tun, weswegen ich das Paar einfach noch nicht shippe und es mich bisher auch nicht stört, dass sie nicht zusammen sein können. Ansonsten ist die Storyline gespickt mit Intrigen, Hass und Geheimnissen, die jedoch immer wieder ans Licht kommen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ließ sich schön flüssig lesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und so kam es, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.

Das Cover vom zweiten Band finde ich persönlich sogar noch schöner als vom Ersten und bekommt deswegen einen großen Daumen nach oben von mir.

Kommen wir zur Protagonistin Emilia, die eine wirklich krasse Entwicklung hingelegt hat. Emilia ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit geworden, die sich langsam in die Denkweise des Königshauses hineingedacht hat - ohne selbst verschlungen zu werden. Manchmal legt sie noch ein paar naive Züge an den Tag, aber alles in allem hab ich sie echt gern gewonnen und beobachte mit Spannung und freudiger Erwartung ihren Weg durchs Prinzessinnenleben. Zu Carter kann ich leider nicht wirklich was sagen, weil er jetzt nicht die größte Rolle eingenommen hat, was ich immernoch echt schade finde..

Also alles in allem, war es eine gute Fortsetzung, allerdings ist da noch Luft nach oben in Sachen Beziehungsentwicklung. Aber vielleicht kommt es ja im nächsten Band? Ich bin auch jeden Fall schon sehr gespannt aufs Finale!

Vielen Dank an Netgalley und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar.

4 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2020

Eine süße Weihnachtsnovelle!

Christmas Deal
0

Meine Meinung:

Da ich die Bücher der beiden Autorinnen einfach liebe, musste ich natürlich auch diese kleine Weihnachtsnovelle lesen und wirklich, es lohnt sich! Die Beiden haben ihren ganzen Humor mit ...

Meine Meinung:

Da ich die Bücher der beiden Autorinnen einfach liebe, musste ich natürlich auch diese kleine Weihnachtsnovelle lesen und wirklich, es lohnt sich! Die Beiden haben ihren ganzen Humor mit einfließen lassen und eine ganz besondere Geschichte geschaffen. Ich meine, wann kommt es schon vor, dass sich 2 Menschen treffen, die den gleichen Namen haben - nur umgekehrt? Und wie oft kommt es vor, dass gerade die Beiden im selben Unternehmen arbeiten? (Übrigens können sie von Glück reden, dass es da zu keinen Gehaltsproblemen kommt!)
Ich finde diese Grundidee schon genial und mochte auch den restlichen Aufbau der Handlung. Kurz, humorvoll mit der perfekten Prise an Gefühl! Ich habe wirklich gerne in diesen Seiten geschmöckert, da der Schreibstil auch wahnsinnig angenehm zu lesen ist.
Die Handlung ist jetzt nicht wahnsinnig tiefgründig, aber das hätte ich bei der Seitenlänge auch wirklich nicht erwartet.
Die Charaktere konnten mich auch überzeugen, denn Riley ist super sympathisch, wenn auch ein wenig verrückt. Und Kennedy ist ein unverschämt heißer Kotzbrocken, dem ich trotzdem nicht widerstehen konnte!
Auch das Cover passt perfekt zum Inneren und vermittelt gleich ein heißes, weihnachtliches Gefühl.
Schlussendlich kann ich euch die Geschichte empfehlen, wenn ihr die beiden Autorinnen sowieso schon liebt. Sollte das euer erstes Buch der beiden werden, würde ich euch einen ihrer umfangreicheren Romane empfehlen. Aber als kleine Novelle ist diese Geschichte perfekt.

Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

4 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere