Cover-Bild Play me viciously
(13)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 354
  • Ersterscheinung: 09.06.2020
  • ISBN: 9783837008050
Katie Weber

Play me viciously

Katie Weber wurde 1986 in Sibirien geboren. Seit 1992 lebt sie in Deutschland. Schon als Kind wollte sie Schriftstellerin werden und schrieb oft und gerne Kurzgeschichten. Bereits seit 2012 schreibt sie Bücher und hat sich 2016 dazu entschieden, diese zu veröffentlichen. Mit ihrem Lebensgefährten lebt sie in der Nähe von Heidelberg im schönen Odenwald.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2020

Hach..

0

Hach.. wie ich diese Jungs einfach liebe. Es ist wie nach Hause kommen. Ich habe diese Jungs einfach so sehr in meine Herz geschlossen. Ich habe meinen Favoriten schon gefunden, es ist und bleibt Grayson. ...

Hach.. wie ich diese Jungs einfach liebe. Es ist wie nach Hause kommen. Ich habe diese Jungs einfach so sehr in meine Herz geschlossen. Ich habe meinen Favoriten schon gefunden, es ist und bleibt Grayson. Aber ich muss zugeben, dass Nash dicht hinter ihm ist. Er ähnelt meiner Meinung nach Gray sehr stark.

Das besondere an seiner Geschichte ist für mich, dass er seine Liebe schon vor Jahren gefunden hatte.. durch das Schicksal..nun ja, viel mehr durch seine Freunde kam er nie dazu ihr seine Liebe zu gestehen. Jahre später trifft er sie wieder und merkt, dass seine Liebe niemals weggegangen ist. Soo schön! Die Liebe ist auch von ihrer Seite niemals verschwunden, sodass die Anziehung bei der ersten Begegnung immer noch so stark wie damals war.

Die Geschichte baut schnell auf und ohne groß auf den Inhalt einzugehen, hat mich der Schreibstil wieder zu 100% überzeugt. Es gibt lustige Dialoge, besonders lustig und schön zu lesen, war das Verhältnis zwischen Sutton und West. Es war spannend und romantisch. Die Beziehung zwischen Sutton und Nash war von Anfang an vorgeschrieben. Ich liebe es, dass die beiden ihren Weg zueinander gefunden haben.

Bekannte Gesichter hatten ihren Auftritt und das ist es was ich so an Katie Büchern liebe - ich fühle mich wie ein Teil der Clique und ich weiß jetzt schon, dass er mir schwer fallen wird mit dem 5ten Band Abschied von den Jungs zu nehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2020

Tolle Reihe mit Suchtpotenzial!

0

Endlich geht es weiter! Ich bin ein ganz großer Fan der Wrecked-Reihe und habe schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Die einzelnen Bände der Reihe lassen sich zwar unabhängig voneinander lesen, ...

Endlich geht es weiter! Ich bin ein ganz großer Fan der Wrecked-Reihe und habe schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Die einzelnen Bände der Reihe lassen sich zwar unabhängig voneinander lesen, jedoch empfehle ich die Beibehaltung der chronologischen Reihenfolge, um so nicht über die Liebesgeschichten anderer Charaktere gespoilert zu werden.
Dieses Mal geht es um Nash. Ihn kennt man bereits aus den vorherigen drei Bänden. Wie man bereits weiß, ist er spielsüchtig und Stammkunde in einem Spielclub. Dort trifft er eines Abends zufällig eine alte Bekannte aus der High School Zeit - Sutton. Sie macht eine schwere Zeit durch und war zudem Mobbingopfer der Freunde von Nash, da sie aus ganz anderen Verhältnissen stammt. Dass sie auf Nash und seine Freunde trifft, scheint ihr gar nicht zu passen - doch aufgrund einer komplizierten Situation, auf die ich nicht näher eingehen werde, ist sie auf seine Hilfe angewiesen. Doch nicht nur sie braucht Unterstützung, auch die Spielsucht von Nash muss bekämpft werden. An dieser Stelle nimmt die Handlung an Fahrt auf und man kann das Buch gar nicht mehr beiseite legen. Die Autorin hat einen tollen, fesselnden Schreibstil, was mir fortan das Lesen in einem Rutsch ermöglichte. Das Buch beinhaltet viele romantisch heiße Szenen und hält auch die ein oder andere Überraschung parat. Insbesondere das Ende nahm eine unerwartete Wendung, wenn auch nicht ganz realistisch. Dennoch hat mich auch die Geschichte rund um Nash & Sutton unterhalten und das Wiedersehen mit bekannten Charakteren sorgte ebenfalls für eine besondere Stimmung.
Ich finde außerdem, dass das Cover wieder einmal gelungen ist und diese einfach perfekt zur Reihe passt.
Es war toll, wieder in die Welt der Bad Boys mit ihren Prinzessinnen einzutauchen und ich freue mich schon auf den finalen Teil der Reihe. Ich kann die Wrecked-Reihe wirklich empfehlen und vergebe „Play me viciously“ von Katie Weber 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2020

Große Liebe!

0

Ich habe mich so sehr auf den 4 Teil und auf Nash´s Geschichte gefreut, denn die Wrecked Reihe gehört mittlerweile zu meinen liebsten Reihen. Ihr könnt euch die Vorfreude auf dieses Buch alle wahrscheinlich ...

Ich habe mich so sehr auf den 4 Teil und auf Nash´s Geschichte gefreut, denn die Wrecked Reihe gehört mittlerweile zu meinen liebsten Reihen. Ihr könnt euch die Vorfreude auf dieses Buch alle wahrscheinlich vorstellen und ich wurde keineswegs enttäuscht.
Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und packend. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nash und Sutton abwechselnd erzählt.
Nash mochte ich schon in den anderen Teilen der Reihe, hier lernt man ihn jedoch von einer ganz anderen Seite, die mich positiv überrascht hat. Wie auch die anderen Jungs, hat Nash ein massives Problem, er ist Spielsüchtig. Trotzdem verliebt man sich in ihn, je mehr man über ihn liest. Man bekommt einen Einblick in seine Gedanken und in seinen Schmerz. Er ist enttäuscht und fühlt sich leer. Als er jedoch wieder auf Sutton trifft, entdeckt man wiederum ganz andere Seiten an ihm, er ist fürsorglich und liebt mit seinem ganzen Herzen. Nash ist ein sehr authentischer Charakter, zu dem man schnell eine Beziehung aufbauen kann...er ist echtes Boyfriend-Material.
Sutton ist eine sehr direkte, starke und schlagfertige Frau, die ich von anfang an mochte.
Mit der Zeit lernt man auch ihre verletzliche Seite kennen, auch sie hat mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Was mir am meisten an ihr gefallen hat war, dass sie Nash immer Kontra gegeben hat und genauso Schlagfertig wie er war, es waren echt tolle Schlagabtausche dabei. Die Liebesgeschichte zwischen Nash und Sutton war sehr spannend, intensiv, emotional und konnte mich absolut überzeugen. Die Anziehung zwischen den beiden ist seit der ersten Seite an spürbar, es fliegen regelrecht Funken.
Das Ende war sehr zufriedenstellend und kam ohne die typischen Klischees aus und das Liebe ich an den Büchern von Katie Weber. Ich kann den 5 Teil kaum abwarten und freue mich schon mega auf die Geschichte von Weston. Die Reihe ist eine große Empfehlung von mir.
Ich gebe Play me viciously wohlverdiente 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Katie Weber schreibt authentische New Adult Romane

0

Worum geht es?

Um ihr Herz zu gewinnen, setze ich alles auf eine Karte
Nash Leighton ist ein Gewinner. Dank seiner durchtriebenen Gerissenheit und Intelligenz ist er es gewohnt, aus jedem Spiel, jeder ...

Worum geht es?

Um ihr Herz zu gewinnen, setze ich alles auf eine Karte
Nash Leighton ist ein Gewinner. Dank seiner durchtriebenen Gerissenheit und Intelligenz ist er es gewohnt, aus jedem Spiel, jeder Wette und aus jeder Lebenslage als Sieger hervorzugehen. Nur ein Spiel konnte er bisher nicht gewinnen: das gegen sich selbst. Denn seit Jahren kämpft er nicht nur vergeblich gegen seine Spielsucht, sondern auch gegen die Dämonen aus seiner Vergangenheit. Als seine Glückssträhne ein jähes Ende findet und alles droht, wie ein Kartenhaus einzustürzen, stolpert ausgerechnet Sutton Blakeley wieder in sein Leben. Die einzige Frau, an die er je etwas verloren hat - nämlich sein Herz. Sie hat es gestohlen und in tausend Teile zerbrochen. Aber seit damals hat sich einiges verändert - nur die Gefühle scheinen noch immer dieselben. Doch gilt wirklich: Pech im Spiel, Glück in der Liebe?

Um ihn zu retten, gehe ich »all in«
Sutton Blakeley ist eine Verliererin. Im Spiel des Lebens hatte sie schon immer schlechte Karten und musste im Gegensatz zu anderen für alles, was sie erreicht hat, hart kämpfen. Um ihre Pechsträhne zu besiegen, wagt sie einen Neuanfang in ihrer alten Heimat Florida. Doch kaum angekommen, trifft sie ausgerechnet auf Nash Leighton: den einzigen Mann, der sie je fasziniert, aber mit seinem Geld und dem perfekten Schein gleichzeitig abgeschreckt hat. Ausgerechnet er muss ihr jetzt aus einer gefährlichen Lage helfen. Dabei muss sie feststellen, dass Nash sich mit der Zeit verändert hat - das Kribbeln, das sie in seiner Gegenwart immer schon gespürt hat, hingegen nicht. Um hinter seine Fassade sehen zu können, muss sie einen hohen Einsatz wagen. Doch entpuppt sich Nash als Hauptgewinn oder wird er ihre größte Niederlage?

Hierbei handelt es sich um den vierten Band der Wrecked-Reihe. Natürlich kann man die Teile unabhängig von einander lesen, dennoch könnte zu anderen Paaren gespoilert werden.

Gestaltung und Schreibstil

Das Cover ist mal wieder ein Traum. Außerdem hat sie einen Blick für liebevolle Details, was nicht nur die Covers zu einem wahren Hingucker macht, sondern auch Innengestaltung. Bei jedem neuen Kapitel gibt es ein kleines Symbol, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch zieht.
Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Suttons und Nashs Sicht erzählt, was ich persönlich an der Reihe liebe, weil dabei keine Sichtweise überwiegt, sondern ausgeglichen ist. Der Einblick in die Köpfe, der Protagonisten, sorgt dafür, dass man die Handlungen nachvollziehen kann. Man versteht die Gefühle und merkt, wie sich alles wieder aufs Neue entwickelt. Ähnlich wie bei den Vorgängern und wie es für New Adult Romane üblich ist, nutzen die Protagonisten Kraftausdrücken, die der Geschichte mehr Authentizität verleihen.

Charaktere

Nash ist einem als der bunte Hund der Clique aus den vorherigen Teilen bekannt. Er ist derjenige, der komische Hemden trägt, über die sich die anderen lustig machen. Und auch derjenige, mit der Spielsucht, die vor allem seine Freunde zur Sorge bringt. Mit seinem Charme und der Lockerheit, viel er besonders auf, und hat mich damit umso mehr überrascht, als ich in seine Welt und vor allem seinen Kopf eingetaucht bin. Die Leere, der Verlust und der Schmerz sind ein großer Teil von ihm und dennoch kriegt kaum einer diese Seite von ihm zu sehen. Man kennt die Oberfläche. Das, was er den Leuten bereit ist zu zeigen. Sutton weckt alte und verborgene Seiten in ihm. Er kümmert sich um sie voller Liebe und Fürsorge. Bisher konnte ich kaum etwas mit ihm anfangen, aber dann hat er mich doch in seinen Bann gezogen, und wie fast jeder von den Wrecked-Männern ist auch er ganz besonders.
Sutton ist unglaublich ehrlich und schlagfertig, was ich persönlich liebe. Sie ist stark, trotz ihrer Vergangenheit, auf die sie im Nachhinein nicht stolz ist. Sie fühlte sich innerlich sehr zerrissen, vor allem wegen der gemeinsamen Vergangenheit mit Nash. Wodurch ihre Gefühle ihm gegenüber auch gemischt sind. Einerseits erinnert sie sich an die Gemeinheiten und die Spielsucht und andererseits fühlte sie sich noch wie das gleiche Mädchen, was sich damals in ihn verliebt hat. Das ist es, was es meiner Meinung nach interessant macht. Aber sie bleibt stark und tough. Nicht einmal bei Nash weicht sie zurück, sondern bietet ihm die Stirn.

Meine Meinung

Nachdem ich "Crush me Tenderly" von Katie Weber beendet habe, musste ich unbedingt mit Nashs Geschichte weitermachen. Es hat mich neugierig gemacht, was hinter ihm steckt. Der Mann, der bisher nur als Spielsüchtiger bekannte war. Der, der sonst immer am gelassensten war und mit seinem schrägen Kleidungsstil auffiel. Und was soll ich sagen...
LEST ES!
"Play me Viciously" ist eine bewegende, packende und ergreifende Liebesgeschichte. Sutton und Nash kennen sich von früher und verborgene Gefühle flammen wieder auf. Nash spielt sich als Held auf und rettet seine Pocahontas aus einem schäbigen Laden, in dem er seiner Sucht nachgeht. Aber hier geht es nicht um ihre Rettung, sondern sie hilft ihm. Gemeinsam kämpfen sie gegen ihre Dämonen an und auch ihre Vergangenheit wird wieder aufgearbeitet. Sutton erfährt, dass Nash sie schon früher beschützt hat, während die anderen Männer sie fertigmachen wollten. Dabei wird ein Tiefgang erzeugt, der mich teilweise so gerührt hat, dass es mich zu Tränen gerührt hat. (Vielleicht lag es auch an meinem Hormonenhaushalt und der Periode, aber wir sagen, dass es Katies grandiose Geschichte geschuldet ist.)
Ich habe das Buch inhaliert und kaum aus der Hand gelegt. Neben einer spannenden Entwicklung und feurigen Wortgefechten kam die Liebe nicht zu kurz, was der Geschichte noch mehr Authentizität verliehen hat. Außerdem gab es nicht diesen typischen, kritischen Punkt, wo alles ins Wanken geraten ist. Die Gefühle der beiden haben sich nicht aus dem Nichts entwickelt, sondern nachvollziehbar.
Mal wieder konnten mich die 5 Männer von sich überzeugen. Die Clique, die wie eine Familie für einander sorgt, wenn einer in Schwierigkeiten ist. Das liebe ich so sehr an der ganzen Reihe. Die Momente, wo alle zusammen sind, und nicht nur mit Sprüchen um sich werfen, sondern auch zeigen, dass sie keinen hinter sich lassen. Sie stehen für einander ein. Sind da.
Das Ende hat mich neugierig gemacht. Am liebsten würde ich jetzt sofort mit dem letzten Teil anfangen. Weston ist ein Charakter, den man vor allem in den letzten beiden Bänden besser kennengelernt hat.

Ich gebe dem Buch 5/5 🌟, weil es nichts anderes verdient hat. Mal wieder hat mich Katie Weber in die Welt von der Wrecked-Reihe gezogen. Ich bin darin versunken und wollte sie nicht mehr verlassen. Ein Teil von mir, wird immer an der Reihe hängen, weil sie authentisch und grandios ist. Ein Muss für alle New Adult Fans und für Leute, die sich bisher noch nicht an Selfpublisher getraut haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2020

Diese Reihe macht süchtig!

0

"Play me VICIOUSLY" ist der vierte Band der Wrecked-Reihe und ich habe bisher jeden Teil regelrecht verschlungen.
Das Cover ist wie seine Vorgänger ein absoluter Traum.
Auch der Schreibstil ist wie gewohnt ...

"Play me VICIOUSLY" ist der vierte Band der Wrecked-Reihe und ich habe bisher jeden Teil regelrecht verschlungen.
Das Cover ist wie seine Vorgänger ein absoluter Traum.
Auch der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, mitreißend und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nash und Sutton in der Ich-Perspektive erzählt, so dass man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhalten hat.
Nash kannte man ja bereits aus den anderen Bänden und ich war schon sehr auf seine Geschichte gespannt.
Sein Problem ist die Spielsucht und auch er kämpft mit den Dämonen der Vergangenheit.
Unerwartet tritt Sutton in sein Leben und befreit ihn aus einer ziemlich brenzlichen Situation, was die Folge hat, dass sie bei ihm untertauchen muss.
Aber sie sind sich nicht unbekannt, denn bereits vor Jahren fühlten sich die beiden zueinander hingezogen.
Nash und Sutton sind wundervolle Charaktere, die ich in mein Herz geschlossen habe.
Nash von seiner sehr mitfühlenden und verletzlichen Seite kennenzulernen, hat mich sehr berührt.
Seinen Schmerz konnte ich absolut nachvollziehen.
Und Sutton ist durch und durch eine Kämpferin, die es in ihrem bisherigen Leben nie leicht hatte.
Wenn die beiden aufeinander treffen, sprühen nur so die Funken.
Sie sind so verschieden, doch passen sie perfekt zusammen.
Man merkt zu jeder Zeit, dass Nash ihr immer noch verfallen ist und wie er versucht um sie zu kämpfen.
Doch sie hat immer noch ihre Zweifel, denn die Highschoolzeit hat tiefe Wunden hinterlassen.
Nach und nach erfährt man, was damals geschehen ist.
Und was wäre dieses Buch ohne die Jungs und ihre Frauen, ich liebe diese Clique.
Das Buch war wieder ein wahres Leseerlebnis, ich liebe diese Reihe, wobei ich mir bei diesem Teil noch etwas mehr prickelnde Szenen und etwas mehr Spannung gewünscht hätte.
Jetzt fehlt nur noch West und auf seine Geschichte bin ich schon sehr gespannt.
Welche Märchenprinzessin wohl sein Herz stehlen wird?
Wer die Reihe immer noch nicht kennt, dem kann ich sie nur ans Herz legen.
Ihr Bücher machen nicht nur süchtig, jede Geschichte ist etwas ganz Besonderes.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere