Profilbild von readabookwithnanc

readabookwithnanc

Lesejury-Mitglied
offline

readabookwithnanc ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readabookwithnanc über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2020

Was für ein Liebesroman ♡

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Oh Gott.. wie ich dieses Buch verschlungen habe.. wie ich dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen ausgelesen und habe alle möglichen Emotionen durchlebt. ...

Oh Gott.. wie ich dieses Buch verschlungen habe.. wie ich dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen ausgelesen und habe alle möglichen Emotionen durchlebt. Das Buch ist gefüllt mit unglaublich viel Humor, Liebe und Freude allerdings auch mit ganz viel Schmerz, Wut und Enttäuschung und verdammt - ich habe jede einzelne Emotion selber gefühlt.

Der Einstieg fiel mir durch den angenehmen Schreibstil sehr leicht. Der Männerbuchclub hat mich mit seinem Humor direkt für sich gewinnen können. Und Gavin.. hach .. er ist ein so tolle Mann. Hätte Thea ihn nicht zurück genommen, hätte ich ihn zu mir geholt. Er hat mein Herz im Sturm erobert. Er hat eine unglaublich unbeholfene aber sehr sehr liebevolle Art und hat damit mein Herz höher schlagen lassen.

Neben meiner Liebe zu Gavin habe ich für seine Frau Thea eher das gegenteilige Gefühl empfunden. Sie hat mich eigentlich bis zum Schluss tatsächlich nur böse gemacht. Ich wäre gerne ins Buch gesprungen und hätte sie ordentlich geschüttelt. Aber zum Glück hat ihr Charakter zum Ende hin eine Wandlung durchlebt, die meine Sympathie für sie hat steigen lassen. Sie stand für ihren Mann ein und hat damit auch mich überzeugen können.

Die Idee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Zwischen den Kapiteln konnte man selber in die gelesene Lektüre hineinschnuppern und ich habe es geliebt, wie Gavin das gelesene in die tat umgesetzt hat und so seine Frau Stück für Stück zurück erobert hat. Ich hätte mir aber tatsächlich auch von Thea mehr Initiative gewünscht. Zu einer Ehe gehören immer noch zwei und auch wenn ich das Gefühl hatte, sie möchte ihre Ehe nicht aufgeben hat sie in meinen Augen nicht wirklich was zu der Rettung beigetragen und hat erwartet, dass Gavin ihre Gedanken liest. Auf der einen Seite kann ich sie aber auch irgendwie verstehen - wir Frauen sind manchmal so aber ich fand es zur Abwechslung mal super toll zu lesen, wie Männer sich auf einen Liebesroman stützen und dadurch lernen ihre Frauen besser zu verstehen.

Ganz große Leseempfehlung ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Ich liebe es ♡

The Light in Us
0

Oh Gott.. wie sehr habe ich dieses Buch bitte geliebt ? Ich sag's euch : SEHR!

'The Light in us' war das erste Buch das ich von Emma Scott gelesen habe und sie konnte mich direkt mit ihrem unglaublichen ...

Oh Gott.. wie sehr habe ich dieses Buch bitte geliebt ? Ich sag's euch : SEHR!

'The Light in us' war das erste Buch das ich von Emma Scott gelesen habe und sie konnte mich direkt mit ihrem unglaublichen Schreibstil überzeugt. Die Geschichte um Noah und Charlotte ging mir wirklich sehr nah.

Ich muss zugeben, dass mich die Geschichte sehr an 'Ein ganzes halbes Jahr' erinnert hat. Die einen wird dieser Aspekt sicher stören, die anderen nicht. Mich persönlich hat es überhaupt nicht gestört. Ganz im Gegenteil. Ob ich die Geschichte dadurch vielleicht nicht sogar noch mehr geliebt habe ? Das kann wirklich sein.

Noah konnte mich direkt mit seiner mürrischen und unverschämten Art für sich gewinnen. Seine derben und frechen Sprüche haben mich so unglaublich oft zum lachen gebracht. Auch wenn mein Herz bei seiner Geschichte einfach nur schmerzt. Sein Schicksal hat mich wirklich sehr bedrückt. Nach einem Sportunfall erblindet er und verkriecht sich in seine dunkle Welt. Ich konnte seine Wut und seine Verzweiflung so sehr spüren - das hat Emma Scott wirklich unglaublich rüber gebracht.

Charlotte konnte mich mit ihrer liebevollen und humorvollen Art direkt überzeugen. Sie war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch und ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Direkt am Anfang des Buches hätte ich sie in den Arm schließen wollen. Es fing einfach schon so emotional an. Und es hörte einfach nicht auf emotional zu werden.

Mir hat die erste Begegnung zwischen den beiden sehr gut gefallen. Charlotte ließ sich nicht beeindrucken von Noah's schaffen Art und ließ sich nicht wegstoßen von ihm. Die Art und Weise wie die beiden mit einander kommunizieren, hat mir sehr gut gefallen. Es wurde wirklich sehr gut und detailliert beschrieben. Und hat mir nochmal ein besseres Verständnis für Noah's Situation gegeben. Besonders die Szene als er seinen Migräneanfall bekommen hat, war für mich so unendlich schlimm.. ich habe es kaum ausgehalten, diese Szene zu lesen. Aber genau hier war sein Schmerz so greifbar, dass mir diese Szene besonders im Kopf geblieben ist. Und wie ich Charlotte in diesem Moment geliebt habe - wie sie Noah's Schmerz aufgefangen hat.. ich habe es so sehr gefühlt.

'The Light in us' ist ein unglaublich emotionales Buch. Eine Geschichte die gefühlvoller, sanfter und zarter nicht hätte geschrieben werden können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Mein Lieblingsband ♡

Someone to Stay
0


Band drei habe ich direkt im Anschluss an Band zwei gelesen und innerhalb zwei Tagen ausgelesen.

Mir hat die Geschichte von Aliza und Lucien sehr gut gefallen. Ihre Geschichte ist super modern und zeitgerecht. ...


Band drei habe ich direkt im Anschluss an Band zwei gelesen und innerhalb zwei Tagen ausgelesen.

Mir hat die Geschichte von Aliza und Lucien sehr gut gefallen. Ihre Geschichte ist super modern und zeitgerecht. Laura hat mich wie auch schon in den vorherigen Bändern mit ihren authentischen, humorvollen und angenehm zu lesenden Schreibstil zu 100% überzeugen können.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist dass meiner Meinung nach dieses Mal nicht die Beziehung im Vordergrund stand - die hat sich für mein Empfinden eher im Hintergrund herangeschlichen und wurde wirklich ruhig und unglaublich zart erzählt. Im Mittelpunkt standen Aliza und Lucien als eigenständige Personen, die mich wirklich überrascht haben. Ihre beiden Geschichten fand ich unglaublich gut dargestellt und sehr interessant.

Besonders Lucien’s tragische Familiengeschichte hat mich wirklich sehr berührt. Seine Beziehung zu seiner kleinen Schwester wurde sehr schön beschrieben und ich bin ein großer Fan von Amicia geworden. Gerne hätte ich mir sogar noch mehr von den Geschwistern gewünscht, wobei man schon einen tiefen Einblick in ihre Beziehung bekommt.

Aliza als Protagonistin hat mir auch sehr gut gefallen. Es war einfach mal was ganz neues und sehr interessant, ihre Familiengeschichte und ihren muslimischen Hintergrund kennen zu lernen. Sie ist eine sehr willens- und durchsetzungsstarke Frau. Wie sie ihr Leben meistert in dem ganzen alltäglichen Stress - da kann man nur seinen Hut vor ziehen. Sie hat immer so viel um die Ohren und meistert ihren Alltag trotzdem unglaublich gut. Besonders gerne mochte ich die Szenen mit ihrer Familie. Die kulturellen Unterschiede, wurden etwas näher gebracht und haben mir sehr gut gefallen. Mehr davon.

Ich habe geschmunzelt, habe laut gelacht, habe mich richtig wohl gefühlt.

Es gab aber auch Momente, in denen ich die Tränen zurück halten musste - besonders das Ende hatte es für mich in sich.

Laura hat mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt und ich habe jeden Moment genossen.

Was mir an 'Someone to stay' wirklich im Vergleich zu den beiden Büchern vorher mehr als nur gefallen hat war, dass die Geschichte von Aliza und Lucien wirklich ruhig erzählt wurde. Ein richtiges Wohlfühlbuch. Wenig bis gar kein Drama. Die beiden sind recht unkompliziert und haben mit einander gesprochen, als es Probleme oder Missverständnisse gab. Das hat mir sehr gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Wunderschöne Fortsetzung..

Someone Else
0

Ich habe ‚Someone Else‘ innerhalb von zwei Tagen beendet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil war, wie ich es schon vom ersten Band gewohnt war sehr flüssig und angenehm. Die Erzählweise ...

Ich habe ‚Someone Else‘ innerhalb von zwei Tagen beendet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil war, wie ich es schon vom ersten Band gewohnt war sehr flüssig und angenehm. Die Erzählweise war unglaublich humorvoll und ließ mich nur so von Kapitel zu Kapitel fliegen.

Ich habe mich bereits in ‚Someone New‘ in Cassie und Auri verliebt. Ich liebe die beiden. Ich liebe ihre Beziehung zu einander. Sie sind beste Freunde, die aber mehr für einander empfinden und so wie sie miteinander umgehen, waren sie meiner Meinung nach schon viel viel früher ein Liebespaar. Ohne es nur auszusprechen - sie verstehen sich komplett wortlos und das liebe ich an den beiden.

Sie wollten ihre Freundschaft aber nicht kaputt machen und so war ihre Geschichte hauptsächlich gefüllt von Selbstzweifeln, Hin und Her, Missverständnissen, Kompliziertheit und Schmerz. Das hört sich negativ an ? Mein, ganz im Gegenteil. Genau das, hat es für mich nochmal richtig besonders gemacht. Ich habe es sehr gerne gelesen. Und ich habe ebenfalls mitgebangt, ob die beiden es womöglich gar nicht als Paar schaffen.. ich war selber total am zweifeln, war total hin und her gerissen mit meinen Gefühlen und Gedanken. Auf der einen Seite war es glasklar, dass die beiden ein Paar werden müssen - es geht nicht anders - aber auf der anderen Seite waren da natürlich auch von meiner Seite die Gedanken ‚Was wenn es nicht klappt?‘. Ich hatte zwischenzeitlich richtig Angst, dass die beiden sich verlieren und dass ihre Freundschaft es nicht übersteht. Umso glücklicher und aufgeregter war ich als die beiden ins kalte Wasser gesprungen sind und den Schritt gewagt haben, zu ihren Gefühlen zu stehen. Ihre gemeinsamen Pärchenmomente waren einfach wunderschön geschrieben 🥰 ich konnte mich so richtig fallen lassen.

Warum dann keine 5 Sterne ? Ehrlich gesagt, habe ich nachdem ich Band eins gelesen habe, konkrete Vorstellungen gehabt in welche Richtung Band zwei gehen könnte. Da immer wieder Rassismus und Vorurteile angesprochen wurden, hatte ich gehofft, dass etwas mehr davon noch mit einfließen würde. Das war nur bedingt der Fall und hat mir dann im Vergleich mit Band eins auch gefehlt. Diese Thematik hätte die Geschichte für mich nochmal getoppt.

Auch wenn meine Erwartungen dahingehen nicht zu 100% erfüllt wurde, ist es dennoch eine wunderschöne Geschichte. Die mir tolle Lesestunden bereitet hat. Ich habe es wirklich sehr genossen.

Ich bin schon etwas traurig, wenn ich Band drei beende.. ich fühle mich so wohl mit dieser Clique - möchte gar nicht los lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Herzensbuch ♡

Someone New
0

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen und bei jeder Gelegenheit die ich nicht lesen konnte habe ich es weiter als Hörbuch gehört. Dieses Buch hat mich einfach von Anfang an so sehr gepackt und ich habe ...

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen und bei jeder Gelegenheit die ich nicht lesen konnte habe ich es weiter als Hörbuch gehört. Dieses Buch hat mich einfach von Anfang an so sehr gepackt und ich habe mich so wohl beim Lesen und auch beim hören gefühlt, habe mich als Teil der Clique gefühlt dass ich richtig richtig traurig war als es Buch endete. Der Schreibstil ist unglaublich flüssig, humorvoll und versetzt einen im Wohlfühlstimmung.

Wir lernen Micah kennen, die auf eigenen Beinen stehen will. Wir lernen Julian kennen, der das bereits tut. Ihre beiden Schicksale haben mich total ergriffen und wirklich zum nachdenken angeregt. Ein Buch vergleichbar zu dieser Thematik habe ich noch nicht gelesen und bin dafür, dass viel mehr und viel öfters über genau solche Themen gesprochen wird.

Julians Geheimnis hat mich tatsächlich nicht überrascht. Ab einem Moment wusste ich was sein Geheimnis war und habe der Enthüllung regelrecht entgegen gefiebert. Ich wäre ehrlich traurig, wäre es ein anderes Geheimnis gewesen. Aber ich denke dadurch, dass ich Krankenschwester bin und diesen Bereich kenne, waren die Anzeichen recht eindeutig und obwohl ich es wusste, fand ich die Umsetzung grandios. Als Julian‘s Geheimnis gelüftet wurde habe ich über all Gänsehaut gehabt und war total ergriffen. Laura Kneidl hat meiner Meinung diese Thematik um Julian wirklich unglaublich gut erzählt.

Das erste Mal von Micah und Julian wurde realistisch und sehr sensibel dargestellt und hat mir richtig richtig gut gefallen. Auch die Reaktionen von Cassie und Auri haben mir auch richtig gut gefallen. Tatsächlich hätte ich mir aber dennoch etwas mehr von den außenstehenden Reaktionen gewünscht. Wobei mir die Reaktion von Julian‘s Mutter gereicht hat.. ich war so wütend über ihr Verhalten, dass ich am liebsten ins Buch springen wollte. Mir hat es dann aber auf der anderen Seite wiederum unglaublich gut gefallen, wie der Leser an sein Geheimnis herangeführt wurde, dennoch hätte ich mir eine etwas frühere Auflösung gewünscht. Aber das nur ‚Meckern‘ auf hohen Niveau.

Micah‘s Geschichte hat mir auch unglaublich gut gefallen. Die Geschichte um ihren Bruder und wie die Familie auf sein Outing reagiert hat, hat mich genauso wie Julian‘s Mutter zur Weißglut gebracht. Ich habe mir da so sehr ein Happy End gewünscht aber bei solchen Eltern.. kann man wirklich drauf verzichten. Umso mehr habe ich Micah und Adrian zusammen geliebt. Es ist so wichtig Vertraute in seinem Leben zu haben.

Someone New ist ein Buch das man unbedingt gelesen haben muss. Es geht darum zu sich selber zu stehen. Es ist nicht wichtig, was die anderen von dir denken - wichtig ist nur, dass du dich selber liebst und akzeptierst.

In dieser Geschichte geht es um Liebe, Freundschaft, Mut, Akzeptanz und vor allem um Toleranz. Ganz große Klasse. Someone New ist mir direkt ins Herz geschossen. Es hat mich unglaublich berührt und wird mich definitiv so schnell nicht mehr loslassen. Laura hat einen super flüssigen und angenehmen Schreibstil. Sie ließ mich mit ihren Worten einfach so durch die Seiten fliegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere