Profilbild von Janas_Booklove

Janas_Booklove

Lesejury Star
offline

Janas_Booklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Janas_Booklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2021

Empfehlenswerte Abenteuergeschichte vom kleinen Carolina-Virus

Von Viren und Menschen
0

Normalerweise bin ich – zumindest was das Rezensieren anbelangt – in einem ganz anderen Genre unterwegs. Als ich jedoch das Kinderbuch entdeckte, wurde ich sofort neugierig und musste es unbedingt lesen. ...

Normalerweise bin ich – zumindest was das Rezensieren anbelangt – in einem ganz anderen Genre unterwegs. Als ich jedoch das Kinderbuch entdeckte, wurde ich sofort neugierig und musste es unbedingt lesen. Denn Covid-19 hat die Welt auf den Kopf gestellt. Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, sämtliche Hygienevorschriften sind nun der neue Alltag. Man darf seinen Geburtstag nicht mehr groß feiern, die Kinos und sämtliche Freizeitaktivitäten haben zu, selbst die Schulen … Das, was für uns vor dem Ausbruch der Pandemie „normal“ war, ist es nun schon lange nicht mehr. All die Veränderungen bestehen seit über einem Jahr und es ist noch kein Ende in Sicht. Gerade für die kleinen Kinder ist die aktuelle Situation sicherlich schwer zu verstehen, denn so ein Virus lässt sich nicht mit bloßem Auge sehen.
Mit „Von Viren und Menschen – Carolinas Reise um die Welt“ möchte Inge Brendler nun den Kleinen die derzeitigen Umstände ein ganzes Stück näherbringen und baut eine interessante Geschichte auf. Alles beginnt mit Carolina, einem klitzekleinen Virus. Man begleitet sie auf ihrem Abenteuer, wandert mit ihr um die Welt und landet am Ende im Körper eines kleinen Mädchens, welche nun aber unbedingt gerettet werden muss.
Die Autorin erklärt das Virus, aber auch die wichtigsten Funktionen des menschlichen Körpers zur Abwehr des Virus auf einer sehr einfachen, für Kinder verständlichen Ebene. Das Ganze noch gepackt in einer spannenden Abenteuergeschichte und zahlreichen tollen Zeichnungen. Letztere sind sowohl farbig als auch in Form von Skizzen vorhanden und visualisieren das Erklärte wunderbar. Besonders fand ich übrigens auch das Ende – hätte man in einem Kinderbuch wirklich nicht besser lösen können. Auch das Nachwort der Autorin mit wichtigen Informationen zum Virus an sich finde ich lobenswert. Diese ist im Übrigen auch direkt an die Kinder gerichtet.
Meiner Ansicht nach, kann man mit diesem tollen, kindgerechten Buch die aktuelle Situation optimal erklären. Aber nicht nur das! Carolinas Geschichte ist eine ganz spannende Abenteuergeschichte! Ich finde allerdings auch, dass nicht nur die Kleinen Gefallen an Carolinas Geschichte haben können, sondern auch Ältere. Ich z.B. bin 24 Jahre alt und hatte sehr viel Freude an dem Buch. Es konnte mich definitiv von der ersten bis zur letzten Seite fesseln.
Ganz große Empfehlung! 5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

Ganz große Liebe für dieses Buch!

Rokesby - Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft
0

Seit es die Bridgerton-Serie auf Netflix gibt, kriege ich einfach nicht genug von der Bridgerton-Familie und deren Umgebung. Als ich gesehen habe, dass es ein Prequel dazu gibt, musste ich dieses unbedingt ...

Seit es die Bridgerton-Serie auf Netflix gibt, kriege ich einfach nicht genug von der Bridgerton-Familie und deren Umgebung. Als ich gesehen habe, dass es ein Prequel dazu gibt, musste ich dieses unbedingt lesen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars bedanken. Meine ehrliche Meinung zu diesem Buch wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.
In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Rokesby-Familie bzw. um den Sohn Captain Edward Rokesby. Er ist wahrlich ein Gentleman, der mein Herz zum Schmelzen gebracht hat. So liebenswürdig, charmant und rücksichtsvoll. Definitiv ein Mann zum Verlieben.
Cecilia, die ihn im Lazarett gefunden hat, kümmert sich rührend um ihn, obwohl sie ursprünglich nur auf der Suche nach ihrem Bruder war, welcher zugleich der beste Freund von Edward ist. Aus diesem Grund kennt sie Edward schon aus dem Briefwechsel mit ihrem Bruder – die Briefe zwischen ihnen fand ich übrigens besonders toll und halfen mir, die etwas zurückhaltende Beziehung besser zu verstehen.
Cecilia ist eine hilfsbereite, mutige, junge Dame. Ich fand es erstaunlich, dass sie einen so weiten Weg auf sich genommen hat, nur um ihren verletzten Bruder zu finden. Doch als sie Edward Rokesby durch Zufall entdeckt, verwickelt sie sich in ein tollkühnes Lügennetz und damit nimmt die Handlung an Fahrt auf.
Man begleitet die beiden auf der Suche nach Cecilias Bruder, erlebt dabei die gesundheitliche Besserung des Captains und erfreut sich einer romantisch schönen Liebesgeschichte. Mit einer etwas ruhigeren Handlung erlebt man ein äußerst interessantes Setting: New York während des Unabhängigkeit-Krieges.
Ich habe zunächst einen etwas veralteten bzw. einen zeitgemäßen Schreibstil erwartet, wurde dennoch überrascht. Julia Quinn hat einen recht modernen Schreibstil beibehalten, sodass sich die Handlung leicht und ohne weitere Probleme lesen ließ.
Wer die Bridgertons liebt, wird ohne Zweifel auch Gefallen an den Rokesbys finden! Ich hoffe, dass eines Tages auch diese Reihe verfilmt wird, denn ich habe mich sehr in Edward und Cecilia verliebt. Daher bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und freue mich auf den ersten Teil dieser Reihe. Ich wusste ehrlich gesagt nicht einmal, dass es bei dem Buch um den zweiten Teil einer Reihe handelte. Umso mehr freut es mich jetzt, den ersten bald nachholen zu dürfen – die Bände lassen sich wohl unabhängig voneinander lesen.
Gaaaanz große Liebe für dieses Buch. 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Ich liebe es mit all meinen Tentakeln! :)

Back To Us
2

Mit „Back to Us“ ist ein weiteres Meisterwerk der jungen Autorin Morgane Moncomble im LYX-Verlag erschienen. Ich bin ein großer Fan ihrer Bücher und habe mich besonders über diese Neuerscheinung gefreut.
Das ...

Mit „Back to Us“ ist ein weiteres Meisterwerk der jungen Autorin Morgane Moncomble im LYX-Verlag erschienen. Ich bin ein großer Fan ihrer Bücher und habe mich besonders über diese Neuerscheinung gefreut.
Das Cover ist so wunderschön und ähnelt sehr „Bad at Love“, allerdings haben die beiden Bücher nichts gemeinsam und können somit völlig unabhängig voneinander gelesen werden.
Wer bereits Bücher der Autorin gelesen hat, weiß was für einen wahnsinnig tollen Schreibstil sie hat. Auch wenn die Handlung zeitweise mal ruhiger verläuft, ist man an den fast schon poetischen Wortschreibungen gefesselt und möchte einfach nur weiterlesen. Allein deshalb würde ich all ihre Bücher sofort lesen, ohne auch nur einen Blick auf den Klappentext geworfen zu haben. Ganz große Liebe einfach.
In „Back to Us“ geht es um Fleur & Aaron. Der Einstieg mit dem Briefwechsel zwischen den beiden hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ich habe mich sofort in die beiden verliebt. Normalerweise passiert das bei mir nicht so schnell und ich brauche etwas, um voll und ganz in eine Geschichte einzutauchen. Daher wusste ich sofort: das wird ein großartiges Buch! Und genau das hat die Autorin mir auch bewiesen. Auf den folgenden fast 500 Seiten wurde ich zu keinem Zeitpunkt enttäuscht.
Fleur ist eine offenherzige, liebevolle junge Frau. Aaron hingegen eher verschlossen, aber nicht weniger liebenswürdig – insbesondere im Laufe der Handlung, wenn man ihn näher kennenlernt. Auch all die Nebencharaktere werden von der Autorin authentisch dargestellt.
Fleurs und Aarons Geschichte ist ein kleines Auf und Ab und die Beziehung wird nach Jahren Funkstille neu aufgebaut. Die Autorin schaffte es, Spannung so aufzubauen, dass ich mit jeder Seite neugieriger über die Vergangenheit wurde. Ich habe mir so viele Möglichkeiten ausgemalt, was geschehen sein konnte, doch als ich mit der Wahrheit letztendlich konfrontiert wurde, hat mir die Autorin den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich war noch nie derart schockiert und musste es erst einmal verarbeiten. Drama pur, ich sag‘s euch!
Erwähnenswert finde ich außerdem die Liebe der Autorin und der Protagonistin Fleur zu Koreanischen Dramen. In diesem Buch geht es viel um K-Dramen, aber auch um die Gaming-Welt. Und diese Liebe ist besonders ansteckend! Denn durch dieses Buch habe ich nun Koreanische Dramen für mich entdeckt und bin besonders süchtig danach geworden.
Jedenfalls kann ich von „Back to Us“ einfach nur schwärmen und habe rein gar nichts zu kritisieren. Ich liebe Fleurs und Aarons ganz besondere Geschichte mit all meinen Tentakeln und vergebe 5+/5 Sterne. Es ist romantisch, humorvoll, dramatisch, geheimnisvoll und vor allem auch berührend schön – all das, was ein großartiges New Adult–Roman ausmacht. Da ich auch die Nebenprotagonisten, wie etwa die beiden Freundinnen und Mitbewohnerinnen von Fleur, ans Herz geschlossen habe, würde ich mich über eine Fortsetzung freuen. So oder so, „Back to Us“ gehört definitiv zu meinen Highlights und teilt sich mit „Bad at Love“ den Favoriten-Platz.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.04.2021

Herzerwärmendes Wohlfühlbuch für entspannende Stunden

Sweet at heart
0

„Sweet at Heart“ ist der finale Teil der „Honey-Springs“-Reihe von Robyn Neeley. Da man Patrick und Madison bereits im ersten Teil kennenlernen konnte, freute ich mich besonders auf deren Geschichte und ...

„Sweet at Heart“ ist der finale Teil der „Honey-Springs“-Reihe von Robyn Neeley. Da man Patrick und Madison bereits im ersten Teil kennenlernen konnte, freute ich mich besonders auf deren Geschichte und auf ein Wiedersehen mit all den anderen bekannten Personen. Die idyllische Kleinstadt hat es mir sehr angetan und ich fühlte mich auch in diesem Band wie Zuhause.
Das Cover ist ähnlich gehalten wie das vom Vorgänger, passt aber einfach sehr gut zu Honey-Springs und zum Inhalt des Buches. Die Aufmachung ist wieder einmal gelungen. Das Cover ist richtig schön und einzelne Kapitel zeigen passenderweise ein Abbild einer Biene, aber das Besondere sind die Extras auf den Innenseiten der Klappbroschüre vorne und hinten. In diesen befinden sich je ein Honig-Rezept, das man ganz einfach nachmachen und beim Lesen des Buches genießen kann.
„Sweet at Heart“ ist wie sein Vorgänger auch, sehr ruhig und doch so schön. Es passieren keine Dramen oder sonstige großartige Höhepunkte, aber man hat trotzdem große Freude am Lesen und verfolgt neugierig die Geschichte der Kleinstadt und deren Bewohner. Es ist ein sehr schönes Wohlfühlbuch mit humorvollen, aber auch romantischen Szenen. Die Autorin hat außerdem einen sehr angenehmen Schreibstil, was das Ganze perfekt abrundet.
In „Sweet at Heart“ geht es um Patrick, Madison und ihren Rivalen-Kampf. Ich konnte beide Seiten verstehen und fand daher auch beide sehr sympathisch. Da konnte ich auch nicht anders, als sie sofort in mein Herz zu schließen. Ich finde deren Geschichte war sehr amüsant zu lesen und sorgt zugleich für Herzkribbeln. Es ist definitiv ein schönes Buch für Zwischendurch und allen voran zum Entspannen.
Wer außerdem den ersten Teil mochte, wird auch Gefallen an seiner finalen Fortsetzung finden. Beide Bücher sind unabhängig voneinander lesbar, aber aufgrund von Spoilergefahr empfehle ich, die chronologische Reihenfolge beizubehalten.
Ich kann auch diese herzerwärmend schöne Liebesgeschichte ans Herz legen und bin ein wenig traurig darüber, dass die Reihe somit beendet ist. Der Abschluss dieser Reihe ist aber auf jeden Fall gelungen und ich muss gestehen, dass mir der finale Teil sogar ein klitzekleines bisschen besser gefallen hat – beides sind aber tolle Bücher!
Dieses Wohlfühlbuch bekommt 5/5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Süße, empfehlenswerte Liebesgeschichte

All This Time – Lieben heißt unendlich sein
0

„All this Time – Lieben heißt unendlich sein“ ist das neueste Werk des Autorenduos Mikki Daughtry und Rachael Lippincott. Diese haben 2019 den Bestseller „Drei Schritte zu dir“ veröffentlicht, welcher ...

„All this Time – Lieben heißt unendlich sein“ ist das neueste Werk des Autorenduos Mikki Daughtry und Rachael Lippincott. Diese haben 2019 den Bestseller „Drei Schritte zu dir“ veröffentlicht, welcher sogar verfilmt wurde. Ich habe diese Geschichte innig geliebt und freute mich daher umso mehr über Nachschub der Autorinnen.
Das Cover ist traumhaft schön und ähnelt sich sehr „Drei Schritte zu dir“, obwohl beide Geschichten rein gar nichts miteinander zu tun haben und somit vollkommen unabhängig voneinander gelesen werden können – ich kann jedoch beide Bücher ans Herz legen.
Nun aber zu „All this Time – Lieben heißt unendlich sein“.
Gleich zu Beginn nimmt die Handlung an Fahrt auf und konnte mich so schnell an die Geschichte fesseln. Normalerweise braucht es bei mir einige Kapitel, bis ich komplett in das Buch vertieft bin. Der Schreibstil ist sehr einfach und es lässt sich flüssig lesen, doch zugleich fesselt er auch von der ersten Seite an. Zudem sind die einzelnen Kapitel sehr kurz, was meinen Drang weiterzulesen umso mehr gestärkt hat. Daher habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen.
Die Geschichte beinhaltet viele wichtige Lebensweisheiten und sorgt beim Leser für eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es geht um Trauer, Mut, Liebe, Freundschaft und so viel mehr. Eine geballte Ladung an Gefühlen ist also zu erwarten. Das Ende fand ich allerdings weniger glaubwürdig bzw. unrealistisch, fast schon kitschig und doch konnte es mich überzeugen.
Die Protagonisten sind allesamt sehr authentisch. Ich mochte insbesondere Kyles ehrliche und direkte Art, dass einfach geradeheraus erzählt, was er denkt. Außerdem ist er ein süßer, hoffnungsloser Romantiker durch und durch und bringt junge Herzen zum Schmelzen.
Die Handlung ist übrigens verstrickt und hält einige Überraschungen parat, die man so nicht kommen sehen hat. „All this Time – Lieben heißt unendlich sein“ ist eine sehr süße, romantische Liebesgeschichte mit einer Prise ernsten Themenpunkten. Kann ich auf jeden Fall empfehlen und vergebe 4,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere