Cover-Bild Whitestone Hospital - High Hopes
(134)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 17.03.2022
  • ISBN: 9783736315471
Ava Reed

Whitestone Hospital - High Hopes

Wir sind nur Menschen, die ihr Bestes geben. Und das Beste reicht manchmal eben nicht ...

Laura Collins hat es geschafft! Ihr größter Wunsch geht in Erfüllung, als sie eine Stelle an einer der angesehensten Kliniken des Landes ergattert. Am Whitestone Hospital in Phoenix ist Laura eine der neuen Assistenzärzte und -ärztinnen und erkennt schnell, dass sie für ihren Traumjob an ihre Grenzen gehen und alles geben muss. Die langen Arbeitszeiten, der Schlafmangel, die schweren Entscheidungen und bewegenden Schicksale verlangen ihr viel ab. Und als wäre das nicht Herausforderung genug, ist da noch Dr. Nash Brooks, der junge Stationsarzt der Herzchirurgie. Nash ist kompetent, attraktiv, ihr Betreuer - und damit absolut verboten!

"Humorvoll, ergreifend und vollkommen einzigartig - mit HIGH HOPES lässt Ava Reed die Herzen aller GREY‘S-ANATOMY-Fans höherschlagen!" SARAH SPRINZ, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Auftakt der vierbändigen Serie rund um die jungen Ärzt:innen des WHITESTONE HOSPITALS von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Ava Reed

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2022

Wohlfühlroman mit einigen Überraschungen

0

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝’𝚜:
Laura Collins größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Sie hat eine Stelle als Assistenzärztin am Whitestone Hospital in Phoenix bekommen. Doch sehr schnell merkt sie, das dieser Job seinen ...

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝’𝚜:
Laura Collins größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Sie hat eine Stelle als Assistenzärztin am Whitestone Hospital in Phoenix bekommen. Doch sehr schnell merkt sie, das dieser Job seinen Tribut fordert. Zum Glück ist Laura nicht alleine, und hat einige Menschen um sich die sie unterstützen. Allen voran Dr. Nash Brooks, junger Stationsarzt der Herzchirurgie, hat absolut Ahnung von dem Job, und sieht obendrein auch noch verdammt gut aus. Schade nur das er ihr Vorgesetzter ist…

𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
Als absoluter Grey’s Anatomy Fan, war ich natürlich total aus dem Häuschen als ich erfahren habe das Ava Reed‘s neueste Buchreihe in einem Krankenhaus spielt. Am Anfang hatte ich ein wenig Sorge es könnte zu nah an die Serie ran kommen, aber zum Glück völlig unbegründet.

Ich habe schon ein paar Bücher der Autorin gelesen, und eine Sache dir mir immer ganz besonders gefällt ist ihr Schreib- & Erzählstil. Das lesen ist so angenehm das man einfach eine Seite nach der anderen umblättern, und plötzlich merkt man das das Buch gleich zu Ende ist. Wenn man immer weiter lesen möchte, und immer wieder zum Buch greift, ist das das beste Kompliment für einen Autor finde ich.

Die Hauptcharaktere haben beide sehr gut miteinander harmoniert. Laura ist sehr liebenswert, aber gleichzeitig auch sehr tough. Besonders die Szene, als sie sich für ihre Kollegin einsetzt die aufgrund ihrer Kopfbedeckung von einem Patienten diskriminiert wurde, fand ich super. Mit Nash musste ich erst ein wenig warm werden, was bei so einem Charakter jedoch normal ist. Er kommt anfangs etwas unterkühlt rüber, weil er sich hinter einer Fassade versteckt. Absolut professionell am Arbeitsplatz, Gefühle bringen nur Probleme. So ungefähr lautet sein Motto. Doch jede Wand kann mit dem richtigen Werkzeug einstürzen…

Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich zaghaft. Es geht nicht, wie in 80% der Bücher dieses Genres, direkt ins körperliche. Das war mal eine willkommene Abwechslung. Sie kommen sich eher auf der mentalen Ebene näher, was ich sehr schön fand.

So nach 3/4 des Buchs dachte ich mir aber dann: Bis hierhin war es wirklich sehr gut, aber bisher ist nicht wirklich viel passiert! Es war einfach ein gemütlicher Wohlfühlroman. Die Atmosphäre im Whitestone, Laura‘s Kollegen, besonders Ian hat es mir total angetan. Hat soweit alles gepasst, aber Laura & Nash kamen nicht voran. Viele Seiten waren nicht mehr übrig, jetzt muss die Post abgehen. Und nun ja, sie ging ab. Dieses Ende hat es komplett gerissen. Purer Nervenkitzel. Und wenn man denkt, jetzt ist das schlimmste geschafft, setzt die Autorin nochmal einen drauf.

𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝:
Eine Geschichte mit einer unheimlich tollen Atmosphäre. Humorvoll aber gleichzeitig tiefgründig und emotional. Ein sehr vielversprechender erster Band, der Lust auf mehr macht. Absolute Empfehlung.

𝟻/𝟻 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

ɪᴛ’ꜱ ᴀ ᴘᴇʀꜰᴇᴄᴛ ᴅᴀʏ ᴛᴏ ꜱᴀᴠᴇ ʟɪᴠᴇꜱ.

0

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Grey’s Anatomy Fan und ich sag dir auch gerne wieso!
-
Laura Collins wurde an ihrem Traumkrankenhaus, dem Whitestone Hospital in Phoenix, angenommen und dort Leben retten. ...

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Grey’s Anatomy Fan und ich sag dir auch gerne wieso!
-
Laura Collins wurde an ihrem Traumkrankenhaus, dem Whitestone Hospital in Phoenix, angenommen und dort Leben retten. Wäre da nicht Dr Nash Brooks. Intelligent, kompetent, wahnsinnig attraktiv - und ihr Vorgesetzter 😅 da ist das Drama doch vorprogrammiert. Doch auch die Medizin kommt überhaupt nicht zu kurz. Man bekommt viele Einblicke in den Alltag eines Arztes, das ganze Buch ist unglaublich gut recherchiert.
-
Ava Reed hat Gänsehautpotential. Ich habe bestimmt die letzten 30 Seiten des Buches nur geweint, doch nicht nur dort sind Tränen geflossen - sei es vor Freude oder vor Trauer gewesen. Dieses Buch ist unglaublich intensiv was die Gefühlswelt angeht. Man fiebert so sehr mit, als wäre man ein Teil der Crew.
-
Ganz dicker Pluspunkt: die Playlist, das Glossar über medizinische Fachbegriffe für Medizin-Noobs wie mich, die detaillierte Triggerwarnung und das Cover. Das Buch ist einfach wunderschön 😍
-
Ganz dicker Minuspunkt: das Ende. Was ist das bitte für ein riesiger Cliffhanger? Wie soll ich denn bitte bis August warten ohne zu wissen wie es weitergeht? AHHHHH 😩
-
Trotz des Cliffhangers muss ich 𝙃𝙞𝙜𝙝 𝙃𝙤𝙥𝙚𝙨 einfach die 5 ⭐️ geben. Es geht einfach nicht anders.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2022

DAS Buch für jeden Grey‘s Anatomy Fan!

0

Laura ist Medizinstudentin und mehr als aufgeregt, als sie im Whitestone Hospital endlich erste Erfahrungen als Ärztin sammeln darf. Doch neben neuen Freunden, spannenden medizinischen Fällen und einem ...

Laura ist Medizinstudentin und mehr als aufgeregt, als sie im Whitestone Hospital endlich erste Erfahrungen als Ärztin sammeln darf. Doch neben neuen Freunden, spannenden medizinischen Fällen und einem neuen Zuhause trifft sie auf Nash. Ihren Vorgesetzten. Und Laura beginnt ihn interessanter zu finden, als ihr lieb ist…

Schon das Cover von „High Hopes“ hat für mich etwas einzigartiges. Es ist schlicht gehalten aber durch die künstlerische Darstellung des menschlichen Herzens trotzdem ein totaler Hingucker. Ich liebe es!

Die Handlung ist eine Kombination aus dem Krankenhaus-Alltag der Ärzte und ihrem Privatleben, sehr ähnlich zur Serie „Grey‘s Anatomy“. Da ich die Serie sehr mag, hat mich die Thematik dieses Buches sofort gefesselt und es fühlte sich an, als wäre ich mit im Whitestone-Hospital.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir an einigen aber wenigen Stellen doch zu starke Parallelen zu „Grey‘s Anatomy“ aufgefallen sind, aber dies sind wirklich Kleinigkeiten.

Ava Reed hat einen wundervollen Schreibstil, der mich immer wieder in seinen Bann zieht und mich durch ihre Bücher fliegen lässt.

Laura und Nash sind die Protagonisten.

Laura ist eine starke und auch manchmal ein bisschen sture Frau, die zielstrebig aber nicht arrogant ist und sich einerseits nichts gefallen lässt, andererseits trotzdem ihre emotionale Seite zeigen kann. Ich habe sie von der ersten Sekunde an gemocht und konnte mich in vielen Punkte in ihr wiederfinden.

Nash ist ein Mann, der eine hatte Schale, aber einen weichen Kern hat. Er ist sich seinen Verantwortungen und Pflichten bewusst und ist oftmals vielleicht strenger mit sich, als er sein sollte, was einiges verkompliziert. Dennoch hat er ein gutes Herz und versucht die richtigen Entscheidungen zu treffen.

h habe alles an „High Hopes“ geliebt. das Setting, die Haupt- und Nebencharaktere und die ganze Handlung. Avas Schreibstil hat mich, wie immer, beeindruckt und vor allem für Grey‘s Anatomy ist dies DAS perfekte Buch. ;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2022

Ein wahnsinnig gutes Buch

0

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Das Buch handelt von der Assistenzärztin Laura Collins, die eine Stelle in ihrem Wunschkrankenhaus in Phoenix bekommen hat. Zusammen mit anderen Neulingen erlebt sie die Höhen und Tiefen ...

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Das Buch handelt von der Assistenzärztin Laura Collins, die eine Stelle in ihrem Wunschkrankenhaus in Phoenix bekommen hat. Zusammen mit anderen Neulingen erlebt sie die Höhen und Tiefen des Berufes. Währenddessen begegnet sie immer wieder dem Stationsarzt Dr.Nash Brooks…

ℰ𝒾𝑔𝑒𝓃𝑒 ℳ𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔:
Meine hohen Erwartungen (auf Grund von Bookstagram) wurden erfüllt, denn es gab:

-gut ausgearbeitete, verschiedene Charaktere
-eine humorvolle, gefühlvolle und spannende Story
-medizinische Begriffe im Laufe der Geschichte (mit Erklärung im Anhang)
-einen fiesen Cliffhanger, der das Bookhangover noch schlimmer macht

Dieses Buch war mein erstes Buch von Ava Reed, aber definitiv nicht das letzte. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

ℱ𝒶𝓏𝒾𝓉:
Alles in allem ein wahnsinnig gutes Buch! Ich freue mich schon auf die kommenden Bände dieser Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2022

New Adult im Krankenhaus-Setting – Ich wusste nicht, dass ich dieses Buch brauchte, bis ich es gelesen hatte <3

0

Als ich die Cover der Whitestone-Hospital-Reihe das erste Mal gesehen habe, habe ich Freudensprünge gemacht. Ich finde die Cover sehr ästhetisch und es steckt sehr viel Liebe in den Details. Auch die Farbkombinationen ...

Als ich die Cover der Whitestone-Hospital-Reihe das erste Mal gesehen habe, habe ich Freudensprünge gemacht. Ich finde die Cover sehr ästhetisch und es steckt sehr viel Liebe in den Details. Auch die Farbkombinationen sind einfach perfekt. Ich kann es kaum abwarten, bis die Reihe vollständig in meinem Bücherregal steht.
Den Schreibstil von Ava Reed habe ich durch die In-Love-Trilogie sehr lieben gelernt. Sie schreibt flüssig, leicht und dennoch mit viel Gefühl. Auch mit diesem Buch hat sie mich mit ihrem Schreibstil sehr überzeugen können.

Die weibliche Protagonistin Laura hat mich von Seite eins an überzeugen können. Manchmal erschien sie mir ein wenig naiv und zu perfektionistisch. Die meiste Zeit über habe ich sie aber freundlich, diszipliniert und strebsam wahrgenommen. Sie ist außerdem offen und loyal, was sie als Assistenzärztin für mich ausgezeichnet hat. Sie stand in einem Gewissenskonflikt, wo es keine richtige oder falsche Entscheidung gab. Ich habe gemerkt, wieviel ihr die Arbeit als Assistenzärztin bedeutet, das wurde mehr als deutlich.
Der männliche Protagonist Nash hat erst ein nicht ganz so gutes Licht auf mich geworfen. Dies hat sich aber im Verlauf der Geschichte geändert. Ich habe ihn anfangs als eher konservativ und kalt wahrgenommen, später hingegen wirkte er sehr hilfsbereit, loyal und empathisch. Vor allem sein Haustier hat mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Auch die Nebencharaktere wirkten auf mich stimmig und waren für den Verlauf der Geschichte wichtig. Vor allem Ian hat es mir mit seiner humorvollen Art angetan.

Die Handlung hat mich tatsächlich an mehrere Folgen Grey’s Anatomy erinnert. Ich liebe Geschichten, die im Krankenhaus spielen, weswegen ich sehr gespannt auf dieses Buch bzw. die Reihe war.
Zu Beginn verläuft die Handlung noch eher langsam und alles Wichtige wird eingeleitet. Man erfährt viel über Laura, über ihre Familie und über ihre Vergangenheit. So konnte man sie schon ein wenig einschätzen.
Mir hat es sehr gefallen, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wurde. Demnach konnte ich schon gewisse Dinge besser nachvollziehen, weil man gewisse Situationen aus beiden Sichtweisen lesen konnte.
Der medizinische Aspekt hat mir extrem gut gefallen. Ich selbst studiere Physiotherapie und kann mit den meisten Fachbegriffen etwas anfangen. Toll fand ich, dass die Autorin die meisten Fachbegriffe noch einmal verständlich erklärt hat. So kann man dieses Buch auch lesen, wenn man absolut gar kein medizinisches Wissen besitzt.
Die Entwicklung von Laura und Nash hat mir richtig gut gefallen. Die Liebesgeschichte geschah nicht Knall auf Fall, sondern entwickelte sich durch die kleinen Taten. Obwohl mir manchmal schon ein wenig die Kommunikation gefehlt hat, hat es mich hier überhaupt nicht gestört.
Es gibt in dieser Geschichte eine intime bzw. explizite Szene. Ich muss sagen, dass ist eine der schönsten Szenen gewesen, die ich bisher in einem New Adult Buch gelesen habe. Oftmals empfinde ich diese Szenen als nicht realistisch genug, als zu glatt gelaufen. In diesem Buch hatte ich dieses Gefühl gar nicht. Das ist für mich ein riesengroßer Pluspunkt.

Wie ihr an meiner Rezension seht, habe ich absolut keinen Kritikpunkt an diesem Buch. Ich wurde gut unterhalten, es hat extrem Spaß gemacht und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich erst einmal in ein kleines Loch gefallen. Warum? Dieses Ende hätte verboten werden sollen. Dieser Cliffhanger gehört zu der miesen Sorte. Zu der ganz, ganz miesen Sorte. Ich weiß nicht, wie die Autorin mir das antun konnte.
Wer keine Cliffhanger mag, sollte hier unbedingt auf mindestens den zweiten Teil warten.

„High Hopes“ ist eines meiner Jahreshighlight 2022 und ich kann einfach nicht erwarten, dass es endlich August ist und ich den zweiten Teil lesen kann.
Ebenfalls eine große Herzensempfehlung von mir! <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere