Profilbild von Sarah_211

Sarah_211

Lesejury Profi
offline

Sarah_211 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarah_211 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Holpriger Start mit tollem Ende

Die sieben Schwestern
0

Ich bin zu Beginn etwas schwer ins Buch gekommen und habe es auch sofort wieder weggelegt, als es in die 1920er Jahre zurück gesprungen ist. Dann hab ich mich entschieden, auf das Hörbuch umzusteigen, ...

Ich bin zu Beginn etwas schwer ins Buch gekommen und habe es auch sofort wieder weggelegt, als es in die 1920er Jahre zurück gesprungen ist. Dann hab ich mich entschieden, auf das Hörbuch umzusteigen, weil mich die ganzen vielen Namen leicht verwirrten. Und das Hörbuch hat mich dann, zum Glück, doch noch überzeugt. Die Geschichte von Izabelas Leben war schön und es wurde ausreichend am Stück erzählt, nicht immer nur in kurze Abschnitte, sodass ein Springen zwischen früher und heute super gelungen ist.

Zum Schluss muss ich sagen eine schöne Geschichte, die aus meiner Sicht aber auch etwas kürzer gehen hätte können. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Der nächste Fitzek Psychothriller der mich begeistert

Der Heimweg
0

Es war mal wieder Zeit für das neuste Buch von Herrn Fitzek. Ich bin ein großer Fan und war schon wieder gespannt.

Zum Beginn der Geschichte merkt man schnell, dass es zwei Hauptpersonen geben wird. ...

Es war mal wieder Zeit für das neuste Buch von Herrn Fitzek. Ich bin ein großer Fan und war schon wieder gespannt.

Zum Beginn der Geschichte merkt man schnell, dass es zwei Hauptpersonen geben wird. Jules, der Mann, der am Begleittelefon ran geht. Und Klara, die Frau, die anruft.
Klara erzählt schnell von ihrem gewalttätigen Ehemann, der sie zu Dinge zwingt, die Jules sich am Begleittelefon nicht vorstellen kann. Jules versucht zu helfen und vor allem (das wichtigste) sie nicht zu verlieren. Das wäre schlimm, wenn die Verbindung brechen würde.

Klara erzählt Jules ebenfalls von ihrer Begegnung mit dem Kalender-Killer. Ein Mann, der vor Wochen mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Ihr Todestag! Und dieser Tag bricht gerade an.....


Kann Jules es schaffen Klara zu retten? Es bleibt spannend bis zum Schluss. Und ich war mal wieder sehr überrascht über das Ende. Ich ziehe mal wieder den Hut vor Herrn Fitzek, der es noch immer schafft - nach so vielen Jahren - immer neue Szenarien auszudenken und zum Ende der Geschichte für eine verblüffende Wendung/Aufklärung sorgt.

Ich kann allen nur das Buch empfehlen, man darf nicht vergessen: Es handelt sich um Fantasie.... nicht um eine reale 1:1 Darstellung von Dingen aus dem echten Leben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Traurige Geschichte mit tollem Ende

Until Love: Asher
0

November bricht von New York auf, sie will den Überfall, ihren Ex und ihre Mom hinter sich lassen. Stattdessen freut sie sich endlich ihren Vater besser kennen zu lernen. Für ihn arbeitet sie als Buchhalterin, ...

November bricht von New York auf, sie will den Überfall, ihren Ex und ihre Mom hinter sich lassen. Stattdessen freut sie sich endlich ihren Vater besser kennen zu lernen. Für ihn arbeitet sie als Buchhalterin, was sie jedoch nicht weiß: Ihr Vater besitzt einen Strip Club.
Dort trifft sie auf Asher, der heißeste Boy, den sie je gesehen hat. Doch Asher benimmt sich komisch, er denkt sie wäre die Loverin ihres Vaters, weil sei ihn "Daddy" nennt. Asher ist aber so hin und weg von ihr, dass er sie bekommen will. Auch wenn er weiß, dass er als der Player der Stadt schon sehr bekannt ist und dies vermutlich kein gutes Licht auf ihn wirft.

Ich war sehr begeistert von dem Buch, konnte es kaum weg legen. Der Mix aus Erotik und der Story hat mir sehr gefallen - gerne mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2021

Interessantes Buch - Ende war aber gewollt sehr schnell

Das Weihnachtswunder von Westwood
0

Ich hatte mich gefreut mal wieder einen Weihnachtsroman zu lesen. Auch wenn das ganze Buch von Anfangen schon absehbar ist wie es ausgeht gab es doch Abende an denen ich es nicht aus der Hand legen konnte. ...

Ich hatte mich gefreut mal wieder einen Weihnachtsroman zu lesen. Auch wenn das ganze Buch von Anfangen schon absehbar ist wie es ausgeht gab es doch Abende an denen ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Duncan ist Milliardär und Geschäftsführer einer Firma. Ihm ist negative Presse egal, den er ist wie er ist und will sich nicht verstellen. Seine Vorstandsmitglieder haben allerdings die Schnauze voll von der vielen negativen Presse. Sie möchten, dass er positive Schlagzeilen bringt. Wie gerufen kommt da Annie. Ihr Bruder, der Angestellter bei Duncan ist, klaut Geld für seine Spielsucht. Als Duncan Tim Besuchen will trifft er dort Annie und handelt einen Deal mit ihr aus, damit ihr Bruder nicht ins Gefängnis muss. War das der erste positive Schritt von Duncan?

Leider kam mir das Ende lustlos geschrieben vor, daher einen Punkt Abzug. Man hätte das ganze spannender gestalten können und nicht so "hoppla hopp" enden lassen müssen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Ich kann nur sagen: WOW!

Blutroter Schatten
2

Thomas Rohde sitzt seit 9 Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Er ist ein Serienmörder, der vor den Augen seiner Tochter die damalige Putzfrau brutal erschlagen hat. Rohde, der davor ungeahnt ...

Thomas Rohde sitzt seit 9 Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Er ist ein Serienmörder, der vor den Augen seiner Tochter die damalige Putzfrau brutal erschlagen hat. Rohde, der davor ungeahnt von seiner Familie schon mehrfach gemordet hat, war bisher eher nur als der Super-Anwalt bekannt. Nun ist ein neuer Serienkiller in der Stadt unterwegs, der Rohde zu kennen scheint oder ihn zumindest imitieren möchte.
An jedem Ort hinterlässt er einen Zettel auf dem steht „Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde.“ Aber wie kann das sein? Ist es Rohde gelungen weiter zu morden aus der Psychiatrie? Nein! Aber er weiß wer der Serienkiller ist, denn Rohde kennt ihn gut. Die einzige Bedingung: Er hilft der Polizei, aber nur wenn seine Tochter ihn besucht und mit ihm redet. Was allerdings bis dahin unklar ist: Sam gerät dadurch nur selbst ins Visier des neuen Serienkillers und Rohde kann sie nicht beschützen. War es seine Absicht seine eigene Tochter ans Messer zu liefern?

Es bleibt spannend bis zum Schluss und auch der klingt doch schon fast nach einem „Teil 2“ der Reihe ☺ Ich würde mich freuen!
Auch super ist die Danksage. Mal wirklich was anderes - ihr könnt euch drauf freuen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung