Profilbild von Booklover123

Booklover123

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Booklover123 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booklover123 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.03.2021

tolles Buch im Logbuch Stil

Only One Letter
1

Meinung:
Das Cover von ,,Only One Letter" ist echt schön. Mit dem lila harmoniert es auch sehr gut mit dem ersten Teil ,,Only One Song". Der Schreibstil von Anne Goldberg war wieder schön flüssig und man ...

Meinung:
Das Cover von ,,Only One Letter" ist echt schön. Mit dem lila harmoniert es auch sehr gut mit dem ersten Teil ,,Only One Song". Der Schreibstil von Anne Goldberg war wieder schön flüssig und man konnte es sehr gut lesen. Ich bin schon nach den ersten Paar Seiten total vertieft gewesen. Das Buch ist eine Art Logbuch welches von Liz an Nate geschrieben wurde. Zwischendurch sind auch Kapitel die in der Gegenwart spielen. Die Logbuch Einträge sind in der Vergangenheit und wird von Liz in der Ich-Perspektive erzählt. Obwohl es mal in der Gegenwart ist und mal in der Vergangenheit, konnte ich es flüssig lesen und musste mich nicht erst umstellen.

In dem Buch geht es um Liz und Nate.
Liz mochte ich von Anfang an total. Sie hat echt rumor, weshalb ich echt oft lachen musste. Liz hat nach einem schrecklichen Ereignis Angst vor Menschenmassen und traut sich nicht mehr in die U-Bahn. Außerdem hat sie oft Albträume und manchmal Panikattacken.

Nate ist der absolute Traumtyp. Er macht ein Auslandsjahr in England und ist der Mitbewohner von der besten Freundin von Liz. Er ist wahnsinnig geduldig und bleibt bei Panikattacken von Liz ruhig. Ich fand das sehr bewundernswert. Er hilft Liz ihre Angst zu überwinden, obwohl er selber eigentlich zerbrochen ist und ein sehr schweres Geheimnis mit sich rumträgt.

Fazit:
Das Buch war echt schön zu lesen. Der Humor begleiten einem durchs ganze Buch, was ich echt toll fand. Ich fand die Idee die Geschichte als Logbuch zu schreiben echt toll und es hat mich nicht enttäuscht. Es war eine echt schöne Geschichte für zwischendurch und ich kann es nur weiterempfehlen

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Chaaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.03.2021

Schöne Geschichte, zu wenig Emotionen

Working Late
1

Meinung:
Das Cover finde ich echt schön. Dadurch, dass es eher dunkler gehalten ist, passt es finde ich sehr gut zum Titel. Es sieht so aus, als ob es gerade dunkel wird oder als ob die Sonne gerade aufgeht, ...

Meinung:
Das Cover finde ich echt schön. Dadurch, dass es eher dunkler gehalten ist, passt es finde ich sehr gut zum Titel. Es sieht so aus, als ob es gerade dunkel wird oder als ob die Sonne gerade aufgeht, das passt gut zu dem spät arbeiten. Der Titel passt such gut zu dem Inhalt, da es da hauptsächlich um die Arbeit von Charlotta geht.
Der Schreibstil war flüssig und ich konnte mir vieles gut Vorstellen. Vor allem fand ich es gut, wie der Fall um Gaia beschrieben wurde.

Nun zu den Protagonisten.
Charlotta hat eine echt schwere Vergangenheit, bei der ich manchmal echt schlucken musste. Deshalb finde ich ist sie eine sehr starke Frau, die im Laufe des Buches eine positive Entwicklung hat. Sie wird von vielen unterschätzt und ausgenutzt. Man merkt wie doll sie an ihren Job hängt und wie viel Spaß es ihr macht. Ich habe sie sehr bewundert, da sie alles tut, um ihre Ziele zu erreichen.
Ignacio mochte ich am Anfang noch nicht so, aber ich bin irgendwann mit ihm warm geworden und fand ihn dann auch echt toll. Er liebt seinen Job auch sehr und dadurch wird er auf eine harte Probe gesetzt und muss schwere Entscheidungen treffen.

Zwischen durch wurde noch eine zweite Geschichte erzählt, aber ich weiß nicht so genau wie ich es finde soll, da ich manchmal etwas verwirrt war.

Was ich nicht so gut fand war, dass die Emotionen mich nicht wirklich erreicht haben. Es gab zwar ein paar Stellen wo ich mich besser in die Protagonisten hineinversetzen konnte, aber auch viele wo ich nicht so überzeugt war.
Ich fand auch, dass manche Szene zu doll ausgeführt wurden und sie dann schnell langweilig waren.

Fazit:
Mich hat das Anwalt-Thema sehr interessiert und ich fand es auch echt spannend. Die Geschichte ist an sich schön, aber mit zu wenig Emotionen und Gefühlen.
Jeder sollte sich aber selber ein Bild davon machen, da jeder anders ist.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.02.2021

Schöne Geschichte

London Prince
0

Der schreibstil war gut und ich bin gut reingekommen.
Die Charaktere fand ich auch toll und ich konnte mich gut mir den identifizieren.
Tolles bucj

Der schreibstil war gut und ich bin gut reingekommen.
Die Charaktere fand ich auch toll und ich konnte mich gut mir den identifizieren.
Tolles bucj

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Toller Abschluss

More Than This
0

Ich habe mich sehr auf More than this gefreut, da ich Grace in den anderen beiden Teilen echt mochte. Ich fand More than this am besten aus der Reihe, die anderen beiden Bücher mochte ich aber auch sehr.

Ein ...

Ich habe mich sehr auf More than this gefreut, da ich Grace in den anderen beiden Teilen echt mochte. Ich fand More than this am besten aus der Reihe, die anderen beiden Bücher mochte ich aber auch sehr.

Ein echt gelungener Abschluss der Up All Night Reihe. Die Geschichte hat mich total gefesselt und ich bin echt traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist :(
Ich fand es sehr toll, das man viel von den Protagonisten der vorherigen Teile erfahren hat. Man kann die Teile aber auch unabhängig voneinander lesen. Der Schreibstil war mal wieder toll. Es wurde in der Sicht von Grace und Zayn erzählt, was ich auch echt gut fand.

Nun zu den Protagonisten.
Grace mochte ich ja wie gesagt schon sehr. Ich finde ihre Art echt toll. Sie ist, denke ich wirklich ein kleiner Engel. Ich finde es echt schön, dass sie sich so in ihre Arbeit als Gartengestalterin hängt und man merkt wie sehr sie es liebt. Sie ist zwar reich durch ein Erbe, aber sie will trotzdem von ihrem eigenen Feld abhängig sein und das finde ich sehr toll. Durch ihre Begeisterung in ihrem Job habe ich auch richtig Lust bekommen was im Garten zu machen:) Grace ist eher die ruhige Person, die alles von weitem beobachtet und deshalb einen Menschen meist viel besser kennt als andere. Man merkt ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte echt gut.
Nun zu Zayn. Zayn war der ,,Fuckboy" der gefühlt jede Nacht eine andere hatte. Aber je mehr er mit Grace angehangen hat, desto mehr wurde ihm klar, das es auch was anderes gibt. Er hat kein leichtes Leben. Seine Familie zerbricht immer mehr nach einem Schicksalsschlag. Er ist anders alle dachten und das fand ich echt gut beschrieben.

Fazit:
Die Geschichte ist genau so gewesen wie ich es mir gewünscht habe. Ich wurde nicht enttäuscht und kann April Dawson's Bücher nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Schöne Geschichte

Breakaway
0

Meinung:
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und hatte dementsprechend große Erwartungen. Die wurden auch aller Erfüllt.

Das Buch hat ein wahnsinnig tolles Cover. Ich finde es toll, dass auf dem Cover ...

Meinung:
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und hatte dementsprechend große Erwartungen. Die wurden auch aller Erfüllt.

Das Buch hat ein wahnsinnig tolles Cover. Ich finde es toll, dass auf dem Cover das Straßennetz von Berlin zusehen ist. Berlin als Setting ist auch echt toll. Vor allem, weil ich in Berlin in der Nähe von Flughafen Schönefeld wohne und ich es dadurch echt toll fand. Zumal Berlin als Setting schonmal was Außergewöhnliches ist.
Der Schreibstil war auch toll. Es war angenehm das Buch zu lesen, weshalb ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es wurde alles gut beschrieben.

Nun zu den Protagonisten. Es geht Hauptsächlich um Lia und Noah. Aber es werden auch noch etwas die Geschwister von Noah eingebracht. Es wird in der Ich-Perspektive von Lisa und Noah erzählt.
Lia ist nach einem schlimmen Ereignis zufällig in Berlin gelandet und hat gleich Phuong kennengelernt, die in einem Caffè arbeitet. Lia liebt es zu filmen, allerdings ist ihr Kopf leer von Ideen, seit ES passiert ist. Das fand ich echt traurig, da ich selber gerne fotografiere und filme. Ich fand es toll sie auf ihrer Reise zu begleiten.
Noah ist mir sehr sympathisch gewesen. Ich fand es toll, wie er mit Lia umgegangen ist und ihr vieles erzählt hat. Er hat es in seiner Familie nicht leicht und das hat ihn sehr bedrückt. Man konnte ihn auch gut begleiten und hat viel über seine Vergangenheit und Familie erfahren.

Fazit:
Die Geschichte hat mich echt mitgerissen und ich war in einer anderen Welt. Ich kann das Buch echt empfehlen und freue mich auf die anderen Teile der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere