Profilbild von Anni90

Anni90

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Anni90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anni90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2019

Ein lesenswertes Buch

Wo die Freiheit wächst
0

Klappentext:
Köln, 1942. Lene Meister ist 16 Jahre alt und voller Lebensfreude. Doch es ist Krieg. Ihre Heimatstadt wird regelmäßig von Bombenangriffen erschüttert. Lene versucht tapfer, die Familie zusammenzuhalten. ...

Klappentext:
Köln, 1942. Lene Meister ist 16 Jahre alt und voller Lebensfreude. Doch es ist Krieg. Ihre Heimatstadt wird regelmäßig von Bombenangriffen erschüttert. Lene versucht tapfer, die Familie zusammenzuhalten. Da lernt sie Erich kennen und verliebt sich. Bald entdeckt Lene, dass Erich ein gefährliches Spiel spielt. Er gehört zu den Jugendlichen, die nicht in Reih und Glied marschieren wollen: zu den Edelweißpiraten. Sie beschmieren die Wände mit Anti-Nazi-Parolen und teilen regimekritische Flugblätter aus. Und das ist der Gestapo ein Dorn im Auge.

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses emotionale und berührende Werk von Frank-Maria Reifenberg lesen.
Der Roman ist in Briefform geschrieben, was mir wirklich gut gefallen hat. Man taucht direkt in die Gedanken und Gefühle der Personen ein und kommt ihnen dadurch auch sehr nahe.
Mich hat dieses Buch sehr bewegt und ich fand es sehr interessant einen Einblick in das Leben von Lene zu der damaligen Zeit zu bekommen.
Das Einzige was mir an diesem Buch noch gefehlt hat, war, dass ich gerne etwas mehr über den Widerstand der Edelweißpiraten erfahren hätte. Dies geriet durch die Beschreibung von Lene's Leben doch etwas in den Hintergrund.
Aber ansonsten kann ich das Buch nur jedem empfehlen, denn es trägt auch einen Teil dazu bei, die Vergangenheit nicht zu vergessen.

Veröffentlicht am 02.04.2019

Bedrückend und aufwühlend

Mischling
0

Klappentext:
Perle und Stasia sind zwölf und unzertrennlich, als sie 1944 deportiert werden. Doktor Mengele sucht eineiige Zwillinge für seine grausamen Forschungen. Um zu überleben, flüchten sich die ...

Klappentext:
Perle und Stasia sind zwölf und unzertrennlich, als sie 1944 deportiert werden. Doktor Mengele sucht eineiige Zwillinge für seine grausamen Forschungen. Um zu überleben, flüchten sich die Geschwister in magische Welten, schmeicheln sich sogar beim Arzt ein. Doch eines Tages, kurz vor der Befreiung, verschwindet Perle. Ein Verlust, den Stasia nicht zu verwinden vermag. Zusammen mit Feliks, einem weiteren Opfer Mengeles, reist sie durch die verwüsteten Landschaften Polens auf der Suche nach ihrer Schwester.

Das Buch von Affinity Konar nimmt sich einem sehr ernsten Thema an, welches einem aufzeigt, wie wichtig es ist, die Vergangenheit nicht zu vergessen, damit solche Grausamkeiten nie wieder geschehen.
Mir hat das Buch gut gefallen, allerdings musste ich aufgrund des doch sehr bedrückenden Thema immer wieder Pausen machen. Mich hat das Buch sehr mitgenommen und die darin geschilderten Grausamkeiten waren erschreckend. Der Sprachstil ermöglichte es mir weiterzulesen, denn er war sehr poetisch und verschleierte das ein oder andere mal die ganzen Ausmaße der Gräueltaten.
Auch wenn ich ihn manchmal nicht ganz passend für zwei zwölfjährige Mädchen empfand.
Ein gutes Buch über ein dunkles Kapitel der Geschichte, das nachhallt und einen auch noch nach dem Lesen beschäftigt.

Veröffentlicht am 08.01.2019

Das Flüstern der Gefahr

Das Flüstern der Gefahr
0

Jina ist Computerspezialistin und wird in eine Spezialeinheit versetzt. Ihre Aufgabe ist es mittels einer Drohne die Einsätze ihres Teams zu überwachen und ihre Kollegen vor Gefahren zu warnen. Bis sie ...

Jina ist Computerspezialistin und wird in eine Spezialeinheit versetzt. Ihre Aufgabe ist es mittels einer Drohne die Einsätze ihres Teams zu überwachen und ihre Kollegen vor Gefahren zu warnen. Bis sie dafür aber soweit ist, muss sie ein hartes Training absolvieren und die Männer ihres Teams überzeugen, dass sie kein Ballast ist.
Der Klappentext des Buches ist leider sehr irreführend und bezieht sich eigentlich nur auf das letzte Drittel des Buches, dadurch habe ich mich beim Lesen immer gefragt, wann denn diese besagte Handlung endlich stattfindet und ich habe auch etwas anderes erwartet.
Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Wie nicht anders von Linda Howard zu erwarten, ließ sich das Buch sehr gut lesen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und man kommt auch sehr schnell in das Buch rein.
Jina als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen und sie war mir von Anfang an sympathisch. Ich mochte ihre taffe Art, ihr großes Mundwerk und vor allem, dass sie immer ihr Bestes gibt und nie versucht aufzugeben. Sie wurde sehr realistisch dargestellt, man konnte sich gut in sie hineinversetzen und man hat mit ihr gelitten, als sie ihr Training absolvieren musste.
Levi konnte mich nicht so ganz überzeugen, man erfährt nicht viel über ihn und auch so hat er als Charakter nicht viel Tiefgang. Er bleibt über das ganze Buch sehr blass.
Zwischendurch zieht sich das Training leider etwas in die Länge und dafür überschlagen sich am Ende dann die Ereignisse. Auch die Liebesgeschichte wurde mir am Ende zu schnell aufgezogen und konnte mich nicht ganz überzeugen. Die großen Gefühle kamen bei mir nicht glaubwürdig rüber.
Ich habe das Buch gerne gelesen und wurde ein paar Stunden gut unterhalten.

Veröffentlicht am 27.12.2018

Interessante Thematik - leider etwas langatmig

Lucid - Tödliche Träume
0

Klappentext:
Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe - und sein Ticket zu ...

Klappentext:
Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe - und sein Ticket zu wissenschaftlichem Ruhm.
Denn Signe ist der Schlüssel zu einem Forschungsprojekt, das nicht weniger verspricht als die Manipulation menschlicher Erinnerungen. Doch wo große Macht lockt, bringt die Gier das Schlimmste im Menschen zum Vorschein.
Dieses eBook hätte als Taschenbuch über 600 Seiten - du wirst dir wünschen, es seien mehr! Ein eindrucksvoller Thriller über die Grenze zwischen Traumwelt und Realität, zwischen Loyalität und Verrat!

Die Thematik empfand ich als sehr interessant und auch zu Beginn konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen.Die Träume wurden sehr gut dargestellt und man konnte diesen auch gut folgen.
Das Thema luzides Träumen wurde gut umgesetzt und auch der Verlauf der Forschung und dessen zu erwartenden Missbrauch wurde realistisch dargestellt.
Die genauen Absichten der einzelnen Charaktere erschließt sich erst nach und nach und dies hat auch zur Spannung beigetragen.
Leider gibt es dann ziemlich viele längere Episoden, in denen nicht wirklich etwas passiert. Es gibt zwar die ein oder andere Wendung, allerdings waren diese auch zum Teil vorhersehbar. Für mich zog sich dieses Buch dann immer mehr in die Länge und es wurde dadurch immer zäher zu lesen. Auch die Vielzahl an Charakteren und die Nebenhandlungen machten es auch etwas undurchsichtig.
Leider wurde ich auch nicht richtig mit den Charakteren warm und sie blieben im Großteil für mich unsympathisch. Auch Signes Entwicklung innerhalb der Geschichte, war für mich nicht ganz nachvollziehbar.
Mich konnte dieser Thriller leider nur am Anfand mitreißen, danach wurde er zur schweren Kost.

Veröffentlicht am 18.12.2018

Träume sind nicht "Nichts"! Sie sind alles!

Lieder von Morgen
0

In „Lieder von Morgen“ ist der Autorin Rune L Green ein echtes Meisterwerk gelungen und ich bedanke mich nochmal herzlich, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Mein eigenes Exemplar ...

In „Lieder von Morgen“ ist der Autorin Rune L Green ein echtes Meisterwerk gelungen und ich bedanke mich nochmal herzlich, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Mein eigenes Exemplar mit dem wunderbaren Cover hat mich vor ein paar Tagen erreicht.

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und zutiefst berührt. Es steckt sehr viel Herzblut der Autorin in diesem Buch und dies spürt man in jeder Zeile, in jedem Satz und jedem Wort.

Der Schreibstil ist so unglaublich detailliert, dass man das Gefühl hat mittendrin zu sein.
Ich habe beim Lesen gelacht, gehofft, gezweifelt, geweint und abertausende Emotionen mehr durchgemacht. Es gibt nichts zu kritisieren, denn das Buch ist perfekt.

Die Botschaft des Romans ist wundervoll und nach dem Lesen haben mich die Gedanken des Buches nicht losgelassen. Dieses Buch ist wirklich etwas das bleibt. Der gefühlvollste Roman, den ich in letzter Zeit gelesen habe.

Kommt mit auf eine wundervolle, emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle und lasst euch von dieser fantastischen Geschichte verzaubern .