Profilbild von ilay99

ilay99

Lesejury Star
offline

ilay99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ilay99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Ein grandioser Reihenstart...

Die Rebellion von Laterre
0

Klappentext:

Sie sind die Kinder einer sterbenden Welt: Die Diebin Chatine, die jeden Tag in den schmutzigen Straßen ihres Heimat-Planeten Laterre ums Überleben kämpft; Marcellus, Offi zier der Regierung ...

Klappentext:

Sie sind die Kinder einer sterbenden Welt: Die Diebin Chatine, die jeden Tag in den schmutzigen Straßen ihres Heimat-Planeten Laterre ums Überleben kämpft; Marcellus, Offi zier der Regierung und Sohn eines Verräters; und Alouette, die in einer unterirdischen Zuflucht lebt und sich nichts mehr wünscht, als herauszufinden, was ihr Vater vor ihr verbirgt. Als das Schicksal die drei zusammenführt, ist nur eines gewiss: Die Zukunft von Laterre wird von ihren Entscheidungen abhängen. Und davon, was sie zu opfern bereit sind: Liebe – oder Freiheit?

Meinung:

Nachdem ich den Klappentext von diesem Buch gelesen hatte, wusste ich dass ich dieses Buch lesen muss. Es klingt einfach so gut und ich kann euch jetzt schon sagen, dass die Geschichte so gut ist wie sie auch klingt. Ich fand den Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig, aber nachdem ich reingefunden hatte, war es kein Problem mehr. Der Anfang ist etwas verwirrend, aber mit der Zeit wird es auch besser und man versteht die Welt und auch die Geschichte.
Danach wird es einfach immer spannender und spannender, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, also ein absoluter Pageturner. Der Weltenaufbau ist einfach mal etwas ganz anderes, es ist eine Adaption von "Les Misérables" die im Weltall spielt. Die Geschichte spielt in einem anderen Sonnensystem, es gibt 12 Planeten und Laterre ist eins davon. Man merkt auf jeden Fall, dass die Geschichte auf einem anderen Planten spielt, den es gibt zum Beispiel eine Klima Kuppel, Raumschiffe, Polizei-Androide und vieles mehr. Aber dieser Sciene Fiction Aspekt spielt gar nicht mal so eine große Rolle, sondern steht viel mehr der gesellschaftliche Aspekt im Fokus. Die Gesellschaft auf Laterre ist in 3 Schichten aufgeteilt. Der erste Etat lebt unter einer Klima Kuppel, der zweite Etat ist eine zwischen Schicht, sie haben es nicht so gut wie der erste Etat, aber viel besser als der Dritte. Der dritte Etat ist die Arbeiterschicht, sie schuften im Dauerregen und haben nicht viel Geld. Ich denke Dystopie Fans werden Laterre lieben ;)
Die Geschichte wird aus 3 Erzählperspektiven erzählt und diese drei Personen könnten nicht unterschiedlicher sein, alle 3 Charaktere kommen aus verschiedenen Schichten.
Chantine ist eine Diebin aus dem 3 Etat, sie ist absolut badass hat aber auch ihre verletzliche Seite und sehnt sich eigentlich nach Liebe und Freiheit. Sie ist meine absolute Lieblingsfigur aus diesem Buch, sie ist einfach toll. Alouette ist eine... das sollte ich jetzt lieber nicht verraten, ihr müsst das Buch schon selber lesen. Sie ist noch relativ naiv wenn es um ein gewisse Sachen geht, aber sonst ist sie eigentlich ziemlich mutig und auch auf ihre Art und Weise stark (Ich muss gestehen ich bin kein Fan von ihr geworden). Marcellus ist aus dem zweiten Etat und ein Offizier der Regierung, dessen Vater jedoch ein Verräter ist. Bei ihm hat es etwas länger gedauert bis er mich überzeugen konnte (am Ende), weil er mir etwas zu nervig war. Trotzdem muss ich erwähnen, dass er einer der nettesten Offiziere ist und eigentlich versucht das richtige zu tun. Alle Geschichten verweben sich inneinander mit der Zeit und die Handlung nimmt sehr schnell an fahrt auf. Je mehr die Handlung voranschreitet, desto fesselnder und spannender wird das Buch. Leider erscheint soweit ich weiß der 2 Teil auf englisch erst im März 2020 und wer weiß wie lange die deutsche Übersetzung dann auf sich warten lässt. Aber ich kann dieses Buch jedem empfehlen der die Luna Chroniken von Marissa Meyer sehr mochte oder aber auch andere Dystopien wie zB Shatter Me, Die Bestimmung usw. Es ist eine absolute Leseempfehlung von mir auch wenn der Anfang etwas holprig ist, es lohnt sich! Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 08.12.2019

Langersehnt...

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Klappentext:

Nicht nur die Welt, sondern das gesamte Universum hat sich gegen sie verschworen. Auf jeden Fall kommt es Ava so vor. Denn ihr Sitznachbar ist der arrogante Schotte, der sie am Flughafen ...

Klappentext:

Nicht nur die Welt, sondern das gesamte Universum hat sich gegen sie verschworen. Auf jeden Fall kommt es Ava so vor. Denn ihr Sitznachbar ist der arrogante Schotte, der sie am Flughafen fast über den Haufen gerannt hat. Während des Fluges wünscht sie sich noch Abstand, doch abends im Hotelzimmer kann sie Caleb nicht nah genug sein. Dennoch ist sein Angebot, eine lockere Affäre zu beginnen, mehr als unverschämt. Empört lässt Ava ihn abblitzen. Als sie ihm erneut über den Weg läuft, muss sie immer noch an den besten One-Night-Stand ihres Lebens denken. Warum also nicht Calebs Vorschlag zustimmen und unverbindlichen Spaß haben. Immerhin besteht nicht die Gefahr, ihr Herz zu verlieren, oder?

Meinung:

Ich habe die „On Dublin Street“ Reihe von Samantha Young damals in einem Rutsch durchgelesen und habe sie geliebt. Deshalb war ich umso gespannter auf ihr neues Buch und konnte es kaum abwarten. Der Schreibstil von Samantha Young ist sehr flüssig und leicht zu lesen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und ich konnte auch nicht aufhören zu lesen, weil ich die ganze Zeit wissen wollte wie es mit Ava und Caleb weiter geht. Ich finde es grandios wie die Autorin die Chemie zwischen zwei Figuren so richtig auf die Spitze treibt, es fliegen regelrecht Funken.
Was mir außerdem sehr gefällt ist, dass die ganzen Figuren von Samantha nie Oberflächlich sind, sie haben alle eine bestimmte tiefe.
So war es auch bei Ava und Caleb, beide wurden in der Vergangenheit von wichtigen Personen oder von Personen die ihnen sehr nahe standen verletzt. Beide vertrauen nicht mehr vielen Leuten und haben zum Teil auch deshalb Vorurteile.
Ava war mir von Anfang an sympathisch, sie wirkt zwar am Anfang etwas kalt und abweisend, aber das alles hat seine Gründe die wir nach und nach erfahren. Sie ist sehr stark in meinen Augen und keineswegs naiv, sie hat aber gleichzeitig einen sehr weichen Kern und sehnt sich eigentlich nach Liebe. Ava hat während des Buches eine positive Entwicklung durchlebt, die mir sehr gefallen hat. Sie hat wieder angefangen Menschen zu vertrauen und Risiken einzugehen.

„Es gibt viele verschiedene Arten von Liebe auf dieser Welt. Das wusste ich. Aber wie dumm war ich gewesen, zu glauben, dass ich mein kompliziertes Herz kontrollieren und ihm vorschreiben könnte, welche Art der Liebe ihm erlaubt sei.“

Caleb mochte ich sehr, auch wenn er am Anfang etwas ungehobelt und nervig war. Trotzdem hatte ich direkt am Anfang eine Ahnung, dass hinter seiner Fassade etwas steckt und ich hatte recht. Wir lernen ihn mit jedem Kapitel besser kennen und seine Fassade wird Schicht für Schicht aufgedeckt. Nachdem seine Geschichte gelüftet war, konnte ich ihn viel besser verstehen und hatte auch ein gewisses Grad an Verständnis. Was mir aber am meisten gefallen hat waren die ganzen Wortgefechte :) Ich liebe so etwas.
Die Entwicklung der Beziehung, der beiden war auch richtig toll beschrieben. Nur hat mir etwas gefehlt in der Story. Ich bin mir auch immer noch nicht sicher was es ist, aber vielleicht kennt ihr das Gefühl ja. Das Buch hat mir sehr gefallen, aber es hat mich nicht umgehauen wie erhofft.
Deshalb gebe ich Boston Nights 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2019

Etwas besser als der erste Teil

Crown & Passion - Alles, was du begehrst
0

Klappentext:

Adeline war fest entschlossen, mit Josh dem englischen Hof den Rücken zu kehren. Durch tragische Umstände ist sie nun mehr denn je in dem strengen Protokoll und den harten Regeln des Königshauses ...

Klappentext:

Adeline war fest entschlossen, mit Josh dem englischen Hof den Rücken zu kehren. Durch tragische Umstände ist sie nun mehr denn je in dem strengen Protokoll und den harten Regeln des Königshauses gefangen. Plötzlich ist sie die zukünftige Königin von England. Und in dieser Welt haben weder Josh noch ihre Gefühle für ihn einen Platz. Adeline weiß, dass sie Josh von sich stoßen muss - auch wenn er alles ist, was sie begehrt. Allein auf ihren Schultern ruht das Schicksal der gesamten Monarchie, und sie muss die dunklen Geheimnisse ihrer Familie bewahren. Auch wenn es sie ihr Glück mit dem einzigen Mann, den sie je geliebt hat, kostet …

Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, weil mir der erste Teil nicht sonderlich gefallen hatte, aber ich kann euch jetzt schon sagen das dieser Teil etwas besser war, aber wirklich nur etwas. Ich hatte wirklich gehofft, dass dieser Teil mir mehr gefällt, aber das ist leider nicht ganz der Fall.
Der Schreibstil war auch bei diesem Buch sehr flüssig und leicht zu lesen, ich bin sehr schnell durch die Seiten geflogen. Der erste Teil ist hat mit einem sehr fiesen Cliffhanger geendet, deshalb war ich sehr gespannt wie es mit Adeline und Josh weiter geht, ich musste einfach weiter lesen. Die Beziehung zwischen Adeline und Josh hat mir in diesem Buch etwas mehr gefallen, aber auch wirklich nur etwas. Adeline ist am Anfang sehr abweisend gegenüber Josh, was ich gar nicht mal so schlecht fand, aber das ändert sich schnell, zu schnell für meinen Geschmack. Nachdem sie wieder mit Josh zusammen ist, kann sie sich sehr lange Zeit nicht entscheiden was sie machen soll, ob sie ihren neuen Pflichten vorzug geben soll oder Josh, aber an dieser Stelle will ich nicht zu viel Verraten, sonst würde ich den ersten Teil sehr spoilern, deshalb versuche ich es zu umgehen. Ich dachte damals nach den ersten Seiten im 1 Teil, dass Adeline sehr selbstbewusst und badass ist, dies hatte sich jedoch schnell geändert und hier ist es nicht anders. Sie versteht die ganze Zeit nicht über welche Macht sie besitzt und verhält sich auch in manchen Szenen sehr kindisch(okay in den meisten).
In manchen Szenen wollte ich, in das Buch abtauchen und Adeline eine scheuern, weil sie ihr Leben lang an einem Ort aufgewachsen ist in dem es sehr viele Intrigen gab. Trotzdem verhält sie sich in ein paar Stellen als hätte sie noch nie jemand angelogen und wer den ersten Teil gelesen hat weiß, dass das nicht der Fall ist, sie ist sehr naiv. Aber dieses Buch hatte trotzdem etwas mehr spannung als der erste Teil, zusätzlich wollte ich unbedingt wissen wie Adeline mit ihren neuen Aufgaben umgeht. Ich kann verstehen das sie sehr überfordert ist mit diesem Leben schließlich, hat sie schon im ersten Teil versucht ihrem Leben als Prinzessin zu entfliehen, trotzdem hat sie mich in den meisten Stellen richtig genervt. In diesem Buch war wesentlich weniger Sex, aber trotzdem war es zu viel für meinen Geschmack, auch wenn ich jetzt weiß, dass die Autorin sehr sexlastig schreibt, war es zu viel für mich. Ich hatte ein anderes Ende erwartet, dennoch hat es mir sehr gefallen, weil es mich sehr überrascht hat und das ist wirklich das einzige an diesem Buch was nicht vorhersehbar war. Es war zwar wieder eine Mischung aus zu viel Drama und Kitsch, aber es hat mir auf jeden Fall etwas mehr gefallen. Ich gebe dem Buch 2,75 Sterne.
Aufgerundet sind es 3 Sterne.

Veröffentlicht am 24.11.2019

Ein grandioses Finale !!!

Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen
0

Klappentext:

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. ...

Klappentext:

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

Meinung:

Ich bin einfach nur begeistert!
Ich habe die zwei Teile schon davor geliebt und hatte deshalb sehr hohe Erwartungen an den dritten Teil und ich kann euch jetzt schon sagen all meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt.
Lena hat ein Händchen für Plots, beim Lesen des ersten Teils hätte ich niemals geahnt, was noch so alles auf mich zukommt. Sie schafft es jedes Mal mich in die Irre zu führen, ich denke, ich kann vorahnen was passiert und dann boom... die ganze Geschichte nimmt eine ganze andere Wendung.
Der Schreibstil war auch hier wie in den anderen Büchern hervorragend, ich bin nur so durch die Seiten gerauscht und hätte am liebsten das ganze Buch an einem Tag beendet (leider musste ich auch zur Uni). Das ganze Buch war voller Spannung, Action, Drama und Romantik, es war genau die richtige Mischung.
Ophelia hat seit dem ersten Band eine riesen Entwicklung als Charakter durchlebt, aber nicht nur sie. Ich habe das Gefühl, das jeder Charakter in Ophelia Scale bis zum dritten Band auf irgendeine Weise gereift oder sogar erwachsen geworden ist und das alles wurde sehr realistisch beschrieben.
Im ersten Band war Ophelia zwar schon selbstbewusst und nicht sehr naiv, wie es vielleicht andere Charaktere sehr oft sind, aber sie war etwas verbittert. Im 3 Teil ist sie richtig gewachsen(ich kann es nicht so gut beschreiben. Ihr müsst die Reihe einfach lesen! Dann werdet ihr verstehen was ich meine).
Lucien hat nach dem zweiten Teil eine sehr schwere Last auf den Schultern zu tragen und versucht darunter nicht zu zerbrechen. Es gab zwar mit ihm sehr viel Drama, aber es war total verständlich, warum es diesen gab. In diesem Teil haben wir auch die schwache Seite von Lucien kennengelernt, was mir sehr gefallen hat, den jeder Mensch hat seine Schwächen und das hat ihn als Charakter einfach realistischer gemacht. Die Liebesgeschichte zwischen Lucien und Ophelia ist auch nicht zu kurz gekommen, die beiden sind einfach ein grandioses Team und haben immer mein Herz erwärmt. Ich weiß nicht wie es Lena hinbekommt, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden nicht zu übertrieben oder kitschig wird, alles stimmt einfach. Auch alle Nebencharaktere haben mir wie immer sehr gefallen, auf was ich mich sehr freuen würde, wäre ein Spin-off zu Ophelia Scale. Der 3 Teil von Ophelia Scale bekommt auf jeden Fall von mir 5+ Sterne. Die komplette Reihe gehört zu meinen Jahreshighlights 2019 und ist eine sehr große Empfehlung von mir.

Veröffentlicht am 14.11.2019

Enttäuscht

Highway to Love
0

Klappentext:

Anya ist ihr ganzes Leben lang auf sich allein gestellt und wünscht sich nichts sehnlicher als eine Familie und einen Mann, der bedingungslos hinter ihr steht und dem sie blind vertrauen ...

Klappentext:

Anya ist ihr ganzes Leben lang auf sich allein gestellt und wünscht sich nichts sehnlicher als eine Familie und einen Mann, der bedingungslos hinter ihr steht und dem sie blind vertrauen kann. Das spricht im ersten Augenblick nicht gerade für Reaper, den sie in der Bar des Bikerclubs Torpedo Ink kennen lernt. Denn Reaper ist Biker durch und durch: groß, tätowiert und sehr einschüchternd. Und trotzdem kann Anya sich der Anziehung, die von ihm und seinen blauen Augen ausgeht, nicht erwehren. Zwischen den beiden entflammt eine ungeahnte Leidenschaft. Doch Reapers dunkle Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und bedroht ihre Liebe.

Meinung:


Ich habe das Buch bei einer Freundin gesehen und der Klappentext hat mich direkt angesprochen deshalb war ich eigentlich sehr auf das Buch gespannt, aber leider hat es mir nicht sehr gefallen.
Das war mein erstes Buch von Christine Feehan und ich bin mir auch nicht sicher ob ich noch ein Buch von ihr lesen will. Ich mochte ihren Schreibstil obwohl ich erst etwas reinkommen musste, aber nachdem ich mich dran gewöhnt hatte, hat es mich nicht mehr gestört.
In Highway to Love geht es um ein MC Club, also einen Motorrad Club, ich habe bisher ein paar MC Bücher gelesen. Eines der Bücher ist sogar ein Favorit, deshalb hatte ich wirklich gehofft, dass dieses Buch mir auch gefällt, aber leider war dem nicht so.
Ich will schon vorabsagen, dass hier in dem Buch eine sehr raue und derbe Sprache benutzt wird, außerdem gibt es in diesem Buch sehr viel Gewalt. Es ist auf jeden Fall keine leichte Liebesgeschichte. Christine Feehan hat es irgendwie geschafft jedem Charakter eine verletzliche Seite zu geben, alle Charaktere haben eine bestimmte tiefe und sind keineswegs oberflächlich.
Alle Mitglieder des MCs wurden in einer russischen Schule ausgebildet wo sie unter unmenschlichen Bedingungen leben mussten. Alle haben sehr traumatische Sachen erlebt die ich niemanden wünschen würde.
Was mich jedoch sehr gestört hat war die Beziehung zwischen Reaper und Anya.
Anya mochte ich am Anfang eigentlich, das hat sich jedoch mit der Zeit geändert, obwohl sie sich selber als unabhängige und selbstbewusste Frau sieht, ist es keineswegs der Fall.
Sie ist ziemlich gutgläubig, naiv und lässt sich vieles gefallen, ich mag solche Charaktere gar nicht.
Der Club hat mehrere Aktionen gemacht mit denen ich keineswegs einverstanden habe und diese Aktionen betreffen Anya sehr.
Die ganze Beziehung zwischen Anya und Reaper ist ein ständiges Auf und Ab, Reaper ist zum Teil sehr grob zu ihr. Das alles begründet die Autorin mit Reapers Vergangenheit, was für mich einfach nicht ausreichend war, die ganzen Clubmitglieder hatten wegen ihrer Vergangenheit einen Freifahrtschein. Egal was sie gemacht haben, Anya musste ihnen verzeihen, weil sie ja eine schlimme Vergangenheit hatten ( sie hat es auch noch ahhh!!!). Richtig viele Szenen haben mich einfach aufgeregt.
Die Beziehung zwischen den beiden war in meinen Augen auch sehr toxisch und es gab zu viele Sexszenen für meinen Geschmack.
Was mich aber positiv überrascht hat ist, dass die 18 Club Mitglieder alle eine Art Superkraft hatten, nur leider wurde diese eher in den Hintergrund gedrückt und wurde auch nicht so richtig erklärt.
Man wusste als Leser nicht warum sie solche Kräfte hatten, oder wie ihre Kräfte funktionieren.
Mir hat das Buch kaum gefallen und ich denke ich werde dem zweiten Teil, keine zweite Chance geben, aber vielleicht ist es ja etwas für euch :)
Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 2 Sterne geben.