Profilbild von Sams_Wonderland

Sams_Wonderland

Lesejury Profi
offline

Sams_Wonderland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sams_Wonderland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2020

Spannend und Atmosphärisch

Die Tinktur des Todes
0

Meine Meinung:

Das Buch war sehr interessant und unterhaltsam geschrieben.
Mir hat es gut gefallen die detaillierten Schilderungen der Geburten zu lesen, auch wenn sie sehr grausam waren.
Die Ermittlungen ...

Meine Meinung:

Das Buch war sehr interessant und unterhaltsam geschrieben.
Mir hat es gut gefallen die detaillierten Schilderungen der Geburten zu lesen, auch wenn sie sehr grausam waren.
Die Ermittlungen haben sehr lange gedauert, bzw. der Prozess dahin war schon etwas langatmig, aber so hatte man viel zeit die Protagonisten gut kennenzulernen.
Raven hatte viele Geheimnisse die im Verlauf aufgedeckt werden durch das Hausmädchen Sarah. Mit ihr tut er sich dann auch zusammen.
Als die Ermittlungen so richtig losgehen steigert sich auch das Erzähltempo und es wird richtig Spannend. Die beiden geraten in gefährliche Verfolgungsjagden, Einbrüche, hinterhältige Fallen und Intrigen. Sie kommen dem Täter ziemlich nah und bringt sich so in Lebensgefahr.


Fazit:

Wer Lust hat auf einen Abstecher ins 19. Jh, und eine spannende Geschichte mit einer Liebesgeschichte, die nicht im Vordergrund steht, sollte zu diesem Buch greifen und sich einfach die atmosphärische, spannende Geschichte fallen lassen. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

Leseempfehlung!

Die Nacht ist für uns
0

Meine Meinung:
Vorab: Es ist ein wahnsinnig tolles Buch!
Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen und man rutscht nur so durch die Seiten- Es ist ein richtiger Pageturner. Dazu hat es wahnsinnig ...

Meine Meinung:
Vorab: Es ist ein wahnsinnig tolles Buch!
Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen und man rutscht nur so durch die Seiten- Es ist ein richtiger Pageturner. Dazu hat es wahnsinnig viel Atmosphäre.
Ich habe das Buch an einem Stück gelesen, weil es einfach so interessant war. Ich wollte einfach immer mehr erfahren und wissen wie das ganze ausgeht.
Timo habe ich stellenweise echt gehasst, auch wenn seine Gedanken teilweise nachvollziehbar waren, konnte ich damit nicht ganz umgehen. Ich mochte dieses Thema, dass eine ganze weile offen im Raum stand, einfach nicht und war deshalb sehr froh, dass Lennart nicht so blind vor Liebe war und sich selbst das ganze Buch über treu geblieben ist.
Lennart war ein wirklich toller Charakter. Ich habe mit ihm gelitten und sogar ein paar Tränchen fließen lassen. Eine ganze Zeit lang wollte ich ihn einfach in den Arm nehmen und für ihn da sein, weil die Situation so beschissen war.
Seinen besten Freund konnte ich wohl am wenigsten nachvollziehen. Ich versteh nicht wieso man seinen besten Freund anlügt und so hintergeht, ein richtiges no go.
Ich fand es schön, dass neben diesem Liebesdrama auch noch andere Geschichten drum herum gespielt haben. Ob es jetzt um diesen Ausflug von Timo und seinem besten Freund ging oder um Lennart des seinen Vater nicht kennt und von Berlin Abstand nimmt in dem er eine Zeit bei dem neuen Freund seiner Mutter und dessen Familie verbringt. Gerade diese Zeit Ort hat mir richtig gut gefallen, ich hatte richtig das Gefühl das Lennart dort gewachsen ist.


Fazit:
Dieses Buch ist einfach großartig. Ich hab es so gerne gelesen, obwohl es dieses Thema beinhaltet, dass ich nicht so gern mag.
Ich hab die Gefühle spürbar erlebt und konnte voll und ganz in allem versinken. Ich freu mich schon wahnsinnig mehr von der Autorin zu lesen und gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Es wird in Zukunft definitiv nochmal gelesen und lege es euch wärmstens ans Herz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Großartiges Finale

Blood & Roses - Buch 6
0

Klappentext: Der letzte Teil der BLOOD & ROSES-Saga von Callie Hart. Verruchte Dark Romance, voller Action und unerwarteter Wendungen.
Werden Sloane und Zeth endlich Ruhe vor dem Verbrecherboss Charlie ...

Klappentext: Der letzte Teil der BLOOD & ROSES-Saga von Callie Hart. Verruchte Dark Romance, voller Action und unerwarteter Wendungen.
Werden Sloane und Zeth endlich Ruhe vor dem Verbrecherboss Charlie Holsan finden? Gibt es für die beiden die Chance auf ein redliches Leben zu zweit?
Zeth: »Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.«

Meine Meinung:
Ein letztes Mal Zeth und Sloane zu begleiten, war grandios.
Nahtlos knüpft der letzte Band an seinem Vorgänger an, es geht direkt zu Sache.
Wie die Autorin die offenen Fragen geklärt hat war plausibel, auch wenn ich nicht ganz zufrieden damit bin, das alles einer einzelnen Person angeheftet wurde, auch wenn man es sich schon denken konnte.
Zeths Geschichte wird entgütig gelüftet, man erfährt wieso er Alpträume hat und wie stark sein Charakter wirklich ist. Er lernt über seinen Schatten zu springen und sich mehr zu öffnen. Gerade um Sloanes Willen, denn er will mit ihr seine Zukunft verbringen, und wie soll das schon funktionieren, wenn er nicht mal neben ihr schlafen kann ?
Sloane hat sich bereits in den vorherigen Bänden stark geändert, aber ich finde es toll das sie und Zeth nicht nur immer mehr eins werden, sondern sie auch sich selbst ein Stück treu bleibt und vor allem ihrem Beruf treu bleiben will.
An einer Stelle im Buch wurde mir echt das Herz gebrochen, ich dachte echt, das konnte doch nicht gerade ernsthaft passiert sein, aber es war die endgültige Entscheidung der Autorin. Für einen Moment musste ich das Buch beiseite legen und das ganze verdauen. Es war echt fies, aber rückblickend finde ich es passend.
Das Buch hält wirklich viele spannende Wendungen bereit und ist nur so mit Aktion geladen. Callie Hart spinnt so viel zusammen, was man gar nicht erwarten kann.


Fazit:
Ich finde es ist ein großartiger Abschluss für die Reihe. Es hat ein Happy End für Zeth und Sloan, aber dennoch ist nicht alles schön, was ich finde unglaublich gut zu der Geschichte passt. Hart hat es hinbekommen das eine Liebe geschaffen wurde, die am Anfang vielleicht nicht sein sollte, aber immer enger zusammengeschweißt wurde. Es gab Verluste und grausame Vergangenheiten, die den Protagonisten noch mehr tiefe und vor allem stärke verleihen. Alle Fragen wurden gelöst und, auch wenn es mich traurig stimmt, kann man gut mit Zeth un Sloane in diesem Band abschließen.
Etwas schade fand ich das es sehr wenig zu Alexes/Soph gibt, obwohl sich die beiden Hauptprotagonisten ohne die suche nach ihr nie kennengelernt hätte. Umso mehr freu ich mich über die Bücher von Rebel!!! Aber auch auf alles andere was von Callie Hart noch kommen wird.
Insgesamt war die Reihe einfach toll und wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich kann dem Finalen Band nur 5 von 5 Sterne geben. Callie Hart hat ein Dark Romance Meisterwerk geschaffen, das ich einfach nur weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Herzzerreißend und bewegend

Gone with the heat
1

Meine Meinung:
Gone with the Heat war eine der schönsten Liebesgeschichten die ich seit langem lesen durfte.
Ich hatte am Anfang etwas Probleme hinein zu kommen, aber sobald ich drin war konnte ich es ...

Meine Meinung:
Gone with the Heat war eine der schönsten Liebesgeschichten die ich seit langem lesen durfte.
Ich hatte am Anfang etwas Probleme hinein zu kommen, aber sobald ich drin war konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Der Schreibstil ist so voller Gefühl, dass ich jede Empfindung der Protagonisten nachempfinden konnte. Ich habe die Liebe, den Hass und die Angst gespürt. Es ist mir unter die Haut gegangen und ich habe jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran zurück denke, was vor allem Will und Heath erlebt haben. Ich kann nicht glauben das sowas in der Realität passiert und nicht jeder so leben kann, wie er es will.
Auch die Geschichte von Aiden hat mich berührt . Wie am Ende alles zusammen kommt hat mich sehr überrascht, damit hätte ich definitiv nicht gerechnet. Nach diesem Ende würde ich am liebsten sofort weiter lesen.

Fazit:
Gone with the Heat hat mich süchtig gemacht, mich ins Geschehen hinein gezogen und voller Emotionen zurückgelassen. Es war ein wundervolles Erlebnis und ich will mehr davon. Ich kann es nur jedem empfehlen der eine schöne und herzzerreißende Gay Romance lesen möchte. 5 von 5 Sternen, auch wenn diese eigentlich gar nicht ausreichen. Es ist eins meiner absoluten Lesehighlights

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2020

Eine herzzerreißende Geschichte

Der stille Mond 01
0

Klappentext: Miki stand immer im Schatten seines talentierten Zwillingsbruders Itsuki und leidet an schweren Minderwertigkeitskomplexen. Erst die Liebe zu dem sieben Jahre älteren Kazuya gibt ihm neuen ...

Klappentext: Miki stand immer im Schatten seines talentierten Zwillingsbruders Itsuki und leidet an schweren Minderwertigkeitskomplexen. Erst die Liebe zu dem sieben Jahre älteren Kazuya gibt ihm neuen Lebensmut. Aber gibt es etwa eine Verbindung zwischen Itsuki und Kazuya, die Mikis Glück gefährden könnte?

Meine Meinung:
Ich habe bei dem Klappentext etwas leichtes für Herz erwartet und es ging mir auch sehr unter die Haut, aber leicht war es definitiv nicht.
Hinter diesem wirklich schönen Cover verbirgt sich eine wirklich traurige Geschichte, von einem Jungen der eigentlich nur geliebt werden will. Einmal das für jemanden sein will, was sein Bruder für jeden ist.
Mikis Geschichte von Geburt an ist so tragisch und traurig, das man selbst das Buch über traurig sein muss.
Man weiß als Leser soviel mehr, als Miki und will ihn eigentlich nur packen und wecken, ihm zeigen wer Kazuya wirklich ist.
Zu Itzuki habe ich eine sehr gespaltene Meinung. Er wird von jedem bevorzugt und weiß es natürlich auch, dass er der begabtere von beiden ist. Trotzdem scheint er seinen Bruder sehr zu lieben und will ihn schützen, deshalb ist es mir ein Rätsel, wie er ihn so verraten konnte.
Ich hoffe inständig das Miki in Band zwei aufgefangen wird und sich vielleicht sogar etwas selbst findet? Ich finde einfach er hat es verdient und hoffe sein Schulfreund kann ihm dabei helfen.

Fazit:
Wer es also mag mit einem Protagonisten mit zu leiden und eine herzzerreißende Geschichte zu erfahren, ist mit diesem Manga goldrichtig. Es hat mir das Herz gebrochen und mir einige Tränen in die Augen getrieben, ich werde es wohl nicht so schnell vergessen. Ich freue mich schon auf Band zwei und hoffe auf ein kleines Happy End. Ich gebe 5 von 5 Sternen und kann es euch nur ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere