Platzhalter für Profilbild

Shadowbaki

Lesejury-Mitglied
offline

Shadowbaki ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Shadowbaki über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2021

Endlich sind sie zurück

Die Rückkehr der Zwerge 1
0

Was habe ich sie vermisst!
Und wie sehr habe ich die Ankündigung von Markus Heitz gefeiert, dass die liebenswürdigen Kleinen ein Comeback bekommen.

Ich muss zu meinem Glück sagen:
Meine Erwartungen wurden ...

Was habe ich sie vermisst!
Und wie sehr habe ich die Ankündigung von Markus Heitz gefeiert, dass die liebenswürdigen Kleinen ein Comeback bekommen.

Ich muss zu meinem Glück sagen:
Meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern sogar noch übertroffen!
Die brandneuen Protagonisten sin allesamt sympathisch, faszinierend und ich bin gerne zusammen mit ihnen quer durch das Geborgene Land gefolgt.
Glücklicherweise ist es aber noch nicht vorbei und ich habe noch einen zweiten Teil auf den ich mich freuen kann.
Ich hatte von Anfang an das Gefühl von "nach-Hause-kommen".
Alle waren sie dort: Albae, Orks, Drachen, Menschen und natürlich die Zwerge.

Zwischen all den Intrigen, Machtkämpfen und Waffen kreuzen findet Goimron seinen Mut und erkennt nach und nach sein außergewöhnliches Schicksal.
Ich kann kaum das Erscheinen des zweiten Teils erwarten, sodass ich auch den Rest des Abenteuers erleben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2021

Eine aufregende Reise

Florance Bell und die Melodie der Maschinen
0

Allein das Cover hat mich schon angezogen - wunderschöne Zeichnung, die sogar zum Inhalt passt (so mag man das als Buchnerd).
Zuerst war ich besorgt, dass es aufgrund des Maschinenthemas zeitweise sehr ...

Allein das Cover hat mich schon angezogen - wunderschöne Zeichnung, die sogar zum Inhalt passt (so mag man das als Buchnerd).
Zuerst war ich besorgt, dass es aufgrund des Maschinenthemas zeitweise sehr trocken und technisch zugehen wird - dem ist aber keinesfalls so.
Die Maschinen spielen zwar eine wichtige Rolle, aber dennoch ist hier die Protagonistin und ihr Abenteuer im Vordergrund.
Jeder einzelne Charakter wird gut vorgestellt und mit Florance hat man als Leser gleich eine Beziehung aufgebaut.
(was ich persönlich sehr wichtig finde, denn sonst bekomme ich keinen Zugang zum Buch, wenn mir der Protagonist unsympathisch ist).
Ich hatte zu keiner Zeit Langeweile und diese fantastische Fantasieerzählung war ein echter Pageturner!
Ehrlich gesagt hoffe ich auch ein bisschen darauf, dass da noch ein weiterer Teil kommt...
Ich würde ihn auf jeden Fall lesen wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2021

Wow, unerwartet

Das Schwarze Lied
0

Ich muss zugeben, dass ich hier ein typisches "Cover-Opfer" gewesen bin.
Als Fantasy-Freundin war ich gleich fasziniert und der Klappentext plus Leseprobe ergaben ihr übriges...

Ich habe vorher noch nichts ...

Ich muss zugeben, dass ich hier ein typisches "Cover-Opfer" gewesen bin.
Als Fantasy-Freundin war ich gleich fasziniert und der Klappentext plus Leseprobe ergaben ihr übriges...

Ich habe vorher noch nichts von Anthony Ryan gelesen oder von dieser Reihe gehört, deshalb war es für mich zum Anfang hin etwas schwieriger in die Geschichte reinzukommen, aber dafür kann ja der Autor nichts (deshalb auch keinen Abzug bei der Bewertung).

Die Geschichte rund um Vaelin ist spannend und auch für Leser, die die vorherigen Bücher nicht gelesen haben, sind die einzelnen Charaktere gut ausgeprägt und manche von ihnen habe ich sofort in mein Herz geschlossen.

Ich hoffe doch stark, dass es noch weitere Bücher geben wird!
Denn der Schreibstil und Weltenbildung von Anthony Ryan hat mich überzeugt - jetzt werde ich erstmal die vorherigen Bücher lesen und wieder in diese kriegerische Welt abtauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Alles außer gewöhnlich

Tote schweigen nie
0

Als ich gesehen habe, dass eine neue Forensik-Thriller Reihe erscheint, war ich gleich Feuer und Flamme.
Also habe ich gar nicht den Klappentext beachtet und mich sofort in die Story gestürzt!
Sagen wir ...

Als ich gesehen habe, dass eine neue Forensik-Thriller Reihe erscheint, war ich gleich Feuer und Flamme.
Also habe ich gar nicht den Klappentext beachtet und mich sofort in die Story gestürzt!
Sagen wir mal so:
Es war so spannend, dass ich alles andere liegen gelassen hab, bis ich das Buch beendet habe (und sowas passiert mir sehr selten).
Die beiden Protagonistinnen Raven und Flyte waren mir gleich sympathisch (auch wenn Flyte erst etwas unterkühlt wirkt).
Besonders spannend fand ich, dass die beiden sich zu Anfang nicht sonderlich gut leiden konnten und während der Story dann aber miteinander warm wurden.
Auch die Wendungen der Geschichte habe ich nicht kommen sehen und ich musste unbedingt wissen, wie es denn nun zu Ende geht.
Alles in allem ein toller Auftakt einer hoffentlich noch langen Thriller-Reihe!
Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2021

Authentisch und realitätsnah

Die Verlorenen
0

Dies war mein erster Simon Beckett.
Das Cover sprach mich gleich durch seine Schlichtheit an.
Und wie passend der Buchtitel ist, denn nicht nur die Opfer in diesem Thriller sind die Verlorenen - auch ...

Dies war mein erster Simon Beckett.
Das Cover sprach mich gleich durch seine Schlichtheit an.
Und wie passend der Buchtitel ist, denn nicht nur die Opfer in diesem Thriller sind die Verlorenen - auch die Ermittler sind traurige Gestalten der Summen ihrer Schicksalsschläge, die sie erleiden mussten. Aber das hat man ja erst nach dem lesen/hören herausgefunden.

Jonah als nicht gerade strahlender Held der Geschichte war mir von Anfang an sympathisch, trotz - oder gerade wegen seiner Fehler. Diese machen ihn authentisch und realer.

Ich kam erst nach zwei bis drei Kapiteln so richtig in die Story rein, die mich dann aber nicht mehr los ließ.
Wobei ich der angenehmen Stimme von Johannes Steck die gesamte Zeit über gern gelauscht habe.

Simon Beckett versteht es auch hier wieder einmal die unterschiedlichen Handlungsstränge clever miteinander zu verbinden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere