Profilbild von caroreads

caroreads

Lesejury-Mitglied
offline

caroreads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit caroreads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2018

Ein bezauberndes interaktives Kinderbuch!

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen
0 0

Meine Meinung:

Neil Patrick Harris, den viele Eltern bestimmt als Barney Stinson aus der Serie How I Met Your Mother kennen, hat sein erstes Kinderbuch geschrieben. „Die Magischen 6“ liefert einen bezaubernden ...

Meine Meinung:

Neil Patrick Harris, den viele Eltern bestimmt als Barney Stinson aus der Serie How I Met Your Mother kennen, hat sein erstes Kinderbuch geschrieben. „Die Magischen 6“ liefert einen bezaubernden Auftakt zu einer Reihe, die Kinder in eine Welt voller Magie und Zauberei führt.

Das erste was bei diesem Buch auffällt ist das, meiner Meinung nach, wunderschön gestaltete Cover. Es ähnelt einer Spielkarte, welche Zauberer oft für ihre Tricks benutzen. Diese Karten tauchen auch noch öfter im Buch auf.

Das Buch ist auf die Zielgruppe von Kindern ausgelegt. So soll allein das Inhaltsverzeichnis schon die Neugierde der Kinder wecken. Dort stehen nicht nur Kapitelzalen, sondern lustige Sprüche. Der Autor selbst richtet immer wieder das Wort an die Kinder. So wirkt es wirklich, als würde man mit dem Autor persönlich sprechen.

Im Buch beschränken sich die Illustrationen auf schwarz-weiß Bilder. Doch schon diese vermitteln einem ein Bild, mit wem man es zu tun hat. So lernt man Carter und seine Freunde richtig kennen, doch auch Bilder von der Umgebung oder den anderen Charakteren gibt es zu bestaunen.

In der Geschichte geht es neben dem Thema Zauberei und Magie um das Thema Freundschaft. Die Kinder lernen hier, dass es egal ist aus welchen Verhältnissen deine Freunde kommen, welche Hautfarbe sie haben… Man sollte nicht nur auf Äußerlichkeiten achten, denn das Innere zählt! Wenn es etwas gibt an dem ihr zusammen Freude habt, ist das viel mehr wert!

Die Handlung ist wirklich spannend mit zu verfolgen. Die Freunde müssen sich zusammen einen Plan ausdenken um einen bösen Zauberer zu schnappen. Ob sie es am Ende schaffen oder nicht müsst ihr selbst lesen!

Nun folgt das Besondere an diesem Kinderbuch. Es gibt verschiedene Zaubertricks mit Anleitung, welche die Kinder zu Hause ausprobieren können. Diese sind alle mit Bildern einfach beschrieben. Einfach ein richtiges Mit-mach-Buch!

Fazit:

Ein wirklich schön illustriertes und interaktives Kinderbuch, welches ich vor allem für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren empfehlen würde.

Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen ★

Veröffentlicht am 25.08.2018

Leigh Bardugo hat es geschafft mit diesem Buch meine neue Lieblingsautorin zu werden!

Das Lied der Krähen
0 0

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde überall auf Instagram nur so gehypt und nach Ewigkeiten habe ich mich nun auch dazu entschlossen es zu lesen. Deshalb habe ich beim Droemer Knaur Verlag das Buch als Rezensionsexemplar ...

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde überall auf Instagram nur so gehypt und nach Ewigkeiten habe ich mich nun auch dazu entschlossen es zu lesen. Deshalb habe ich beim Droemer Knaur Verlag das Buch als Rezensionsexemplar angefragt, vielen Dank nochmal fürs zur Verfügung stellen!

Die Buchreihe „Grischa“, welche von der selben Autorin geschrieben wurde, habe ich nicht gelesen. Doch dies stellte kein großes Problem dar. Man musste sich am Anfang nur etwas Mühe geben den Kontext zu verstehen. Wer die Welt und die dazugehörigen Wesen schon kennt hat es hier vielleicht etwas leichter.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, was mich anfangs verwirrte war am Ende eines der Dinge, die ich grandios fand. Man konnte immer ganz nah an seinem Lieblingscharakter dran sein und in seine/ihre Gefühlswelt eintauchen. Noch nie habe ich mich mit Buchcharakteren so verbunden gefühlt, als würde ich mit ihnen in Ketterdam durch die Straßen laufen und sie würden mir anvertrauen, was schreckliche Vorgeschichten sie zu den Docks gebracht haben.

Durch die sechs so verschiedenen Charaktere findet sicher jeder jemanden, mit dem er sich identifizieren kann. Bei mir war es im Endeffekt Kaz, ich habe mich gefühlt als hätte ich während dem Lesen eine Verbindung, fast schon eine Freundschaft zu ihm aufgebaut. Normalerweise bin ich ein Fan von den Nebencharakteren, die meisten Hauptcharakter sind alle gleich. Zudem bin ich sonst auch kein großer Fan von Liebesgeschichten, doch gerade weil sie hier nicht zu sehr im Vordergrund stand habe ich mit den Zweien mitgefiebert und wollte unbedingt ein Happy End für sie.

Die wirkliche Handlung war für mich eher Nebensache. Ich war viel mehr auf die Hintergundgeschichten der Charaktere aus, was ihre Motive waren und wieso dieses Abenteuer so etwas wichtiges für sie war. Die Geschichte hatte viele nicht vorhersehbare Wendungen und unterstützte keine typischen Klischees. Dieses Buch war einfach mal etwas anderes. Endlich mal wieder ein gutes Fantasybuch in einer düsteren Welt, das nicht durchgängig alle Klischees bestätigt.

Fazit:

Leigh Bardugo erschafft mit ihrem Buch "Das Lied der Krähen" eine fantastische düstere Fantasywelt. Ein Buch, in dem die Charaktere deutlich interesanter sind als die eigentliche Handlung. Du wirst mit ihren Charakteren kämpfen, fliehen und dein Herz an sie verlieren!

Leigh Bardugo hat es geschafft mit diesem Buch meine neue Lieblingsautorin zu werden! Der zweite Teil der Fantasy-Reihe erscheint schon am 3. September 2018 auch beim Droemer Knaur Verlag!

Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen ★

Veröffentlicht am 31.03.2018

Der neue Sherlock Holmes für Magisches

JACKABY - Die verschwundenen Knochen
0 0

Meine Meinung:

Den ersten Teil der Jackaby-Reihe habe ich geliebt! Umso mehr habe ich mich auf den zweiten Band gefreut.

Vielen Dank an den CBT Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Genau ...

Meine Meinung:

Den ersten Teil der Jackaby-Reihe habe ich geliebt! Umso mehr habe ich mich auf den zweiten Band gefreut.

Vielen Dank an den CBT Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Genau wie im ersten Band ermitteln Jackaby und seine Assistentin Abigail in einem mysteriösen, übernatürlichen Mordfall. Die Geschichte spielt dieses Mal allerdings nicht in New Fiddleham, sondern im sogenannten Gad's Valley - einem kleinen Dorf inmitten eines Tals.

Jedoch war ich anfangs etwas enttäuscht von dem Buch. Es konnte mich nicht so fesseln wie der erste Band. Es gab wieder einige Lacher und interessante Stellen, doch irgendwie ging es anfangs Großteils nur um eine Ausgrabung. Erst ab der Hälfte des Buches war ich wieder voll dabei und fühlte mich auch, als ob ich wieder mit Jackaby und Abigail zusammen Detektiv spielen würde. Ein rätselhafter Mord musste aufgeklärt werden. Jackaby, Abigail und ich mitten drin!

Ab dem letzten Drittel konnte mich dieses Buch doch noch vollends begeistern. Der ganze Fall legte an Spannung zu und es wurde wieder so mysteriös und gruselig wie im ersten Band. Das Finale konnte das aus dem letzten Band sogar noch toppen, es war phänomenal!

Es begegnem einem auch wieder viele Charaktere aus dem ersten Band, doch einige neue Gesichter gibt es auch. Vor allem der Trapper Hudson , welcher eine Vorliebe für magische Wesen hegt konnte mich in diesem Band begeistern. Generell lag der Fokus hier noch etwas mehr auf zwischenmenschlichen Beziehungen.

Fazit:

Der zweite Band der Jackaby-Reihe war leider etwas schwächer als der Erste. Doch trotzdem ist und bleibt dies meine Lieblingsreihe. William Ritters Schreibstil ist locker und leicht, die Handlung spannend, witzig und er überrascht einen immer wieder mit neuen Phänomenen.

Jackaby ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Sherlock Holmes und Phantastische Tierwesen!

Ich liebe die Jackaby-Reihe vor allem für ihre Verstrickungen aus Fantasy und Wirklichkeit. Auch hier gab es wieder einige Geschichten aus der Realität, welche durch Jackaby aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachtet wurden. Einfach grandios!

Ich würde jedoch empfehlen den ersten Band zuerst zu lesen, da dieser hier sonst wahrscheinlich keinen Sinn macht. Wenn dir der erste Band jedoch gefallen hat ist dieser eine gute Fortsetzung! ♥

Von mir bekommt "Jackaby 2 - die verschwundenen Knochen"

verdiente 4 von 5 Sternen ★

Veröffentlicht am 10.02.2018

„Schnappt euch ein Buttercremetörtchen und ran ans Lesen!“

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
0 0

Meine Meinung:

Dieses Buch war das Erste was ich von der Autorin gelesen habe. Unter den Buchliebhabern von Instagram ist dieses Buch vom Drachenmond Verlag schon lange Kult. So hab auch ich mich nun ...

Meine Meinung:

Dieses Buch war das Erste was ich von der Autorin gelesen habe. Unter den Buchliebhabern von Instagram ist dieses Buch vom Drachenmond Verlag schon lange Kult. So hab auch ich mich nun dazu entschlossen es zu bestellen!

Vorab schon mal ein Tipp der mir sehr wichtig ist: Bestellt dieses Buch direkt beim Drachenmond Verlag und nicht über Amazon, Thalia und Co. Denn ich war schon so glücklich als es hier ankam! Es war zuckersüß und von Hand verpackt! Der Drachenmond Verlag macht seine Sache wirklich mit ganz viel Herzblut und ein paar Goddies gab es auch noch dazu ?

Und nun zum Buch…

Mir hat es wirklich gut gefallen! Jedoch fiel es mir ein wenig schwer in die Geschichte reinzukommen. Man lernt sehr viele Personen kennen die man erst mal alle unterscheiden muss, denn aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfte die Autorin nicht alle Originalnamen der Märchenbewohner benutzen. So heißt zum Beispiel Cinderella/ Aschenputtel in ihrem Buch Cinder.

Was mich sehr fasziniert hat waren die verschiedenen Orte an denen die Geschichte gespielt hat. Das Morgenland, Neverland, der Märchenwald und sogar das Wunderland wurden in die Geschichte integriert. Ebenfalls wurde die alte Märchenwelt modernisiert, die Bewohner besitzen Handys, Spielekonsolen und sogar die neusten Beautytrends sind dort vertreten.

Ich selbst bin ja ein rießiger Fan von Peter Pan und Alice im Wunderland und habe mich daher sehr gefreut auch ihre Bekanntschaft zu machen. Doch was villeicht gut zu wissen ist für die eingefleischten Alice und Jasemin (Alladin) Fans, dieses Buch lässt eure Lieblinge vielleicht nicht grade im besten Licht dastehen. Mich persöhnlich hat das nämlich auch etwas gestört, doch die Autorin hat versucht durch lustige Situationen dies wieder wett zu machen. Doch leider waren mir einige Szenen auch einfach etwas zu lang und in meinen Augen für die eigentliche Story auch nicht wirklich nötig – unterhaltsam waren sie aber trotzdem ?

Fazit:

Ich fande das Buch recht lustig gehalten und vorallem der Schluss war klasse, obwohl ich ihn ehrlich gesagt schon fast vorhergesehen hab ?

Alles in allem ist „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ wirklich eine schöne Geschichte die unsere alten Märchen und unsere neue moderne Welt verbindet. ♥

So kann ich nur noch sagen: „Schnappt euch ein Buttercremetörtchen und ran ans Lesen!“

4 von 5 Sternen gibt es von mir ★

Veröffentlicht am 19.11.2017

Mitreißend, fesselnd und spannend! Man taucht mit Raven in eine neue Science-Fiction Welt ein!

Coldworth City
0 0

Meine Meinung:

Dies war der erste Roman den ich von Mona Kasten gelesen habe. Viele schwärmen ja von ihrer Begin-Again-Reihe, doch ich war noch nie ein großer Fan von Liebesromanen.
Ihren neuen Roman ...

Meine Meinung:

Dies war der erste Roman den ich von Mona Kasten gelesen habe. Viele schwärmen ja von ihrer Begin-Again-Reihe, doch ich war noch nie ein großer Fan von Liebesromanen.
Ihren neuen Roman Coldworth City wollte ich aber unbedingt mal lesen. Er ist für mich eine Mischung aus Jugendbuch und Science Fiction. An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal beim Droemer Knaur Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar bedanken.
Der Klappentext hat mich schon beim ersten mal lesen wirklich überzeugt, und das Cover fande ich einfach passend, es ist düster und cool zugleich.
Die Geschichte beginnt mit normalen Dingen aus Ravens Leben, ihrem Job, ihrer Wohnung und ihrem Bruder. Doch recht schnell wird klar, dass Raven anders ist. Sie nimmt auf der Arbeit ganz andere Sachen wahr und hat eine besondere Bindung zu übernatürlichem.
So wird dem Leser schnell nahegelegt, dass Raven eine Mutantin ist und auch nicht die Einzige. Doch so wie wir uns alle eine Gabe und übernatürliche Kräfte wünschen würden, würde Raven diese am liebsten los werden. Sie wünscht sich ein normales Leben, für sich und ihren Bruder.
Denn ihre Gabe macht Raven in ihren Augen zu einem Monster. Schon nach kurzem wird klar wie gefährlich ihre Gabe ist, wenn sie sie nicht unter Kontrolle hat und wie viel unheil sie anrichten kann. Durch Wade lernt Raven ihre Kräfte zu beherrschen und wird teil eines Teams.
Das Buch ist in der dritten Person geschrieben, so konnte man förmlich durch Raven, Knox oder Wades Augen sehen. Ihr Schmerz, die Verzweiflung, aber auch die Ängste waren greifbar. Denn auch obwohl ich die Charaktere als sehr kraftvoll empfand, so spürte ich auch ihre Verletzlichkeit und Unsicherheit.
Ravens Welt wird von Wahnsinn, Machtspielen und Magie beherrscht, sowohl für den Leser als auch für Raven ist dies beängstigend und beklemmend. Man überlegt sich mehrmals was man machen würde wenn man in Ravens Situation wäre und ob man mit ihr tauschen wollen würde. Was Raven in ihrem Leben widerfuhr ist entsetzlich, schockierend und hat mich mitunter wirklich traurig gemacht.
Gegen Ende überschlugen sich die Ereignisse förmlich. Alles ging Schlag auf Schlag und war einfach nur mitreißend. Man steuerte direkt auf ein wundervolles Ende hin.
Die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Knox und seiner großen Schwester Raven fande ich besonders entzückend. Man konnte förmlich spüren welche Liebe die beiden verband. Doch mein absoluter Lieblingscharakter war Thalia, sie hat eigentlich nur eine Nebenrolle, doch trotzdem war sie für mich wie der ruhige Fels in der Brandung aus übernatürlichen Ereignissen.

Fazit:

Wer auf Superhelden- und spannende Love-Storys steht sollte diesen Roman wirklich lesen. Denn es ist ein perfekter Mix.
„Mitreißend, fesselnd und spannend! Man taucht mit Raven in eine neue Science-Fiction Welt ein!“
Einen Tipp an alle die ihre vorherigen Romane der Begin-Again-Reihe gelesen haben: Vergleicht dieses Buch nicht zu sehr mit der Reihe, lest es lieber ohne voreingenommen zu sein. Dann wird es euch mit Sicherheit auch gut gefallen.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen ★