Cover-Bild Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 12.10.2016
  • ISBN: 9783959919890
Nina MacKay

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine “Verhöre-und-Töte”-Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1.Wölfe töten
2.Hexen töten
3.böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4.böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2020

eine tolle märchenadaption

0

Die Prinzen sind verschwunden und die Prinzessin machen sich zusammen mit Red auf die Suche nach den Happy Ends. Während sie zusammen durch die verschiedenen Reiche streifen, lernen sie viele sonderbare ...

Die Prinzen sind verschwunden und die Prinzessin machen sich zusammen mit Red auf die Suche nach den Happy Ends. Während sie zusammen durch die verschiedenen Reiche streifen, lernen sie viele sonderbare Geschöpfe kennen. Doch wo zur Hölle sind die Prinzen?

Das Buch hat mir total gut gefallen. Der Schreibstil ist schön flüssig und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich fand es toll, wie die Autorin verschiedene Märchenfiguren zu einer Geschichte verwoben hat. Es gab viele Anspielungen, was mir sehr gefallen hat.

Besonders toll fand ich Red, weil sie so ganz anders ist als die verwöhnten Prinzessinnen. Sie ist mutig, hinterfragt Sachverhalte und folgt nicht einfach stumpf einem schwachsinnigen Plan. Auch scheint sie einer der wenigen zu sein, die etwas Grips im Hirn hat und nicht irgendwelche waghalsigen Ideen äußert.

Auch das Beziehungsdreieck mit Ever und Jaz fand ich eine gelungene Idee. Man hat gespürt, wie viel Red und die Jungs füreinander empfinden und auch der Zwiespalt, wer denn nun der Richtige für sie sein könnte, wurde gut dargestellt.

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Leider kam ich mit dem Humor nicht kar

0

Das Buch" Rotkäppchen und der Hipster- Wolf" von der Autorin Nina MCKay ist im Drachenmond Verlag erschienen.

Im Märchenwald geht es drunter und drüber. Alle Happy- Ends wurden gestohlen. Red stellt ...

Das Buch" Rotkäppchen und der Hipster- Wolf" von der Autorin Nina MCKay ist im Drachenmond Verlag erschienen.

Im Märchenwald geht es drunter und drüber. Alle Happy- Ends wurden gestohlen. Red stellt den Wolf eine Falle und fängt dabei einen Hipster. Dieser heißt Everton. Everton ist nicht der, wie es auf dem ersten Blick scheint. Ebenso schließen sich die Frauen zusammen, um nach ihren Happy- Ends zu suchen. Cinder gefährdet jedoch durch ihren Blog die Geheimoperation. Können die Frauen ihre Prinzen finden und somit ihre Happy - Ends wieder bekommen?

Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der Ich- Perspektive aus Red ihrer Sichtweise geschrieben. Das Buch enthält über der Kapitelangabe kleine Illustrationen.

Mein Fazit:

Leider kam ich sehr schwer in die Story hinein. Die Prinzessinnen und Rotkäppchen sind sehr eigen in ihren Charakteren. Ihre Gespräche empfand ich zum Teil sehr anstrengend. Das Buch wurde als sehr humorvoll beschrieben. Meinen Humor hat die Autorin leider nicht getroffen. Auch wenn ich die Thematik des Buches interessant fand, konnte ich der Handlung nur wenig abgewinnen. Vor allem der Plan und die Umsetzung der Prinzessinnen und der Tod einiger Fabelwesen war erschreckend. Ich habe mich entschieden die Reihe nicht weiter zu verfolgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2019

Leider eine Enttäuschung

0

Viele positive Rezensionen und Meinungen haben mich so neugierig auf dieses Buch gemacht. Also griff ich nach längerem Hin und Her endlich nach Rotkäppchen und ihrem Hipster Wolf.

Rotkäppchen, in dieser ...

Viele positive Rezensionen und Meinungen haben mich so neugierig auf dieses Buch gemacht. Also griff ich nach längerem Hin und Her endlich nach Rotkäppchen und ihrem Hipster Wolf.

Rotkäppchen, in dieser Geschichte unter Red bekannt, stellt gemeinsam mit ihren Freundinnen fest, dass alle Märchenprinzen verschwunden sind und somit auch alle Happy Ends. Kurzer Hand ziehen die Mädels los um ihre Männer zu finden und stellen dabei so manch einen Blödsinn an. Red bekommt dabei Unterstützung von einem ganz besonderen Wolf.

Schon beim Schreibstil merkte ich, das Buch und ich werden Probleme haben. Sämtliche Witze und lustige Situationen in Red´s Geschichte sind mir einfach zu gezwungen. Ich kann das gar nicht richtig beschreiben. Beim Lesen fühlte es sich so an als müsste ich an genau dieser Stelle lachen, als würde man es genau darauf anlegen. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Somit fand ich das Buch absolut nicht witzig weil ich es nicht leiden wenn man mir seinen Humor aufdrückt.

Auch die Charaktere haben mich nicht überzeugen können, viel mehr fand ich sie alle katastrophal. Die Prinzessinnen sind strohdumm, verfressen, blutrünstig, übermüdet oder naiv. Ich verstehe nicht warum die Wesen der Disney-Prinzessinnen derart missgestaltet wurden.

Die Handlung war in Ordnung aber nicht sehr überraschend und für mich nicht spannend.


Für mich persönlich war das Buch ein absoluter Flop. Mir hat es überhaupt nicht gefallen und ich hab es nur zu Ende gelesen, um zu wissen wie es endet. Besonders missfallen hat mir der Schreibstil und die furchtbaren Charaktere.

Veröffentlicht am 16.05.2019

Einfach genial

0

Märchen mal anders trifft es hier ganz gut.

Durch puren Zufall bin ich auf die Hipster Reihe von Nina Mackay aufmerksam geworden und musste diese einfach haben.

Die Märchen sind laut der Autorin ganz ...

Märchen mal anders trifft es hier ganz gut.

Durch puren Zufall bin ich auf die Hipster Reihe von Nina Mackay aufmerksam geworden und musste diese einfach haben.

Die Märchen sind laut der Autorin ganz anders, als wir bisher gedacht haben und ich liebe es einfach.

Im Märchenwald sind die Happy Ends verschwunden und die Prinzessinnen Schneewittchen, Dornröschen und Rapunzel sowie Rottkäppchen machen sich auf dem Weg für ihre Happy Ends zu kämpfen. Ihre Waffen? Unter anderem ein Selfiestick.

Die Geschichte sprüht geradezu vor Humor. Selten habe ich so lachen müssen. Das Buch ist ein Hit.

Sehr unterhaltsam geschrieben, ein toller Stil und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine Mischung aus viel Fantasie, einer unglaublichen Art von Humor, gespickt mit Gefühlen und Spannung.

Es mag vielleicht etwas eigen sein, aber es lohnt sich auf jeden Fall zu lesen.

Eine originelle Geschichte basierend auf Märchen, die wir alle kennen.

Fazit:

Eine geniale "neue Version" der bekannten Märchen mit einem wundervollen Humor. Ich habe mich teilweise schlapp gelacht. Ich für meinen Teil MUSS weiter Bücher von Nina Mackay lesen. Eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Wer hat Angst vorm Hipster-Wolf?

0

Im Drachenmondverlag erschien unter dem Titel „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ von Nina MacKay eine moderne Märchenadaption. Die Prinzen wurden aus dem Märchenwald entführt und so müssen die Prinzessinnen ...

Im Drachenmondverlag erschien unter dem Titel „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ von Nina MacKay eine moderne Märchenadaption. Die Prinzen wurden aus dem Märchenwald entführt und so müssen die Prinzessinnen zum ersten Mal selbst etwas für ihr HappyEnd tun und ihre Ehemänner retten. Rotkäppchen (Red) kann ihre Freundinnen natürlich nicht allein losziehen lassen und so beginnt die ungleiche Truppe Hinweise zu sammeln.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und auch das moderne Märchenthema finde ich gelungen. Man fiebert die ganze Zeit daraufhin zu herfahren, wer denn nun für diese Entführung verantwortlich ist, was konstant für Spannung sorgt.
Mit den Charakteren konnte ich mich leider nicht identifizieren. Da wäre zum einen Red, die die anderen für ihr Social-Media-Verhalten kritisiert und dann selbst in den unpassendsten Situationen an ihre Frisuren-Videos denkt. Prinzipiell regt sich Red dauerhaft über die Prinzessinnen auf: Sie seien dumm, unbedacht und naiv (Dass sie damit komplett richtig liegt, ist ein anderes Thema). Das lässt bei mir die Frage aufkommen, warum sie überhaupt mit ihnen befreundet ist. Niemand zwingt sie dazu mit den anderen zusammen zu arbeiten. Weiterhin haben alle Charaktere ein Aggressionsproblem und bloggen, was sie zu einer grauen Masse verschwimmen lässt.
Ich habe mir das Buch gewünscht, weil ich auf eine witzige und aktuelle Märchengeschichte gehofft habe. Leider blieb das Gefühl, das die Autoren krampfhaft versucht modern und lustig zu sein. Ich habe verstanden, dass ihr total toll und digital seid; Ihr müsst es mir nicht dauernd unter die Nase reiben.
Viele Klischees werden aufgegriffen und gebrochen. Gerade das Spiel mit Gut und Böse hat mich fasziniert. Schließlich denkt man auch heute noch viel zu oft in Schubladen. Nicht jede Märchenprinzessin macht immer das Richtige und nicht jede Hexe ist darauf auf, andere zu verletzen.
Besonders die Dreiecksbeziehung um Red hat mich berührt und mitgerissen.
Für jüngere Leser ab 12 kann ich die Geschichte empfehlen. Ich mit 18 war ein wenig enttäuscht