Profilbild von julia_buchverliebt

julia_buchverliebt

aktives Lesejury-Mitglied
offline

julia_buchverliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit julia_buchverliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2019

Eine ungewöhnliche Lovestory

Drei Schritte zu dir
0

Inhalt:
Stella wartet auf eine neue Lunge. Sie will diese Chance unter keinen Umständen gefährden und hält sich streng an die Regeln und ihren Medikamentenplan.

Will ist das Gegenteil. Er hält sich nicht ...

Inhalt:
Stella wartet auf eine neue Lunge. Sie will diese Chance unter keinen Umständen gefährden und hält sich streng an die Regeln und ihren Medikamentenplan.

Will ist das Gegenteil. Er hält sich nicht an Therapie und Medikamentenpläne. Er will mehr von der Welt sehen und will das Krankenhaus mit 18 verlassen.

Will und Stella sollten sich voneinander fern halten. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto weiter fühlt sich der Abstand zwischen den beiden an. Wie soll diese Liebe ohne Herzschmerz funktionieren, wenn sie sich nie berühren dürfen?

Rezension:
Der Einstieg in das Buch war sehr einfach. Der Schreibstil sehr flüssig und ermöglicht ein schnelles Lesen.
Das Buch startet mit Stella. Dach wechseln die Kapitel zwischen Stella und Will. Durch die wechselnden Kapitel lernt man beide und deren Sicht auf das Leben sehr gut kennen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Neben Stella und Will ist auch Poe ein wichtiger Charakter. Er und Stella kennen sich schon seit Kindertagen und sie sind beste Freunde.
Stella ist sehr genau und bemüht sich alles so gut wie nur möglich zu machen. Sie will leben und kämpfen und beweist dies in jedem Kapitel. Ihr großes Herz schließt niemanden aus - auch Will nicht.
Will ist, wie man so sagt, ein Bad Boy. Er ignoriert Behandlungspläne, geht auf Krankenhausdächer und will auch Leben - nur anders als Stella. Er will die Welt sehen, nicht nur die Krankenhäuser von Innen und die Aussicht vom Dach. Doch natürlich bekommt seine harte Schale knackse, als er Stella trifft.

Die Story war so schön, romantisch, kitschig und im nächsten Moment so traurig. Während dem Lesen durchlebt man eine Achterbahn der Gefühle. Man wird hin und her gerissen zwischen großen, schönen Gesten und der grausamen Realität.
So viele Dinge kamen unerwartet und so viele Dinge haben mich berührt. Eine unglaublich tolle Liebesgeschichte.

Meinung:
Hin und wieder braucht man eine gute Portion Drama und Liebe - wenn ihr also in der Stimmung für so ein Buch seid, lest dieses.
Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen und habe es schnell gelesen. Die Story hat mich gepackt und sehr vieles Fühlen lassen.
Eine sehr süße aber auch traurige Geschichte zwischendurch. Und danach kann man sich gleich den Film ansehen, die Umsetzung des Buchs ist gut gelungen.
Ich bin hin und weg und habe daher keine Abzüge bei den Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2019

Eine gelungene Fortsezung

P.S. I still love you
0

Inhalt:
Die Beziehung zwischen Lara Jean und Peter sollte eigentlich nie echt sein. Doch dann gab es diesen einen Kuss der alles veränderte.
Ausgerechnet dieser Kuss wurde gefilmt und ist jetzt im Internet ...

Inhalt:
Die Beziehung zwischen Lara Jean und Peter sollte eigentlich nie echt sein. Doch dann gab es diesen einen Kuss der alles veränderte.
Ausgerechnet dieser Kuss wurde gefilmt und ist jetzt im Internet und jeder in der Schule kennt es.
Um das Chaos perfekt zu machen, bekommt Lara Jean eine Antwort auf einen ihrer Liebesbriefe...

Rezension:
Der Einstieg war, wie in Band 1, sehr einfach und man findet sehr schnell in die Geschichte und in das Leben von Lara Jean zurück. Der Anfang knüpft an die Geschehnisse von Band 1 an, wodurch man sich alles wieder ein bisschen besser in Erinnerung rufen kann, falls es wie bei mir schon eine Weile her war seit Band 1.

Der Schreibstil war erneut sehr einfach und flüssig. Die Seiten fliegen nur so an einem vorbei, während man schon darüber nachdenkt, wie es weitergeht. Hat man einmal angefangen, könnte man alles in einem Rutsch durchlesen.

Die Geschichte war wieder einfach zuckersüß. Lara Jean und ihre Familie sind alle so sympathisch, lieb und nett. Auch Peter lernt man in diesem Band ein bisschen kennen aber nicht so wie Lara Jean.
Lara Jean nimmt einen oft mit in ihre Gedankenwelt und steht immer zu ihren Gefühlen, auch wenn sie sie nicht immer gleich zeigen kann.
Nicht nur Gen machen in diesem Band Lara Jean das Leben schwer, auch erhält sie eine Antwort auf einen ihrer Liebesbriefe.
Als dieser dann auch noch zu Besuch in der Stadt ist, ist das Gefühlschaos bei Lara Jean perfekt.

Meinung:
Band 2 ist für mich eine sehr gute Fortsetzung.
Ich habe mich wieder total wohl gefühlt beim Lesen von diesem zuckersüßen Buch. Ich mag die Charaktere, die Story und den Schreibstil.
Ich liebe es in die Gedankenwelt von Lara Jean einzudringen und an ihrem Leben teilzunehmen.
Ich ziehe einen Stern ab, da der Anfang sich ein wenig gezogen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Durchhalten lohnt sich

Dein Leben ist kein Zufall
0

Zuerst möchte ich festhalten, wie authentisch ich Hatice Schmidt generell finde. Ich liebe ihre Videos und den Humor von ihr und ihrem Mann.

Nun zum Buch:
Ich war sehr neugierig auf dieses Buch und ich ...

Zuerst möchte ich festhalten, wie authentisch ich Hatice Schmidt generell finde. Ich liebe ihre Videos und den Humor von ihr und ihrem Mann.

Nun zum Buch:
Ich war sehr neugierig auf dieses Buch und ich habe mich mega gefreut als mein Freund mir das Buch geschenkt hat (Ja auch mein Freund kennt Hatice).
Der Stil ist einfach und ermöglicht einen schnellen Lesefluss. Die Kapitel haben eine gute Länge und man kann einfach nicht mehr aufhören.
Man ist ständig gespannt, was Hatice als nächstes erlebt hat. Die Art und Weise wie alles geschildert wird passt zu Hatice und macht alles so authentisch wie sie selbst.
Es ist toll, dass sie so vieles mit ihren Fans teilen will. Der Inhalt zeigt uns, dass es nicht nur Hochs im Leben gibt und dass es sich eben Lohnt durchzuhalten.
Das Buch zeigt wie Stark Hatice ist und das Stärke in ihrer Familie liegt.
Teilweise war ich geschockt, als sie von ihrer Kindheit erzählt hat und ich bewundere es wie sie mit all dem Umgeht und so ein gutes Verhältnis zu ihrer Familie hat.
Ich war erstaunt und fasziniert von all den Geschichten und Erlebnissen.

Zum Abschluss:
Hatice Schmidt hat sich so vieles Aufgebaut und es steckt harte Arbeit dahinter.
Ich gönne es ihr von ganzem Herzen und sie kann stolz darauf sein, was sie alles schon erreicht hat und was sie alles noch erreichen wird.
In der Zwischenzeit, sind die Videos zweimal die Woche ein kleines Highlight für mich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Das beste High

Wie das Feuer zwischen uns
0

Inhlat:
Logan und Alyssa waren komplett unterschiedlich und doch so gleich. Sie teilten so viele und manchmal weniges. Beide waren nicht perfekt, doch irgendwie komplett. Alles war falsch aber irgendwie ...

Inhlat:
Logan und Alyssa waren komplett unterschiedlich und doch so gleich. Sie teilten so viele und manchmal weniges. Beide waren nicht perfekt, doch irgendwie komplett. Alles war falsch aber irgendwie gut.
Bis der Zeitpunkt kam an dem sich beide verloren.

Rezension:
Zuallererst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Buch richtig schön kitschig ist. Also alle dies das nicht so mögen, werden hier wohl nicht glücklich. Aber manchmal braucht man ein Buch, bei dem man mitleiden kann und dafür ist dieses Buch perfekt.

Schon alleine der Klappentext macht mich beim Lesen komplett fertig. Und dieses Cover - es ist einfach schön. Die Farben, das Material und natürlich der schnuckelige Mann auf dem Cover.

Der Einstieg in die Geschichte war einfach. Man kam sofort in der Geschichte an. Den Epilog liest man aus der Sicht von Alyssa und lernt sie schon mal kurz kennen. Kapitel eins ist dann aus der Sicht von Logan.
Bei lernt man super kennen im Laufe des Buches. Auch die Nebencharaktere, wie die Geschwister und Eltern lernt man kennen. Alle sind wirklich lieb und sympathisch und haben Eigenheiten, wie auch jeder von uns. Wen man eher nicht so mögen wird, ist vermutlich die Mutter von Alyssa und den Vater von Logan.
Die netten Charaktere schließt man ob man will oder nicht direkt ins Herz.

Der Schreibstil ist super angenehm. Flüssig, einfach und packend. Die Autorin kann sehr einfühlsam und mitreißend schreiben.
Die Kapitel haben eine tolle länge.
Die Kapitel sind entweder aus der Sicht von Logan oder Alyssa, was dazu führt, dass man beide kennen und lieben lernt. Jedes Kapitel macht Lust auf mehr.

Die Story war, vielleicht nicht super realistisch aber romantisch. Man kann richtig gut mit beiden mitleiden und hofft so oft für einen besseren Ausgang der Situation. Das Buch wird auch nie langweilig, weswegen man es einfach nie weglegen will.
Am besten legt man sich zu Haus ins Bett mit Tee und Taschentüchern. Dann leidet, lacht und hofft man. Auch wenn Alyssa und High so unterschiedlich scheinen, passen sie doch perfekt zusammen. Sie ergänzen sich einfach gut. Beide sind sehr starke Charaktere, was die Geschichte einfach so gut macht.

Meinung:
Ich weiß nicht warum, aber dieses Buch hatte etwas ganz besonderes. Der Schreibstil, die Story und die Charaktere haben mich einfach vollständig verzaubert und gepackt. Ich konnte mitleiden aber auch mitlachen (also lieber nicht in Öffis etc. lesen).
Ich kann hier nichts finden was einen Abzug rechtfertigen würde, daher gebe ich die vollen 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2019

Wieder ein packender Fitzek

Das Geschenk
0

Inhalt:
Als Milan bei einer Ampel steht, hält neben im ein Wagen. Auf dem Rücksitz ein verweintes Mädchen mit einem Zettel in der Hand , den sie gegen die Fensterscheibe drückt.
Doch Milan kann es nicht ...

Inhalt:
Als Milan bei einer Ampel steht, hält neben im ein Wagen. Auf dem Rücksitz ein verweintes Mädchen mit einem Zettel in der Hand , den sie gegen die Fensterscheibe drückt.
Doch Milan kann es nicht lesen, weil er Analphabet ist. Alles was er spürt ist, dass das Mädchen Hilfe benötigt, also versucht Milan alles erdenklich mögliche. um ihr zu helfen.

Rezension:
Zuerst möchte ich diese unglaublich geniale und tolle Verpackung erwähnen. Nicht nur die Verpackung sondern auch das Buch ist toll gestaltet mit einem Foto von Sebastian Fitzek.

Der Einstieg in das Buch war sehr einfach und wie gewohnt schnell.
Der Stil war wie immer einfach toll. Die Kapitel kurz und prägnant. Das Ende der Kapitel machen immer neugierig, wie es weitergeht.
Anfangs tat ich mir ein bisschen schwer die Personen auseinander zu halten, weil es doch schon einige waren.
Die Kapitel sind wieder in verschiedenen Perspektiven geschrieben.
Die Story war sehr spannend und packend. Die Geschehnisse haben mich so oft überrascht und oft habe ich zwar manche Verbindungen erkannt, war aber dann doch wieder erstaunt, was Fitzek daraus gemacht hat.
Die Charaktere waren toll. Milan lernt man besten kennen und er ist durchwegs sympathisch.
Die Charaktere haben gut zur Geschichte gepasst und sich gut eingefügt.
Das Buch ist teilweise sehr grausam und blutig.
Die Spannung blieb während des ganzes Buches über aufrecht und es war sehr interessant mit Milan mehr über seine Vergangenheit herauszufinden und zu überlegen warum passiert was eben passiert und warum es ihm passiert.
Gegen Ende wird es nochmal richtig spannend und die Ereignisse überschlagen sich. So vieles kam dann noch unerwartet aber das Ende passte sehr gut.

Meinung:
Fans von Sebastian Fitzek werden auch hier nicht enttäuscht. Ich liebe ja unvorhersehbare Bücher. Wenn es euch genau so geht, ist das wohl ein gutes Buch für euch. Die Story ist spannend, verworren und sehr gut durchdacht.
Und obwohl ich nicht wirklich was auszusetzen habe hat mir das gewisse Etwas zu fünf Sternen gefehlt. Mitunter ist der halbe Stern Abzug dafür, dass ich zwischendurch bei den ganzen Personen etwas verwirrt war.