Profilbild von Magischebuecherwelt

Magischebuecherwelt

Lesejury Star
offline

Magischebuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Magischebuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Eine tolle Geschichte!

Die Macht der fünf Tugenden
0

Tatsächlich habe ich daran gezweifelt, dass mir die Geschichte wirklich gut gefallen wird. Der Klappentext klang zwar sehr vielversprechend, er war aber noch sehr undurchschaubar für mich und ich wusste ...

Tatsächlich habe ich daran gezweifelt, dass mir die Geschichte wirklich gut gefallen wird. Der Klappentext klang zwar sehr vielversprechend, er war aber noch sehr undurchschaubar für mich und ich wusste gar nicht so recht, was hier auf mich zukommen würde. Ich kann aber bereits vorweg nehmen, dass mir die Geschichte mehr als gut gefallen hat und mich wirklich überraschen konnte.

Das Cover gefällt mir ganz gut. Die Details passen wirklich gut zur Geschichte und es passte nach dem Lesen noch besser zu dieser. Die Farbgestaltung ist gut getroffen worden und all die schönen Farben harmonieren wunderbar miteinander.

An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen. Nach wenigen Seiten war ich dann aber komplett in der Geschichte versunken. Der Schreibstil der Autorin war nämlich genau wie die Geschichte selbst sehr komplex und vielfältig. Bereits am Anfang gab es einige Informationen, die im Laufe der Geschichte erst richtig zusammengefügt wurden. Dennoch war der Schreibstil der Autorin wahnsinnig spannend und ich mochte ihn sehr.

Die Handlung war sehr vielfältig und so interessant. Myan war eine sehr starke Protagonistin, die ihren Weg erst finden musste. Ich begleitete sie aber auf diesem wirklich gern und konnte sie so gut verstehen. Die Gedankengänge wurden sehr stark veranschaulicht, sodass ich diesen gut folgen konnte.

Das Setting, welches die Autorin hier gezaubert hat, ist absolut perfekt gewesen. Sie übertreibt in der Ausgestaltung nicht und auch bei den Beschreibungen wurde nicht zu stark ausgeholt. Sie hat hier also das perfekte Maß getroffen und konnte mich so von ihrer geschaffenen Welt überzeugen.

Die Autorin schrieb hier ihre ganz eigene Geschichte. Ihr werdet nicht auf die üblichen Fantasy-Kreaturen stoßen, sondern auf ganz eigene Handlungen, Charaktere und ein besonderes Setting ganz ohne viel Tam Tam. Ihr werdet hier also auf ein Buch stoßen, welches mit so vielen kreativen und starken Ideen punkten kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Ein wahnsinnig starker Auftakt!

Die Dreizehnte Fee
0

Die Autorin Julia Adrian konnte mich schon mit anderen Büchern fesseln, sodass ich wirklich gespannt auf diese Reihe war, die nun schon eine ganze Weile in meinem Schrank stand. Der Klappentext versprach ...

Die Autorin Julia Adrian konnte mich schon mit anderen Büchern fesseln, sodass ich wirklich gespannt auf diese Reihe war, die nun schon eine ganze Weile in meinem Schrank stand. Der Klappentext versprach definitiv eine sehr interessante und spannende Geschichte und ich war ja so gespannt, was hier auf mich zukommen würde.

Das Cover ist wirklich schön und ich mag die Farbgestaltung sehr. Auch die Gestaltung allgemein gefällt mir gut und macht Lust aufs Lesen.

Als erstes muss ich diesen wahnsinnig starken Schreibstil von Julia Adrian erwähnen. Denn sie schreibt sehr magisch, düster und komplex. Ihre Geschichte besteht aus einigen dunklen und spannungsgeladenen Momenten. Sie besteht aber auch aus sehr komplexen Handlungen, womit ich gar nicht gerechnet habe. Ich wurde also wirklich überrascht und meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Doch neben der dunklen und düsteren Seite ist ihr Schreibstil auch sehr leicht. Denn ich stolperte nicht durch die knapp 200 Seiten. Ich konnte der Geschichte wunderbar folgen und liebte die vielen verschiedenen Elemente. Denn am Anfang hatte ich noch die Befürchtung, dass mir die Geschichte an sich zu verwirrend durch die Märchenfiguren und die Vermischungen wird. Dies stellte sich dann aber ganz schnell als falsch heraus, sodass ich die Geschichte von Julia Adrian wirklich liebte und mich gänzlich fallen lassen konnte.

Die Handlung ist sehr komplex, besitzt tiefgründige Momente und much umgab stets eine gewisse Dunkelheit. Neben den vielen spannenden Ereignissen spielt nämlich auch die Liebe eine Rolle. Um genau zu sein: Eine abgewiesene Liebe.

Die Protagonistin ist der absolute Wahnsinn, sodass ich sie unbedingt erwähnen muss. Sie besitzt so viele unterschiedliche Facetten, sodass sie sehr spannend für mich war. Trotz ihrer bösen Seite mochte ich sie und schloss sie direkt ins Herz. Julia Adrian erschuf hier eine Protagonistin, die ich mir nicht besser hätte wünschen können. Mit eigenem Charakter, eigener Persönlichkeit und wunderbaren Momenten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Eine wunderbare Weihnachtsgeschichte!

Winterzauber in Mayfair
0

Meinung

Auf dieses Buch habe ich wirklich hingefiebert, da ich mich bereits länger riesig darauf gefreut habe. Ich liebe winterliche Geschichten und auch wenn die Winterzeit noch nicht gekommen ist, ...

Meinung

Auf dieses Buch habe ich wirklich hingefiebert, da ich mich bereits länger riesig darauf gefreut habe. Ich liebe winterliche Geschichten und auch wenn die Winterzeit noch nicht gekommen ist, konnte ich meine Finger nicht von dem Buch lassen. Es hat mich so neugierig gemacht, der Klappentext versprach eine wahnsinnig schöne Geschichte mit herzerwärmenden Themen passend zur Winterzeit. Zudem bin ich ein sehr großer Fan von London und habe mich einfach in die verschiedenen Stadtteile verliebt. Nun eine Geschichte zu lesen, die in Mayfair spielt, war sehr aufregend für mich.

Das Cover ist wunderschön und sehr detailreich gestaltet worden. Es ist absolut umwerfend und ich liebe die Farbgestaltung. Die kleinen Schneeflocken sind mit Glitzer veredelt und verleihen dem Cover das gewisse Etwas.

Der Schreibstil der Autorin ist gespickt mit Humor und witzigen Momenten. Es gibt jedoch auch sehr ernste und traurigere Momente, in denen eben nicht einfach alles gut ist. Es gibt aber auch Momente, die Herzen höherschlagen lassen und Momente, die einfach stark ergreifend sind. Ich wurde von dem starken Stil der Autorin eingenommen und die Geschichte konnte mich bis zum Schluss fesseln.

Protagonistin Emily Parker hat es nicht leicht, wie soll es auch anders sein. Das Fest der Liebe steht vor der Tür und sie wurde von der Liebe enttäuscht. Zudem hängt dann auch noch ihr Job am seidenen Faden, da sie sich um das Weihnachtsmusical der Schule kümmern soll. Doch wie soll das gehen, wenn man vollkommen unmusikalisch ist? Vielleicht gibt es aber doch einen Weg und der stolpert geradewegs bei ihr rein.

Die Protagonistin gefiel mir sehr gut. Sie hat nur wirklich aufgegeben und bewies durchaus Kampfgeist. Sie ist eine liebevolle Person und ich habe ihren Weg so gern verfolgt. Ich habe mir ein schönes Weihnachtsfest für sie gewünscht und war mehr als gespannt auf das Ende.

Die Ideen der Autorin fand ich wirklich stark. Ihre Geschichte war durch und durch sehr durchdacht, sodass ich mich komplett fallen lassen konnte. Ich fand mich auf Anhieb mitten im Geschehen wieder und blieb bis zum Schluss gern an dieser wundersamen und zauberhaften Geschichte dran. Denn zauberhaft ist sie wirklich. Ich habe das Buch ganz gemütlich zu Hause gelesen und habe mich komplett verliebt!

Fazit

Bei dieser winterlichen Geschichte hat durch und durch alles gestimmt. Die Charaktere gefielen mir sehr gut, das Setting war traumhaft schön und die vielen verschiedenen Themen brachten immer wieder frischen Wind mit. Insgesamt ist dieses Buch bestens für gemütliche und kuschelige Winterzeiten geeignet und es konnte mich definitiv überzeugen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Grandiose Fortsetzung!

Dollar - Buch 3: Hundreds
0


Meinung

Nachdem ich Band 2 beendet hatte, wollte ich gar nicht auf Band 3 warten. Ich wusste, dass dieser einige Zeit auf sich warten lassen würde und hätte aber am liebsten sofort weitergelesen. Leider ...


Meinung

Nachdem ich Band 2 beendet hatte, wollte ich gar nicht auf Band 3 warten. Ich wusste, dass dieser einige Zeit auf sich warten lassen würde und hätte aber am liebsten sofort weitergelesen. Leider musste ich dann doch eine gefühlt ziemlich lange Zeit warten und war aber umso gespannter auf die Fortsetzung. Schließlich wollte ich unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht und was sich die Autorin hier für dunkle und starke Momente ausgedacht hat. Schon der Klappentext verspricht eine sehr rasante Fortsetzung der bereits ziemlich schockierenden Geschichte, die mich immer wieder aufgewühlt und mit Gefühlschaos zurückließ.

Das Cover passt perfekt zu denjenigen der ersten beiden Bände. Die Farbgestaltung wurde auch hier wahnsinnig gut getroffen und ich liebe die drei Bücher zusammen. Sie passen super zusammen und ich sehe sie mir gern im Regal an.

Der Schreibstil von Autorin Pepper Winters war schon immer der absolute Wahnsinn. Sie schreibt so absolut eindringlich und jagt mir immer wieder eine wahre Gänsehaut über den Rücken. Sie verursacht mit ihren extrem emotionalen Stellen eine wahre Achterbahn der Gefühle, zerstört das Herz des Lesers und setzt es Teil für Teil langsam wieder zusammen, nur um es schlussendlich wieder zum Brechen zu bringen. Die starke Spannung ist oft kaum aushaltbar und ich konnte mich nicht von dem Bann der Geschichte losreißen. Bis zur letzten Seite nicht und auch danach blieb sie in meinem Kopf.

Ich hatte wirklich ein bisschen Angst, nicht richtig in der Geschichte anzukommen und den Einstieg zu verpassen. Auch hatte ich Angst, dass ich zu viel vergessen habe in der ganzen Zwischenzeit, bis nun dieser Band erschienen ist. Tatsächlich freute ich mich dann aber riesig - und wie hätte es auch eigentlich anders sein können, bei dieser absolut grandiosen Story -, dass ich mich schlagartig an alles erinnerte und mich wahnsinnig schnell mitten im Geschehen wiedergefunden habe. Ich kann also jedem, der diese Bücher vielleicht aus den Augen verloren hat, nur empfehlen, sie unbedingt weiterzuverfolgen. Es lohnt sich so sehr und ich habe wieder einmal so viel mehr bekommen, als ich erwartet hätte.

Die schockierenden und zerstörenden Ereignisse zwischen Elder und Pim ließen meine Gedanken Karussell fahren. Ich wusste nicht mehr, was ich denken soll und auch nach der letzten Seite schwirrten gefühlt unendlich viele Gedanken in meinem Kopf herum. Selbstverständlich ist diese Story nichts für zarte Nerven. Sie schockiert, lässt Herzen höherschlagen, zerstört innerlich und regt zum Nachdenken an. Hier kommt alles zusammen und wer sich darauf einlässt, wird definitiv ein außergewöhnliches und extrem spannendes Abenteuer erleben.

Fazit

Ich habe wirklich auf den dritten Band der Story von Elder und Pim hingefiebert. Die Wartezeit kam mir so lang vor und doch fand ich mich auf Anhieb mitten im Geschehen wieder. Der Einstieg bereitete mir keinerlei Probleme und ich versank im dunklen Schein dieser emotionalen und zerstörenden Geschichte zweier gebrochener Seelen, die sich gegenseitig gesucht und gefunden haben. Eine grandiose Story, die den Kopf verdreht und die Gedanken verzerrt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Ich liebe diese Geschichte!

Warrior & Peace
0

Auf dieses Buch freute ich mich schon sehr lange, da ich bereits so viele Meinungen darüber gelesen habe, sodass ich noch neugieriger wurde. Ich habe schon einige Geschichten mit und über Götter gelesen. ...

Auf dieses Buch freute ich mich schon sehr lange, da ich bereits so viele Meinungen darüber gelesen habe, sodass ich noch neugieriger wurde. Ich habe schon einige Geschichten mit und über Götter gelesen. Keine glich aber auch nur annähernd dieser hier, die die Autorin geschaffen hat. Denn die Geschichte, die sie hier schrieb, war ein absolutes Abenteuer für mich. Bereits der Klappentext klang so spannend und versprach einige rasante Ereignisse. Ich war also sehr gespannt darauf, was ich hier bekommen würde.

Das Cover und die Aufmachung des Buchs gefiel mir wahnsinnig gut. Ich liebe die Farbgestaltung und die kleinen Details im Innern.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich direkt überzeugen und ich kam durch diesen sehr schnell voran. Die Autorin schrieb mit Humor eine wirklich rasante, spannende und fantasiereiche Geschichte, die mich bis zur letzten Seite fesseln konnte.

Warrior hat mir so wahnsinnig gut gefallen und ich mochte sie wirklich sehr. Warrior ist eine Protagonistin, die niemand so schnell vergessen wird. Sie ist etwas ganz Besonderes und besitzt besondere Fähigkeiten. Ich liebte die vielen humorvollen Momente und konnte so herzlich lachen. Warrior hat es nicht gerade leicht und erlebt allerhand Abenteuer. Ich begleitete sie gern dabei und die Spannung ließ nie nach.

Ja, Peace hätte ich am liebsten persönlich kennengelernt. Ich bin ein Fan von typischen Bad Boys und so kann man Peace definitiv beschreiben. Er besaß eine sehr arrogante Ader und bis zum Schluss blieb er sich hier auch treu. Dennoch mochte ich ihn, auch wenn er es einem wirklich nicht leicht macht. Dennoch brachte er immer wieder mehr Fahrt in die Geschichte und ich klebte an jeder einzelnen Seite.

Ob die beiden die Götter aus dem Olymp stürzen konnten oder welche Pläne sie verfolgen, müsst ihr jedoch selbst erfahren und das Buch lesen. Ich kann es euch von Herzen empfehlen. Ich mochte die Handlungen und habe bisher kaum eine Geschichte mit Göttern gelesen, die mit dieser hier mithalten kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere