Profilbild von Magischebuecherwelt

Magischebuecherwelt

Lesejury Star
offline

Magischebuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Magischebuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2021

Aufregend und spannend!

Askeria: Die letzte Generation
0

Auf das Buch der Autorin habe ich mich riesig gefreut und als es bei mir angekommen ist, habe ich sofort mit dem Lesen angefangen.

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich mag es sehr. Die Farbgestaltung ...

Auf das Buch der Autorin habe ich mich riesig gefreut und als es bei mir angekommen ist, habe ich sofort mit dem Lesen angefangen.

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich mag es sehr. Die Farbgestaltung und die kleinen Details sind mir direkt aufgefallen. Es stellt auf jeden Fall einen Blickfang dar und wirkt relativ mysteriös.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich mochte ihn. Ich konnte dadurch ziemlich schnell abtauchen und die Geschichte auf mich wirken lassen. Ich stolperte nicht über wahnsinnig lange Sätze oder wirklich uninteressante Stellen. Sie wusste genau, wie sie Spannung erzeugt und Emotionen auf den Leser loslässt.

Ihre Ideen haben mich bereits beeindruckt, als ich den Klappentext gelesen habe. Noch stärker konnten sie mich dann endgültig beim Lesen überzeugen. Diese waren neu und nicht vorhersehbar. Die vielen Überraschungen haben mir richtig gut gefallen und ich mochte die Figuren, die sie erschuf und denen sie Leben einhauchte.

Ich mochte Protagonistin Piara wirklich gern. Ihre Höhen und Tiefen waren zum Greifen nahe und ich freute mich, ihre Entwicklung zu beobachten. Ihre Handlungsweise war definitiv nachvollziehbar und ich mochte sie sehr.

Der erste Band von Juliet May hat mir unglaublich gut gefallen. Es konnte mich bis zum Schluss fesseln und ich mochte die vielen neuen Ideen, die die Autorin richtig gut umgesetzt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Aufregend und spannend!

Die Magieranstalt
0

Als ich dieses Buch auf der Verlagsseite entdeckt habe, musste ich es mir direkt anschauen und den Klappentext lesen. Dieser nahm mich sofort gefangen und ich wusste, dass ich unbedingt wissen möchte, ...

Als ich dieses Buch auf der Verlagsseite entdeckt habe, musste ich es mir direkt anschauen und den Klappentext lesen. Dieser nahm mich sofort gefangen und ich wusste, dass ich unbedingt wissen möchte, was hinter dem magischen Cover steckt und welche Ereignisse auf mich warten. Ich habe mich riesig gefreut, als es dann bei mir angekommen ist und ich mit dem Lesen beginnen konnte.

Doch erst einmal zu diesem zauberhaften Cover, welches absolut perfekt zur Geschichte passt und wirklich schön gestaltet wurde. Ich mag mag Details und die Farbgestaltung. Alles passt perfekt zusammen, wurde genau richtig abgestimmt.

Der Schreibstil des Autors Markus Bury nahm mich auf Anhieb ein und ließ mich nicht mehr los. Er schreibt leicht und doch sehr eindringlich. Er schreibt emotional und doch witzig. Dabei kommt hier jeder auf seine Kosten und wird feststellen, dass der Schreibstil sehr besonders und angenehm ist. Ich kam also schnell voran und freute mich auf jede weitere Seite, die ich lesen durfte, bis zum Schluss.

Ganz besonders muss ich dir aufregenden und spannenden Ideen des Autors erwähnen, die er grandios umgesetzt hat. Er hielt mich bis zum Schluss gefangen und ich musste immer weiterlesen. Er hat ganz neue Ideen eingebracht und mich damit überrascht zurückgelassen.

Die Grenzen zwischen Real und Surreal verschwimmen. Ich mochte es, reale und fantasiereiche Momente zu erleben. Er traf hier genau die richtige Mischung aus Ernst und Magie.

Der Protagonist ist etwas anders auf seine ganz eigene Art und Weise. Hier muss man sich einfach auf ihn einlassen und ihn bis zum Ende begleiten. Nicht immer war ich auf einer Wellenlänge mit ihm, genoss die Geschichte aber dennoch rund um die Uhr. Er ist interessant und spannend. Denn auch im echten Leben ist nicht jeder so, wie man ihn gern hätte.

Ich bekam eine magische und gleichzeitig ernste Geschichte, die mich faszinierte und bis zur letzten Seite fesselte! Definitiv eine Empfehlung und gern mehr von diesem tollen Autor!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Eine wunderbare Geschichte!

Baronica
0

Als das Buch von Autor Jon Barnis bei mir angekommen ist, musste ich sofort mit dem Lesen anfangen. Tatsächlich habe ich es direkt nach dem Auspacken gelesen und wurde auf Anhieb von den wundersamen und ...

Als das Buch von Autor Jon Barnis bei mir angekommen ist, musste ich sofort mit dem Lesen anfangen. Tatsächlich habe ich es direkt nach dem Auspacken gelesen und wurde auf Anhieb von den wundersamen und magischen Worten gefesselt. Ich habe mich eine ganze Zeit lang auf die Geschichte gefreut und wurde nicht enttäuscht. Tatsächlich habe ich so viel mehr bekommen, als gedacht. Eine zauberhafte, fantasiereiche und gigantische Geschichte.

Doch erst einmal zu dem Cover, welches mich gleichermaßen verwundert wie begeistert hat. Denn es ist äußerst speziell und doch einfach total anziehend. Die Chemie passt so gut und die Farbgestaltung wurde perfekt aufgebaut. Es stellt also definitiv einen Blickfang dar, auch wenn es wahrscheinlich Geschmackssache ist, wie bei jedem Cover. Mir sagt es wirklich zu und ich muss sagen, es passt so gut zur Geschichte.

Der Schreibstil hat mich sehr überrascht. Ich habe nämlich nicht mit einem solchen gerechnet. Nach ein paar wenigen Seiten gewöhnte ich mich vollständig an diesen und versank im Geschehen. Er ist äußerst detailreich, was mir auf jeden Fall gut gefallen hat, er ist sehr besonders und etwas anders, sodass sich jeder ein eigenes Bild machen sollte. Irgendwie fühlte ich mich einfach wohl und kann dieses Gefühl gar nicht näher beschreiben. Der Stil und die Geschichte haben für mich die perfekte Komposition getroffen und ergeben gemeinsam dieses wunderbare Ergebnis: Ein unglaublich starkes Buch!

Ich muss sagen, dass ich ein Abenteuer der Extraklasse erleben durfte und die Charaktere auf Schritt und Tritt begleitete. Denn der Autor Jon Barnis hatte neue Ideen, die mich absolut fesselten. Ich wollte immer mehr erfahren. Über seine Welt, die Figuren und Ereignisse.

Ganz besonders gefiel mir Patrius, der ohne in Erscheinung zu treten, Welten erforschen soll. Es ist seine Aufgabe, unsichtbar und lautlos zu sein, keine Spuren zu hinterlassen. Bis es geschieht und er gezwungen wird, einzugreifen. Ihr könnt euch also denken, welch Abenteuer er erlebt. Dabei ist Patrius gewiss nicht allein. Lady Yock faszinierte mich von Beginn an, als sie das erste Mal in Erscheinung getreten ist. Ihre Persönlichkeit ist unglaublich interessant und sehr intensiv. Die restlichen wahnsinnig spannenden Charaktere müsst ihr aber selbst kennenlernen. Gewiss ist, dass Jon Barnis hier eine wunderbare Crew zusammengestellt hat, die es definitiv in sich hat.

Neben den Charakteren wollte ich auch immer mehr über die Sanktoben erfahren und wurde hier nicht enttäuscht. Denn die Welt, die der Autor hier erschuf, hat an so vielen Stellen etwas zu bieten gehabt. Ich traf also nie auf langatmige Momente oder langweilige Stellen. Er traf hier genau das perfekte Maß an Spannung, Emotionen, Aktion und Fantasy.

Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Ich habe eine besondere, neue und interessante Geschichte erhalten und durfte ein Abenteuer erleben, welches ich nicht mehr missen möchte. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2 und kann diesen kaum mehr erwarten. Am liebsten hätte ich sofort weitergegeben, die Vorfreude bleibt auf jeden Fall!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Ich liebe dieses Buch!

Spiel der Mächte
0

Nachdem ich Band eins bis drei gelesen und geliebt habe, freute ich mich riesig auf den vierten, der nicht lange auf sich warten ließ. Ich konnte also ziemlich schnell weiterlesen und freute mich auf die ...

Nachdem ich Band eins bis drei gelesen und geliebt habe, freute ich mich riesig auf den vierten, der nicht lange auf sich warten ließ. Ich konnte also ziemlich schnell weiterlesen und freute mich auf die Fortsetzung. Ein bisschen Angst hatte ich schon, da ich mir auch jetzt nach dem Lesen nicht vorstellen kann, dass diese grandiose Reihe irgendwann ein Ende findet. Doch darüber muss ich mir jetzt zum Glück noch keine Gedanken machen. Ich hätte immer weiterlesen können, Mia und Vince gern noch länger verfolgt. Der Abschied fiel mir demnach nicht leicht und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band!

Doch erst einmal zu dem wunderschönen Cover, welches sich deutlich von den anderen drei abhebt. Es ist heller gestaltet und besitzt einige magische Details. Es sticht sofort ins Auge und ich liebe es total. Es passt trotz der Neuerungen sehr gut zu den übrigen Bänden und ich mag es, die vier Bücher zusammen zu sehen.

Der Schreibstil von Zara Kent ist und bleibt grandios, flüssig und so wahnsinnig leicht. Ich flog durch jede einzelne Seite, wollte aber gar nicht so schnell sein, damit ich noch viel länger in den vielen Abenteuern verweilen kann. Ich kam wahnsinnig gut rein und fand sofort den Anschluss. Hier besitzt die Autorin ein wahrlich geschicktes Händchen und ein wahnsinnig starkes Schreibtalent.

Ich muss sagen, dass die emotionale Seite hier noch ausgeprägter war, als in den vorherigen Bänden. Ich wurde noch stärker getroffen und litt unglaublich heftig mit. Denn Vince stürzt sich in blutige Kämpfe, ist nicht wiederzuerkennen. Doch auch Mia ist nach ihrem Verschwinden wie ausgewechselt. Sie steht unter einem starken Einfluss, der nichts Gutes bezweckt. Jedenfalls machte ich einen wechselhaften Sturm aus Gefühlen durch, fieberte mit den beiden mit. Dabei wünschte ich mir nur eines: Ein Happy End für zwei Charaktere, die ich so stark ins Herz geschlossen habe. Was ich bekommen habe: Einen absolut gemeinen Cliffhanger, der mich ratlos zurückgelassen hat!

Die beiden erleben also wirklich viel und wer denkt, Zara hätte in den beiden vorherigen drei Bänden schon alles erzählt, was es zu erzählen gibt, der täuscht sich da gewaltig. Sie legt eine große Portion Spannung drauf, Unmengen an Gefühlen und wahnsinnig viele Abenteuer, die hier darauf warten, den Leser zu verschlingen, wie mich. Ein grausamer Kampf um Mia, ihre Seele und ihr Herz beginnt für Vince und seine Anhänger. Ich wünschte, ich könnte sofort weiterlesen!

Absolut Spannend, emotional und so mitreißend!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2021

Ich liebe dieses Buch!

Der dunkelste Fluch
0

Ich bin ein großer Fan der Autorin und liebe ihre Bücher. Jede einzelne Geschichte ist so besonders, genau wie ihr Stil. Als ich ihr neustes Werk entdeckt habe, musste ich es einfach haben und lesen. Der ...

Ich bin ein großer Fan der Autorin und liebe ihre Bücher. Jede einzelne Geschichte ist so besonders, genau wie ihr Stil. Als ich ihr neustes Werk entdeckt habe, musste ich es einfach haben und lesen. Der Klappentext klang so wahnsinnig gut und vielversprechend. Er hat aber nicht zu viel verraten, sodass ich immer wieder überrascht wurde.

Doch erst einmal zu diesem traumhaft schönen Cover, welches der Geschichte und dem Verlag definitiv gerecht wird. Ich liebe die Farbgestaltung, die Klappen und die kleinen sowie großen Details, die Eindruck machen. Ich bekam direkt das richtige Gefühl dafür, um mit dieser Geschichte zu starten.

Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist so gewaltig. Dieser trägt immer wieder dazu bei, dass ich mich sofort in ihre Geschichten und Bücher verliebe. Sie schreibt leicht, locker und doch eindringlich. Emotionen kommen rüber und treffen mich. Ihre Beschreibungen lösen ein wahres Kopfkino vor meinen Augen aus und lassen mich staunen. Magisch, mitreißend und fantastisch.

Die Ideen von Stefanie Hasse haben mich auf Anhieb begeistert und fasziniert. Sebastien hat keine leichte Vergangenheit und hat gelitten. Das prägt ihn. Er soll einer der mächtigsten Hexer der Welt sein, würden seine Kräfte nicht schwinden und ihn dadurch von einem gewissen und besonderen Trank abhängig machen. Aber nicht nur dieser kann ihm helfen. Denn auch Alex bewirkt genau das: Seine Kräfte laden sich in ihrer Gegenwart wieder auf.

Die Geschichte der Autorin ist also sehr spannend, wenn auch nicht unglaublich komplex, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Denn ich musste nicht in komplizierten Bahnen denken und konnte das Geschehen voll und ganz auf mich wirken lassen.

So fieberte ich mit Sebastien mit aber auch Alex hat sich schnell einen Platz in meinem Herzen erschlichen. Denn nicht nur Sebastien ist sehr besonders. Auch Alex ist es, die es auch nicht immer leicht hat und hatte. Ich mochte es, den beiden zu folgen, sie auf Schritt und Tritt zu begleiten. Ich konnte ihre Gedanken nachvollziehen und sie verstehen.

Als ich das Buch beendet hatte, schloss ich es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Denn ich hätte noch lange weiterlesen können und bin absolut verliebt in das neue Buch von Autorin Stefanie Hasse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere