Profilbild von Magischebuecherwelt

Magischebuecherwelt

Lesejury Star
offline

Magischebuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Magischebuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2019

Ich bin begeistert!

Die Arena: Grausame Spiele
0

Meinung

Der Titel passt wirklich perfekt zum Buch und zu dieser wahnsinnig dystopischen Geschichte. Denn ja, es kommen wirklich "grausame Spiele" auf euch zu, wenn ihr dieses Buch lest. Und nicht nur ...

Meinung

Der Titel passt wirklich perfekt zum Buch und zu dieser wahnsinnig dystopischen Geschichte. Denn ja, es kommen wirklich "grausame Spiele" auf euch zu, wenn ihr dieses Buch lest. Und nicht nur diese, denn auch extrem schockierende Ereignisse warten hier auf den Leser, die authentischer nicht sein könnten. Der Klappentext konnte mich wirklich nicht auf diese Ereignisse vorbereiten. Zwar verriet dieser schon einiges, dennoch wurde ich komplett überrascht und umgehauen.

Das Cover sprach mich direkt an. Es passt perfekt zur Geschichte und unter dem Einband wurde das Buch ebenfalls extrem schön gestaltet. Das Cover ist wahnsinnig stilvoll und ansprechend, sodass ich nicht gedacht hätte, solch eine starke Geschichte zu bekommen.

Ganz besonders viel mir der extrem spannende und authentische Schreibstil von Autorin Hayley Barker auf. Er hätte realer und detailreicher nicht sein können. Jedes kleinste Detail spielte sich in meinem Kopf ab und ich konnte mir alles extrem gut vorstellen. In meinem Kopf spielte sich ein nahezu realer Film ab. Jedes schreckliche Bild starrte mich förmlich an und ließ mich nicht mehr los. Ihr Schreibstil war dennoch so locker und leicht. Es gab keine schwierigen Sätze oder Stellen, über die ich stolperte.

Ich machte mir während dem Lesen sehr viele Gedanken. Sie ließen mich bis zum Schluss und darüber hinaus nicht mehr los. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist wahnsinnig schockierend und grausam. An jeder Ecke lauern Gefahren und meine Gedanken überschlugen sich. Denn diese besondere Geschichte ließ mich aufhorchen und über diese ganzen Details nachdenken, die auf mich einprasselten. Denn ja, ich sah einige Parallelen zu manchen Menschen in der heutigen Zeit. Natürlich nicht ganz so extrem, wie in der Geschichte. Aber dennoch lädt genau diese Geschichte zum Nachdenken ein. Jedes Leben ist wertvoll und jeder Mensch sollte gleichberechtigt behandelt werden.

Ich konnte einfach nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Diese grausame Geschichte zog mich in ihren Bann und war doch immer wieder wunderschön. Denn natürlich gab es auch wundervolle Lichtblicke und die Hoffnung war stets greifbar.

Ich litt mit den Figuren und ich teilte Freud und Leid mit ihnen. Ich könnte mich in ihr Denken und Handeln hineinversetzen, auch wenn ich nicht jede Entscheidung gutheißen konnte. Es gab so viele schreckliche und so viele wunderschöne Momente. Keinen von ihnen möchte ich missen, denn sie alle machten die Geschichte zu einer ganz besonderen.

Auch eine kleine und leichte Liebesgeschichte ließ sich in dem Buch finden. Diese gab mir stets die Hoffnung, dass die Geschichte vielleicht ein gutes Ende nehmen würde. Denn am Anfang hätte ich daran wirklich nicht geglaubt. So stark berührten mich die einzelnen Schicksale.

Die Charaktere waren so greifbar, so echt und real dargestellt. Ich konnte sie mir ganz genau vorstellen und einige von ihnen konnten einen Platz in meinem Herzen verdienen.

Nach diesem spannenden Ende hätte ich sofort Band 2 lesen können und hoffe sehr, dass sich die Wartezeit nicht hinzieht.

Fazit

Ein unglaublich spannendes, reales und echtes Buch, welches mich schockiert hat und mir doch stets Hoffnung gab. Nie ging diese verloren und hinter jeder Ecke warteten Lichtblicke. Das Setting war einfach unglaublich und die Charaktere wahnsinnig einzigartig. Ich bin unglaublich begeistert und fasziniert.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Ein toller Comic-Roman!

Jack, der Monsterschreck, Band 01
0

Meinung

Wie kam ich eigentlich auf die Idee, einen Comic-Roman zu lesen? Bisher habe ich nämlich tatsächlich noch keinen einzigen Comic-Roman gelesen. Dieser hier war also mein aller erster und ich bin ...

Meinung

Wie kam ich eigentlich auf die Idee, einen Comic-Roman zu lesen? Bisher habe ich nämlich tatsächlich noch keinen einzigen Comic-Roman gelesen. Dieser hier war also mein aller erster und ich bin definitiv begeistert worden. Zwar war der Stil am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, ich fand die Illustrationen aber wirklich wahnsinnig unterhaltend und ansprechend. Besonders das Thema hat mich angesprochen, da ich ein Fan von Zombiefilmen aller Art bin. Ein Buch oder ein Comic-Roman war deshalb ziemlich interessant für mich.

Als ich dann den Klappentext gelesen habe, konnte ich einen gewissen Humor daraus entnehmen. Denn die Autoren Max Brallier und Douglas Holgate brachten wirklich viel Humor mit in die Story ein, sodass ich einige Szenen wirklich lustig und spaßig fand. Dennoch blieb das Niveau immer recht weit oben erhalten und die Spannung verlor sich nie. Genau deshalb wollte ich den Comic-Roman lesen.

Da ich ja wie schon erwähnt ein absoluter Zombiefan bin, hat mir der Comic-Roman wahnsinnig gut gefallen. Das Cover sieht wirklich lustig aus und auch die Illustrationen passten zum äußeren Erscheinungsbild. Auch der Erzähl- und Schreibstil von den Autoren Max Brallier und Douglas Holgate hat mir direkt zugesagt. Ich habe den Comic-Roman so ziemlich schnell gelesen, was aber auch nicht sonderlich schwer war, da die Seiten ja nicht gleich gestaltet sind wie in Büchern. Natürlich lag meine Schnelligkeit aber auch an der großen Spannung.

Die Autoren hatten anscheinend wahnsinnig viele verschiedene Ideen, die ich so noch nicht kannte. Ich konnte mir ziemlich oft ein Lachen nicht verkneifen und musste einfach darüber schmunzeln.

Zudem fand ich es wahnsinnig aufregend, eine Zombiegeschichte aus der Sicht von Kindern zu lesen. Denn bisher waren die meisten Filme immer nur mit Erwachsenen. Doch warum sollten sich Kinder nicht durchsetzen und irgendwie verteidigen können?

Dieser Comic-Roman bot mir also wirklich ein abwechslungsreiches Abenteuer, welches ich nicht missen möchte. Ich bin dadurch schon wahnsinnig gut auf den Netflix-Film eingestimmt und werde ihn mir definitiv anschauen.

Fazit

Mein erster gelesener Comic-Roman war gleich auf Anhieb ein kleines Highlight. Ich war wahnsinnig gespannt darauf, wie es wohl sein mag, einen Comic-Roman zu lesen. Zwar liebe ich meine richtigen Bücher, dennoch war das Lesen dieses Comic-Romans eine tolle Erfahrung, die ich auch gern einmal wiederholen möchte. Die Story war wirklich gut und super spannend, die Charaktere konnten mich auf Anhieb begeistern. Rundum einfach gelungen!

Veröffentlicht am 21.09.2019

Einfach gelungen!

All die Finsternis inmitten der Sterne
0

Meinung

Wow, was für ein Buch von einer wahnsinnig starken, mutigen und talentierten Autorin. Denn dieses Buch bricht mit gesellschaftlichen Tabus, geht jedoch nicht zu weit und ist zu keiner Zeit nicht ...

Meinung

Wow, was für ein Buch von einer wahnsinnig starken, mutigen und talentierten Autorin. Denn dieses Buch bricht mit gesellschaftlichen Tabus, geht jedoch nicht zu weit und ist zu keiner Zeit nicht nachvollziehbar. Es geht hier um außergewöhnliche Themen, die wirklich zum Nachdenken anregen.

Als ich das Buch sah und mir näher anschaute, war mir schnell klar, dass ich diese mutige Geschichte von Autorin Bryn Greenwood lesen möchte. Denn schließlich müssen Bücher nicht immer einfache Themen aufweisen. Ich war wahnsinnig gespannt darauf, was ich schlussendlich bekommen würde, wenn ich das Buch lese. Denn dass die Geschichte wie eine Bombe bei mir einschlagen würde, hätte ich nicht erwartet. Ich wurde überrascht und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Das Cover finde ich wahnsinnig ansprechend gestaltet. Es verlieh der Geschichte eine gewisse Tiefe und gefiel mir richtig gut. Auf den ersten Blick und anhand des Titels würde wohl niemand erahnen, um welche komplexen Sachverhalte es hier schlussendlich gehen würde. Ich hätte auch nicht gedacht, dass meine Gefühlswelt so stark durch diese atemberaubende Geschichte auf den Kopf gestellt wird.

Was mich auf Anhieb fesseln konnte, war der Schreibstil von Autorin Bryn Greenwood. Dieser war so echt und so real. Die Geschichte verschwamm mit der Realität und vermischte sich mit dieser. Denn diese Situationen könnten tatsächlich so passiert sein.

Jeder sollte für sich entscheiden, ob die Thematik und die ernsten Themen etwas für einen sind. Denn jeder Leser sollte wissen, worauf er sich einlässt, wenn er dieses Buch liest. Ich kann jedem nur empfehlen, sich ein eigenes Bild von der Geschichte zu machen, da mir die Geschichte den Verstand raubte, wie keine andere. Zudem schoss sie direkt in mein Herz und verankerte sich dort.

Dieses Buch regt wirklich zum Nachdenken an. Es gibt einige schockierende Ereignisse, die mir wirklich einen Schauer über den Rücken gejagt haben. Doch trafen mich einige Momente wirklich tief und ich war den Tränen nahe.

Als ich anfing mit dem Lesen wurde ich auf Anhieb in den Strudel der Geschichte gezogen. Bis zum Schluss musste ich immer weiterlesen und konnte das Buch nicht zur Seite legen.

Ich empfand so viel und konnte nicht mehr wahrnehmen, was richtig und falsch ist. Ich machte eine Achterbahn der Gefühle durch, genau so, wie ich es von den Büchern des Festa Verlags kannte. Zwar ist diese Geschichte wirklich extrem, sie ist aber gleichermaßen einzigartig, spannend und ein Highlight.

Immer wieder wurde ich zerrissen und wieder zusammengesetzt. Es gab keinen Moment, keinen Satz und kein Wort, dass mich nicht emotional ergriff. Der Autorin Bryn Greenwood gilt meine Hochachtung und ich bin absolut begeistert. Sie zeigte hier wirklich viel Mut und brach mit Tabus. Für mich wirklich ein Buch, welches man unbedingt lesen muss, wenn man gerne einmal über Themen nachdenkt und nicht voreilig urteilt.

Fazit

Dieses Buch konnte mich trotz oder gerade wegen der etwas extremeren Themen begeistern und fesseln. Es lädt zum Nachdenken ein, was wohl unvermeidbar ist, wenn man diese Geschichte liest. Zwar ist das Buch sicherlich nicht für jeden geeignet, dennoch lohnt es sich, einen Blick zu riskieren und sich zu öffnen. Die Geschichte ist wirklich ein Highlight und ich bin froh darüber, dass ich diese Erfahrung gemacht habe und das Buch gelesen habe. Denn ich wurde absolut gefesselt, beeindruckt und begeistert.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Ein gelungener vierter Band!

Blood & Roses - Buch 4
0

Meinung

Da ich die drei vorherigen Teile der "Blood & Roses" Reihe geliebt und verschlungen habe, war meine Vorfreude auf Band 4 riesig. Nach Band 3 hätte ich am liebsten sofort weitergelesen und nicht ...

Meinung

Da ich die drei vorherigen Teile der "Blood & Roses" Reihe geliebt und verschlungen habe, war meine Vorfreude auf Band 4 riesig. Nach Band 3 hätte ich am liebsten sofort weitergelesen und nicht so eine lange Zwangspause eingelegt. Zwar war die Wartezeit auf Band 4 nicht sonderlich lang, dennoch reichte die Zeitspanne aus, um mich wirklich auf die Folter zu spannen. Umso begeisterter war ich aber, als ich das Buch endlich in den Händen halten konnte und anfing zu lesen.

Wirklich wunderschön wurde das Cover wieder gestaltet. Diejenigen von Band 1 bis 3 haben mir schon wahnsinnig gut gefallen. Das Cover von Band 4 passt perfekt zur gesamten Reihe und zusammen sehen die Bücher wirklich toll aus. Ich bin total verliebt in die Details und muss sagen, dass ich definitiv in den Anblick verliebt bin.

Den Schreibstil von Autorin Callie Hart kannte ich ja bereits durch die vorherigen Teile der Reihe. Auch hier konnte er mich wieder vollkommen fesseln. Er schlug ein wie eine Bombe und ich hörte nicht mehr auf zu lesen. Ich konnte jegliche Gedanken ausschalten und nur noch an die Geschichte denken. Durch den grandiosen Schreibstil von Callie Hart befand ich mich auf Anhieb mitten im Geschehen, mitten in dieser wahnsinnig spannenden und ereignisreichen Geschichte.

Mir viel der Einstieg überhaupt nicht schwer, da ich mich auf Anhieb an jedes Detail der vergangenen Bände erinnern konnte. Ich fing an zu lesen und war sofort wieder ein eigener Teil der Geschichte von Sloane und Zeth. Kein Augenblick verging, in dem ich nicht hätte weiterlesen wollen. So ging es mir mit dieser Geschichte von Anfang an.

Die Geschichte von Sloane und Zeth ging unglaublich spannend weiter. Es gab so viele einschlagende Momente und Ereignisse. Immer wieder wurde ich wirklich überrascht und unerwartete Wendungen lauerten hinter jeder Ecke. Zwar besaß auch dieser Band nur etwas mehr als 200 Seiten, mehr hätte das Buch aber auch gar nicht gebraucht. Denn in diesen Seiten steckt so viel Liebe, so viel Herzblut und so extrem viel Talent. Ich kann es immer noch kaum glauben, dass die Autorin Callie Hart mittlerweile zu meinen liebsten gehört, da sie eine unglaubliche Welt, unglaubliche Charaktere und eine unglaubliche Geschichte erschaffen hat.

Zudem hat mir die Entwicklung von Sloane und Zeth sehr gefallen. Ich bin total verliebt in die beiden und finde es super authentisch und spannend, wie sie miteinander umgehen. Zudem entwickelten sie sich beide persönlich stark weiter. Wenn ich die Geschehnisse von Band 1 mit den jetzigen vergleiche, liegen gefühlt Welten zwischen diesen. Auch wurde meine Gefühlswelt durch beide ziemlich oft durcheinandergebracht.

Das Ende war auf seine ganz eigene Art und Weise wunderschön, sodass ich mich jetzt einfach nur noch riesig auf den nächsten Band freue.

Fazit

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Geschichte von Sloane und Zeth irgendwann endet oder überhaupt enden muss. Ich bin verliebt in ihre Geschichte und die beiden selbst. Denn auch Band 4 konnte mich sofort für sich gewinnen und ließ mich nicht mehr los. Ich befand mich sofort im Geschehen und fühlte zu jeder Zeit mit. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Wow, was für ein Buch!

Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant
0

Meinung

Als ich das neue Buch von Autorin Sally Green das erste Mal gesehen habe, wurde ich magisch angezogen von diesem. Ich musste es mir direkt näher anschauen und den Klappentext lesen. Schon der ...

Meinung

Als ich das neue Buch von Autorin Sally Green das erste Mal gesehen habe, wurde ich magisch angezogen von diesem. Ich musste es mir direkt näher anschauen und den Klappentext lesen. Schon der kurze Klappentext konnte mich wirklich begeistern, sodass mir schnell klar war, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Zudem war es mein erstes Buch von Autorin Sally Green. Ich hätte aber dennoch nicht damit gerechnet, dass mich diese Geschichte so stark fesseln, begeistern und einnehmen würde.

Ein wahres Highlight neben der Geschichte stellte das Cover für mich dar. Es wurde unglaublich passend gestaltet und ich wurde von diesem auf magische Weise angezogen. Nachdem ich die Geschichte kannte, passte es noch perfekter zu dieser. Denn schnell vielen mir die Parallelen auf. Auch die Farbgestaltung konnte mich schlicht und ergreifend faszinieren.

Da ich bisher noch kein Buch von Autorin Sally Green gelesen habe, wusste ich nicht, wie der Schreibstil auf mich wirken wird. Jetzt, nachdem ich "Kingdoms of Smoke" gelesen habe, weiß ich, dass ich ihren Schreibstil einfach unglaublich finde. Ein besseres Wort kann diesen gar nicht beschreiben. Sie fesselte mich mit jedem einzelnen Wort und es gab keine einzige langatmige Stelle im gesamten Buch. Ich konnte es kaum fassen aber ich wurde rundum beeindruckt. Zudem ließ sich die Geschichte wunderbar einfach und locker lesen, was mich sehr überrascht und natürlich gefreut hat. Denn ich habe tatsächlich mit einem Schreibstil gerechnet, der schwieriger und holpriger sein würde. Gerade da die Geschichte nicht in der Zukunft spielt.

Die Geschichte wurde aus verschiedenen Sichten erzählt. So bekam ich einen noch besseren Einblick in die Handlungsweisen und Gedanken der Figuren. Ich konnte mich mit einigen besser identifizieren und sie deutlicher verstehen. Der Einstieg viel mir gar nicht schwer. Zwar kommen gleich am Anfang ein paar Charaktere auf den Leser zu, dennoch waren diese alle verständlich beschrieben und ich wusste auf Anhieb, welche Figur zu welcher gehört und wo sich diese gerade befinden. Der Name und der Ort war natürlich über jedem Kapitel zu finden, sodass diese Details auch dazu beitrugen.

Die Tatsache, dass in diesem Buch Dämonen eine Rolle spielen, machte mich ganz neugierig. So wollte ich einiges über diese erfahren und wissen, wie diese Wesen in der Geschichte sind. Zu meiner Freude wurden sie vollkommen neu gestaltet, als ich bereits aus Filmen oder anderen Büchern kannte. So wurde ich wirklich überrascht und klebte förmlich an den Seiten. Im Laufe der Geschichte wurde immer mehr über die Dämonen preisgegeben, sodass ich mir diese fantastisch vorstellen konnte.

Doch geht es hier nicht nur um Dämonen. Auch der Krieg spielt eine große Rolle und die grausamen Machtspiele mancher Menschen. Sie spiegelten echte Taten und Handlungen wieder, die in der damaligen Zeit wirklich so hätten passiert sein können. Umso grausamer und schrecklicher fand ich diese. Da Sally Green so detailreich und real schrieb, konnte ich mir alles bildhaft vorstellen, was diese Taten noch schlimmer machten. Dennoch wurde die Geschichte durch sie nur noch authentischer und verlieh ihr eine gewisse Echtheit und Realität.

Ich habe mich auf Anhieb in einige Charaktere verliebt und hoffe sehr, diese im nächsten Band wieder anzutreffen. An Prinzessin Catherine habe ich mein Herz verloren. Aber auch einige weitere ganz besondere Figuren wie Tash, die den Dämonenköder spielt, Gravell, der Tashs Anführer bei der Jagd ist und Ambrose, der Catherine beschützen soll, sind mir sehr ans Herz gewachsen. Doch auch neben diesen gibt es so viele weitere ehrenwerte und interessante Charaktere, die ihr allesamt selbst kennenlernen müsst. Und tatsächlich kam ich nie durcheinander und konnte sie zu jeder Zeit zuordnen.

Das Ende hat mich gleichermaßen fröhlich wie auch traurig gemacht. Denn ich wollte am liebsten einfach weiterlesen. Ich habe mir gewünscht, dass die Geschichte nicht endet und kann jetzt nur hoffen, dass der nächste Band ganz schnell in deutscher Sprache erscheinen wird.

Fazit

Ich habe ein weiteres Jahreshighlight entdeckt und bin absolut begeistert von dieser grandiosen Geschichte von Autorin Sally Green. Sie begeisterte mich mit dem gesamten absolut genialen Setting, den starken und realitätsnahen Charakteren und ihrer einzigartigen und unglaublich guten Geschichte. Ich fing an zu lesen und wollte nicht mehr aufhören. Ich wünschte mir, dass die Geschichte nie enden würde und war umso trauriger, als ich dann die letzte Seite aufschlug. Ein absolut geniales Buch, eine absolut starke Geschichte!