Profilbild von nicki2905

nicki2905

Lesejury Star
offline

nicki2905 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nicki2905 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2019

Tolles Buch!

Der Geschmack von Schmerz
0

Ein sehr schönes Cover! Mir gefällt die Farbe gut, da sie hervorragend mit der Schrift, der Maske und den Parisauschnitt am unteren Ende harmoniert. ;) Ich finde die Charaktere wirklich stimmig und sehr ...

Ein sehr schönes Cover! Mir gefällt die Farbe gut, da sie hervorragend mit der Schrift, der Maske und den Parisauschnitt am unteren Ende harmoniert. ;) Ich finde die Charaktere wirklich stimmig und sehr realistisch gestaltet, sie sind einen gleich sympathisch (Vreni zum Beispiel) oder unsympathisch (Tante Luise zum Beispiel). Auch der Schreibstil war für mich sehr angenehm und hat ein schnelles Eintauchen in die Geschichte ermöglicht. Auch habe ich die ausführlichen Beschreibungen der Umgebung usw. sehr genossen, da ich mir so den Ort bzw. die Situation gut vorstellen konnte :) Paris wurde so gut beschrieben, sodass ich selbst diesen unangenehmen Geruch in der Nase hatte. In der Geschichte allgemein hab ich die Verwandlung des de Sade bewundert. Sie ist wirklich schleichend aber nicht zu langsam gewesen. Von einem leeren und von der Welt enttäuschten Menschen zu einem Menschen der fühlt und dessen Herz nicht nur ein anatomischer Teil des Körpers ist. Ich war generell von den Figuren begeistert, weil sie so verschieden waren aber allesamt gut in diese Geschichte gepasst haben und in gewisser Weise auch harmoniert haben. Der Schreibstil ist wirklich super detailreich und man lernt eine Menge über die "Gebäude" Frankreichs und über die damaligen Zustände. Auch die leidenschaftlichen Teile des Buches sind nicht nur in Worten beschrieben, sondern eher "angedeutet", so kann der Leser sich diese Szenen selbst vorstellen und die Geschichte wird für jeden Leser individueller. Auch wusste man nie was als nächstes komm, weshalb der Spannungsbogen für mich immer aufrecht erhalten wurde. Die Seiten flogen für mich nur so dahin :)

Veröffentlicht am 11.09.2019

Leider nein :(

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.
0

Ein Buch, das viel verspricht aber nicht alles hält. Das Cover gefällt mir sehr gut, es hat etwas Science Fiction mäßige an sich und das Grün-weiß ist ein guter Kontrast zu dem Dunkelblau. Ich habe den ...

Ein Buch, das viel verspricht aber nicht alles hält. Das Cover gefällt mir sehr gut, es hat etwas Science Fiction mäßige an sich und das Grün-weiß ist ein guter Kontrast zu dem Dunkelblau. Ich habe den Klappentext schon sehr interessant gefunden und habe mich sehr gefreut als das Buch endlich bei mir war. Leider konnte mich das Buch nicht so wirklich fesseln und es war eine echte Überwindung für mich dieses Buch fertig zu lesen. Anfangs war das Buch eigentlich ganz spannend, aber es wird je länger man liest langatmiger und der Autor verliert sich in Einzelheiten, die für den Leser nicht wirklich Sinn ergeben und auch etwas anstrengend. Auch die Handlungen der Charaktere sind für mich nicht nachvollziehbar gewesen. Ich fand es ebenfalls verwirrend, dass die Erzählperspektive gewechselt und andere Medien wie Emails,.. hierfür genutzt werden, was für mich normalerweise kein Problem ist, aber hier wirkt es hektisch und nicht ganz durchdacht. Es gab einige witzige Stellen, die aber für mich das Ruder nicht rumreißen konnten. Die Grundidee war toll, aber die Umsetzung war leider nicht mein Fall!

Veröffentlicht am 11.09.2019

Sehr berührend!

Mein Name ist Judith
0

Ein sehr berührendes Buch, das sich nicht schnell weglegen lässt. Das Cover ist zwar minimalistisch, aber dennoch sehr gelungen wie ich finde. Man sieht den Stephansdom und das umliegende Gebäude sowie ...

Ein sehr berührendes Buch, das sich nicht schnell weglegen lässt. Das Cover ist zwar minimalistisch, aber dennoch sehr gelungen wie ich finde. Man sieht den Stephansdom und das umliegende Gebäude sowie ein Teil einer Frau, die wie ich stark vermute, Judith darstellt. Die Geschichte ist in erster Linie ungewöhnlich da die Vermischung von einer Art '' Geistergeschichte'' , gekoppelt mit dem NS Regiment und der Nahen Zukunft nicht alltäglich in der Bücherwelt ist. Der Autor hat viel Mühe in die Kreierung und Ausarbeitung der Charaktere investiert und das merkt man als Leser. Es verleiht der Geschichte eine noch viel größere Tiefe. Kortner ist eine zutiefst verletzte Figur, der alles genommen wurde was es liebt. Er merkt schnell, dass Judith seiner Fantasie entspringt, aber Judith hilft ihn zu Vergessen bzw. mit dem Schmerz umzugehen indem sie Judiths Geschichte niederschreiben. Für mich ein sehr bewegendes Buch, das nicht geeignet ist für Zwischendurch, sondern für ernste Auseinandersetzung.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Sehr schön! :)

The Dinner List
0

Ein Buch, das mehr zu bieten hat als es Anfangs den Anschein hat. Das Cover wirkt einfach und kurzweilig, was man sofort auf die Geschichte legen kann, aber das wäre ein gewaltiger Fehler! Die Geschichte ...

Ein Buch, das mehr zu bieten hat als es Anfangs den Anschein hat. Das Cover wirkt einfach und kurzweilig, was man sofort auf die Geschichte legen kann, aber das wäre ein gewaltiger Fehler! Die Geschichte ist Tiefer als man denkt. Die Geschichte spielt an dem Abend von Sabrinas Geburtstag und bewegt sich zwischen den Gesprächen am Tisch des Restaurants und Sabrinas Vergangenheit hin und her. So führt sie klärende Gespräche mit ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tobias und durch den Rückblick in Sabrinas Vergangenheit ist es für den Leser sehr einfach die jeweiligen Beziehungen zu verstehen bzw. nachzuvollziehen. Audrey und der Professor nehmen hier neutrale Plätze ein und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Durch die Rückblicke offenbart sich uns eine traurige Liebesgeschichte und eine komplizierte Vater-Tochter Beziehung. Die Geschichte entlockt jede erdenkliche Emotion, von Traurigkeit bis zu richtigen Lachanfällen ist alles dabei. Ich bin sehr begeistert gewesen von diesem Buch, da ich mit so einer mitreißenden Geschichte nicht gerechnet habe!

Veröffentlicht am 16.07.2019

Zauberhaft

Die Fotografin - Am Anfang des Weges
0

Ein Buch mit einer starken Hauptprotagonistin und einer wichtigen Konstante: die Veränderung. Das Cover ist der Geschichte entsprechend gestaltet worden. Die Frau ist meiner Meinung nach die Hauptfigur ...

Ein Buch mit einer starken Hauptprotagonistin und einer wichtigen Konstante: die Veränderung. Das Cover ist der Geschichte entsprechend gestaltet worden. Die Frau ist meiner Meinung nach die Hauptfigur Mimi , die Schrift passt gut in die Zeit in der das Ganze spielt. Die Geschichte beginnt ganz anders als alle Geschichte, die ich bis jetzt gelesen habe, sie beginnt mit einem Heiratsantrag. Bis jetzt ist das normalerweise das Ende einer Geschichte ;) Diese Änderung habe ich sehr gut gefunden, da es einmal etwas anderes ist :) Ich finde die Story ist sehr gelungen. Die Autorin hat sich sehr viel Mühe gegeben, die Geschichte authentisch zu schreiben und es ist ihr sehr gut gelungen! Ich habe gelesen, dass die Autorin selbst bei den Handlungsorten war, um sie in ihrer Geschichte noch lebendiger beschreiben zu können, das nenne ich Mal Einsatz! :) Es hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Der Schreibstil ist spannend, ohne viel Kitsch und garantiert ein großes Lesevergnügen. Die Figuren sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitet worden, sie wirkten sehr lebendig. Die ''Hauptfiguren'' sind kluge und mutige Frauen, es macht Spaß sie auf ihrer Reise zu begleiten als Leser :) Ich kann die Geschichte nur wärmstens empfehlen! TOP