Cover-Bild Schwarze Sterne
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Haymon Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 13.01.2022
  • ISBN: 9783709979358
Thomas Baum

Schwarze Sterne

Kriminalroman
THOMAS BAUM NIMMT DICH MIT AUF EINE LITERARISCHE ACTION-ACHTERBAHN!

CYBER-ATTACKEN AUF DIE GANZE STADT
Sicherheit ist für den POLIZISTEN ROBERT WORSCHÄDL Kernkompetenz, aber CYBERSICHERHEIT IST NICHT UNBEDINGT SEIN SPEZIALGEBIET. Als eine PROGRAMMIERERIN AUF BRUTALE WEISE UMS LEBEN Leben kommt, muss er sich erstmals in jene Abgründe des Internets wagen, in denen sich SONST NUR BÖSWILLIGE HACKER HERUMTREIBEN … Mordverdächtig ist die JUGENDLICHE, ZUR GEWALT NEIGENDE TOCHTER - doch ist das Mädchen wirklich zu so einer grausamen Tat fähig? WORSCHÄDLS MENSCHEN- UND TECHNIKKENNTNIS werden hart auf die Probe gestellt.

ANGRIFFE AUS DEM DARKNET - UND PLÖTZLICH ZWEIFELST DU AN DEINER EIGENEN WAHRNEHMUNG!
War die Ampel wirklich grün, über die ich gefahren bin? Bin ich in meinem Zuhause in Sicherheit? Ist mein Arbeitskollege der zuverlässige, freundliche Mensch, für den ich ihn bisher gehalten habe? DIE MENSCHEN IN LINZ KÖNNEN SICH SELBST NICHT MEHR TRAUEN. Ampelanlagen spielen verrückt, Lichter gehen unvermittelt aus. Und dann ist da plötzlich dieses ERPRESSERSCHREIBEN: WENN KEIN GELD FLIESST, WIRD DEM KRANKENHAUS DER STROM ABGEDREHT.
Wie zur Hölle soll Worschädl EINEN TÄTER ENTLARVEN, DER EIN ANONYMES, DIGITALES GESPENST IST?! Noch dazu eines, das GANZE STÄDTE AUSSER GEFECHT SETZEN kann …

THOMAS BAUM PACKT KRIMI-ACTION AUS ÖSTERREICH ZWISCHEN ZWEI BUCHDECKEL
Als DREHBUCHPROFI UND KINOHIT-AUTOR weiß Thomas Baum genau, wie er dich AM BESTEN UNTER STROM SETZEN kann. So auch im VIERTEN BAND RUND UM SEINEN OBERÖSTERREICHISCHEN KOMMISSAR ROBERT WORSCHÄDL. Für alle, die BEIM LESEN GERNE HELLWACH BLEIBEN wollen!

***************************************************************************

Du suchst Hochspannung? Du stehst auf schnelle Verfolgungsjagden, und unerwartete Wendungen bewirken bei dir die beste Gänsehaut? Dann ist dieser Thomas-Baum-Krimi voll dein Ding. Wenn du den erstmal im Kopf laufen hast, kann der Fernseher ausbleiben, denn mehr Thrill kann dir auch die beste TV-Krimiserie nicht bieten.
Melissa Modersbacher – Projektleitung

***************************************************************************


DIE KRIMIS VON THOMAS BAUM UM ROBERT WORSCHÄDL:
Donau so rot
Tödliche Fälschung
Kalter Kristall
Schwarze Sterne

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Actionreicher Kriminalroman

0

Das Ermittler-Duo Robert Worschädl und Sabine Schinagl bekommen es in ihrem neuen Fall mit der Cyberkriminalität zu tun. Nicht gerade ihr Spezialgebiet, aber die Recherchen überschneiden sich mit den Ermittlungen ...

Das Ermittler-Duo Robert Worschädl und Sabine Schinagl bekommen es in ihrem neuen Fall mit der Cyberkriminalität zu tun. Nicht gerade ihr Spezialgebiet, aber die Recherchen überschneiden sich mit den Ermittlungen in einem Mordfall, in dem das weibliche Opfer auf grausame Art getötet wurde und im Anschluss die Leichenteile an unterschiedliche Orte verteilt wurden. Mit vollem Elan werden die Ermittlungen vorangetrieben und Worschädl und Schinagl müssen sich immer tiefer in die digitale Welt vorwagen...

"Schwarze Sterne" ist bereits der vierte Band um das sympathische Ermittler-Duo aus Österreich. Die ersten drei Bände haben bereits viele gute Bewertungen und Kritiken erhalten, so dass ich mit einer hohen Erwartungshaltung in den aktuellen Fall gestartet bin. Ich hatte als Quereinsteiger in die Reihe keinerlei Verständnisprobleme und war schnell in der packenden Geschichte gefangen. Der Autor Thomas Baum, der auch schon mit spannenden Drehbüchern zu Tatort-Folgen auf sich aufmerksam gemacht hat, erzählt die Geschichte in einem äußerst temperamentvollen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, der das Buch schnell zu einem Page-Turner werden ließ. Der Spannungsbogen wird mit dem grausamen Mord an der jungen frau zu Beginn des Buches aufgebaut und über die ereignisreichen Ermittlungen und plötzlichen Wendungen auf einem hohen Niveau gehalten. Das fulminante Finale rundet den Kriminalroman mit einer gut nachvollziehbaren und clever konzipierten Auflösung gelungen ab.

Insgesamt konnte mich der Kriminalroman "Schwarze Sterne" begeistern und sorgte so für einige spannende Lesestunden. Das Buch überzeugte mit sympathischen und interessant charakterisierten Protagonisten, sowie einer fesselnden Story und dem Erzähltalent des Autors. Ein rasantes Leseerlebnis, welches ich gerne weiterempfehle und mit den vollen fünf von fünf Sternen bewerte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2021

Meine Erwatungen wurden übertroffen

0

Schwarze Sterne von Thomas Baum

Eigentlich lese ich eher Thriller wie Kriminalromane, aber ab und dann klingt ein Buch so gut dass ich es einfach lesen muss. Meist trügt der erste Eindruck dann auch nicht, ...

Schwarze Sterne von Thomas Baum

Eigentlich lese ich eher Thriller wie Kriminalromane, aber ab und dann klingt ein Buch so gut dass ich es einfach lesen muss. Meist trügt der erste Eindruck dann auch nicht, genau das war bei „Schwarze Sterne“ der Fall. Ein Krimi, spannend wie ein Thriller, aber auch einer bei dem man sich ab und dann ein schmunzeln nicht verkneifen kann.

Das Ermittler-Duo Worschädl und Schinagl bekommen gleich zwei neue Fälle auf den Schreibtisch. Zum einen müssen sie den Mord an einer Programmiererin aufklären, gleichzeitig wird ein Cyber Angriff auf die Stadt geplant. Anfangs spielen nur Ampeln verrückt, aber schnell wird klar das dies nur der Anfang ist.

„Schwarze Sterne“ hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, gleichzeitig führt der Schreibstil des Autors dazu dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich hatte von Anfang bis Ende Fragezeichen im Kopf, aber letztendlich wusste ich bis zum Schluss nicht wer hinter allem steckte, auch deshalb weil es immer wieder überraschende Wendungen gab.

Diesen Krimi kann man einfach nur empfehlen, auch weil es mal um was ganz anderes geht. Von mir gibt es fünf verdiente Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2021

Licht aus in Linz

0

"Schwarze Sterne" von Thomas Baum ist ein Kriminalroman, der es so richtig in sich hat. Er ist Teil einer Reihe um Robert Worschädl und Sabine Schirnagl. Ich habe vorher noch keinen Teil um den Komissar ...

"Schwarze Sterne" von Thomas Baum ist ein Kriminalroman, der es so richtig in sich hat. Er ist Teil einer Reihe um Robert Worschädl und Sabine Schirnagl. Ich habe vorher noch keinen Teil um den Komissar Worschädl gelesen, was meinem Verständnis aber nicht geschadet hat.
Handlungsort ist Linz und in der Stadt kommt es zu Cyberattacken, wie gezielten Stromausfällen und falschen Ampelschaltungen, es führt hin bis zu einer Erpressung um viel Geld. Fast zeitgleich wird eine Programmiererin ermordet, die einen heftigen Streit mit ihrer Tochter hatte. Die ist dann auch erstmal Gegenstand der Ermittlungen.
Das Buch ist von Beginn an spannend, man möchte es am liebsten in einem Rutsch lesen. Der Autor versteht es immer wieder Hinweise und Fährten einzubauen, die einen auch sehr gezielt in die Irre führen können. Über den wahren Täter bleibt an lange im Ungewissen.
Was mir hier aber besonders gut gefallen hat, sind die Personen, die alle so menschlich angelegt sind und absolut glaubhaft erscheinen. Besonder der sture Worschädl wird noch lange in meinem Gedächtnis bleiben. Aber auch das Szenario mit der Cyberkriminalität und Ermittlungen im Darknet sind gar nicht so undenkbar. Ein sehr empfehlenswerter Krimi.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Fesselnd bis zur letzten Seite

0

Als die Programmiererin Daniela nach einem lautstarken Streit mit ihrer Tochter Jasmin ermordet in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden wird, scheint vorerst für die Kriminalbeamten Robert Worschädl und ...

Als die Programmiererin Daniela nach einem lautstarken Streit mit ihrer Tochter Jasmin ermordet in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden wird, scheint vorerst für die Kriminalbeamten Robert Worschädl und Sabine Schinagl alles klar. Die Tochter, gewaltbereit und in schlechter Gesellschaft, ist flüchtig.

Wenig später müssen sich die beiden Ermittler mit Laura Kamenko, einer Cybercrime-Expertin herumschlagen, die ihrem Chef vor die Nase gesetzt worden ist. Warum? Es scheint, als hätten sich Cyberkriminelle in das Netz der Stadt Linz gehackt und lassen Ampeln verrückt spielen. Die Stadt wird erpresst und dann führt die Spur zu just jener Firma, in der die Ermordete gearbeitet hat. Zufall?

Worschädl ist ein gerissener Ermittler, doch mit Cybercrime, Darknet & Co hat er nicht wirklich viel am Hut. Das überlässt er gerne der Kamenko und geht gemeinsam mit Sabine Schinagl seiner Arbeit nach.

Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen setzen die beiden das Bild zusammen. Doch wird das Puzzle beendet werden können bevor die Cyberattacke das Krankenhaus von Linz lahmlegt?

Meine Meinung:

Autor Thomas Baum ist wieder ein fesselnder Krimi gelungen! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, welche dunklen Mächte hier am Werk sind. Ich hatte relativ bald einen Verdacht, der sich erhärtet hat, doch die vielen, geschickt angebrachten Wendungen in diesme komplexen Fall, haben mich dann doch hin und wieder an meiner Idee zweifeln lassen.

Robert Worschädl ist ein sympathischer Cop. Eigentlich sollte er „Sturschädl“ heißen, denn er kann vehement auf seinem Standpunkt verharren. Dabei ist er besonnen und hartnäckig. Mit Sabine Schinagl versteht er sich auch ohne Worte, was bei dem Einsatz am Linzer Hauptbahnhof bzw. Dann ein wenig später durchaus sehr, sehr nützlich ist. Was Worschädl auch auszeichnet ist, dass er Schinagl bei ihren privaten Problemen unterstützt. Schinagl ist Alleinerzieherin von zwei Kindern, die mit dem oft schwierigen Dienstplan der Mutter nicht ganz klar kommen. Besonders die pubertierende Kerstin macht es ihrer Mutter nicht ganz einfach. Trotzdem ist Schinagl stolz auf ihr Mädel, weil sie sich nicht alles gefallen lässt.

Der Spannungsbogen ist hoch und lässt bis zum Schluss nicht nach.

Fazit:

Gerne gebe ich diesem lesenswerten Krimi 5 Sterne und eine Empfehlung für Fans von österreichischen Krimis.

Veröffentlicht am 14.11.2021

Rasante Geschichte, welche inhaltlich doch anders als erwartet war

0

Mit seinem Kriminalroman „Schwarze Sterne“ entführt uns Autor Thomas Baum erneut in seine österreichische Heimat. In die Geschichte baute er dabei gekonnt, regionale Besonderheiten ein, zum Glück nimmt ...

Mit seinem Kriminalroman „Schwarze Sterne“ entführt uns Autor Thomas Baum erneut in seine österreichische Heimat. In die Geschichte baute er dabei gekonnt, regionale Besonderheiten ein, zum Glück nimmt der Dialekt aber nicht überhand, so dass ich stets alles gut verstehen konnte. Obwohl es sich bereits um den vierten Band einer Reihe handelt, fand ich mich als Quereinsteigerin des weiteren super zurecht. Somit kann das Buch auch wunderbar ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ein wenig schwer fällt mir die Bewertung des Krimis dennoch, denn inhaltlich ging es nicht nur um die Cyber-Attacken welche im Klappentext im Mittelpunkt stehen. Gerade dieses Thema, hatte mich ursprünglich neugierig gemacht.

Nach und nach gerät der Fokus im Verlauf der Handlung dann aber auf andere Geschehnisse, welche für das Genre für mich nichts Besonders waren. Hier wurde in meinem Augen definitiv Potenzial verschenkt. Anderseits schaffte es der Autor von Anfang bis zum Ende mich gut zu unterhalten, was vor allem an seinem ausgezeichneten Schreibstil und dem hohen Erzähltempo lag. Auch häufige Perspektivwechsel sorgten durchaus für Spannung. Am Ende liegt dieser Kriminalroman für mich im guten Mittelfeld, weswegen ich ihn auch mit 3 ½ Sternen bewerte.
Mein Fazit: Fans von Regionalkrimis und kultigen Ermittlern, haben hier sicherlich ihren Spaß. Inhaltlich bewegt sich die Geschichte aber in gewohnten Bahnen des Genres und konnte mich nicht sonderlich überraschen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere