Profilbild von Stardust

Stardust

Lesejury Star
offline

Stardust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stardust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2021

Fremde Augen über mir

Der Bewohner
0

"Der Bewohner" von David Jackson ist ein Thriller, der aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Eine ungewohnte Sichtweise, die mich aber zu überzeugen wußte.
Thomas ist auf der Flucht und sieht seine ...

"Der Bewohner" von David Jackson ist ein Thriller, der aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Eine ungewohnte Sichtweise, die mich aber zu überzeugen wußte.
Thomas ist auf der Flucht und sieht seine Chance sich vor der Polizei zu verstecken in einem leerstehenden Reihenhaus. Das die Dachböden der Häuser miteinander verbunden sind, entdeckt er sehr schnell. Was das für ihn für Möglichkeiten bedeutet erst so nach und nach.
In Rückblenden und Unterhaltungen mit einer Stimme in seinem eigenen Kopf erfährt man nach und nach Einzelheiten aus seiner Vergangenheit und auch über seine begangenen Verbrechen.
Das Buch ist sehr spannend und wartet auch mit einigen Wendungen auf. Teilweise fühlt man sich hier selber wie ein Voyeur, da man Thomas und durch ihn einige Hausbewohner sehr genau betrachtet und bewertet. Das gehört hier aber zum Spiel dazu.
Der ganze Thriller ist eher subtil und auf die psychische Ebene ausgerichtet, mir hat das sehr gefallen. Mir kam das Ende hier etwas zu plötzlich und schnell, das hätte ich mir etwas ausgefeilter gewünscht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Nähen mit Anleitung

Selbermachen: Nähideen für Küche und Bad
0

Das Buch "Selbermachen:Nähideen für Küche und Bad" von Anaïs Malfilatre als Autor und Fabrice Besse als Fotograf ist ein Ratgeber für die Herstellung eigener nachhaltiger, umweltfreundlicher und plastikfreier ...

Das Buch "Selbermachen:Nähideen für Küche und Bad" von Anaïs Malfilatre als Autor und Fabrice Besse als Fotograf ist ein Ratgeber für die Herstellung eigener nachhaltiger, umweltfreundlicher und plastikfreier Produkte.
Das Buch ist für Nähanfänger wie auch für etwas Fortgeschrittene sehr gut geeignet, erforderlich ist eine Nähmaschine, wobei hier auch auf die Beschaffung und Qualität aller erforderlichen Materialien gut eingegangen wird.
Bei jedem der vorgestellten Projekte wird der Schwierigkeitsgrad, der Zeitaufwand und auch das erforderliche Material genau aufgeführt. Dann gibt es ein schon maßstabsgetreues Schnittmuster, eine sehr genaue und wirklich hilfreiche Nähanleitung und was ich persönlich sehr hilfreich finde: Fotos, Fotos und noch mehr Fotos.
Wer sich als Anfänger nicht gleich an Kleidung wagt und trotzdem etwas nützliches erschaffen will, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. So manch praktisches für den eigenen Haushalt oder auch ein individuelles Geschenk sind hiermit schnell hergestellt. Und man reduziert damit auch noch den Abfall im Haushalt.
Ich persönlich hätte mir von diesem Buch noch ein paar mehr ausgefallene Ideen für die Projekte gewünscht, weil so einige dabei sind, die ich nicht nähen würde, weil es da bessere und ebenso umweltfreundliche Alternativen gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.01.2021

Sehr witzig ohne erhobenen Zeigefinger

Wie man seine Eltern erzieht
0

"Wie man seine Eltern erzieht" von Pete Johnson ist der Beginn einer neuen Reihe im ähnlichen Stil wie die "Wie man 13 wird und...."-Reihe, Es ist durchweg aus der Sicht von Luis im Tagebuchstil geschrieben. ...

"Wie man seine Eltern erzieht" von Pete Johnson ist der Beginn einer neuen Reihe im ähnlichen Stil wie die "Wie man 13 wird und...."-Reihe, Es ist durchweg aus der Sicht von Luis im Tagebuchstil geschrieben. Dadurch haben die einzelnen Kapite eine angenehme Einteilung.
Luis wird durch den Arbeitsstellenwechsel des Vaters zu einem Umzug und dadurch einem Schulwechsel gezwungen. Damit ist er natürlich gar nicht glücklich, die neuen Mitschüler erscheinen ihm alle als Streber und die Lehrer haben ihn auf dem Kieker. Am meisten belastet ihn aber wieviel Aufmerksamkeit seine Eltern plötzlich seinen schulischen Leistungen zollen. Seine Hausaufgaben werden überwacht, die Schultasche geprüft, die komplette Freizeit verplant und sogar sein Fernseher verschwindet. Dabei will er doch bloß Komiker werden.....
Das Buch ist sehr witzig und trotzdem spannend geschrieben, sehr viele Probleme in dem Buch erkennt man aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen wieder. Das Buch ist sehr geeignet für Kinder von etwa zehn Jahren an und natürlich auch für die Eltern, damit sie sich auf die Erziehungstipps vorbereiten können. Hat mir sehr gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Vernetzt

Amissa. Die Verlorenen
0

"Amissa. Die Verlorenen" von Frank Kodiak ist der Auftakt einer Thrillertrilogie. Von dem Autor habe ich unter dem Namen Andreas Winkelmann schon so einige Bücher gelesen und dadurch auch schon eine recht ...

"Amissa. Die Verlorenen" von Frank Kodiak ist der Auftakt einer Thrillertrilogie. Von dem Autor habe ich unter dem Namen Andreas Winkelmann schon so einige Bücher gelesen und dadurch auch schon eine recht hohe Erwartung an die Spannung.
Amissa ist der Name einer Hilfsorganisation, die sich um das Auffinden von verschwundenen Personen kümmert. Für die Oragnisation arbeitet Rica Kantzius, deren Mann Jan, ein früherer Polizist nun Privatdetektiv ist. Die beiden ergänzen sich außerordentlich gut und man erfährt im Verlauf der Geschichte auch schon erste Einzelheiten aus ihrem Privatleben.
Ein Mädchen läuft auf die Autobahn und kann vor ihrem Tod Jan noch einen Zettel in die Hand drücken. Es verschwinden noch weitere Mädchen und das Interesse von Rica und Jan ist sehr groß, die Zusammenhänge aufzuklären und die Mädchen zu finden.
Im Buch werden abwechselnd verschiedene Sichtweisen beschrieben, nicht nur die Ermittler, sondern auch die Mädchen und der Täter kommen zu Wort. Dadurch bleibt die Spannung über das ganze Buch erhalten. Die Berücksichtigung der sozialen Medien bei der Tat und der Aufklärung fand ich hier sehr gelungen und ich freue mich auf die weiteren Bände der Serie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Krone=Corona

Die Krone der Schöpfung
0

"Die Krone der Schöpfung" von Lola Randl ist ein ganz besonderes Buch, ein Buch, dass mir noch länger im Gedächtnis bleiben wird, über dass ich viel nachgedacht habe.
Die Krone wird in einigen Sprachen ...

"Die Krone der Schöpfung" von Lola Randl ist ein ganz besonderes Buch, ein Buch, dass mir noch länger im Gedächtnis bleiben wird, über dass ich viel nachgedacht habe.
Die Krone wird in einigen Sprachen Corona genannt und auch dieses Thema beschäftigt uns zur Zeit sehr. Dieses Buch besteht aus vielen sehr kurzen Kapiteln, die sich teilweise fast wie im Lexikon mit dem Virus befassen. Dann gibt es Kapitel, in denen die Protagonistin von ihrem Erleben der Pandemie in einem kleinen Dorf in der Uckermark berichtet. Sie ist unsicher, sie hat Angst, sie trifft Entscheidungen. Ihr geht es in der Geschichte so, wie es uns jetzt mit dem Virus auch noch ergeht und vielleicht ist diese Nähe zum Geschehen hier zu viel, zu intim.
Andere Kapitel erzählen eine Geschichte in der Geschichte, eine Art Zombieapokalypse. Als Leser springt man zwischen diesen Erzählsträngen in kurzen Abständen hin und her um der Handlung folgen zu können.
Diese ganze Geschichte ist so anders und skurril, man muss es wirklich selbst gelesen haben. teilweise sind grossartige Ideen und Abschnitte enthalten, als Leser wird man hier in ganz anderes Denken gezwungen, was sicher nicht jedem gefällt. Mir persönlich war es streckenweise zu wirr und das Ende der Geschichte nicht stimmig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere