Platzhalter für Profilbild

Salome

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Salome ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Salome über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2018

witziges Buch von einem Kabarettisten

Wegen Renovierung offen
0 0

Gery Seidl ist ein österreichischer Kabarettist, der mir auf der Kabarett-Bühne sehr gefällt. Auch hat er im österr. TV eine Witze-Sendung, wo immer verschiedene Gäste dabei sind. Das Buch hier ist sein ...

Gery Seidl ist ein österreichischer Kabarettist, der mir auf der Kabarett-Bühne sehr gefällt. Auch hat er im österr. TV eine Witze-Sendung, wo immer verschiedene Gäste dabei sind. Das Buch hier ist sein erstes und ich wollte mal wieder was lustiges für Zwischendurch. Es war ganz nett, der Schreibstil war nicht so schlecht- aber manchmal hat er sich etwas verzettelt oder ist zu schnell von einem Thema zum anderen gehüpft oder von einer "Baustelle zur anderen".
Manchesmal musste ich schon schmunzeln, aber Tränen hab ich nicht gelacht. Außerdem waren einige Dialoge dabei, die wirklich nur ein Österreicher versteht- im Dialekt von den Wienern sozusagen. Ein Deutsch würde sich schwer tun bei den vielen "Fremdwörtern".

Veröffentlicht am 01.10.2018

nicht ganz so packend wie die Vorgänger

Der Schmetterlingsjunge
0 0

Ich habe alle Bücher von Bentow gelesen und habe jedes einzelne verschlungen. Auch dieses ist mir sofort ins Auge gesprungen mit dem wunderschönen Schmetterling auf dem Cover. Dieses Mal ist es mir aber ...

Ich habe alle Bücher von Bentow gelesen und habe jedes einzelne verschlungen. Auch dieses ist mir sofort ins Auge gesprungen mit dem wunderschönen Schmetterling auf dem Cover. Dieses Mal ist es mir aber so ergangen, dass es mich erst richtig gepackt hat im letzten Drittel der Geschichte.

Nils Trojan kommt zu einem Tatort, wo der Täter am Rücken des Opfers ein Gemälde von einem Schmetterling gemalt hat. Kurz darauf gibt es schon das nächste Opfer und Trojan und sein Team haben alle Hände voll zu tun, um zu suchen und zu ermitteln- wie die Opfer in Zusammenhang stehen könnten. Am Anfang bin ich nicht so gut reingekommen in die Geschichte, weiß aber auch gar nicht so richtig-warum. Nils Trojan mag ich schon gerne und es ist dann immer wieder interessant, wenn man einen Protagonisten schon aus Vorbüchern kennt- zu sehen, wie es in dessen Leben weitergeht und wie sich der Mensch dann verändert. Er stößt irgendwann an seine Grenzen, bekommt fast keinen Schlaf mehr- aber irgendwann kommt dann die heiße Spur und dann überschlagen sich die Ereignisse.

Insgesamt gesehen war es wieder ein tolles Buch, aber so mitgerissen wie die Vorgänger hat es mich nicht. Aber ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen, denn jeder hat ja nicht schon soviele Thriller verschlungen wie ich und man wird vielleicht dabei dann auch etwas anspruchsvoll und will nicht immer dasselbe zu Lesen bekommen. Freu mich trotzdem auf sein nächstes Buch....

Veröffentlicht am 28.09.2018

Schon lange kein soo spannendes Buch mehr gelesen!

Never Knowing - Endlose Angst
0 0

Sara lebt mit ihrer Tochter und ihrem Verlobten zusammen und steht kurz vor der Hochzeit. Sie ist als Kind adoptiert worden und möchte endlich wissen, wer die leiblichen Eltern sind. Sie macht sich auf ...

Sara lebt mit ihrer Tochter und ihrem Verlobten zusammen und steht kurz vor der Hochzeit. Sie ist als Kind adoptiert worden und möchte endlich wissen, wer die leiblichen Eltern sind. Sie macht sich auf die Suche und findet ihre Mutter, diese ist aber ganz und gar nicht begeistert von der Begegnung. Als Sara weiter forscht, stößt sie auf die schreckliche Wahreheit- dass ihr Vater ein berüchtigter Serienkiller ist!! Wie soll man mit sowas umgehen können? Noch während sie sich die Frage stellt, kommt noch was Schlimmeres auf sie zu- nämlich die Tatsache, dass ihr Vater auch von ihr erfährt und zu ihr Kontakt aufnimmt.
Es beginnt eine Zeit, die sehr hart wird für Sara- denn ihr Vater mischt sich mehr und mehr in ihr Leben ein.
Das Buch ist wirklich unvorstellbar schlimm, wenn man bedenkt- man würde sich in der selben Situation befinden. Obwohl das Buch sehr dick ist, hatte man nur selten Phasen dabei- wo man meinte, es sei zu lang. Man musste wirklich sehr mitfiebern mit Sara und der Angst um alle anderen in ihrem Umkreis.

Ich kann das Buch auf jeden Fall nur weiter empfehlen, aber wenn man schnell schlaflose Nächte bekommt- sollte man es vielleicht nicht lesen.....

Veröffentlicht am 10.08.2018

Hartung sehr empfehlenswert....

Vor deinem Grab
0 0

Ich habe das erste Buch von Alexander Hartung schon gelesen und war richtig begeistert, darum wollte ich das hier auch lesen.
Ein Mann besucht das Grab seiner Frau und sieht daneben einen Grabstein, wo ...

Ich habe das erste Buch von Alexander Hartung schon gelesen und war richtig begeistert, darum wollte ich das hier auch lesen.
Ein Mann besucht das Grab seiner Frau und sieht daneben einen Grabstein, wo als Sterbedatum der nächste Tag draufsteht. Er ruft voller Panik bei der Polizei an, aber die kommen zu spät...
Jan Tommen und sein Team stehen vor einem Rätsel, noch dazu bleibt dieses geschaufelte Grab nicht das einzige. Es wird zu einer sehr schwierigen Ermittlung und Jan uns seine "Gehilfen" arbeiten Tag und Nacht. Mir hat die Geschichte wieder sehr gut gefallen und ich denke, es ist nicht schlecht- wenn man die Protagonisten aus dem ersten Buch schon kennt.

Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen, der Schreibstil ist sehr toll zu lesen und man kann es ohne komplizierte Gedankengänge lesen.

Veröffentlicht am 02.08.2018

Nicht ganz wie erwartet....

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
0 0

Ich habe das Buch entdeckt und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich weiß jetzt gar nicht mehr genau, ob ich GIRL ON THE TRAIN gelesen habe- aber ich denke schon...kann mich aber nicht mehr daran ...

Ich habe das Buch entdeckt und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich weiß jetzt gar nicht mehr genau, ob ich GIRL ON THE TRAIN gelesen habe- aber ich denke schon...kann mich aber nicht mehr daran erinnern.
In INTO THE WATER geht es darum, dass Nel Abbott ihre Schwester anruft und sie bittet- sich bei ihr zu melden. Jules tut das aber nicht, da sie schon lange keinen Kontakt mehr haben und wenig später ist Nel tot und man sagt, sie sein gesprungen in den "berühmt berüchtigten" Drowning Pool. Kurze Zeit vorher ist noch ein ähnliches Unglück passiert und auch das war nicht die einzige Frau, die dort ihr Leben gelassen hat.
Jules fährt zu ihrer Nichte, die auch nicht glauben kann- dass ihre Mutter freiwillig aus dem Leben geschieden ist. An sich ist das Ganze keine schlechte Geschichte, aber die verschiedenen Kapiteln aus der Sicht von allen möglichen beteiligten Personen- auch zB aus der Sicht der Ermittler bei der Polizei sind manchmal sehr verwirrend. Dazwischen auch noch die Geschichte von früher, wo auch eine Frau ihr Leben verloren hat und keiner bis heute genau weiß- ob sie ermordet wurde oder nicht.

Zuviele Personen waren beteiligt in dem Buch, zuviele Meinungen über Nel und das Mädchen und am Ende gibt es auch noch eine Person, die verschwindet und keiner weiß- was mit der Person passiert ist. Alles in allem war das Buch zu lange, manche Kapitel sehr verwirrend. Die Protagonisten sind einem auch manchmal sehr dubios und vieles bleibt undurchsichtig.