Profilbild von Salome

Salome

Lesejury Star
offline

Salome ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Salome über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2022

hat mir SEHR gut gefallen

Morgen kann kommen
0

Ruth findet in einem Geschäft zufällig ein zerrissenes Foto, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt! Daraufhin flieht sie mit ihrem Hund in die alte Villa der Großeltern, wo sie sich dann auch mit dem ...

Ruth findet in einem Geschäft zufällig ein zerrissenes Foto, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt! Daraufhin flieht sie mit ihrem Hund in die alte Villa der Großeltern, wo sie sich dann auch mit dem jahrelangen Schweigen zwischen ihrer Schwester und ihr selbst auseinandersetzen muss. Viele Unwahrheiten kommen ans Licht, viele tragische Dinge werden aufgedeckt und dabei trifft sie dann auch noch auf Erdal- der sehr gut mit Gloria befreundet ist und auch auf Rudi, der sich mit Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet.
Ich habe auch schon manches von Fr. Kürthy gelesen und diese Bücher waren nie schlecht, aber das hier hat mir besonders gut gefallen! Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet mit ihren mehr oder weniger großen Problemen und man hat sich sehr oft wiedergefunden in den Ansichten und Gedanken seines eigenen Lebens. Bei einer anderen Bewertung wurde festgestellt, dass manche Zufälle schon zuviel des Guten waren- das kann ich auch ein bisschen unterstreichen. Aber ich fand die ganze Story sehr unterhaltsam, manchmal auch traurig und viele Gefühle kommen einem unter. Das Buch an sich ist auch wunderschön mit den Illustrationen dazwischen und den farbigen Details am Anfang der Kapitel.

Ich kann es nur wärmstens weiter empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2022

etwas zu sehr in die Länger gezogen....

Violas Versteck (Tom Babylon-Serie 4)
0

Ich habe alle Bänder gelesen und fand auch die drei ersten wirklich sehr toll!!! Ich habe immer mitgefiebert mit Tom Babylon, aber das Buch hier war mit definitiv zu lang und ich konnte es dann am Schluss ...

Ich habe alle Bänder gelesen und fand auch die drei ersten wirklich sehr toll!!! Ich habe immer mitgefiebert mit Tom Babylon, aber das Buch hier war mit definitiv zu lang und ich konnte es dann am Schluss einfach nicht mehr so genießen, da ich dachte- nie fertig zu werden. Es war auch um ca. 100 Seiten länger als die Vorgänger und ich denke, das war etwas zu ausgedehnt....
Tom hat nun einen Hinweis, dass seine Schwester Viola die er schon seit über 20 Jahren sucht- wirklich noch leben könnte..Wenig später kommt Toms Vater bei unerklärlichen Umständen ums Leben. Wer kann das alles veranlasst haben und was hat das alles mit Dr. Walter Bruckmann zu tun, der geschworen hat- ihm das Leben zur Hölle zu machen?! Eigentlich aber unmöglich, da dieser schon ewig in einer psychiatrischen Klink sitz.
Der Plot ist ja wirklich toll und die Figuren sind auch wirklich sehr toll und man kann von Anfang an mit fiebern bei der Suche nach Viola, aber manche Szenen waren mir einfach zu ausschweifend (zB ein Kampf der gefühlt 3-4 Seiten lang gedauert hat) und irgendwann wollte ich einfach zum Ende kommen. Manchmal fand ich auch die Sprünge zwischen den verschiedenen Zeiten etwas verwirrend und dann noch die Titel der Kapitel mit 2 Tage vorher, 3 Monate später usw.

Trotzdem finde ich es schade, wenn nun mal Schluss sein soll mit den Geschichten um Tom Babylon, denn man hat ja wirklich viel erlebt mit ihm.... Empfehlen kann man das Buch auf jeden Fall, aber ich würde sagen- es ist besser, wenn man die Vorgänger auch kennt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

hat mich überzeugt....

Das Land, von dem wir träumen
0

Das Cover mit den Bergen im Hintergrund ist mir gleich ins Auge gesprungen, auch die Inhaltsabgabe fand ich sehr interessant. Da ich Südtirol ein wenig vom Motorrad fahren kenne und ich die Landschaft ...

Das Cover mit den Bergen im Hintergrund ist mir gleich ins Auge gesprungen, auch die Inhaltsabgabe fand ich sehr interessant. Da ich Südtirol ein wenig vom Motorrad fahren kenne und ich die Landschaft wunderbar finde hab ich mich gefreut, auch dabei sein zu dürfen beim Lesen..
Es geht um die Familie Bruggmoser, wo zwei der vier Söhne im Krieg gefallen sind. Das Leben ist schwer für die Familie und auch für die jüngste Tochter Franziska, die nicht mehr gut klar kommt mit Vater und Mutter... Wenigstens hat sie Leah, ihre beste Freundin und die Familie- die ihr alle sehr wichtig sind und ihr auch immer weiterhelfen. Als Franni die Nachricht bekommt, dass sie nicht unterrichten darf- beschreitet sie einen gefährlichen Weg und unterrichtet heimlich Kinder.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, auch sind die Zustände im gewesenen Krieg und die politischen Teile gut und einfach dargestellt. Da ich politisch nicht so interessiert bin, habe ich oft das Problem- dass mir die politischen Sachen dann zu kompliziert erklärt werden. Ich fand Franziska ist sehr gut fertig geworden mit ihrem Leben, hatte viel zu kämpfen bis zum Ende des Buches und dann hat sie aber doch noch ihr Glück gefunden. Ich habe des Buch sehr gern gelesen und kann es auch weiter empfehlen, außerdem bin ich schon neugierig auf die Fortsetzung....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

wieder ein interessantes Buch von Ulla Mothes

Flüchtiges Glück
0

Milla wächst mit ihrer Mutter Jola alleine auf und kennt ihren Vater nicht und hat ihn anscheinend auch nie vermisst weil sie gut aufgehoben war im Kreise ihrer Lieben. Nun ist sie aber schwanger und der ...

Milla wächst mit ihrer Mutter Jola alleine auf und kennt ihren Vater nicht und hat ihn anscheinend auch nie vermisst weil sie gut aufgehoben war im Kreise ihrer Lieben. Nun ist sie aber schwanger und der Vater ihres Kindes möchte gerne wissen, woher ihre Wurzeln stammen. Das ganze Bohren und Graben von Navid stößt nicht gerade auf offene Ohren bei Mutter und Großeltern.
Schön langsam erfährt man im Wechsel in den verschiedenen Zeiten nach und nach was alles passiert ist. Man erfährt auch von den Aktivitäten der Stasi und was Agnes damit zu tun hatte, weiß keiner so ganz genau. Nach und nach fügt sich alles zusammen.

Ich hatte die Ehre, auch das erste Buch von Ulla Mothes schon lesen zu dürfen in einer Leserunde und auch diesmal war es wieder sehr interessant sich auszutauschen über die Geschehnisse in der ehemaligen DDR- wo man ja nur aus der Ferne etwas wusste davon. Der Schreibstil gefällt mir gut, auch die Charaktere sind seht toll ausgearbeitet- jeder auf seine Art und Weise. Zu Anfang hat es mich gestört, dass das Buch in 4 Teile geteilt war- aber ich muss sagen, in dem Buch ist soviel passiert- dass es mich dann beim Lesen nicht mehr gestört hat.

Ich kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen, die einzige Kritik- die ich vielleicht sagen kann, ist dass mir der Schluss dann fast zu schnell gegangen ist. Aber auf jeden Fall ein tolles Buch!!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 09.03.2022

etwas TOO MUCH

Sharing – Willst du wirklich alles teilen?
0

Markus und Bettina betreiben ein Unternehmen, in dem man Autos und Wohnungen "teilen" kann und dadurch soll etwas mehr für Nachhaltigkeit gesorgt werden. Eines Tages verschwindet Bettina und sie wird im ...

Markus und Bettina betreiben ein Unternehmen, in dem man Autos und Wohnungen "teilen" kann und dadurch soll etwas mehr für Nachhaltigkeit gesorgt werden. Eines Tages verschwindet Bettina und sie wird im Darknet öffentlich misshandelt!! Da beginnt der Albtraum für Markus....
Zu Beginn des Buches ging es gleich so richtig spannend los und ich konnte es auch kaum aus der Hand legen. Irgendwann dann aber wurde es meiner Meinung nach unrealistisch und zum Ende hin hat es auch zuviel an Drama gegeben. Die Auflösung hat mich dann wieder etwas mehr "abgeholt" aber manchmal habe ich mich schon gefragt- was da lost ist. Ich habe auch schon einige Bücher von Strobel gelesen, aber diese Geschichte hier war nicht so ganz mein Fall. Der Plot an sich hat sich SEHR interessant angehört aber dann war für mich irgendwann alles TOO MUCH.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere