Profilbild von BuecherMama

BuecherMama

Lesejury-Mitglied
offline

BuecherMama ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherMama über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2018

Ein Einhorn das nicht rosa ist, Verbündete die nicht nur nett sind und eine verrückte beste Freundin. Will man da noch mehr?

Unicorn Rise (1) Kristallflamme
0 0

Meine Meinung:
Unicorn Rise ist mein zweites Buch der Autorin und ich bin wieder begeistert.

Mit Kristallflamme ist Claudia Romes ein toller Einstieg in die Geschichte rund um Tara gelungen.

Nicht die ...

Meine Meinung:
Unicorn Rise ist mein zweites Buch der Autorin und ich bin wieder begeistert.

Mit Kristallflamme ist Claudia Romes ein toller Einstieg in die Geschichte rund um Tara gelungen.

Nicht die typischen fantastischen Elemente. Ein Einhorn das nicht rosa ist, Verbündete die nicht nur nett sind und eine verrückte beste Freundin. Will man da noch mehr? Nein jetzt mal im ernst. Durch die neuen Wesen und Rassen von denen man sonst nicht so viel liest, macht es die Geschichte schon mal per se interessanter.
Auch was die Charakterzusammenstellung angeht finde ich, dass der Autoin eine gute Mischung gelungen ist. Es ist ein bunt Haufen die nicht nur nett, sondern auch mal fies zueinander sind. Meiner Meinung nach sind sie toll ausgearbeitet und ergänzen sich in vielerlei Hinsicht.
Geschickt hat es die Autorin geschafft mich manchmal an der Loyalität der einzelnen Lords zweifeln zu lassen, ich bin mir bis jetzt nicht sicher wer Freund und wer Feind ist.

Der Schreibstiel ist wie ich es von ihr gewohnt bin locker und gut zu lesen. Ohne übertriebenen Schnick Schnack wird die Welt um Tara herum sehr schön beschrieben und katapultiert das fertige Bild direkt in meinen Kopf.

Fazit: Ungewöhnliche fantastische Elemente schaffen eine tolle neue Welt

Veröffentlicht am 09.10.2018

Die Geschichte von Lilith und der Königin geht weiter und es bleibt Spannend.

Die Dreizehnte Fee
0 0

Auch mit dem zweiten Teil der Dreizehnten Fee konnte mich Julia Adrian wieder überzeugen.

Wir lernen in diesem Teil mehr und mehr Lilith kennen. Wie sie ist, ohne die Königin die immer noch tief in ihr ...

Auch mit dem zweiten Teil der Dreizehnten Fee konnte mich Julia Adrian wieder überzeugen.

Wir lernen in diesem Teil mehr und mehr Lilith kennen. Wie sie ist, ohne die Königin die immer noch tief in ihr schlummert. Auch werden uns weitere Geschichten der Schwestern erzählt. Lilith muss erkennen, das sie nicht nur die Königin ist. Sie lernt, Ihre Vergangenheit zu akzeptieren, doch auf dem Weg dahin findet sie vieles, was sie vergessen hatte. Der Hexenjäger bekommt in Teil 2 nur eine kleine Nebenrolle, auch wenn er ständig präsent ist, geht es dieses mal doch eigentlich nur um die Königin und ihre Schwestern.

Die Stimmung ist weiterhin düster und geheimnisvoll. Auch am Schreibstiel kann ich nichts aussetzen, den er lies mich flüssig und leicht in und durch die Geschichte kommen. Wie schon im ersten Teil findet man immer wieder versteckte Märchen, was es für mich so spannend macht. Einiges wird jetzt erklärt und aufgedeckt. Andere Fragen bleiben noch offen. Aber es gibt ja auch noch den 3 Teil.

Fazit: Die Geschichte von Lilith und der Königin geht weiter und es bleibt Spannend.

Veröffentlicht am 01.10.2018

Ein eigentlich ernstes Thema mit ganz viel Humor

Frau Bodenschlampe
0 0

Mit unheimlich viel Witz und noch viel mehr schonungsloser Ehrlichkeit hat mich Bianca Schmidl mit ihrem Buch Die Bodenschlampe unterhalten. Es ist Hart das alles zuzugeben. Ja ich weiß wovon ich rede. ...

Mit unheimlich viel Witz und noch viel mehr schonungsloser Ehrlichkeit hat mich Bianca Schmidl mit ihrem Buch Die Bodenschlampe unterhalten. Es ist Hart das alles zuzugeben. Ja ich weiß wovon ich rede. Auch ich bin kuschelig. Viel zu kuschelig.
Und doch hat mich dieses Buch vom ersten Moment abgeholt, mitgenommen und mir oft gezeigt, das man nicht alleine ist! Viele Ansätze wurden angesprochen, die mich zum Überlegen animiert haben. Ganz oft habe ich „OHHH JAAAA! Zu mir selbst gesagt, wenn ich mich in Situationen wiedererkannt habe.

Danke Bianca! Danke das du mir einen kleinen Tritt verpasst hast.
Für alle nicht kuscheligen da draußen... lest das Buch trotzdem. Es ist sehr unterhaltsam und man kann bestimmt auch als Sixpack Besitzer lachen. Außerdem, haben wir nicht alle unsere ganz persönliche Bodenschlampe?

Fazit: Ein eigentlich ernstes Thema mit ganz viel Humor

Ein fettes Dankeschön geht an Bianca Schmidl! Danke das ich dein Buch lesen durfte! Es hat mich zum Nachdenken gebracht!

Veröffentlicht am 26.09.2018

Ein Hase, den man auch als Erwachsener hin und wieder gebrauchen kann

Manni Muthase
0 0

Ich durfte mit meinem Zwerg das Buch Manni Muthase lesen! Es ist ein bezauberndes Vorlesebuch das in kurze aber sehr aussagekräftige Kapitel unterteilt ist. So kann man jeden Abend eines lesen, verliert ...

Ich durfte mit meinem Zwerg das Buch Manni Muthase lesen! Es ist ein bezauberndes Vorlesebuch das in kurze aber sehr aussagekräftige Kapitel unterteilt ist. So kann man jeden Abend eines lesen, verliert aber durch die in sich abgeschlossenen Geschichten nicht den Faden und hat trotzdem am Ende die „große“ Geschichte von Anna erlebt.

Die Bilder und Zeichnungen, machen das Buch auch zu einem Erlebnis für die kleineren Leser, da sie zu vielen Situationen im Buch ein passendes toll gestaltetet Bild finden. Und auch ich als Erwachsener habe von Manni etwas gelernt. Es ist OK Angst zu haben, doch wir müssen immer wieder den Mut finden die Angst zu überwinden.

Fazit:Ein sehr schönes Vorlesebuch das Mut macht.

Ein großen Dankeschön geht an Sandra Schmitz-Degel für das Rezensionsexemplar!

Veröffentlicht am 18.09.2018

Vampire mal anders! Toll umgesetzt.

Flügel der Dunkelheit
0 0

Die Flügel der Dunkelheit konnten mich trotz eines kleinen „abers“ von Anfang bis Ende überzeugen.

Angela Planert hat mich mit Ihren Vampiren hypnotisiert. Man schaut Ihnen in die Augen und schon ist ...

Die Flügel der Dunkelheit konnten mich trotz eines kleinen „abers“ von Anfang bis Ende überzeugen.

Angela Planert hat mich mit Ihren Vampiren hypnotisiert. Man schaut Ihnen in die Augen und schon ist man Ihrem Willen ausgeliefert. Genau so habe ich mich gefühlt bei diesem Buch. Ich musste es einfach mögen.

Mit einem lockeren und flüssigen Schreibstiel der ohne großen Schnick -Schnack auskommt, schwebte ich einfach nur durch die Geschichte. Gut ausgearbeitete Charaktere und eine nachvollziehbare Handlung erleichterten mir auch den Zugang zu den Protagonisten. Liana und Traian sind so unterschiedlich und doch ergänzen sie sich wunderbar.

Der Autorin ist es gelungen, die Spannung gleichmäßig aufzubauen und bis auf zwischenzeitliche Spitzen auch zu halten. Das habe ich so, schon lange nicht mehr erlebt.

Ein kleiner Wermutstropfen gibt es aber auch. Mir ging es mir den großen Gefühlen, die die Protagonisten füreinander hatten, viel zu schnell. Das kam mir ein wenig unglaubwürdig vor.

Fazit:
Ein tolles Buch für Vampir Fans, die es auch gerne mal düster mögen!


Ein großen Dankeschön geht an den Isegrim Verlag für das Rezensionsexemplar!