Profilbild von Jessy1992

Jessy1992

Lesejury Profi
offline

Jessy1992 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessy1992 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2021

Endlich geht es weiter!

A History of Us − Erst auf den zweiten Blick
0

Endlich geht es zurück zum RenFaire! Ich habe mich unendlich darüber gefreut, nach Willow Creek zurück zu kehren. In diesem Buch treffen wir auf viele bekannte Gesichter wie Mitch, Emily, April, Simon ...

Endlich geht es zurück zum RenFaire! Ich habe mich unendlich darüber gefreut, nach Willow Creek zurück zu kehren. In diesem Buch treffen wir auf viele bekannte Gesichter wie Mitch, Emily, April, Simon und natürlich Stacey. Um letztere geht es in diesem Buch. Als Schankmaid Beatrice hat sie stets ein Lächeln auf den Lippen und ein lockerer Spruch gehört bei ihr unbedingt dazu. Doch nach nur vier Wochen ist das Festival vorbei und Stacey kehrt in ihren Alltag zurück. Stacey ist gelangweilt von ihrem Leben und sieht keine wirkliche Perspektive. Doch nach ein paar Gläsern Wein und einer E-Mail an ihre Festivalaffäre vom letzten Jahr, kommt etwas Würze in ihr Leben.
.
Der zweite Band spielt nicht mehr hauptsächlich auf dem Festival und ist allgemein ruhiger als der erste Band. Dieser Band ist weniger spannungsgeladen, aber punktet mit seiner Wärme und Herzlichkeit. Nach Willow Creek kommen ist wie nach Hause kommen und man möchte es sich in Staceys Wohnung einfach gerne gemütlich machen. Mich der Charme dieses Buches komplett für sich eingenommen. Stacey ist ein großartiger Charakter und ein absoluter Herzensmensch. Ich konnte ihre Aufregung und ihr Herzklopfen, bei jeder ankommenden Textnachricht förmlich spüren.
.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und für mich einfach perfekt. Ab dem ersten Satz war ich ein Teil von Staceys Leben und habe jede Sekunde davon genossen. Das Setting dieser liebevollen Kleinstadt ist einfach wunderschön. Die Nebencharaktere kommen ebenfalls nicht zu kurz und besonders von Mitch dem Playboy bekommen wir eine einfühlsame Seite präsentiert.
.
Dieses Buch konnte bei mir mit kleinen zärtlichen Momenten punkten. Die lockeren Sprüche waren für mich das Sahnehäubchen, einer amüsanten und gleichzeitig bewegenden Geschichte!
.
Ich freue mich bereits jetzt schon auf das nächste RenFaire!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Perfekter Abschluss!

Deeply
0

Zoey zieht für ihr Psychologie-Studium in die WG ihres Bruders Cooper und begegnet dort seinem Mitbewohner Dylan. Zoey beginnt zarte Gefühle für Dylan zu entwickeln. Doch Zoey wurde vor einigen Jahren ...

Zoey zieht für ihr Psychologie-Studium in die WG ihres Bruders Cooper und begegnet dort seinem Mitbewohner Dylan. Zoey beginnt zarte Gefühle für Dylan zu entwickeln. Doch Zoey wurde vor einigen Jahren auf einer Party sexuell missbraucht, seitdem fällt es ihren Eltern und Cooper schwer, Zoey loszulassen. Zoey ist diejenige die sich nicht von ihrer Vergangenheit definieren lassen möchte und nach vorne blickt.
.
Zoey ist für mich der Inbegriff einer starken, lebensfrohen, jungen Frau. Mit ihr zieht ein frischer Wind in die WG ein und mit ihrer positiven Ausstrahlung, mischt sie die Clique sehr auf. Ich habe mit Zoey gelitten, als sie ihre Panikattacken durchlebt hat. Ich war innerlich zerrissen, als Zoey zwischen Cooper und ihren Eltern stand. Ich habe über ihren großartigen Humor und ihre spitze Zunge oft lachen müssen.
.
Dylan ist eher zurückgezogen und ruhig. Mit seiner rücksichtsvollen und hilfsbereiten Art, hat er sich von Beginn an einen Platz in meinem Herzen gesichert.
.
Die Entwicklung ihrer Beziehung hat mir sehr gefallen! Die beiden waren authentisch und die wachsende Zuneigung war spürbar. Beide gehen mit Vorsicht und Fürsorge miteinander um, daran wirkt nichts gestellt oder künstlich herbei geführt.
.
Das Themengebiet welches in Deeply behandelt wird, ist sehr umfangreich. Die Geschichte von Dylan hat mich dabei ein bisschen mehr gefesselt, als die von Zoey. Denn so eine Handlung habe ich bisher in noch keinem NA Buch gelesen. Beide Seiten wurden so real und so herzzerreißend beschrieben, dass mir dieses Buch ab der ersten Seite unter die Haut gegangen ist.
.
Deeply war für mich der perfekte Abschluss dieser Trilogie. Und erst im Epilog habe ich gemerkt, wie sehr mir diese Clique ans Herz gewachsen ist und wie sehr sie mir fehlen wird. Ava Reed schafft es mit ihren Worten wunderschöne Bilder in meinem Kopf zu malen. Deeply gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Wunderschöne Urlaubslektüre!

Parted Hearts
0

Stella verliert ihren Vater auf überraschende Weise. Nach dem Tod ihres Vaters findet sie einen Brief indem sie erfährt, dass ihre Mutter damals nicht bei ihrer Geburt gestorben ist. Ihre Mutter ist am ...

Stella verliert ihren Vater auf überraschende Weise. Nach dem Tod ihres Vaters findet sie einen Brief indem sie erfährt, dass ihre Mutter damals nicht bei ihrer Geburt gestorben ist. Ihre Mutter ist am Leben und befindet sich in Italien. Sofort bricht Stella nach Ligurien auf, fest entschlossen ihre Mutter zu finden und das Geheimnis dieser Lüge aufzudecken. Dort lernt Stella den sympathischen Italiener Matteo kennen, welcher ihr gerne auf ihrer Suche helfen möchte. Stella entwickelt Gefühle für Matteo, das wäre an sich kein Problem, wenn sie nicht einen Verlobten namens Jonas in Köln hätte...
.
Erwartet habe ich eine leichte sommerliche Urlaubslektüre, bekommen habe ich einen spannenden Roman, welchen ich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Zuerst war ich der Meinung, dass dieses Buch sehr vorhersehbar verlaufen wird. Doch die Handlungsstränge haben mich oft überrascht und in ihren Bann gezogen.
.
Stella war eine sehr angenehme Protagonistin. Ich mochte ihre ruhige und überlegte Art gerne. Manch eine Entscheidung von ihr hätte ich anders getroffen, doch sie hatte stets stimmige Gründe. Das Liebeswirrwarr kam mir etwas zu kurz und sie hat sich meiner Meinung nach Matteo zu schnell zugewandt. Andererseits mochte ich ihren Verlobten Jonas gar nicht und hätte sie gerne direkt in Matteos Richtung geschubst.
.
Matteo hat auch mein Herz ein kleines bisschen zum Schmelzen gebracht. Er war aufmerksam, zuvorkommend und durchweg charmant. Mir hat es gefallen, dass er Stella zur Seite gestanden hat, ohne aufdringlich oder übergriffig zu erscheinen.
.
Das Cover in den Farben der italienischen Nationalflagge ist ein Traum und hat mich direkt begeistert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Einerseits war die Geschichte angenehm um dem Alltag zu entfliehen, andererseits war die Familiengeschichte von Stella so verworren, dass ich einfach wissen musste wie sich alles auflöst.
.
Der Perspektivenwechsel von Stella und ihrer Mutter Giulia war toll! Dadurch liest man in der Gegenwart und versteht dennoch die Zusammenhänge der Vergangenheit. Die Liebesgeschichte verlief für mich am Ende etwas zu schnell. Für mich gehört das Buch in jeden Urlaubskoffer, denn Fernweh ist vorprogrammiert 🇮🇹

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Absolutes Wohlfühlbuch!

Everything We Had
0

Kate möchte endlich ihren Traum verwirklichen und ein eigenes Café eröffnen. Aiden hingegen träumt von seinem eigenen Buchladen. Soweit so gut, wenn beide nicht dasselbe Ladenlokal ins Auge gefasst hätten. ...

Kate möchte endlich ihren Traum verwirklichen und ein eigenes Café eröffnen. Aiden hingegen träumt von seinem eigenen Buchladen. Soweit so gut, wenn beide nicht dasselbe Ladenlokal ins Auge gefasst hätten. Die beiden beschließen sich das Ladenlokal zu teilen, jedoch ist diese Abmachung zeitlich befristet. Nach einem Jahr möchten die beiden ihre Umsätze vergleichen. Wer von beiden nach einem Jahr den größten Gewinn gemacht hat, gewinnt den Wettstreit und damit auch das Ladenlokal.
.
Dieses Buch war für mich das erste Buch von der wundervollen Jennifer Bright. Sie hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft mein Leserherz im Sturm zu erobern. Für mich stimmt bei diesem Buch einfach alles. Angefangen beim traumhaft schönen Cover, bis hin zu ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil, über dieses unfassbar tolle Setting. Ein Büchercafé in London?! Etwas Schöneres kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich würde mir am liebsten direkt einen Platz im Cosy Corner reservieren.
.
Kate war mir als Protagonistin durchweg sympathisch. Sie hat einen Traum, der ihr wirklich viel bedeutet. Deshalb ist sie in der Lage alles dafür zu tun, damit ihr Café Gestalt annimmt und erfolgreich wird. Gleichzeitig ist sie dabei sehr charmant und gar nicht verbissen wie ich anfangs befürchtet hatte. Sie hat mich mit ihrer lockeren Art und ihre Sprüchen schnell auf ihrer Seite gehabt.
.
Und auch Aiden mochte ich von Anfang an. Denn mit seiner Buchhandlung möchte er das Vermächtnis des verstorbenen Besitzers Barney fortführen. Dieser Gedanke hat mir sehr gut gefallen und deshalb waren seine arroganten Arsch Momente für mich absolut passend.
.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls nicht zu kurz gekommen. Von Cora, über Hope, Zoe, Archer und viele weitere Charaktere. Allesamt waren toll und ich persönlich würde am liebsten über jeden von ihnen ein eigenes Buch lesen!
.
Abschließend möchte ich sagen, dass Everything we had einen Platz unter meinen Herzensbücher eingenommen hat. Es ist eines meiner Jahreshighlights und ich empfehle jedem in die Geschichte von Kate & Aiden im Cosy Corner einzutauchen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2021

Großartige Geschichte!

Kissing in the Rain
0

Von einem Tag auf den anderen wird Camryn von ihrem Freund verlassen, ihre Wohnung wird ihr gekündigt und sie verliert ihren Job. Als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, steht die Hochzeit ihrer ...

Von einem Tag auf den anderen wird Camryn von ihrem Freund verlassen, ihre Wohnung wird ihr gekündigt und sie verliert ihren Job. Als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, steht die Hochzeit ihrer Schwester bevor und Camryns Familie erwartet einen Freund. Die Hochzeitsfeier ihrer Schwester wäre damit ruiniert, doch das möchte Camryn unbedingt verhindern. Deshalb bittet Camryn Troy, der ein guter Freund der Familie ist, sich als ihren Freund auszugeben. Es ist nicht geplant, dass Camryn und Troy wirklich ein Liebespaar werden. Doch es ist auch nicht geplant, was für Gefühle ein Kuss hervorbringen kann.
.
Camryn ist anfangs eine kontrollierte und unterkühlte Protagonistin. Sie versteckt ihre Gefühle hinter einer dicken Mauer und lässt niemanden dahinter blicken. Im Laufe der Geschichte erfährt man die Gründe für ihr Handeln und diese sind mir sehr nahe gegangen. Ihre charakterliche Entwicklung war großartig und wirklich gut durchdacht.
In Troy habe ich mich sofort aufgrund seiner positiven Good Guy Art verliebt. Auch Troy hatte keine leichte Vergangenheit und trägt einiges an Ballast mit sich herum. Ich hätte mir stellenweise etwas mehr Troy gewünscht, damit seine charakterliche Entwicklung bedacht wird. Doch das hätte wahrscheinlich den Rahmen gesprengt.
.
Mir hat gut gefallen wie Camryn und Troy gemeinsam ein Stückchen mehr zu sich selbst gefunden haben. Die Momente zwischen den beiden fanden ich oftmals sehr witzig, stellenweise war ich gerührt, nur um im nächsten Augenblick Herzklopfen zu bekommen.
.
Die Familie von Camryn hat mich oft einfach verzweifelt. Sie sind alle ein riesiger Haufen Irrer. Zu keinem von ihnen habe ich eine Bindung aufbauen können, bis auf Emily. Sie hat mich sehr oft zum Lachen gebracht und die Situation mit der Familie gerettet.
.
Zuerst möchte ich ganz viel Liebe gegenüber dem Cover aussprechen! Die goldenen Veredelungen finde ich einfach bezaubernd. Das Cover punktet bei mir mit schlichter Eleganz und ist optisch ein Highlight.
.
Der Schreibstil von Kelly Moran ist sehr gefühlvoll. Die Charaktere wurden für mich realistisch dargestellt und ich konnte richtig mit ihnen mitfühlen. Das Setting war traumhaft schön, ich habe mich rundherum geborgen gefühlt. Für mich war es ein absolutes Wohlfühlbuch und definitiv nicht die letzte Geschichte von Kelly Moran!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere