Cover-Bild Truth - Bist du bereit für die Wahrheit?
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 29.04.2022
  • ISBN: 9783846601464
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Margje Woodrow

Truth - Bist du bereit für die Wahrheit?

Verena Kiefer (Übersetzer)

Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?

Als Juul das Grab ihres großen Bruders Milan besucht, kann sie nicht fassen, was sie dort sieht: Jemand hat in die frische Erde "Truth + Dare = Wahrheit" geschrieben. Milan liebte dieses Spiel und war bei YouTube für seine waghalsigen Videos bekannt. Dann erhält Juul auch noch eine Trauerkarte mit einer erschütternden Botschaft: Wenn sie wissen möchte, wie ihr Bruder wirklich gestorben ist, muss auch sie sich auf eine Mutprobe einlassen. Juul willigt ein, doch es bleibt nicht nur bei einer Aufgabe - und schon bald werden die Herausforderungen immer makabrer. Wer steckt bloß dahinter? Juul hat keine Wahl, sie muss mitspielen. Sonst gerät nicht nur sie, sondern ihre ganze Familie in tödliche Gefahr ...

Nervenaufreibende Spannung von der niederländischen Krimi-Bestsellerautorin Margje Woodrow

Übersetzt von Verena Kiefer

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2022

super spannendes Buch

0

Wow, was für ein spannendes Buch, selten so etwas gutes gelesen. Ich hatte echt Schwierigkeiten die vorgegebenen Lesezeiten einzuhalten, da man einfach direkt weiterlesen wollte. Die Story wollte mich ...

Wow, was für ein spannendes Buch, selten so etwas gutes gelesen. Ich hatte echt Schwierigkeiten die vorgegebenen Lesezeiten einzuhalten, da man einfach direkt weiterlesen wollte. Die Story wollte mich gar nicht mehr loslassen. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen. Zwischendrin kamen Textpassagen aus der Sicht des Täters, was mir sehr gut gefallen hat, man hat einen Einblick bekommen, wie der Täter denkt. Dadurch hat man immer versucht rauszufinden, wer dahinter steckt, und ich bin sogar drauf gekommen. Wahrscheinlich zu viele Krimis geschaut. SMS-Nachrichten, Zeitungsartikel und Briefe wurden gesondert im Text dargestellt, wovon ich ein großer Fan bin, nicht nur, weil es einfach mega aussieht.
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit der Mutter von Juul klarzukommen, aber das hat sich mit der Zeit wirklich gelegt. Ich wollte und konnte anfangs nicht verstehen, wie sie ihr Kind in solch einer Situation behandeln konnte, aber sie hatte selber mit der Situation zu kämpfen, was man sehr stark merkt. Zum Ende hin ist ihr das selber bewusst geworden, eine gelungene und schöne Charakterentwicklung, wie ich finde, Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Der Dad von ihr wiederum hat mich überhaupt nicht überzeugt, ich habe eine starke Abneigung gegen ihn entwickelt. Auch er hat die Sorgen seiner Tochter ignoriert und das, weil er sich damit einfach nicht auseinandersetzen wollte.
Inhaltlich war es eine super Story! Spannend und doch hat es wichtige moralische Themen angeschnitten und näher thematisiert. Dennoch muss ich sagen ist es teilweise nichts für schwache Nerven gewesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 08.05.2022

Ein sehr gelungenes Buch

0

Cover:
Das Cover war für mich einfach von Anfang an schon ganz große Liebe. Mich hat es total neugierig gemacht. Vor allem weil es den Eindruck macht, dass so viel hinter der Story stecken könnte als man ...

Cover:
Das Cover war für mich einfach von Anfang an schon ganz große Liebe. Mich hat es total neugierig gemacht. Vor allem weil es den Eindruck macht, dass so viel hinter der Story stecken könnte als man denkt. Mich hat es wie magisch angezogen und ich wurde eindeutig nicht enttäuscht.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin hat mich ab der ersten Seite gefesselt und einfach nicht mehr losgelassen. Die Story schreibt sie aus der Ich-Perspektive, was für mich eindeutig dazu beigetragen hat, dass man man einfach nicht mehr davon loskommt. Sie schreibt sehr spannend, unvorhersehbar, locker, leicht. aufwühlend und einfach nur unglaublich toll. ich hoffe sehr, dass noch Bücher von Margje Woordrow zu uns ins Deutsche kommen.

Story:
Die Story hat mich ab der ersten Seite einfach nicht mehr losgelassen. Man ist direkt neugierig was denn genau passiert ist und wie es da zu kam. Es war für mich so als wäre ich mittendrin.
Die Autorin schafft es eine Spannende und teilweise unheimliche Atmosphäre zu schaffen. Bis zum Ende bleibt es spannend wer der Täter ist und ich muss sagen, dass ich tatsächlich sehr überrascht war und eindeutig nicht damit gerechnet habe.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, wie mit der Trauer Umgegangen wird. Es hat mich immer wieder sehr berührt und es ist definitiv nicht einfach einen Sohn zu verlieren bzw einen Bruder.
Was mich total begeistert hat sin die 2 Perspektiven, einmal die von Juul und einmal die des Täters, so hat man nochmal einen ganz anderen Einblick in die Story bekommen können.+
Ebenfalls hat mir die Idee mit dem Spiel gefallen, was jetzt nichts neues ist in dem Sinne, aber ich mag es total.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Ein Jugendthriller der spannend ist bis zum Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 04.05.2022

Spannung pur!!!

2

Selten so ein spannendes Buch gelesen! Ich habe dieses Buch an einem Stück durchgelesen, weil es mich einfach nicht losgelassen hat. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen. Zwischendrin kamen Textpassagen ...

Selten so ein spannendes Buch gelesen! Ich habe dieses Buch an einem Stück durchgelesen, weil es mich einfach nicht losgelassen hat. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen. Zwischendrin kamen Textpassagen aus der Sicht des Täters, was mir sehr gefallen hat, da man hier einen Einblick in sein Denken bekommen hat. Man hat dadurch immer versucht rauszufinden, wer dahinter steckt, aber ich bin nicht darauf gekommen. SMS-Nachrichten, Zeitungsartikel und Briefe wurden gesondert im Text dargestellt, wovon ich ein großer Fan bin!
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit der Mutter von Juul, aber das hat sich am Ende wieder gelegt. Ich konnte anfangs nicht verstehen, wie sie ihr Kind in solch einer Situation behandeln konnte, aber sie hatte selber mit der Situation zu kämpfen. Zum Ende hin ist ihr das selber bewusst geworden, eine gelungene und schöne Charakterentwicklung. Der Vater ist mir nach wie vor unsympathisch geblieben. Auch er hat die Sorgen seiner Tochter ignoriert.
Inhaltlich war es eine super Geschichte! Spannend und doch hat es wichtige moralische Themen angeschnitten. Dennoch muss ich sagen ist es teilweise nichts für schwache Nerven gewesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 04.05.2022

Manchmal kommt es doch ganz anders als man denkt

1

Die zerissene Blümchentapete auf dem Cover lässt bereits vermuten, dass die Geschichte nicht so heilvoll wird, wie es auf den ersten Schein zu vermuten ist. Und genau diese erste Vermutung bestätigt sich, ...

Die zerissene Blümchentapete auf dem Cover lässt bereits vermuten, dass die Geschichte nicht so heilvoll wird, wie es auf den ersten Schein zu vermuten ist. Und genau diese erste Vermutung bestätigt sich, denn die Protagonistin Juul lässt sich auf ein grausames Abenteuer ein, welches am Ende nicht nur ihr fast das Leben kostet. Falls man die Serie "PrettyLittleLiars" gesehen hat, dann kann man die dort anzutreffende angstvoll gelandene Stimmung zu 100% auf dieses Buch übertragen. Ich hätte nach der Leseprobe nicht erwartet, dass die Erzählung durchgehend an Spannung gewinnt und tatsächlich wesentlich gruseliger sowie grausamer wird als gedacht. Die zu erfüllenden Dares werden immer heftiger und als Leser weiß man irgendwann selbst nicht mehr was man denken soll. Hätte ich auch so gehandelt und alle Aufgaben des Erpressers erfüllt oder hätte ich doch die Reißleine gezogen und die Polizei verständigt, spätestens dann als der Chemielehrer nach seiner Betäubung sogar als vermisst gemeldet wurde? Der fesselnde und detailierte Schreibstil erlaubt es in den Kopf der Protagonistin einzutauchen und wie sie in ein Gefühlschaos aus Angst und Neugierede zu gelangen. Besonders gelungen finde ich, dass zwischendurch immer mal wieder der Psychopat zu Wort kommt und man seine dunklen Gedänkengänge erfahren darf. Erst am Ende der Geschichte wird möglich zu verstehen, wieviel Hass ein Mensch aufbauen kann, um zu solchen Taten fähig sein zu können. Doch anstatt den Beinahemörder als unmenschlich grausam wahrzunehmen, bekommt man Mitleid und kann sein Handeln zwar nicht gut heißen, aber ansatzweise verstehen. Ich finde die Moral hinter der Geschichte zwar nicht deutlich ausformuliert, aber dennoch aussagekräftig. Zu seinen Fehlern zu stehen bedeutet zwar viel Mut aufzubringen und Ärger zu riskieren, aber es ist dennoch immer der richtige und einzige Weg, um sich selbst und seinen Mitmenschen gerecht zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 02.05.2022

Truth or Dare

1

Inhalt: Juuls großer Bruder Milan war das Herzstück ihrer Familie. Und nach seinem Tod ist nichts mehr wie zuvor. Als sie eines Tages seltsame Botschaften erhält, die ihr die Wahrheit über den Tod Milans ...

Inhalt: Juuls großer Bruder Milan war das Herzstück ihrer Familie. Und nach seinem Tod ist nichts mehr wie zuvor. Als sie eines Tages seltsame Botschaften erhält, die ihr die Wahrheit über den Tod Milans versprechen, wenn sie dessen Lieblingsspiel „Truth or Dare“ spielt, willigt sie sofort ein. Doch nach und nach werden die Aufgaben immer gefährlicher und Aussteigen ist keine Option. Dann droht aus dem Spiel tödlicher Ernst zu werden.

Meinung: „Truth-Bist du bereits für die Wahrheit?“ ist ein Jugendthriller, der bis zuletzt spannend bleibt.
Im Mittelpunkt seht Juul, aus deren Blickwinkel der Leser die Geschichte erleben darf. Sie ist eine ganz normale Schülerin, die versucht ihr Leben, nach dem Tod des geliebten Bruders, weiterleben zu können. Ihre Eltern sind ihr dabei keine Hilfe, sodass sie nur ihre beste Freundin Fleur hat, mit der sie wirklich reden kann.
Fleur ist lebhaft und quirlig. Außerdem steht sie ihrer Freundin stets mit Rat und Tat zur Seite.
Nebenbei darf man immer wieder kleine Abschnitte lesen, die aus der Sicht des Täters erzählt werden. Das steigert die Spannung noch und man möchte immer wissen, wer hinter allem steckt.
Die Geschichte ist spannend und die Auflösung am Schluss gut gemacht. Die Erzählstruktur erinnert mich etwas an Mel Wallis de Vries, da auch hier der Täter oftmals zu Wort kommen darf.
Mir hat das Buch gut gefallen und ich empfehle es Fans von Jugendthrillern. Es ist flüssig zu lesen und auch gut für zwischendurch.

Fazit: Gut gemachter Jugendthriller, der bis zum Schluss spannend bleibt. Sehr zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung