Profilbild von MsChili

MsChili

Lesejury Star
offline

MsChili ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MsChili über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.02.2020

Eine schöne Familiengeschichte

Die Zeit der Weihnachtsschwestern
0

Suzanne McBride möchte Weihnachten mit ihren drei Töchtern Beth, Hannah und Posy verbringen und dieses Jahr scheint ihr Wunsch in Erfüllung zu gehen. Doch dann wird Suzanne krank und die drei Schwestern ...

Suzanne McBride möchte Weihnachten mit ihren drei Töchtern Beth, Hannah und Posy verbringen und dieses Jahr scheint ihr Wunsch in Erfüllung zu gehen. Doch dann wird Suzanne krank und die drei Schwestern versuchen gemeinsam das perfekte Weihnachtsfest zu planen. Und so kommen die Geheimnisse und Wünsche der Schwestern ans Licht.

Dieses Buch habe ich gelesen/gehört, was für mich perfekt gepasst hat. Die Erzählung erfolgt im Wechsel zwischen Suzanne und den drei Schwestern Hannah, Beth und Posy, jede so anders als ihre Schwestern. Durch einen schweren Schicksalsschlag hat sich ihr Leben geprägt und jede der Schwestern ein wenig anders geformt. Beth hat selbst zwei Kinder und ihren Job an den Nagel gehängt, Hannah ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und dabei sehr unnahbar und zurückgezogen und Posy lebt bei ihren Eltern in den schottischen Highlands und unterstützt sie bei ihrer täglichen Arbeit. Jede der Schwester bedrückt etwas und mir hat es sehr gefallen mehr über die Gefühlswelt der Schwestern zu erfahren. Jede hat etwas auf dem Herzen und die Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen, sind zwar schon anfangs erahnbar, dennoch vervollständigen sie die Geschichte und runden sie ab. Mir gefällt der Hintergrundgedanke, dass Familie das wichtigste im Leben ist und man immer auf sie zählen kann. Stellenweise hatte ich das Gefühl man überspringt etwas im Leben der Schwestern und verpasst so die ein oder andere wichtige Stelle, gerade weil jede ihre Probleme mitbringt und so wenig Platz für jeden einzelnen bleibt. Dennoch habe ich es genossen in die schottischen Highlands und die Familie einzutauchen.

Eine nicht immer harmonische Familie, die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Ich mag den Stil von Sarah Morgan sehr.

Veröffentlicht am 12.02.2020

Gefällt mir

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Rakel lebt mit ihrem Vater in einer kleinen Oase außerhalb der großen Städte, denn durch ihre Gabe die feinsten Gerüchte zu unterscheiden, sind ihr große Städte mit vielen Gerüchen ein Graus. Doch um ihren ...

Rakel lebt mit ihrem Vater in einer kleinen Oase außerhalb der großen Städte, denn durch ihre Gabe die feinsten Gerüchte zu unterscheiden, sind ihr große Städte mit vielen Gerüchen ein Graus. Doch um ihren Vater zu retten macht sie sich auf den Weg in die kaiserlichen Gärten. Doch dort läuft es nicht so wie geplant und dann wird auch noch der Thronfolger Prinz Nisai vergiftet.

Ich habe dieses Buch gelesen, aber auch Teile als Hörbuch gehört. Dieser Mix hat mir gut gefallen, wobei ich den Anfang lesen musste, um den ersten Überblick über die Personen und Handlungsorte zu erhalten. Ansonsten hätte ich mir schwer getan der Geschichte zu folgen. Die Idee mit der Duftwelt gefällt mir und nimmt viel Platz ein, wobei manche Formulierungen von Rakel etwas übertrieben waren, wenn sie immer mit Duftbezeichnungen flucht. Die Geschichte wird im Wechsel von Rakel und Ash erzählt, was im Hörbuch mit wechselnden Sprechern passiert und man so tief in die Charaktere eintauchen kann. Die Sprecher machen ihre Sache gut und die Autorin hat hier eine atemberaubende Welt mit faszinierender Flora und Fauna erschaffen. Etwas ganz Neues mit einigen Details, jedoch nicht ganz ausgereift meiner Meinung nach. Die Geschichte selbst ist nicht immer spannend und fesselnd, da ein Großteil des Buches mit der Reise und der Suche nach den Zutaten fürs Gegenmittel gefüllt ist und dabei vieles einfach läuft, für mich sogar zu einfach. Und die Liebesgeschichte ging irgendwie ein wenig an mir vorbei. Da kam keine richtige „Stimmung“ auf.

An sich ein gelungener Auftakt mit ein paar Schwächen. Dennoch haben mir die Welt und die Lebewesen dort gefallen.

Veröffentlicht am 12.02.2020

Teil 2 - ich hätte mit Teil 1 beginnen sollen

Honey Badgers
0

Teil 2 der Honey Badgers.

Dr. Stevie Stasiuk-MacKilligan ist anders als die anderen und hat es nicht leicht in ihrem Leben. Denn da ist noch ihr Vater, der sich mit allen anlegt, ihre Schwestern, die ...

Teil 2 der Honey Badgers.

Dr. Stevie Stasiuk-MacKilligan ist anders als die anderen und hat es nicht leicht in ihrem Leben. Denn da ist noch ihr Vater, der sich mit allen anlegt, ihre Schwestern, die sie vor allem beschützen müssen und ihre eigene Fähigkeit, die sie nicht immer unter Kontrolle hat.

Vorab: Ich denke ich hätte Band eins lesen sollen, doch mir war es nicht bewusst, dass es sich hier um den zweiten Band handelt. Das war auch das erste Buch der Autorin für mich und ich liebe ihren Stil. Sie schreibt mit viel Witz und sehr lebendig, so dass ich mich gut unterhalten habe. Aber: Die Geschichte selbst bzw. die Charaktere blieben für mich blass. Klar Stevie und Shen stehen im Mittelpunkt, aber ich konnte keine richtige Beziehung zu ihnen aufbauen und ich habe kein Knistern oder ähnliches gespürt, ganz zu schweigen von erotischen Szenen, das war für mich echt flach. Was mich zusätzlich noch gestört hat, waren die ständigen Personenwechsel als Erzähler, ohne großartigen Übergang. Das ging langsam besser, doch erst nachdem mir die Konstellation, wer zu wem steht, nachvollziehbar geworden ist. Der Stil der Autorin ist teilweise derb und voll von Ausdrücken und auch Gewalt ist ein steter Bestandteil in diesem Buch. Viele Fragen bleiben auch am Ende noch offen, was eventuell auch mit der Unkenntnis von Band 1 zusammenhängt.

Ob ich die Reihe weiterverfolge, ich weiß nicht. Aber ich werde definitiv noch Bücher der Autorin lesen. Ihr Stil ist toll.

Veröffentlicht am 12.02.2020

Hörbuchfassung hat mir besser gefallen

Doktor Miez - Das verschwundene Sumselschaf
0

Wo ist nur das Sumselschaf Määh? Doktor Miez und sein Freund Joschi machen sich schnell auf die Suche.


Mal wieder ein neues Kinderbuch. Wir haben es als Buch gelesen, aber auch in Hörbuchfassung angehört. ...

Wo ist nur das Sumselschaf Määh? Doktor Miez und sein Freund Joschi machen sich schnell auf die Suche.


Mal wieder ein neues Kinderbuch. Wir haben es als Buch gelesen, aber auch in Hörbuchfassung angehört. Mir persönlich hat die Hörfassung sogar besser gefallen, wobei mich irgendetwas an der Geschichte stört. Was genau kann ich nicht benennen. Doch mein Sohn (2,5 Jahre alt) mag die Geschichte über die Sumsler. Schön ist auch die Übersicht vom Sumseldorf am Buchbeginn, so kann man sich die Geschichte beim Lesen besser vorstellen. Mein Sohn fragt immer wieder nach dem Sumselschaf und wo es denn versteckt ist, das Buch bleibt ihm also im Gedächtnis. Toll sind die Bilder auf denen es viel zu entdecken gibt. Zum Vorlesen ist das Buch prima geeignet.

Ein wundervoll illustriertes Kinderbuch, meiner Meinung nach eher zum Vorlesen als für Erstleser geeignet.

Veröffentlicht am 12.02.2020

Eine Geschichte nicht nur für Kinder

Drachenerwachen
0

Die Geschwister Janka und Johann leben in einem Hochhaus. Eigentlich können sie ihre Nachbarin Frau Tossilo nicht leiden, denn sie ist streng und mag keine Kinder. Doch eines Tages hören sie komische Geräusche ...

Die Geschwister Janka und Johann leben in einem Hochhaus. Eigentlich können sie ihre Nachbarin Frau Tossilo nicht leiden, denn sie ist streng und mag keine Kinder. Doch eines Tages hören sie komische Geräusche aus deren Wohnung und entdecken einen Drachen. Doch dieser ist nur versehentlich bei ihrer Nachbarin gelandet. Das größte Abenteuer ihres Lebens beginnt.


Das ist mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht das letzte sein. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, denn dieser erste Teil hat mich total gefesselt. Schade, dass ich das Buch so lange ungelesen im Regal stehen hatte!
Der Titel verrät schon das wichtigste, nämlich das es um Drachen geht und zwar um deren Erwachen. Ich habe teilweise gelesen, aber auch die Hörbuchfassung genutzt. Der Wechsel ist leicht möglich, da die Kapitel Titel haben. Die Geschichte selbst wird lebendig erzählt und verbindet durch den Handlungsort Berlin die „normale“ Welt mit Fantasie. Die kleinen Bilder am Anfang der Kapitel haben mir auch sehr gefallen. Gesprochen ist das Hörbuch auch richtig gut, mit vielen Emotionen. Sehr hat mir auch die wachsende Freundschaft zwischen der etwas verschrobenen und strengen Frau Tossilo und den beiden Kinder Janka und Johann gefallen. Manchmal braucht es wohl nur einen Drachen, um Menschen zu ändern. Ein bisschen unglaubwürdig war die Computerkenntnis von Johann, aber das muss so sein und macht gerade das fantastische an der Geschichte aus. Und das Ende lässt auf eine äußerst spannende Fortsetzung hoffen!


Ein wundervolles Kinderbuch über Drachen und Freundschaft, welches auch Erwachsene noch gut lesen können. Von mir gibt es eine Empfehlung und ich freue mich auf Teil 2!