Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Profi
online

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Witzig, süß und absolut lesenswert

Liebe ist ein Miststück
0

Als ich den Klappentext von „Liebe ist ein Miststück“ gelesen habe, wusste ich: ICH. WILL. ES. LESEN.

Meine Freundin hat das Buch damals auf irgendeiner Internetseite entdeckt, gelesen und geliebt und ...

Als ich den Klappentext von „Liebe ist ein Miststück“ gelesen habe, wusste ich: ICH. WILL. ES. LESEN.

Meine Freundin hat das Buch damals auf irgendeiner Internetseite entdeckt, gelesen und geliebt und mir dann auch empfohlen. Daraufhin habe ich auch direkt angefangen, kam aber aus Zeitgründen nur 3 Seiten weit und musste dann, ein paar Monate später feststellen, dass es nicht mehr auf dieser Plattform verfügbar war, weil die liebe Yasemin es tatsächlich bei Piper veröffentlichen durfte.

Ich habe mich riesig gefreut weil es doch ein ganz anderes Gefühl ist, ein Buch auf einer Seite zu lesen, oder es richtig als Buch zu lesen.

Und was soll ich sagen: I LOVE IT

Der Schreibstil von Yassi ist einfach nur toll. Humorvoll, flüssig, spritzig und lockerleicht. Ein absoluter Pageturner bei dem man einfach nicht aufhören will zu lesen. Ich bin richtig durchgerast durch das Buch und am liebsten hätte ich noch 3 mal so viel von den beiden Protagonisten gelesen weil sie einfach so toll waren.

Hannah war frech, witzig, liebevoll und einfach absolut sympathisch. Sie hat sich sofort in mein Herz geschlichen und hat da im Laufe des Buches einen immer größeren Platz eingenommen. Hannah muss man einfach mögen.
Zwischendrin hätte ich sie auch gerne mal geschüttelt und ihr ins Gesicht geschrien aber ich liebe dieses Mädchen einfach.

Und Nevio. Haaach.. Er ist einfach so ein Cutie. Ein witziger, charmanter und sexy Cutie. Bei Nevio hat mein Herz direkt höher geschlagen. Jeder braucht einen Nevio für sich! JEDER!

Die Beiden im Kombination war einfach ein Traum. Sie passen zusammen wie Pech und Schwefel, wie Mickey und Minnie, wie Barbie und Ken, wie Hannah und Nevio eben.

Die Gefühle wurden so wunderbar transportiert. Ich habe mitgefiebert, mitgelacht, mitgeschwärmt und war zwischendrin am verzweifeln mit den Beiden.
Ich konnte mich einfach ab Seite eins so richtig gut reinfühlen in die Geschichte und die Protagonisten. Und ich habe lange nicht mehr so viel beim Lesen gelacht wie bei diesem Buch. Zuletzt bei Vi Keeland. Also Yassi kann da definitiv mithalten. Dieses Buch hat mich aus einer ziemlich fiesen Leseflaute rausgeholt in der ich einfach keine Lust hatte zu lesen. Ich hab lieber alles andere gemacht, außer lesen und dann kam dieses Buch und ich war einfach nur verliebt und es hat mich reingerissen und nicht mehr losgelassen.

Außerdem kam auch noch ein kleiner Aspekt vor, den ich jetzt natürlich nicht verrate, den ich auch absolut geliebt habe.

Also Fazit: Lest unbedingt dieses Buch! Es ist einfach das perfekte Gute-Laune-Buch! Ich könnte jetzt noch stundenlang weitertippen, aber letztendlich würde ich immer das selbe sagen. Lest dieses Buch weil es einfach so unglaublich toll und witzig und süß ist.

So, jetzt höre ich aber auf…

LEST ES UNBEDINGT <3

Veröffentlicht am 30.06.2020

Ein toller Reihenabschluss

Verliere mich. Nicht.
0

Ich weiß wirklich nicht, warum ich so lange gewartet habe, dieses Buch zu lesen. Der erste Band, „Berühre mich. Nicht“ ist schon sehr spät erst bei mir eingezogen, vor etwa 2 Jahren, als gefühlt schon ...

Ich weiß wirklich nicht, warum ich so lange gewartet habe, dieses Buch zu lesen. Der erste Band, „Berühre mich. Nicht“ ist schon sehr spät erst bei mir eingezogen, vor etwa 2 Jahren, als gefühlt schon jeder die Reihe gelesen hatte. Mir hat das Buch damals so unglaublich gut gefallen, dass ich mir direkt Band 2 zugelegt habe. Und doch habe ich diesen dann auf meinem SuB verstauben lassen. Da soll mal einer wissen warum.

Ich bereue es jedenfalls total, denn die Geschichte war einfach so unglaublich toll.
Laura hat hier wieder einen richtig tollen, flüssigen Schreibstil, der einen von der ersten Seite weg total packt. Die Liebesgeschichten, die ich von der Autorin bislang gelesen habe, sind alle nicht rasant, die Geschichten bauen sich langsam auf und gehen in einem realistischen Tempo von statten. Hier ist nichts gehetzt oder überstürzt und genau das mag ich an ihren Geschichten so gerne. Viele andere Autoren, schaffen es nicht, dass der Leser dran bleibt und man ist dann schnell mal gelangweilt weil nicht so viel passiert und alles etwas länger dauert, aber Laura hat das wirklich richtig drauf. Das weiß ich bei ihren Geschichten wirklich sehr zu schätzen. Es ist einfach schön, die Protagonisten in ihrem Leben zu begleiten.

Mir sind Sage und Luca ja damals schon bei Band 1 total ans Herz gewachsen. Und auch in diesem Band haben mir die Beiden unglaublich gut gefallen. Jeder ist mir auf seine Weise unter die Haut gegangen. Und Sage fand ich, wie auch schon in Band 1, extrem Besonders. Sie ist einfach anders als andere Protagonisten und Luca, hach, er ist schon ein verdammt Süßer.

Trotzdessen, dass 2 Jahre zwischen Band 1 und 2 lagen. Kam ich relativ flott wieder in die Geschichte hinein und habe mich auch direkt ab Seite 1 wieder in der Reihe wohlgefühlt. Die Handlung war richtig toll, nervenaufreibend, und ich habe mich immer wieder erwischt, wie ich mitgefiebert habe.

Das Ende war sehr gut aufgebaut und beschrieben und man hat einfach gemerkt, dass sich die Autorin auch damit Zeit gelassen hat und nichts hastig hastig niedergeschrieben hat, damit sie endlich zu einem bestimmten Punkt kommt.

Ich kann die Reihe von Luca & Sage jedem empfehlen, der New Adult Geschichten mag, die in einem realistischen Tempo vorangehen.

Veröffentlicht am 23.06.2020

Eine schöne Wohlfühlgeschichte

Wildflower Summer – In deinen Armen
1

Mir war sofort klar, dass ich dieses Buch einfach haben muss nachdem ich 1. Das traumhaftschöne Cover gesehen habe und 2. Den Klappentext gelesen habe.

Mal ehrlich, wie schön ist dieses Cover? Und es ...

Mir war sofort klar, dass ich dieses Buch einfach haben muss nachdem ich 1. Das traumhaftschöne Cover gesehen habe und 2. Den Klappentext gelesen habe.

Mal ehrlich, wie schön ist dieses Cover? Und es sieht in Echt noch viel toller aus als auf Bildern. Auch innen ist es wunderschön aufgemacht und liebevoll gestaltet. Das macht das Lesevergnügen doch gleich noch viel schöner.

Dies war tatsächlich mein erstes Buch von Kelly Moran, demnach war ich anfangs sehr unsicher was den Schreibstil angeht, da ich bereits gehört hatte, dass die Autorin im Erzählstil schreibt und ich das ja eigentlich nicht so gerne mag. Aber die Neugier auf dieses Buch hat gesiegt und Kelly Moran wird ja bestimmt nicht umsonst so für ihre Redwood-Reihe gefeiert worden sein.

Und ich kann sagen, es hat mich tatsächlich nicht gestört, dass es sich um den Erzählstil handelt.
Ich war nur sehr selten verwirrt und es hat mich auch nicht im Lesefluss gestoppt oder so.

Das Setting war richtig toll und wundervoll malerisch beschrieben. Ich konnte die Wildblumen förmlich vor meinem inneren Auge sehen. Sowas ist immer etwas ganz Besonderes, wenn eine Autorin so etwas hinkriegt. Diese Fähigkeit hat definitiv nicht jeder!

Olivia hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie war so ganz anders, als ich sie mir anfangs vorgestellt hatte. Selbstbewusst, stark und unglaublich liebenswert.

Und Nate. Ja, er war auch total anders als ich erwartet hatte. Er war sehr in sich gekehrt, verschlossen und ruhig. Doch mit der Zeit taut er ein wenig auf und man bekommt einen guten Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt.

Die Beiden haben insgesamt sehr gut miteinander harmoniert. Sie waren stimmig und haben sich toll ergänzt. Ich fand es auch mal schön, dass hier irgendwie die Rollen einmal ein bisschen vertauscht wurden. Zumindest hatte ich nicht das Gefühl, das hier wäre eine 0815 Liebesgeschichte in der der Mann der Starke ist und die Frau die Schwache. Mir kam es tatsächlich eher umgekehrt vor. Und auch, wenn das eher ungewöhnlich ist, fand ich es toll auch mal so etwas zu lesen.


Das Gesamtbild der Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen. Die Geschichte war nicht langweilig oder langatmig. Sie ließ sich flüssig lesen und es gab immer wieder Momente, in denen ich total übertrieben heiß darauf war, weiterzulesen. Dennoch würde ich die Geschichte eher als ruhiger bezeichnen. Nicht, weil nichts passiert, sondern weil die Geschichte bei mir irgendwie Ruhe ausgelöst hat. Sie hat mich irgendwie ein bisschen geerdet. Das ist ein bisschen schwierig zu beschreiben stelle ich gerade fest.
Letztendlich war es einfach ein tolles Wohlfühlbuch das ich wärmstens empfehlen kann.

Bewertung: 4,5 Sterne

Veröffentlicht am 14.06.2020

Zu viele Charaktere, zu verwirrend

ONE OF US IS NEXT
0

Auf „One of us is next“ habe ich mich riesig gefreut. Ich habe bislang zwei Bücher der Autorin gelesen (One of us is lying und Two can keep a secret) und beide fand ich absolut toll. Two can keep a secret ...

Auf „One of us is next“ habe ich mich riesig gefreut. Ich habe bislang zwei Bücher der Autorin gelesen (One of us is lying und Two can keep a secret) und beide fand ich absolut toll. Two can keep a secret fand ich sogar absolut großartig und noch besser als das erste Buch.

Ich war natürlich extrem begeistert, dass es einen zweiten Band zu One of us is lying gab.
Dementsprechend habe ich mich riesig gefreut und war total heiß auf die Geschichte.
Leider habe ich schnell fest gestellt, dass das Buch einfach unfassbar verwirrend ist.
Da so extrem viel Zeit (ich habe Band 1 im Februar 2018 gelesen) zwischen den beiden Büchern lag und für mich damals ja das Buch abgeschlossen war, konnte ich mich kaum noch an die Protagonisten erinnern, die jedoch in Band 2 ebenfalls noch eine Rolle spielen und auch nicht zu unwichtigen Nebencharakteren geworden sind.
Ich habe mir so unfassbar schwer getan, zuzuordnen wer nun zu wem gehörte, wer mit wem befreundet oder verwandt war und wer welche Hintergrundgeschichte hatte.

Der Einstieg in das Buch war demnach alles andere als einfach und hat sich unglaublich gezogen, sodass ich schon am Anfang des Buches keine Lust mehr darauf hatte.

Der Schreibstil ansich wäre ja wieder toll gewesen und auch, dass aus verschiendenen Perspektiven erzählt wird, aber die vielen Namen haben einfach zu viel Verwirrung gestiftet.

Somit fiel es mir dann auch generell schwer mich auf die Geschichte einzulassen, mich in die Protagonisten reinzufühlen etc. Irgendwie hat das das ganze Buch für mich versaut.
Der Einzige, der mir gnaz sympathisch war, war Knox, aber das war’s dann auch schon. Die Anderen waren mir einfach viel zu zweidimensional. Es hat einfach was gefehlt.

Was ebenfalls gefehlt hat war Spannung. Und das ist bei einem Jugendthriller für mich ein absolutes K.O. Kriterium. Ich musste immer ewig lange warten, bis wieder mal eine spannende Sequenz kam. Das hat das Ganze sehr langatmig gestaltet.

Zu guter Letzt hatte ich auch das Gefühl, die Autorin wusste am Anfang bzw bis zur Mitte des Buches selbst nicht so recht, wie das Buch weitergehen soll, wer der Drahtzieher sein soll, wie letztendlich alles miteinander verknüpft werden soll. Die Ansätze waren ja wirklich toll, aber was sie unterm Stric daraus gemacht hat war für mich leider sehr ernüchternd.

Ich werde definitiv noch weitere Bücher der Autorin lesen, sofern es keine Fortsetzung dieser Reihe mehr ist. Denn sie kann es ja eigentlich und zwar wirklich, wirklich gut. Vielleicht wäre es auch wirklich kein so großes Problem gewesen, wenn der Band maximal ein Jahr nach dem ersten Band erschienen wäre, aber so war das leider Nichts.


Veröffentlicht am 07.06.2020

Lest dieses Buch! Auch wenn ich K-Pop und asiatisch Angehauchtes nicht mögt - LEST ES

When We Dream
1

Nachdem ich eigentlich absolut kein Fan von jeglichem Asiatischem bin, hatte ich nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen, dieses Buch zu lesen. Erst recht, weil K-Pop auch einfach absolut nichts für ...

Nachdem ich eigentlich absolut kein Fan von jeglichem Asiatischem bin, hatte ich nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen, dieses Buch zu lesen. Erst recht, weil K-Pop auch einfach absolut nichts für mich ist und ich mit asiatischen Namen absolut nicht klar komme.

Doch warum auch immer, hat dieses Buch, sobald es erschienen war, so einen immensen Reiz auf mich ausgeübt. So sehr, dass ich letztendlich doch heiß und neugierig auf die Geschichte war und unbedingt etwas Neues ausprobieren wollte.

Kurz noch zu dem Cover, bevor es ans Eingemachte geht: Es sieht wunderschön aus mit diesen zarten Farben. Und interessanterweise wurde sich an dem Cover eines Songs von einer realen K-Pop Band orientiert. Ich hatte mich natürlich trotzdem etwas durch diese Musikrichtung geklickt, auch, wenn sie mir wirklich nicht zusagt, aber ein Versuch war es ja dennoch wert.

Tatsächlich hat mich diese K-Pop Thematik letztendlich absolut nicht gestört. Für mich hat es sich einfach wie ein toller Popstar Roman angefühlt. Der Name des Protagonisten Jae-yong hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Man hat sich beim Aussprechen nicht total die Zunge verknotet und er hatte auch wirklich einen schönen Klang. Und wo wir schon mal bei Jae-yong sind. Er hat mir von Anfang an total gut gefallen. Er war sympathisch, lieb, süß, witzig, einfach ein herrlicher Protagonist und ich muss gestehen, dass ich mich selbst ein kleines bisschen in ihn verliebt habe.

Mit Ella konnte ich mich richtig gut identifizieren. Sie war so ein tolles, süßes Mädchen, total Buchbegeistert und ein Disneyfan. Irgendwie hat sie mich immer wieder mal an mich selbst und meine Freundinnen erinnert – also Fazit: Ich mochte sie richtig, richtig gerne.

Auch die Handlung war richtig toll. Der Aufbau und die Geschwindigkeit waren super und perfekt getimt. Ich habe mich keine einzige Sekunde lang gelangweilt und hätte ich in letzter Zeit nicht so viel zu tun gehabt, hätte ich das Buch vermutlich in 2 Tagen durchgesuchtet.

Der Schreibstil von Anne Pätzold hat da definitiv einen großen Teil beigetragen. Er war einfach toll, humorvoll, aber auch irgendwie Besonders. Wobei ich nicht genau definieren kann, wodurch sich der Schreibstil von anderen abgehoben hat. Aber er hat es definitiv getan.

Aber dieses ENDE! Oh mein Gott ich war hin und hergerissen. Ich dachte mir einfach nur NEIIIIN, Warum hab ich es gelesen bevor Band 2 rauskam. Aber andererseits bin ich unheimlich froh, dass ich das Buch nun doch gelesen habe, denn es war einfach nur toll, toll, toll und nochmal toll. Ich kanns kaum erwarten Band 2 zu lesen!
An alle die K-Pop bzw generell asiatisch angehauchte Bücher nicht mögen, gebt diesem Buch trotzdem eine Chance, es war einfach toll und bis auf ein paar asiatische Namen fällt es einem kaum auf, da das Buch auch hautpsächlich in Chicago spielt.

Von mir eine absolute Leseempfehlung für jeden der Popstargeschichten und New Adult liebt.