Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Star
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Netter Lesesnack

Truly
0

Ich war ja sehr gespannt auf den Auftakt dieser Reihe. Ich habe überall so viel Positives darüber gehört. Ursprünglich hatte mich die Reihe ja nicht so extrem gereizt aber ich hab mich dann einfach mal ...

Ich war ja sehr gespannt auf den Auftakt dieser Reihe. Ich habe überall so viel Positives darüber gehört. Ursprünglich hatte mich die Reihe ja nicht so extrem gereizt aber ich hab mich dann einfach mal der Allgemeinheit gebeugt und wollte der Reihe eine Chance geben.

Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er war flüssig und locker. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Andie und Cooper.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben und die lackierte Erhebung bei der Schrift macht das schlichte Design irgendwie besonders.

Ich muss direk gestehen dass ich riesige Probleme mit der Protagonistin Andie hatte. Sie hat einige Eigenheiten und Macken und sie wirkt auch sehr besonders und einzigartig, nicht 0815. Jedoch hat sie mich absolut nicht überzeugen können. Sie war mir einfach nicht sympathisch, ich habe keine Verbindung zu ihr gefühlt und den Großteil der Zeit hat sie mich nur genervt. Im Laufe des Buches wurde das auch nicht besser.

Cooper hat mich tragischerweise auch nicht so begeistern können. Für mich war er den Großteil des Buches sehr undurchsichtig. Ich fand auch zu ihm keinen richtigen Draht. Es war auch nicht so, dass ich ein Kribbeln bei ihm verspürt habe. Es hat mir einfach etwas gefehlt bei ihm. Im Gegensatz zu Andie kam er mir sehr „flach“ vor.

Mir fehlte generell auch die Harmonie zwischen den Protagonisten. Ich hatte nicht das Gefühl dass die Beiden zusammen gehören bzw. konnte ich die Anziehung zwischen den Beiden nicht wirklich nachvollziehen. Kann aber auch sein dass es wirklich daran liegt, dass ich mit beiden Protagonisten nicht sonderlich gut klar kam.
Aber sowas passiert halt manchmal. Manche Menschen mag man, manche nicht. Manche Protagonisten mag man, manche nicht.
Da jedoch, außer den Interaktionen mit den Protagonisten nicht sonderlich viel im Laufe des Buches passiert ist, fühlte es sich für mich an manchen Stellen wirklich sehr zäh an. Ich war teilweise echt ein bisschen gelangweilt und hab mich die ganze Zeit gefragt wann denn da mal was passiert. Hätte ich die Protagonisten gemocht, wäre mir das wohl egal gewesen.

Ansich war es aber keinesfalls ein schlechtes Buch. Ich schätze ich hatte auch einfach viel zu hohe Erwartungen an die Geschichte. Wer lockere, entspannte Liebesgeschichten mag ohne großartige Dramen , der ist bei Truly definitiv richtig. Im Zweifelsfall, einfach die Leseprobe holen und mal in das Buch reinschnuppern. Jeder Geschmack ist ja anders.

Veröffentlicht am 10.05.2021

Große Leseempfehlung

One Last Act
0

Diese Reihe hat mich schon mit Band 1 total geflasht. Dann kam der zweite Band der absolut großartig war und nun war ich natürlich unglaublich gespannt auf den letzten Band der Reihe.

Das Cover ist wieder ...

Diese Reihe hat mich schon mit Band 1 total geflasht. Dann kam der zweite Band der absolut großartig war und nun war ich natürlich unglaublich gespannt auf den letzten Band der Reihe.

Das Cover ist wieder wunderschön und zusammen sehen die 3 Bücher einfach großartig aus. Das matte, samtige Cover, die lackierten Stellen des Covers. Einfach ein Traum fürs Bücherregal.

Der Schreibstil von Nicole Böhm ist einfach großartig! In allen 3 Bänden ist dieser absolut flüssig, packend und einnehmend. Es gibt keine langatmigen Stellen, keine Langeweile. Diese Reihe ist einfach nur pure Sucht.

Ally hat mich total fasziniert. Sie war tatsächlich so ganz anders als ich sie mir vorgestellt hatte. Aber das ist nicht negativ. Sie steht unter enormen Druck und macht eine furchtbare Entwicklung im Laufe des Buches durch. Ich gehe jetzt nicht näher darauf ein, da ich sonst spoilern wurde, aber ich muss sagen dass ich wirklich teilweise sehr schockiert war. Aber es war wichtig für die Message des Buches, dass sie diese Entwicklung gemacht hat. Vorallem hat Ally im Laufe der Geschichte gelernt sich nicht vor der Realität und der Wahrheit zu verschließen. Dass sie sich Dinge eingesteht und versucht diese zu ändern.

Und dann war da noch Ethan. Ich muss sagen es hat mich so wahnsinnig stolz gemacht zu lesen was aus ihm im Laufe des Buches wird. Er ist unglaublich stark und so extrem feinfühlig. Ihm kann man nichts vormachen. Er achtet viel mehr auf Kleinigkeiten und Gesten als ich mir gedacht hätte. Für meinen Geschmack war er ein wahnsinnig toller Charakter.

Wow, also ich muss schon sagen dass ich sehr überrascht war, als ich gemerkt habe in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln würde. Ich hatte ursprünglich so gar nicht damit gerechnet. Aber ich muss sagen dass ich es wahnsinnig toll und interessant fand. Man merkt einfach wie schnell gewisse Dinge gehen können. Wie schnell man gewissen Dingen verfallen ist und wie schnell man in einen Strudel hineingerät. Es gab auch so einige Momente in denen mir fast das Herz stehen geblieben ist. Ich habe auch das Zusammenspiel von Ethan und Ally total geliebt. Sie haben schön harmoniert. Ich habe dieses Buch wieder genauso geliebt wie die anderen beiden Bände – wenn auch auf andere Art und Weise, da dieser Band wirklich sehr anders ist als die Vorgänger.

Dennoch – ich kann diese Reihe wirklich jedem der New Adult liebt, absolut ans Herz legen. Die Autorin schafft es einfach so viel Gefühl in ihre Bücher reinzubringen. Sie erweckt die Charaktere zum Leben. Sie kommen mir alle 6 wirklich real vor, als wären sie nicht fiktiv sondern als gäbe es diese Personen wirklich. Ich hatte das Gefühl jeden einzelnen von ihnen zu kennen und ich habe sie alle ins Herz geschlossen. Eine absolut großartige Reihe die für mich auch eine Herzensreihe geworden ist!

Veröffentlicht am 04.05.2021

Ganz große Liebe für dieses Wohlfühlbuch

Wild Creek Love
0


Ich hab mich ja irrsinnig auf dieses Buch gefreut! Es klang einfach zu gut! Nun habe ich es endlich gelesen und ich kann nur eins dazu sagen:
Dieses Buch hat mich aus einer drohenden Leseflaute gerettet!

Aber ...


Ich hab mich ja irrsinnig auf dieses Buch gefreut! Es klang einfach zu gut! Nun habe ich es endlich gelesen und ich kann nur eins dazu sagen:
Dieses Buch hat mich aus einer drohenden Leseflaute gerettet!

Aber fangen wir mal mit der Gestaltung an. Dieses Buch ist eine wahre Schönheit! Äußerlich sowie innerlich. Das Cover ist einfach wundervoll, cozy, authentisch und es passt perfekt zur Geschichte. Zumal ich es auch einfach liebe wenn bestimmte Elemente auf einem Cover durch Lackierung hervorgehoben werden. Aber auch die Klappen und die Innengestaltung ist einfach mit so viel Liebe zum Detail. Ganz großes Lob an den Verlag der sich hier wirklich richtig Mühe gegeben hat!

Nun zum Schreibstil. Ich muss direkt mal sagen dass ich eigentlich absolut kein Freund von Erzählstil bin. Aber Carolina Sturm hat es geschafft auf so lockere, gefühlvolle und kuschelige Art und Weise diese Geschichte zu erzählen, dass ich zum ersten Mal in meiner Leserkarriere begeistert bin von dieser Art des Schreibstils. Bei vielen anderen Büchern konnte ich schon sagen dass es mich nicht gestört hat aber zum ersten Mal liebe ich den Erzählstil eines Autors. Und das ist so ein Tag den ich mir fast im Kalender rot markieren muss denn ich dachte eigentlich das wäre unmöglich. Ich hatte beim Lesen gar nicht das Gefühl dass es im Erzählstil geschrieben ist. Ich wusste es, aber es hat sich angefühlt wie Ich-Perspektive. Also hiermit riesengroßes Lob an die Autorin. Sie hat das Unmögliche möglich gemacht.
Erzählt wird dennoch abwechselnd aus den Sichten der Protagonisten (aber halt in Erzählerform) und auch der eine oder andere Nebencharakter hat ein Kapitel bekommen.

Elli war mir so unglaublich sympathisch. Ich konnte mich so gut in sie reinfühlen. Sie hat so eine warme und herzliche Art und Weise. Aber sie ist auch nicht auf den Mund gefallen. Eine perfekte Mischung die der Autorin sehr gut gelungen ist. Zudem war Elli auch unglaublich authentisch. Eine wundervolle Protagonistin die ich sehr lieb gewonnen habe.

Dann wäre da noch Sam. Tja, er ist ein heißer Cowboy der einen sofort um den Finger wickelt. Zumindest war es bei mir so. Ich konnte ihn so gut leiden. Er hat mir einige kribbelige Momente beschert. Aber es ist nicht nur sein Äußeres, er hat auch einen richtig tollen Charakter. Herzlich, loyal, charmant. Ein Kerl auf den man sich verlassen kann.

Ich muss sagen dass ich nicht nur die Charaktere toll fand. Auch die Geschichte selbst war unglaublich toll! Es hat so Spaß gemacht in die Geschichte einzutauchen. Aber es war auch spannend an mancher Stelle und witzig. Die Geschichte hat einfach mein Herz berührt. Ich hatte das Gefühl ich würde in eine komplett andere Welt eintauchen. Das Buch hat mich richtig aus meinem Alltag und der Realität rausgerissen.
Es kamen so viele tolle Gefühle rüber und ich hab sie alle in mich aufgenommen. Man hat auch wunderbaren Einblick in die Gedankenwelt der Protagonisten bekommen.
Dann die Nebencharaktere. Josie, Josh, Holly – oh mein Gott ich hab sie alle so geliebt!
Ich habe mir während des Lesens schon die ganze Zeit einen Band mit Josh gewünscht. Und wenn man der Seite der Autorin auf Instagram glauben darf, dann wird es wohl auch einen geben <3
Und zu guter Letzt noch das Setting: Ich habe es total geliebt. Ich konnte so vieles bildlich vor meinem inneren Auge sehen und hab mich dort unglaublich wohlgefühlt.

Also Fazit: Ich LIEBE dieses Buch und kann es kaum erwarten, nochmal in diese tolle Welt einzutauchen.

Veröffentlicht am 27.04.2021

Richtig spannend!

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Als dieses Buch erschienen ist, bin ich eine Woche lang so ziemlich jeden Tag zur Buchhandlung gefahren in der Hoffnung dass es endlich da sein würde. Und jedes Mal bin ich enttäuscht nach Hause gefahren. ...

Als dieses Buch erschienen ist, bin ich eine Woche lang so ziemlich jeden Tag zur Buchhandlung gefahren in der Hoffnung dass es endlich da sein würde. Und jedes Mal bin ich enttäuscht nach Hause gefahren. Dann habe ich es letztendlich einfach bestellt. Ich war so unglaublich heiß auf die Geschichte und dann…habe ich es nie gelesen und auf meinem SuB versauern lassen.
Aber jetzt habe ich es geschafft und dieses Buch in den letzten Tagen gelesen.

Das Cover ist einfach richtig, richtig cool! Obwohl ich Gesichter auf Covern eigentlich nicht mag, stört es mich hier nicht. Diese zersprungene Optik zwischen den Gesichtern hat einfach was total Außergewöhnliches. Dieses Buch ist definitiv ein Eyecatcher.

Der Schreibstil ist tatsächlich einer der Gründe warum das Buch dann doch so lange ungelesen bei mir rumlag. Diese Geschichte ist im Erzählstil geschrieben und ich habe tatsächlich echt ein riesiges Problem mit dieser Art Geschichten zu erzählen. Zudem gibt es unterschiedliche Sichtweisen von Ivory und Heath, aber auch von jemand Unbekanntem.

Wie bereits oben erwähnt komme ich mit dem Erzählstil eigentlich nur selten klar. Ich kam sehr, sehr schwer in die Geschichte hinein. Doch ich muss sagen, je mehr ich gelesen habe, desto spannender wurde es und desto besser konnte ich über den Erzählstil hinwegsehen. Klar, ganz happy bin ich damit immer noch nicht, aber es hat mich am Ende bei Weitem nicht mehr so gestört wie am Anfang. Es hat meinen Lesefluss nicht mehr gestört und ich konnte ungehindert in der Geschichte versinken.
Jedoch muss ich sagen, dass ich mich eben durch diesen Schreibstil leider nicht wirklich in die Protagonistin hineinfühlen konnte. Sie war dadurch doch recht oberflächlich. Aber dennoch war mir Ivy nicht unsympathisch. Ich würde behaupten sie war neutral. Manches konnte ich von ihren Handlungen nicht so gut nachvollziehen, anderes wiederum schon. Heath war für mich lange Zeit ein Mysterium bis man mal erfahren hat was wirklich Sache war. Dadurch mochte ich ihn lange Zeit nicht so sehr. Aber letzten Endes würde ich behaupten dass ich ihm neutral gegenüberstehe.
Wie man schon merkt bin ich vom Schreibstil und den Protagonisten nicht so begeistert. JEDOCH: Hat mir die Geschichte ansich, die Idee, die Umsetzung, richtig, richtig gut gefallen. So gut, dass ich über diese anderen Dinge hinwegsehen konnte (weitestgehend). Der Spannungsbogen wurden optimal aufgebaut. Ich wollte die ganze Zeit weiterlesen und erfahren wer hinter allem steckt. Ich habe die wildesten Theorien in meinem Kopf zusammen gesponnen und tatsächlich war eine Vermutung die ich hatte sogar richtig – wobei das die Vermutung gewesen ist, bei der ich selber schon gedacht hatte ich wäre verrückt. Offensichtlich bin ich einfach nur ein guter Detektiv.

Ich kann also wirklich sagen, dass ich eine tolle Lesezeit hatte und die Geschichte wirklich verschlungen habe. Es hat Spaß gemacht dieses gut durchdachte Buch zu lesen. Ich überlege tatsächlich daran mir den anderen Jugendthriller von der Autorin ebenfalls zu holen.

Wenn ihr also ein spannendes Jugendbuch lesen wollt, dann seit ihr mit Secret Game definitiv gut bedient.

Veröffentlicht am 27.04.2021

Suchtpotential

You're my Rival
0

Nachdem ich den Klappentext von „You’re my rival“ gelesen hatte war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch! Zumal ich es immer total spannend finde wenn ein Protagonist sein Gedächtnis verloren hat. ...

Nachdem ich den Klappentext von „You’re my rival“ gelesen hatte war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch! Zumal ich es immer total spannend finde wenn ein Protagonist sein Gedächtnis verloren hat. Man ist dann selber immer genauso unwissend wie der Protagonist.

Zuerst ist mir allerdings das Cover ins Auge gesprungen. Dieses bunte, zersplitterte Glas sieht einfach Hammer aus. Zumal ja auch einige der Splitter lackiert sind und somit das Ganze einen wahnsinnig schönen Effekt hat. Ganz großes Lob an den Verlag für diese Augenweide.

Der Schreibstil von Nicole Fisher ist sehr rasant, was mich aber absolut nicht gestört hat. Es war dennoch genügend Tiefe vorhanden. Ich hatte nicht das Gefühl dass dieses Buch nur so wenig Seiten hatte. Für mich hat es sich am Ende angefühlt als ob es viel dicker gewesen wäre – im positiven Sinne! Man kommt auch generell superschnell voran, da die Kapitel auch nicht sonderlich lang sind.
Erzählt wird die Geschichte aus Eliza’s Sicht.

Was soll ich sagen – ich habe Eliza von Anfang an gemocht und sie ins Herz geschlossen. Sie war richtig normal und bodenständig. Eine sympathische Frau die ich unbedingt näher kennenlernen wollte. Ich konnte mich wirklich toll in sie hineinfühlen. Zumal sie auch eine wahnsinnige Entwicklung im Laufe des Buches gemacht hat.

Tja und Ian – hot einfach nur hot. Er hat von Anfang an so einen Reiz auf mich ausgeübt. Er ist charmant, attraktiv und ein wenig düster. Die perfekte Mischung einfach. Dabei hat man eigentlich noch gar nicht so viel von ihm erfahren. Aber das, was ich wusste und mitbekommen habe – ich kann nur sagen – ich liebe ihn als Protagonist wirklich sehr. Demnach bin ich unglaublich neugierig was mich bei ihm im zweiten Band erwarten wird. Ich freue mich sehr ihn noch näher kennen zu lernen.

Die beiden Protagonisten haben wundervoll miteinander harmoniert. Sie waren wie zwei Puzzleteile die perfekt ineinander greifen. Es hat auch unglaublich viel Spaß gemacht, zusammen mit Liz ihre Vergangenheit zu erkunden, mehr zu erfahren und zu rätseln. Ich habe in meinem Kopf die wildesten Theorien zusammengesponnen.
Letztendlich konnte mich die Autorin jedoch mehrmals überraschen.
Das Buch war ein richtiger Pageturner. Richtig spannend und aufregend. Ich konnte und wollte gar nicht aufhören zu lesen! Und auch, wenn man in diesem Band schon viel erfahren hat, gibt es natürlich trotzdem noch offene Fragen auf die ich ganz heiß bin die Antwort zu erfahren.

Ich kann dieses Buch absolut von Herzen empfehlen! Ein Buch das wirklich süchtig macht!