Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Star
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2022

Ich liebe es

Strangers Forever (Strangers - Reihe 2)
0

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ...

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ist wieder richtig toll geworden und passt sehr gut zu dem von Band 1. Zusammen sehen die Bücher im Regal auch richtig, richtig toll aus. Eigentlich bin ich ja nicht so der Orange-Fan aber dieses hier ist nicht so grell und erinnert irgendwie eher an ein Sonnenuntergangsorange weshalb es mir tatsächlich richtig gut gefällt.

Der Schreibstil von Emma Vaughn ist wieder richtig toll gewesen. Angenehm, locker, leicht und sehr flüssig zu lesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und generell kommt man durch die knapp 300 Seiten einfach superschnell durch, zumal es auch nie langweilig wurde.
Die Autorin hat es einfach geschafft mich schon in den ersten paar Seiten wieder zu catchen und mich voll und ganz in die Geschichte gezogen.

Das lag vorallem aber auch an der Protagonistin Sarah die mir einfach sehr sympathisch war. Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle so, so gut nachvollziehen und habe mich ihr direkt verbunden gefühlt. Ich habe mit ihr gelacht, geweint und mitgefiebert.

Und dann ist da noch Adam. Adam dem ich immer wieder mal gerne gegen die Stirn geschnippt hätte, den ich gerne mal gehauen hätte und den ich teilweise zum Mond schießen wollte. Adam, der mich trotzdem irgendwie um den Finger gewickelt hat und mich in ein dummes verliebtes Hühnchen verwandelt hat und der im Laufe der Geschichte eine richtig tolle Entwicklung macht.

Zudem muss ich sagen dass ich es ja total liebe wenn in Büchern Bucket Lists abgearbeitet werden und was ich fast noch mehr liebe sind Roadtrips. Dieses tolle Buch vereint einfach beides vermischt mit ganz viel Gefühl, Liebe und Spannung. Eine tolle Mischung die für den Leser wirklich sehr viel bereithält und ein tolles Lesevergnügen garantiert.

Der ganze Aufbau der Geschichte hat mir megagut gefallen. Am Ende wurden alle Fragen beantwortet, alles war logisch und schlüssig und das Buch hat mich mit einem schönen, wohlig warmen Gefühl in der Magengrube zurückgelassen.
Auch, wenn es irgendwie echt blöd war Sarah, Adam und die anderen nun hinter mir zu lassen.

Ich freue mich bereits riesig auf alles was noch von der Autorin kommen wird denn alleine mit ihrem tollen Schreibstil hat sie mir schon nach ihrem ersten Buch Lust auf mehr gemacht!

Veröffentlicht am 10.05.2022

Toller Reihenauftakt

A Place to Love
0

Nachdem ich die Green Valley Reihe abgöttisch geliebt habe war ich natürlich sehr neugierig auf die neue Reihe von Lilly Lucas.

Das Cover ist wunderschön. Heimelig, idyllisch und blumig. Der Verlag hat ...

Nachdem ich die Green Valley Reihe abgöttisch geliebt habe war ich natürlich sehr neugierig auf die neue Reihe von Lilly Lucas.

Das Cover ist wunderschön. Heimelig, idyllisch und blumig. Der Verlag hat hier großartige Arbeit geleistet und genau meinen Geschmack getroffen!

Lilly Lucas hat auch hier wieder einen wundervollen Schreibstil. Leicht, luftig und sehr flüssig. So, dass man das Buch wunderbar verschlingen kann. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Juniper erzählt. Durch die knapp 300 Seiten ist die Geschichte auch alles andere als langatmig. Kurz und knackig und trotzdem vollständig. Nicht so, dass man das Gefühl hat das etwas fehlt.

Ich muss gestehen dass ich etwas gebraucht habe bis ich mit Juniper warm wurde. Auch zum Ende war sie mir nicht so extrem ans Herz gewachsen wie die anderen Charaktere aus der Green Valley Reihe. Sie hat es mir teilweise einfach ein bisschen schwer gemacht.
Aber Henry hat das Ganze wieder total wett gemacht. Denn dieser Typ ist einfach nur der Wahnsinn.
Seine lockere, leichte Art, der Humor und einfach generell sein Charakter hat mir extrem zugesagt und das Buch für mich zu etwas Besonderem gemacht.

Das Setting hat mir extrem gut gefallen. Es ist total heimelig, zum Wohlfühlen und ich hatte während des Lesens richtig heftig Lust auf Pfirsiche. Da habe ich mich wirklich sehr einlullen lassen.
Lilly Lucas hat hier in jedem Fall wieder ein totales Wohlfühlsetting erschaffen.

Die Idee generell hinter der Geschichte um Juniper und Henry fand ich hingegen einfach nur megagut. Es hat so viel Spaß gemacht das alles zu verfolgen und ich war sehr, sehr neugierig wie sich alles entwickeln würde.
Die Schwestern Poppy und Lilac fand ich ebenfalls sehr sympathisch und auch hier freue ich mich sehr auf die Geschichten der Beiden.

Insgesamt ein toller Auftakt der neuen Reihe.

Veröffentlicht am 05.05.2022

Etwas schwächer als Band 1 und 2

Where the Clouds Move Faster
0

Es hat nun etwas länger gedauert bis ich endlich Zeit hatte mich diesem Buch und somit dem Ende der Shetland-Love Reihe zu widmen.

Das Cover gefällt mir von der ganzen Reihe am allerbesten! Ich liebe ...

Es hat nun etwas länger gedauert bis ich endlich Zeit hatte mich diesem Buch und somit dem Ende der Shetland-Love Reihe zu widmen.

Das Cover gefällt mir von der ganzen Reihe am allerbesten! Ich liebe einfach rosa und somit hat der Verlag mit diesem wunderschönen Cover einfach am meisten meinen Geschmack getroffen. Zusammen machen aber alle 3 Bände im Regal ein atemberaubendes Bild.

Der Schreibstil von Kathinka ist wie immer richtig toll gewesen und sehr flüssig. Wobei er in diesem Buch auch etwas schwerer lag als in den ersten beiden Bänden. Was vermutlich auch ein bisschen an der generellen Stimmung in dem Buch lag. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Adair und Effie

Ich komme auch direkt auf die Stimmung zu sprechen. Es war doch etwas überraschend dass in diesem Buch doch eine relativ düstere Stimmung herrschte. Man ist das von der Autorin bzw generell von der Reihe nicht ganz so gewöhnt. Die Reihe ist generell deutlich ruhiger als die bisherigen Bücher der Autorin aber Band 1 und 2 waren immer noch so durchzogen von einer immensen Leichtigkeit was in diesem Buch einfach anders war. Es war die Stimmung etwas schwerer und drückender. Ich habe grundsätzlich absolut nichts gegen Bücher mit derartigen Stimmungen, aber für den Moment war es für mich nicht so 100% das Richtige. Ich weiß, der Klappentext sagt schon ein bisschen was in die Richtung aus, aber dennoch war ich etwas überrascht wie drückend es teilweise gewesen ist.

Das Buch wurde dadurch definitiv nicht schlecht, auf keinen Fall, aber ich konnte mich nicht ganz so 100% wohl fühlen darin wie in den bisherigen Büchern der Autorin. Daher auch die etwas schwächere Bewertung als Band 1 und 2.

Generell muss ich sagen dass ich den Protagonisten Adair sehr gerne mochte. Er hat das Ganze zwischendrin einfach immer wieder aufgelockert. Er ist schrullig und bunt und seltsam und dennoch witzig und ein Typ den man sofort ins Herz schließt. Er hat für mich hier wirklich teilweise das Ruder rumgerissen worüber ich echt froh bin. Er hat einfach sofort gefehlt wenn er mal in einer Szene nicht vorkam.

Effie kennt man ja aus den ersten Bänden der Reihe und das Bild das ich bis dorthin von ihr hatte mit dem Bild der Effie aus diesem Buch zuverbinden fiel mir tatsächlich sehr schwer. Klar, viele verstecken ihre wahren Gefühle hinter einer Fassade aber es war dennoch sehr seltsam irgendwie. Ich konnte mich nicht so gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle teilweise nur schwer nachvollziehen. Zusammen mit Adair ist sie dann wieder aufgeblüht, hat aber auch da dann vieles gemacht was ich so gar nicht verstehen konnte. Sie hat es mir also leider etwas schwerer gemacht.

Die Handlung und der Aufbau der Geschichte hat mir ganz gut gefallen und ich mochte das Buch echt gerne aber halt nicht ganz so gerne wie Band 1 und 2.

Bewertung: 3,5 Sterne

Veröffentlicht am 03.05.2022

Konnte mich nicht gänzlich überzeugen

Lonely Heart
0

Wow, endlich wieder ein Buch von Mona Kasten! Ich hatte ja fast nicht mehr daran geglaubt dass hier nochmals etwas kommen würde.

Das Cover ist ein absoluter Traum! Ich liebe das Design und die Farben. ...

Wow, endlich wieder ein Buch von Mona Kasten! Ich hatte ja fast nicht mehr daran geglaubt dass hier nochmals etwas kommen würde.

Das Cover ist ein absoluter Traum! Ich liebe das Design und die Farben. Zusammen mit dem farbigen Buchschnitt der 1. Auflage ist das Buch einfach etwas total Besonderes.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist wie gewohnt flüssig und lockerleicht. Man kommt sehr gut in die Geschichte rein und flutscht auch sehr schnell durch die Seiten. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Rosie und Adam.

Ich muss gestehen ich bin richtig gut in die Geschichte reingekommen. Jedoch habe ich mit der Zeit festgestellt, dass ich so gar keinen Zugang zu Rosie oder Adam finde. Bei Rosie ging es noch so halbwegs aber bei Adam bin ich einfach total gegen eine Mauer gelaufen.
Es fiel mir in manchen Situationen schwer mich in Rosie hineinzuversetzen. Auch, wenn ich viele ihrer Handlungen und Gefühle total gut nachvollziehen konnte und ich ihr Charakterbild eigentlich echt toll fand, so hat mir hier irgendwie das gewisse Etwas gefehlt. Ich kann es unschwer benennen. Es ist wohl einfach der Funke nicht übergesprungen und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl zwischen mir und Rosie wäre eine Art Plexiglasscheibe oder so. Ich wollte sie ins Herz schließen aber irgendwas hat mich zurückgehalten.

Bei Adam wie gesagt fiel mir das Ganze noch schwerer. Bei ihm liegt es bestimmt an seiner verschlossenen, distanzierten Art dass ich keinen Zugang zu ihm fand. Ich habe es wirklich, wirklich versucht aber es hat einfach nicht geklappt. Einzig wenn er mit Rosie zusammen war konnte ich ein bisschen mehr Zugang zu ihm finden. Die Beiden haben wirklich schön harmoniert aber dennoch muss ich sagen dass er mich leider nicht wirklich catchen konnte.

Der Aufbau und die Idee der Geschichte hat mir schon sehr gut gefallen. Aber wenn man ein Problem mit den Protagonisten hat ist wohl die beste Storyline nicht ausreichend. Das Bandfeeling war irgendwie eher nebensächlich. Es ging mehr um das Zwischenmenschliche und die persönlichen Dämonen der Charaktere was ich grundsätzlich echt gut finde, aber auch hier, wenn es mit den Charakteren und einem selber als Leser nicht so hinhaut, dann hilft eben auch keine tolle Idee.

Es war schon so dass ich das Buch gerne gelesen habe, ich fand es auch nicht schlecht, nur konnte es mich leider letzten Endes nicht so sehr überzeugen. Ich hatte nach so langem Mona-Kasten-Entzug einfach mehr Begeisterungsstürme bei mir erwartet die halt einfach ausgeblieben sind.

Letzten Endes also ein gutes Buch, welches mich aber nicht gänzlich überzeugen konnte.

Bewertung: 3,5 Sterne

Veröffentlicht am 02.05.2022

Wahnsinns Reihenabschluss

Bloody Saints
0

Soo, nach langer Zeit habe ich es nun endlich geschafft Bloody Saints und somit den dritten und letzten Band der Fallen Saints zu lesen.
Es kam leider einfach immer so viel dazwischen dass dieses Schätzchen ...

Soo, nach langer Zeit habe ich es nun endlich geschafft Bloody Saints und somit den dritten und letzten Band der Fallen Saints zu lesen.
Es kam leider einfach immer so viel dazwischen dass dieses Schätzchen länger in meinem Regal warten musste als geplant.

Das Cover gefällt mir neben dem von Band 2 mit am Besten. Mal abgesehen davon dass ich halt nicht so der große Fan von Totenköpfen bin. Aber dennoch sehen alle 3 Bände nebeneinander im Regal richtig toll aus!

Saras Schreibstil ist einfach Bombe. Anders kann man es nicht beschreiben. Sie schafft es so eine tolle Balance zwischen dirty, rau und stilvoll zu schaffen und hat somit einen einzigartigen, tollen Schreibstil der bei ihren Dark Romance Büchern so ganz anders ist als bei den Liebesromanen die sie sonst so veröffentlicht. Richtig, richtig angenehm zu lesen, spicy und süchtigmachend.

Maddox ist ein sehr spezieller Kerl bei dem ich Anfangs nicht sicher war was ich von ihm halten soll. Aber nach und nach hat er mein Herz erweicht und sich mehr oder weniger unauffällig hineingeschlichen. Bei ihm hat sich die Autorin wirklich sehr viel Gedanken gemacht und ihn unglaublich gut ausgearbeitet. Er war einfach richtig schön stimmig und hat dem Buch einen besonderen Touch verliehen.

Aria hingegen ist so ein cooler, liebenswerter Charakter der mich schon in den ersten Seiten begeistern konnte. Ich konnte mich generell total gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen super gut nachvollziehen.

Zusammen sind die Beiden total gegensätzlich und unterschiedlich aber harmonieren dennoch wunderbar miteinander.

Die Geschichte war generell sehr, sehr actiongeladen, heiß, krank und spannend. Ich habe total mitgefiebert und jede einzelne Seite geliebt. Zu keinem Zeitpunkt wurde es langweilig oder zäh. Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.

Ich kann gar nicht genau sagen welcher Band der Reihe mein liebster ist. Aber was ich sagen kann ist, dass ich generell die Reihe um die Fallen Saints total liebe und es für meinen Geschmack die beste ihrer Dark Romance Reihen ist!
Also wer Dark Romance gerne liest sollte sich unbedingt diese Reihe zulegen!