Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Profi
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2020

Der Funke ist leider nicht übergesprungen

Wir sind das Feuer
0

Ich habe mich wirklich sehr auf „Wir sind das Feuer“ gefreut und musste es kurz nach Erscheinen unbedingt gleich lesen. Ich hatte das Gefühl dass das hier richtig gut werden würde.
Das Cover sieht einfach ...

Ich habe mich wirklich sehr auf „Wir sind das Feuer“ gefreut und musste es kurz nach Erscheinen unbedingt gleich lesen. Ich hatte das Gefühl dass das hier richtig gut werden würde.
Das Cover sieht einfach richtig toll aus und ich habe es tatsächlich ein bisschen bereut, es mir nicht als Print gekauft zu haben.

Mit Feuereifer fing ich also an das Buch zu lesen und was soll ich sagen..
Es war leider nicht so Meins.
Nicht, dass das Buch nicht gut gewesen wäre. Nein.
Aber der Funke sprang leider nicht über.
Bei den Charakteren nicht, bei der Geschichte nicht, beim Schreibstil nicht.

Aber fangen wir von vorne an:
Ich hatte tatsächlich Probleme mit dem Schreibstil. Keine Frage, er war gut, aber dennoch war er meiner Ansicht nach nicht so flüssig. Ich geriet immer wieder ins Stocken was teils an den vielen Wiederholungen von Worten und Aussagen lag, aber auch an der Ausführlichkeit, mit der Gefühle, Gedanken und Situationen beschrieben wurden. Grundsätzlich mag ich ausführliche Schreibstile sehr gerne, doch hier war es mir einfach zu viel.

Bei den Charakteren ist leider der Funke auch nicht übergesprungen. Ich fand die Protagonisten Paul und Louisa wirklich super, aber sie haben mich einfach nicht berührt. Es hat mir irgendwie etwas Entscheidendes gefehlt. Fragt mich aber bitte nicht was..

Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass ich in der Story an sich nicht vorankomme. Es ist meiner Meinung nach einfach viel zu wenig passiert. Zudem hat irgendwie alles so…gewollt gewirkt. Ich weiß nicht wie ich das sonst beschreiben soll, aber normalerweise sollte das irgendwie fließen, von selber kommen und hier wirkte vieles sehr erzwungen.

Tja, an sich war das Buch auf jeden Fall gut, aber die Chemie zwischen mir und diesem Buch hat leider nicht wirklich gestimmt, was ich echt schade fand.

Veröffentlicht am 16.02.2020

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

Zwischen uns die Sterne
0

„Zwischen uns die Sterne“ war ein Buch, welches mir in aller erster Linie durch das wunderschöne Cover ins Auge gestochen ist. Der Klappentext hat mir ebenfalls zugesagt, weshalb ich mir die Leseprobe ...

„Zwischen uns die Sterne“ war ein Buch, welches mir in aller erster Linie durch das wunderschöne Cover ins Auge gestochen ist. Der Klappentext hat mir ebenfalls zugesagt, weshalb ich mir die Leseprobe runtergeladen habe. Diese hat mich beinahe zu Tränen gerührt und somit landete das Buch auch schon auf meiner Wunschliste, wo es dann lange vor sich dahingeschmort hat. Irgendwie sind mir immer andere Bücher dazwischen gekommen.
Als ich es dann im sehr guten Zustand bei Rebuy entdeckt habe, habe ich zugeschlagen und es sah tatsächlich aus wie neu.
Tja, und dann hat es lange Zeit auf meinem SuB dahinvegetiert und jedes Mal geschrien: LIES MICH!

Und jetzt habe ich es endlich zur Hand genommen und ich war sehr froh darüber.
Auch, wenn ich eine Weile gebraucht habe, weil ich einfach nicht dazu kam weiterzulesen und eher langsamer voran gekommen bin, da die Schrift beim Print schon sehr klein ist, habe ich es nun endlich geschafft und dieses Buch beendet.

Was soll ich sagen. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne, er war flüssig und hatte genau die richtige Portionierung von Gefühlen, Beschreibungen etc.
Es hat einfach gepasst.

Die Charaktere mochte ich sehr gerne, auch, wenn beide nicht meine absoluten Lieblinge waren, so waren sie mir doch sehr sympathisch und ich habe das ganze Buch über sehr mit ihnen mitgefühlt.

Die Handlung war tragisch und schön zugleich. Auch, dass der Titel so eine tiefe Bedeutung für die Geschichte hat, fand ich richtig toll.
Die Geschichte wird immer wieder unterbrochen durch kurze Kapitel aus der Vergangenheit, und wechselt auch zwischen den Protagonisten hin und her, sodass man ein tolles Gefühl für beide Protagonisten bekommt und viele Fragen immer wieder durch diese Vergangenheitskapitel aufgeklärt werden.
Zum Schluss nimmt die Geschichte dann richtig Fahrt auf und ich war tatsächlich geschockt, da ich definitiv nicht mit dieser Wendung gerechnet hatte.

Dieses Buch beinhaltet wirklich eine wunderschöne und gleichzeitig auch tragische Liebesgeschichte, die ich jedem von euch ans Herz legen kann, denn sie hat auch eine besondere Message.

Veröffentlicht am 14.02.2020

Taschentücher bereithalten!

Am Ende nur du
0

Nachdem ich „Perfectly Broken“ gelesen und absolut geliebt habe, hat mir eine Freundin „Am Ende nur Du“ von ihr empfohlen. Es ist schon ein etwas älteres Buch, auf welches ich ohne die Empfehlung bestimmt ...

Nachdem ich „Perfectly Broken“ gelesen und absolut geliebt habe, hat mir eine Freundin „Am Ende nur Du“ von ihr empfohlen. Es ist schon ein etwas älteres Buch, auf welches ich ohne die Empfehlung bestimmt nicht gekommen wäre.

Ich habe etwa ein Kapitel gebraucht um in die Geschichte hineinzufinden – ab da hat mich Sarahs unfassbar berührender und mitreißender Schreibstil total in die Geschichte hineingesogen. Ich konnte und wollte gar nicht mehr aufhören.
Und mir ist tatsächlich etwas sehr merkwürdiges während des Lesens passiert. Ich hatte ein…
Lese-Vu.. also ein Lese-Deja Vu. Mir kam es die ganze Zeit so vor, als hätte ich dieses Buch schon einmal gelesen (habe ich tatsächlich nicht) und als würde ich die Geschichte, die Charaktere etc. kennen. Mir kam einfach alles in diesem Buch so real und vertraut vor. So etwas ist mir tatsächlich in meiner gesamten Lesekarriere noch nicht passiert.

Was ich auch mal ganz cool fand war, dass die Geschichte aus 3 Perspektiven erzählt wird, die sich immer mal wieder abwechseln.

Die Protagonisten Harper, Alec und Adam waren einfach toll. Jeder für sich war wundervoll ausgearbeitet wodurch sie alle so extrem real gewirkt haben.

Die Geschichte ist richtig heftig. Ich war geschockt, habe mitgefiebert und letztendlich sogar geweint. Wie ein Baby – keine feuchten Augen – nein, richtige Sturzbäche die einem über die Wangen laufen. Dabei weine ich so ungefähr nie bei Büchern. Es gab bislang nur 4 Bücher die mich tatsächlich zum Weinen gebracht haben und das hier ist die stolze Nummer 5 bei der sogar ich kapituliert habe.

Auch wurde ein sehr heftiges Thema in dem Buch angesprochen, welches die Autorin meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt hat und ich kann mir gut vorstellen, dass die Beschreibungen und Handlungen sehr nahe an der Realität sind.

Ich ziehe meinen Hut vor der Autorin, dass sie dieses grandiose, mitreißende Buch geschrieben hat. Ein absolutes Meisterwerk welches mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat.


Veröffentlicht am 11.02.2020

Humorvoll, sexy, packend

Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt
0

Ich war, seit ich von „Duty & Desire“ gehört habe, total heiß auf die Geschichte. Dann, als ich das E- Book endlich mein Eigen nennen durfte, hatte ich plötzlich richtig viele negative Meinungen darüber ...

Ich war, seit ich von „Duty & Desire“ gehört habe, total heiß auf die Geschichte. Dann, als ich das E- Book endlich mein Eigen nennen durfte, hatte ich plötzlich richtig viele negative Meinungen darüber gehört. Dementsprechend war meine Euphorie dadurch nicht mehr so ganz auf Höhe.

Aber fangen wir von vorne an:
Das Cover sieht wirklich sehr toll aus, ich mag die Farben total gerne. Leider finde ich die Farben auf dem Tablet einfach schöner und leuchtender als beim Print, weshalb das Print auch nicht bei mir eingezogen ist.

Der Schreibstil von Tessa Bailey hat mir sehr gut gefallen. Ich kam super flott durch die Geschichte durch. Die Geschichte hat mich richtig gefesselt.

Ever war eine tolle Protagonistin, die ich zwar nicht auf Anhieb mochte, aber kaum war ich in der Geschichte drin, mochte ich sie umso mehr. Sie war keine von diesen nervigen Mädchen bei denen mir vor lauter Augenrollen fast die Augen stecken bleiben. Sie war tough und selbstbewusst, sie hatte Humor und war mir einfach sympathisch.

Und Charlie…hach. So ein toller Typ. Ich mochte ihn von Anfang an. Sein Charme, seine ganze Art, sein Humor. Er hat sich im Laufe des Buches als sehr kreativ herausgestellt was mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.
Auch finde ich, dass die Beiden als Paar einfach richtig toll harmoniert haben.

Und nun zur Geschichte ansich. Am Anfang dachte ich mir: Oje…das fängt ja komisch an.. Doch nach zwei Kapiteln war ich voll drin und es hat mir mit jeder Seite besser gefallen. Ich fand das Buch unheimlich amüsant und lustig. Aber es gab auch viele Momente in denen ich mitgefiebert habe und gerührt war.

Auch den Aspekt mit der Ausbildung zum Polizist fand ich sehr cool. Man hat zwar nicht wirklich was über den Polizistenalltag mitbekommen, aber Charlie ist ja noch in Ausbildung, weshalb mich das auch gar nicht gestört hat. Evers Job fand ich hingegen auch richtig cool. Es war einfach eine tolle Mischung.

Ich freue mich auch schon riesig auf die beiden Folgebände. Vor allem aber auf den dritten in dem es um Danika gehen wird.

Ich kann tatsächlich die vielen negativen Meinungen von denen ich bislang gehört habe, nicht erklären. Für mich war dieses Buch eine tolle Unterhaltung mit der ich gerne meine Zeit verbracht habe. Eine runde Sache und ein tolles Gesamtpaket. Humorvoll, packend und sexy.
Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen.

Einzig für den etwas merkwürdigen Einstieg ziehe ich einen halben Stern ab.

Veröffentlicht am 06.02.2020

Wie toll ist bitte dieses Buch?!

Halte mich. Hier
0

„Finde mich. Jetzt“ war für mich letztes Jahr eines der besten Bücher überhaupt. Und so hatte ich natürlich RIESENGROSSE Erwartungen an den Folgeband.
Doch „Halte mich. Hier“ hat sich der Herausforderung ...

„Finde mich. Jetzt“ war für mich letztes Jahr eines der besten Bücher überhaupt. Und so hatte ich natürlich RIESENGROSSE Erwartungen an den Folgeband.
Doch „Halte mich. Hier“ hat sich der Herausforderung gestellt und wurde meinen Erwartungen mehr als nur gerecht.
Ich könnte mich nicht entscheiden, wenn man mich fragt, welchen Band ich besser fand. Und so werden die Erwartungen an Band 3 natürlich noch mehr geschürt.

Zu aller erst muss ich auch hier das Cover loben. Wie kann man nur so schöne Cover produzieren?? Die Farben, der Glitzer, das Unendlichkeitszeichen, das ich bald mit Band 3 endlich vervollständigen kann. Einfach ein Traum und unmöglich, die Schönheit dieser Cover auf einem Foto wiederzugeben.

Kathinkas Schreibstil war auch hier einfach Hammer. Ich liebe ihren Humor, den sie durch die ganze Geschichte zieht. Dieser Bücher sind einfach so erfrischend. Ich habe viel gelacht, gegrinst, geschmunzelt. Ich habe mitgefiebert und die Augen weit aufgerissen und „NEIIIN“ gerufen.
Die Reihe hat mich einfach so extrem gepackt und mitgerissen. Auch hier war ich wieder ab der ersten Seite voll in der Geschichte drin.
Ein absoluter Pageturner!

Auch die Charaktere in diesem Band, Zelda und Malik, haben mir extrem gut gefallen. Man konnte sie ja bereits im ersten Band kennenlernen und in diesem Band habe ich die Beiden lieben gelernt.
Zelda und Malik sind so unterschiedlich, beide so individuell, genauso wie es Tamsin und Rhys im ersten Band waren. Jeder hat seine Stärken, seine Schwächen, Eigenheiten – die Charaktere sind so mehrdimensional, dass sie richtig real wirken. Als wären sie niemand anderes als wir. Kathinka hat alleine bei der Erschaffung dieser ganzen Charaktere wahres Talent bewiesen.

Und nun zur Geschichte an sich. Ich liebe sie. Die Hindernisse und Komplikationen, der Handlungsverlauf. Einfach richtig toll und amüsant. Mitreißend und herzzereißend. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig in der Geschichte – ich hatte auch nicht das Gefühl, dass das Buch mit Ereignissen überladen war. Es war einfach eine perfekte, harmonische Mischung.

So kann ich euch auch diesen Band von Herzen empfehlen. Generell, die ganze Reihe, sie ist ein stimmiges, wundervolles Meisterwerk und ich bin richtig glücklich sie entdeckt zu haben! So macht Lesen Spaß!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere