Profilbild von Sonjalein1985

Sonjalein1985

Lesejury Star
offline

Sonjalein1985 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sonjalein1985 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2021

Mit Hoffnung in ein Abenteuer

Der Ruf des Schamanen. Unsere abenteuerliche Reise in das Herz der Dunkelheit
0

Inhalt: Die Diplomatentochter Laila ist unheilbar krank. Als sie in einem alten Tagebuch von einem Allheilmittel liest, beschließen sie und ihr neuer Freund El Rato, in den Dschungel aufzubrechen und dieses ...

Inhalt: Die Diplomatentochter Laila ist unheilbar krank. Als sie in einem alten Tagebuch von einem Allheilmittel liest, beschließen sie und ihr neuer Freund El Rato, in den Dschungel aufzubrechen und dieses Heilmittel zu suchen. Doch hier lauern gefahren, mit denen die beiden nicht gerechnet hätten. Und zwischen Gefahr und Hoffnung finden beide ihre erste Liebe.

Meinung: „Der Ruf des Schamanen“ ist ein Abenteuerroman für Jugendliche ab 12 Jahren, in dem es jede Menge Gefahren und Action gibt.
Aber es geht auch um tiefgründige Dinge, denn die beiden Jugendlichen brechen nicht aus Spaß in den Dschungel auf, sondern aus Hoffnung. Denn Laila bekommt eine schlimme Diagnose und so ist dieser Ausflug ihre letzte Möglichkeit geheilt zu werden.
Laila ist ein Mädchen aus reichem Hause und könnte alles haben, was sie möchte. Ihre Mutter und der Sekretär ihres Vaters kümmern sich aufopferungsvoll um sie. Doch ihre Krankheit zwingt sie dazu, Untersuchungen über sich ergeben zu lassen und führt sie schließlich in ein Krankenhaus in Peru, wo sie auf El Rato trifft.
El Rato lebt schon den Großteil seines Lebens in dem Krankenhaus. Er ist lebenslustig, spielt gerne Streiche und erfindet Geschichten, die er manchmal sogar selber glaubt. Auf ihrer gemeinsamen Reise versucht er ständig, sich um Laila zu kümmern und sie zu beschützen.
Auf dieser Reise gibt es jedoch nicht nur Gefahren, sondern auch jede Menge interessante Charaktere, die manchmal freundlich und manchmal weniger freundlich sind.
Und die ganze Zeit über hofft man, dass die Reise gut ausgeht und El Rato und Laila ihr Ziel erreichen.
Es dauert zwar etwas, bis die ganzen Umstände erklärt sind und die Geschichte dann Fahrt aufnimmt, aber dann fand ich sie recht spannend und die tiefgründigen Themen gut gemacht.
Wer auf Abenteuerromane für Jugendliche, mit ernstem Hintergrund steht, wird hier sicher auf seine Kosten kommen.

Fazit: Eine abenteuerliche Geschichte um Hoffnung und erste Liebe. Für Fans von Abenteuerromanen zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Herzflattern, Spannung und Geheimnisse

Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?
0

Inhalt: Die Studentin Cara versucht alles, um am St. Joseph's College einigermaßen über die Runden zu kommen. Aber das Geld reicht hinten und vorne nicht und ohne Unterkunft auf dem Campus muss sie auch ...

Inhalt: Die Studentin Cara versucht alles, um am St. Joseph's College einigermaßen über die Runden zu kommen. Aber das Geld reicht hinten und vorne nicht und ohne Unterkunft auf dem Campus muss sie auch noch täglich die stressige Fahrt dorthin in Kauf nehmen. Doch dann taucht die perfekte Lösung auf: Die Studentenverbindung der Ravens stellt seinen Mitgliedern nicht nur Kost und Logis, sondern glänzt auch noch durch wichtige Verbindungen und der Übernahme der Studienkosten. Damit wären Caras Probleme komplett gelöst und sie könnte sich voll und ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren. Doch erst einmal muss sie endgültig aufgenommen werden und dazu einige Prüfungen bestehen. Und das ausgerechnet an der Seite ihres perfekten Matches, eines Studenten der Lions-Verbindung, den sie noch nie gesehen hat und mit dem sie nun ein Paar spielen soll. Doch an der Seite des attraktiven Joshs steht bald mehr auf dem Spiel als nur ihre Mitgliedschaft bei den Ravens.

Meinung: Stefanie Hasse schafft es wieder eine tolle, spannende, romantische und mitreißende Geschichte zu schreiben, die mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Im Mittelpunkt steht Cara, eine Studentin im ersten Jahr, die wie das Mädchen von Nebenan herüberkommt. Sie ist sympathisch, bodenständig und fleißig. Jedoch musste ihre Familie einen Kredit aufnehmen, um sie auf das College zu schicken. Und sie selbst muss eine tägliche lange Anfang und einen Nebenjob in Kauf nehmen, um sich das Studium überhaupt leisten zu können. Und so ist es kein Wunder, dass am Anfang ein enormer Erfolgsdruck auf ihr lastet.
Sollte sie bei den Ravens, einer einflussreichen Verbindung, aufgenommen werden, hätte sie aber diese Probleme nicht mehr, da dort praktisch alles finanziert wird. Aber dazu muss sie erstmal die Prüfungen bestehen.
Außerdem warnt sie ihre beste Freundin Hannah immer wieder vor den Ravens, da vor einem Jahr eine Studentin verschwunden sein soll.
Hannah hat mir ebenfalls gut gefallen. Sie ist eine stets besorgte, angehende Journalistin, die nur das beste für ihre Freundin will.
Bei den Ravens findet Cara allerdings auch neue Freunde. Da wäre zum Beispiel die lebensfrohe Dione. Als Tochter einer erfolgreichen Designerin, die selber gerne schneidert, gehört sie zur Elite. Jedoch lässt sie dies nie raushängen, sondern erweist sich als liebenswert und vertrauenswürdig.
Auch Valérie, die Vorsitzende der Ravens, wirkt auf Cara sofort sympathisch und nett.
Ganz im Gegensatz zur zickigen Laura, die sie im Wettkampf unbedingt ausstechen will und arrogant und nervig ist.
Und dann wären da noch die beiden Männer, die Caras Herz in Gefahr bringen und das, obwohl sie nach einer unschönen Beziehung, eigentlich kein Interesse an diesen Gefühlen mehr zu haben glaubt.
Da wäre zum einen Tyler, ein Sohn aus reichen Hause, der ebenso sexy wie charmant ist. Mit ihm ist das Flirten ein Spiel und die beiden sind gute Freunde. Bis sie auf einmal mehr für einander empfinden.
Und zum anderen wäre da Josh, der Sohn der US-Präsidentin, der ebenso arrogant wie attraktiv ist und mit dem sie ein Paar simulieren muss. Cara hält ihn für einen arroganten Idioten, jedoch schleichen sich in seiner Nähe immer öfter ungewollte Schmetterlinge in ihre Magengegend.
Neben diesen romantischen Verwicklungen, großer Anziehungskraft, Freundschaft und den spannenden Prüfungen, die Cara zu bestehen hat, macht ihr aber auch die verschwundene Studentin immer mehr Kopfzerbrechen, was noch mehr Nervenkitzel in das Buch bringt.
Ich zumindest habe die ganze Zeit über mitgefiebert. Und deswegen hat mir die Geschichte auch sehr gut gefallen und bekommt seine wohlverdienten 5 Sterne. Ich bin gespannt auf den nächsten Band dieser Reihe und wie es mit Cara und Co. weitergeht.

Fazit. Spannende Geschichte, voller Herzflattern und gut gemachten Geheimnissen. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Die Macht der Seelen

Soulless
0

Inhalt. Cassandra hat überlebt, doch sie wird nie wieder dieselbe sein. Denn sie ist ein Soulless und eine Berührung würde ihr Gegenüber sofort töten. Doch als ihre Freunde plötzlich in Gefahr sind, gerät ...

Inhalt. Cassandra hat überlebt, doch sie wird nie wieder dieselbe sein. Denn sie ist ein Soulless und eine Berührung würde ihr Gegenüber sofort töten. Doch als ihre Freunde plötzlich in Gefahr sind, gerät selbst dies in den Hintergrund. Denn nun muss Cassandra alles geben, um die, die sie liebt zu retten und die Welt zu beschützen.

Meinung: Auch der 3. Teil der Soulless-Reihe kann gut unterhalten und hat mich wieder überzeugt. Es gibt jede Menge Magie, Seelen und Engel, denn nun lernt man ein paar mehr dieser himmlischen Wesen kennen.
Außerdem hat es mich sehr gefreut, dass die Dämonin Maze wieder mit von der Partie ist, da mich ihre freche und etwas anstrengende Art bereits im letzten Buch begeistern konnte.
Cassandra ist inzwischen sehr verändert. Es belastet sie unheimlich, dass niemand sie berühren kann, ohne Gefahr zu laufen, seine Seele zu verlieren. Zwar ist sie als Seraphim praktisch unsterblich, aber dadurch, dass sie ihr eigenes Soulless ist, ist sie auch einsamer und trauriger als je zuvor. Denn ohne Berührungen und menschliche Nähe erscheint ihr alles trostlos.
Zum Glück hat sie ihre Freunde. Denn die fröhliche Lily und der liebenswerte Samuel sind immer an ihrer Seite.
Der charmante Luca, der nun ein Mensch ist, fühlt sich zu Cassandra, bzw. ihrem früheren Leben Aileen hingezogen, was zu etwas Gefühlschaos führt. Jedoch gehört Cassandras Herz Danyel, dem attraktiven und etwas unnahbaren angehenden Hunter.
Als Gegenspielerin tritt diesmal Margot, die Leiterin der Hunter, persönlich auf den Plan. Nun erfährt man mehr über ihre Methoden und wozu diese Frau alles fähig ist. Und meiner Meinung macht sie gerade dieses Verhalten zur perfekten Bösen.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Cassandra muss sich weiterhin in einer Welt zurechtfinden, in der es Dämonen und Engel gibt. Und schon bald spürt sie am eigenen Leib die Macht der Seelen.

Fazit: Gut gemachter 3. Band einer spannenden Reihe rund um Engel und Dämonen. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Gelungenes Finale

2047 - Ein Blick in die Ewigkeit
0

Inhalt: Versehentlich wird die 16-jährige Lisa im Jahr 2018 in die Zukunft, statt zurück nach Hause, geschickt. Hier warten neue Herausforderungen auf Lisa und ihre Freunde. Denn das Forschungszentrum ...

Inhalt: Versehentlich wird die 16-jährige Lisa im Jahr 2018 in die Zukunft, statt zurück nach Hause, geschickt. Hier warten neue Herausforderungen auf Lisa und ihre Freunde. Denn das Forschungszentrum versucht noch immer, ihnen Steine in den Weg zu legen und nicht mal der kluge Zac ist sich sicher, ob seine Freundin überhaupt wieder zurück in ihre Zeit geschickt werden kann. Eine schwierige Entscheidung will gefällt werden und nebenbei darf Lisa auch im Jahr 2047 wieder die Schulbank drücken.

Meinung. „2047 – ein Blick in die Ewigkeit“ ist der abschließende Band der Time Travel Girl-Reihe und kann wieder auf ganzer Linie überzeugen. Lisa landet dieses Mal im Jahr 2047. Dieses Jahr ist, ebenso wie bereits 2018 und 1989 unheimlich gut beschrieben. Und sehr glaubwürdig, dafür, dass dies ja alles noch Fiktion ist.
Und natürlich begegnet Lisa ihren, inzwischen über 70-jährigen, Freunden Zac, Britt und Morgan wieder. Ebenso wie Angela und ihren Kindern.
An ihrer Seite befindet sich Kyle, der sie aus dem Jahr 2018 begleitet hat. Man merkt, dass ihn zwar alles fasziniert, aber auch belastet. Gerade die Geschichte seiner Familie und das Verhältnis zu Morgan ist hierbei sehr schwierig.
Von den neuen Charakteren hat mir der junge Polizist Onyx am besten gefallen. Er hilft, wo er nur kann und schafft es augenscheinlich trotzdem, sich um seine junge Familie zu kümmern.
Und dann wäre da noch Julian, eine Art Technik-Punk, der ständig in Schwierigkeiten gerät, jedoch schnell Gefallen an Lisa findet.
Die Geschichte ist gut gemacht und gerade die Zukunftsversion ist sehr interessant. Ich habe mit Lisa mitgefiebert und habe ich gefragt, wie die Geschichte für sie endet würde.
Wer die ersten beiden Romane gelesen hat, sollte sich auf jeden Fall das Finale nicht entgehen lassen.

Fazit: Gelungenes Finale mit einer faszinierenden Zukunftsversion. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Plötzlich im Jahr 2018

Liebe ist stärker als Raum und Zeit – 2018
0

Inhalt: Durch einen unglücklichen Zufall landet Lisa im Jahr 2018. Fasziniert von der Technik und den Möglichkeiten dieser Zeit darf sie dort sogar zur Schule gehen. Dabei erfährt sie nicht nur, was aus ...

Inhalt: Durch einen unglücklichen Zufall landet Lisa im Jahr 2018. Fasziniert von der Technik und den Möglichkeiten dieser Zeit darf sie dort sogar zur Schule gehen. Dabei erfährt sie nicht nur, was aus ihren früheren Mitschülern geworden ist, sondern kommt auch noch dem attraktiven Kyle näher, der ihr hilft, alles zu verstehen. Aber wie kommt sie zurück in ihre Zeit? Und ist ihr der fiese Professor Ash gefolgt?

Meinung: Auch der 2. Band der Time Tavel Girl- Reihe kann auf ganzer Linie überzeugen. Dieses Mal darf der Leser Lisa in das Jahr 2018 begleiten, was aus der Sicht der Zeitreisenden sehr spannend ist. In den letzten Jahrzehnten hat sich ja doch einiges geändert und die Autorin hat Lisas Reaktion auf die Neuerungen glaubhaft dargestellt.
Zusammen mit der 16-Jährigen geht’s hier auf Erkundungstour durch unsere Gegenwart und es werden interessante neue Charaktere eingeführt.
Gerade Kyle übernimmt eine wichtige Rolle. Der attraktive Mitschüler gibt sich sehr viel Mühe, ihr alles zu erklären und hat dieselben Interessen und Ansichten wie Lisa.
Wer mir noch sehr gut gefallen hat, ist Angela. Die gefeierte Influencerin, die auf den ersten Blick eingebildet und zickig wirkt, hat noch eine ganz andere Seite.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Nicht nur, dass Lisas Gefühle ganz schön durcheinander geraten, man fragt sich unwillkürlich, ob sie wieder zurück in ihre Zeit gelangt. Und dann wäre da natürlich noch ihr Schwarm Momo, dessen Tod ihr älteres Ich vorausgesagt hat.

Fazit: Gut gemachter 2. Band. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere