Profilbild von Justsomeonewholovestoread

Justsomeonewholovestoread

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Justsomeonewholovestoread ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Justsomeonewholovestoread über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2020

Gib dir die Liebe die du verdienst!

Gib dir die Liebe, die du verdienst
0

Man könnte vielleicht glauben, dass das Thema Selbstliebe mittlerweile schon sehr verbreitet und wichtig geworden ist. Schließlich ist es auch wichtig für einen selbst, sich zu akzeptieren und zu lieben ...

Man könnte vielleicht glauben, dass das Thema Selbstliebe mittlerweile schon sehr verbreitet und wichtig geworden ist. Schließlich ist es auch wichtig für einen selbst, sich zu akzeptieren und zu lieben ,so wie man ist. Die Autorin vermittelt uns genau das in ihrem wunderschönem Ratgeber. Mit Hilfe von Aufgaben, Tipps und Tricks, einem Haufen Motivation und passenden Zitaten und Bildern, gelingt ihr das auch sehr gut.

Die Aufmachung, sowohl von innen als auch von außen, ist einfach WUNDERSCHÖN! Ich habe bisher noch kein schöneres Buch gesehen was so minimalistisch und stylisch gestaltet worden ist. Man sieht auf dem ersten Blick wie viel Liebe da drin steckt und deswegen ist es ein absoluter Hingucker. Die texte sind super schön und verständlich geschrieben und man kann es leicht in die tat umsetzten, was einen geraten wird. Es ist das perfekte Mittelmaß aus allem.

Für mich ist das kein Buch, dass ich anfange und sofort durch lese. Klar, kann man natürlich machen, da es nur knapp 190 Seiten hat, aber dann kann man sich das geschriebene nicht so zu Herzen nehmen. Ich lese es lieber im Etappen und immer mal wieder ein Kapitel, womit ich mich spezieller befassen möchte.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich gerne mehr mit sich selbst beschäftigen möchte oder einfach nur Inspiration dafür sucht. Man kann einiges daraus mitnehmen, was einem sehr weiter helfen kann. Dazu sieht es noch wunderschön im Bücherregal aus :)

ich gebe dem Buch 5 Sterne! :)

[Vielen Dank an den GU Verlag für das Rezensionsexemplar. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst! ]

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 28.05.2020

Hatice Schmidt

Dein Leben ist kein Zufall
0

Seit längerem habe ich mir hier und da mal Videos von der Youtuberin Hatice Schmidt angeschaut und mag sie als Person auch ganz gern. Sie kommt sehr sympathisch rüber und teilt ihre ehrliche Meinung und ...

Seit längerem habe ich mir hier und da mal Videos von der Youtuberin Hatice Schmidt angeschaut und mag sie als Person auch ganz gern. Sie kommt sehr sympathisch rüber und teilt ihre ehrliche Meinung und Gedanken mit uns und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als ich nun hörte, dass sie ihre Geschichte in einem Buch fest hielt, war ich sehr gespannt darauf es zu lesen. Ich hatte keine großen Erwartungen gestellt, da ich mich überraschen lassen wollte, und siehe da, ich war sehr positiv überrascht. Ich wusste, dass sie eine Co Autorin dabei hatte, was wahrscheinlich auch den tollen Schreibstil erklärt, denn Hati sagt selbst, dass sie kein Mensch mit großen Worten sei. Die Geschichte ist sehr mitfühlend geschrieben und vor allem ist sie authentisch.

Man denkt vielleicht, dass es sich hier um Schminktipps etc. handelt, aber das stimmt von vorne bis hinten nicht. Es handelt davon wie sie mit türkischen Wurzeln in Neukölln aufgewachsen ist und sich dahin durch gekämpft hat, wo sie heute steht.
Diese ganze oberflächlichen Vorurteile die diese ganze Social Mediawelt hat, sind hier nicht zu finden.

Die Struktur mochte ich auch sehr gerne, da das Buch in sehr viele kleine Kapitel und Abschnitte ihres Lebens eingeteilt sind, so hatte man einen guten Überblick.

mein Fazit: Ich folge ihr auf Grund ihrer Ehrlichkeit und Sympathie und dieses Buch hat dieses Eindruck nur bestärkt. Es ist beeindruckend ihre Geschichte und ihre Gedanken dazu zu erfahren, wie sie mit ihrer schwierigen Vergangenheit umgegangen ist. Sie erzählt auch viel Privates und so können die Leser sie noch besser kennen lernen.
Wer die Beauty Youtuberin von einer ganz anderen Seite kennen lernen möchte, sollte dieses Buch lesen :)

[Ich möchte keine Bewertung abgeben, da es ihr echtes Leben ist und man sowas nicht bewerten kann. Danke an den Rohwolt Verlag, für das Rezensionsexemplar]

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

finsternis

Stranger Things: Finsternis - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
0

Da ich die offizielle Netflix Serie ´Stranger Things´ gesehen und geliebt habe, wollte ich gerne das Buch dazu lesen. Hopper ist einer meiner Lieblings Charaktere und da sich das Buch nur um seine Vorgeschichte ...

Da ich die offizielle Netflix Serie ´Stranger Things´ gesehen und geliebt habe, wollte ich gerne das Buch dazu lesen. Hopper ist einer meiner Lieblings Charaktere und da sich das Buch nur um seine Vorgeschichte dreht, war ich sehr angetan es zu lesen.
Es ist das Jahr 1984, wo er Elfi von seiner Vergangenheit erzählt die 1977 spielt.

Da es sich nur um Hopper dreht und Elfi nur sehr wenig vorkommt, hätte ich mir etwas mehr Tiefgang zu ihm gewünscht und nicht nur zu seiner Karriere als Detective. Dass man seine Frau und seine Tochter kennen lernen konnte, fand ich sehr schön (Und wer die Serie geguckt hat, weiß auch dass man das die ganze Zeit im Hinterkopf behält, was passiert) .
Vor allem mochte ich seine neue Partnerin Delgado, weil sie so schlagfertig ist und das viel auflockert. Dass Hopper es mit einem Ritualmörder zu tun hat, klingt schon sehr spannend, jedoch hat sich die Story sehr gezogen und die spannenden Momente sind so schnell vergangen wie sie gekommen sind.

Mein Fazit. Das Buch kann man auch unabhängig von der Serie lesen und ist ein guter Zusatz um mehr über Hopper zu erfahren, aber kein muss. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen und ich persönlich würde das Buch eher als einen Krimi bezeichnen.


[Danke an den Penguin Verlag und das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.]

Veröffentlicht am 28.05.2020

absolutes Highlight

Dem Horizont so nah
0

Wenn ich mal so zurück überlege an alle meine jemals gelesenen Bücher, dann weiß ich sofort: noch nie ist mir eine Geschichte so unter die Haut gegangen. Nichts hat mich soo emotional berühren können (trotz ...

Wenn ich mal so zurück überlege an alle meine jemals gelesenen Bücher, dann weiß ich sofort: noch nie ist mir eine Geschichte so unter die Haut gegangen. Nichts hat mich soo emotional berühren können (trotz des einfachen und eher stumpfen Schreibstils) wie diese Geschichte. Sie ist wahr und das hat es noch soviel überwältigender gemacht.

Diese Thematik ist so wichtig, weil es mehrere Themen beinhaltet die total totgeschwiegen werden und diese Menschen mit so vielen Vorurteilen zu kämpfen haben. Ich möchte gar nichts zur Geschichte sagen, da man einfach zu viel spoilern könnte. Der Klappentext kann nicht mehr 0815 sein. Doch, die Geschichte ist einfach heftig. Von Seite zu Seite erfährt man immer mehr und die Spannung steigt, wie es denn nun mit Jessica und Danny weiter geht.

Die Protagonisten waren echt und man konnte es mit jedem Wort und jedem Lustigen aber auch traurigen Gespräch spüren. Ich bewundere die Autorin für das, was sie getan hat und dass sie nun ihre Geschichte mit uns teilt. Ich kann die Momente gar nicht zählen, so oft hätte ich Gänsehaut oder sogar Tränen in den Augen... Die letzten 150 Seiten haben mich so zerstört, dass ich gefühlt nur durch geweint habe (Das muss man erstmal schaffen). Wenn mich jemand fragt, welches Buch sollte man gelesen haben, würde ich immer antworten : Dem Horizont so nah! Es begleitet mich, seid dem ich es zugeschlagen habe, überall hin und wird mich auf meinem weiteren Weg begleiten und prägen. Es öffnet einem die Augen und verändert einen.

Einer meiner absoluten Highlights überhaupt. Ich werde keine Bewertung abgeben, daher dass es das Leben der Autorin ist.



[Danke an den Rohwolt Verlag für das Rezensionsexemplar. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst!]

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Der Outsider

Der Outsider
0

Mittlerweile habe ich Stephen Kings Bücher total für mich entdeckt. Ich lese nach und nach immer eins von ihm und bisher ist mein absoluter Favorit "Sie". Einer seiner neueres Werke "Der Outsider" hatte ...

Mittlerweile habe ich Stephen Kings Bücher total für mich entdeckt. Ich lese nach und nach immer eins von ihm und bisher ist mein absoluter Favorit "Sie". Einer seiner neueres Werke "Der Outsider" hatte mich sehr angesprochen vom Klappentext und daher wollte ich es unbedingt lesen.

Schnell wurde mich klar, dass das aber ein eher schwacher King ist, und für mich bisher sogar der schwächste. Ungefähr die erste Hälfte war sehr viel versprechend, die Storyline wurde aufgebaut und man lernte immer mehr Charaktere kennen. Es war sehr interessant, weil noch was passierte, jedoch wurde es ab der besagten Hälfte immer langweiliger und irgendwie ist nichts passiert, außer dass, die Ermittler nur noch Gespräche mit den verschiedensten Leuten geführt haben. Es wurden schon sehr viele Namen erwähnt und irgendwann hat es nur noch für Verwirrung gesorgt, weil man nicht mehr genau zuordnen konnte, wer zu wem gehörte.

Der Schreibstil war gut und flüssig. Am Anfang waren ein Paar Kapitel als Verhör beschrieben, was ich echt gut fand. Im Lesefluss gestört hat es auch gar nicht, sondern eher etwas mehr Spannung aufgebaut.

Nachdem in der zweiten Hälfte gefühlt nichts mehr passiert ist, kam das Ende dann sehr plötzlich und war gefühlt auf 20 Seiten vorbei. Für ein Buch mit über 700 Seiten, war mir das definitiv zu kurz und unspektakulär gehalten. man hätte soviel mehr daraus machen können, meiner Meinung nach. Insgesamt war das Buch zäh und hat sich sehr gezogen.

Das gesamte Thema "Outsider" wurde irgendwie kaum behandelt, obwohl der Titel des Buches so heißt. Dafür wurde es auch seehr spät erst eingeführt, obwohl es vorher schon offensichtlich war.

Von mir hat das Buch leider nur 2 Sterne bekommen.


[Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Das hat meine Meinung nicht beeinflusst.]

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere