Cover-Bild Dem Horizont so nah
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 17.09.2019
  • ISBN: 9783499000133
Jessica Koch

Dem Horizont so nah

Der Sensationserfolg jetzt im Kino - verfilmt mit Luna Wedler und Jannik Schümann.
Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine wahre Geschichte.

Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändern wird. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird ...

Filmbuchausgabe mit zahlreichen Fotos.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2020

Toll erzählt..

0

An erster Stelle vielen Dank an den Verlag für den tollen Gewinn, ich habe mich unglaublich gefreut!

Für mich sehr schwer das Buch zu bewerten, bzw eine Sternebewertung abzugeben, das das Buch auf einer ...

An erster Stelle vielen Dank an den Verlag für den tollen Gewinn, ich habe mich unglaublich gefreut!

Für mich sehr schwer das Buch zu bewerten, bzw eine Sternebewertung abzugeben, das das Buch auf einer Wahrenbegebenheit beruht.
Vorab möchte ich erwähnen dass das Buch eine Tigger-Warnung benötigt, da ich leider teilweise das Buch weg legen musste.

Jessica Koch schreibt Ihre vergangenheit auf, Ihre Geschichte mit der Liebe Ihres Lebens...
Jessica Koch hat einen guten Schreibstil, der auch hier sehr umgangssprachlich ist und leicht lesbar. Die Kapitel sind mit Monat und jahr betitelt, die uns Zeitlich viel herlfen um mit zu kommen, allerdings sind viele Sprünge vorhanden. Doch das Buch blieb spannend und setzte einige Fragen an, die zum Ende hin beantwortet wurden, aber das Humorvolle nicht auf der Strecke blieb, sowie die Emotionen. Oftmals habe ich mich beim schmunzeln entdeckt oder als mir Tränen in die Augen rannen, weswegen ich mich bei diesem Buch auch nicht mit den Post-Its zurück halten konnte.

Die Beschreibung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen, Jessica Koch hat uns die drei Protagonisten sehr gut nahe gebracht und vorgestellt, jeder hatte seine eigene tiefe die durch der nahebringung der Gefühle besser ausgearbeitet wurde. Denny, Tina und Jessica sind unglaublich unterschiedliche Charaktere, wie man sich dies nur vorstellen kann.. Jessica passt irgendwie nicht mit rein, bringt aber eine gewisse Harmonie und Vollstendigkeit in die dreier Gruppe, bzw Freundschaft.
Vor allem Denny und Jessica haben sich für mich sehr nah angefühlt, als wären Sie auch ein Teil meines Lebens.
Denny und Tina haben leider eine schwere Kindheit, bzw Vergangenheit mit denen Sie noch heute zu kämpfen haben. Denny ist Tina eine unglaubliche stütze und guter Freund, der einem großen Bruder gleicht, was für Jessica anfänglich nicht nachvollziehbar war.
Doch Jessica wird ein Teil und bekommt die Vorurteile Ihrer beiden Freunden gegenüber sehr gut mit.
Jessicas und auch Dennys Entscheidungen habe ich voll und ganz verstanden, auch wie Ihr Gedankengang aussah und wie Sie gehandelt haben.

Das Buch thematisiert die Vorurteile mit denen Danny und seine Freundin Tina zu kämpfen haben - Ausgrenzung, Missbrauch, Drogen.
Thematisiert wird das Virus HIV, wir werden über HIV und die Krankheit Aids aufgeklärt, sowie wird Misshandlungen und Vergewaltigung angesprochen, an Kindern und Jugendlichen.

Was mir allerdings gefehlt hat, war die Meinung der Eltern von Jessica. Jessica war anfänglich noch Minderjährig und Sie hatte sehr viele Freiheiten, was nicht ungewöhnlich ist, da ich dies auch hatte, doch mir fehlte dahin mehr Einblick.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich es zeitweise weglegen musste, da ich mit der Thematidierung nicht gerechnet habe. Da fehlte mir ganz klar eine Tigger-Warnung.
Für mich ist die Geschichte abgeschlossen, weswegen ich die beiden Vortsetzungen nicht lesen werde.
Ich finde es unglaublich was Jessica Koch für eine Geschichte hat und sehr mutig diese aufzuschreiben und zu veröffentlichen, da ich denke, dass Ihr dies auch geholfen hat.

Fehlende Tiggerwarnung;
Vergewaltigung Kinder und Jugendliche
Missbrauch Kinder und Jugendliche

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Emotional und berührend

0


INHALT:
Jessica ist jung und liebt ihr Leben ubd hat eine vielversprechende Zukunft vor sich. Ihr Leben ist unkompliziert, sie ist frei und spontan. Dann geht sie aus und lernt sie Danny kennen und fühlt ...


INHALT:
Jessica ist jung und liebt ihr Leben ubd hat eine vielversprechende Zukunft vor sich. Ihr Leben ist unkompliziert, sie ist frei und spontan. Dann geht sie aus und lernt sie Danny kennen und fühlt sich gleich zu ihm hingezogen. Doch sie ahnt nicht, wie diese Liebe ihr Leben verändern wird. Es wird ihr ganzes Weltbild umkehren, diese Liebe wird ihre ganze Kraft kosten und wird sie vor die schwierigsten Entscheidungen ihres Lebens stellen.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der erste Teil der Danny Reihe von Jessica Koch. Die Autorin schreibt hier über ihren eigenen Weg mit ihrem Freund Danny. Ich hatte schon einiges über das Buch gehört, mir aber nicht ausmalen können, was mich hier beim Lesen wirklich erwartet. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte das Buch sehr flüssig lesen. Aber irgendwann vergisst man das verfolgt das Schicksal nur noch und es hat mich sprachlos gemacht. Ohne das Buch aus der Hand legen zu können, hat es sehr viele Emotionen in mir ausgelöst. Ich war schockiert, sehr wütend, hatte Mitleid und war auch sehr interessiert an den Fortgang der Geschichte. Es hat mich einfach nicht losgelssen. Man erkennt, dass die Autorin die Geschichte so erlebt hat. Alles wirkt sehr authentisch, nichts ist gestellt. Ich vewundere ihren Mut und ihr Vertrauen sehr. Sie ist ihren Weg mit Danny gegangen, ohne zu wissen, was sie erwartet und ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen. Besondere Brisanz erhält das Buch natürlich, weil es eine wahre Geschichte ist, von der wir hier lesen. Den Schmerz, die Wut und die Anklage - alles haben sue so erlebt.
FAZIT:
Das Buch, die Geschichte geht einem unter die Haut. Emotional, authentisch und dramatisch, aber auch romantisch und voller Gefühl. Ich werde die Geschichte von Jessica und Danny nie vergessen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Nichts für schwache Nerven

0

Jessica geht mit ihrer besten Freundin auf den Stuttgarter Frühlingsfest. Dort. lernt sie den attraktiven Danny kennen.
Nach einigen Wochen beginne ich die beiden zu treffen, obwohl Dannys Leben auf den ...

Jessica geht mit ihrer besten Freundin auf den Stuttgarter Frühlingsfest. Dort. lernt sie den attraktiven Danny kennen.
Nach einigen Wochen beginne ich die beiden zu treffen, obwohl Dannys Leben auf den ersten Blick perfekt scheint, ist es alles andere als perfekt. Von außen sieht man den gutaussehenden Boxer und Model doch nach einiger Zeit erfährt Jessica von seinem Geheimnis. Es ist wirklich sehr sehr brutal und erschreckend, was Danny alles durchmachen musste. Auch für seine Mitbewohnerin Tina musste ich die eine oder andere Träne verdrücken. Vor allem wenn man im Hinterkopf behält, dass die Autorin Jessica Koch von ihren eigenen Erlebnissen erzählt.
Die Liebesgeschichte von Jessica und Danny war schmerzvoll schön. Doch würde ich eigentlich irgendwo im Buch eine Triggerwarnung geben, da diese definitiv keine leichte Buchkost für mich war.


Mein Fazit:
Brutal, ehrlich, voller Liebe doch voller Schmerz. Ein Buch was nichts für schwache Nerven ist, doch wer sich darauf einlässt wird es nicht mehr loslassen wollen.

Ich gebe der Geschichte 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Ein schönes Buch

0

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Mich hat vorallem das Film cover sehr begeistert. Es hat mich eindeutig sehr angezogen und neugierig gemacht.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist ...

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Mich hat vorallem das Film cover sehr begeistert. Es hat mich eindeutig sehr angezogen und neugierig gemacht.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt locker, leicht, flüssig, sehr emotial und gefühlvoll. Bin absolut begeistert von ihrer ganzen Art.

Charaktere:
Die Charaktere gefallen mir sehr sehr gut. Sie sind sehr sympathisch und authentisch und es macht eindeutig einen riesen Spaß die Geschichte der beiden zu verfolgen.

Story:
Die Story hat mir von Anfang bis Ende total gut gefallen. Es ist einfach traumhaft schön. Sehr emotinal, tiefgründig und dennoch einfach wunderschön und humorvoll.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2019

Ein unglaubliches Buch!

0

„Ich liebe dich, Jessica“, flüsterte er. „In meinem ganzen Leben habe ich noch nie jemanden so sehr geliebt wie dich.“

Inhalt
Jessica ist jung, voller Lebensfreude und blickt auf eine vielversprechende ...

„Ich liebe dich, Jessica“, flüsterte er. „In meinem ganzen Leben habe ich noch nie jemanden so sehr geliebt wie dich.“

Inhalt
Jessica ist jung, voller Lebensfreude und blickt auf eine vielversprechende Zukunft. Doch eines abends geht sie aus dem Haus und begegnet dabei ihrer großen Liebe – Danny. Welche Folgen diese Begegnung haben wird und wie sie Jessicas Weltbild verändern wird, ahnt sie dabei nicht. Und vor allem rechnet sie nicht damit, dass sie schon bald vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens stehen wird…

Meine Meinung
Ich finde kaum Worte für dieses Buch, egal wie lange ich darüber nachdenke. Nachdem ich den Film gesehen habe wusste ich, was mich erwartet. Trotz der hervorragenden Umsetzung im Film, war dieses Buch einfach unglaublich. Es war noch besser und hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Es ist so emotional, authentisch und vermittelt sehr wichtige Botschaften.

Die Geschichte von Jessica und Danny hat mich mehr fühlen lassen, als jedes andere Buch, welches ich jemals gelesen habe. Das war eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe gelacht, geweint, gezittert und jede einzelne Sekunde mitgefiebert. Ich war wütend und traurig und fröhlich und manchmal alles gleichzeitig.

Beim Lesen merkt man deutlich, dass die Autorin die Geschichte erlebt und gefühlt hat. Jeder einzelne Satz ist authentisch und ehrlich. Jede einzelne Emotion ist bei mir angekommen – die Liebe, der Schmerz, die Intensität. Es ging mit einfach unter die Haut. Vieles im Buch wirkt so unglaublich. Ich wollte bis zum Ende einfach nicht glauben, dass alles so passiert ist.

Das Buch handelt von einer Liebe, die so intensiv ist, dass sie bereit ist jede Mauer einzureißen. Es geht um Mut, Vertrauen, Verzweiflung und Loslassen. Die Autorin spricht zudem sehr, sehr ernste Themen an. Es geht in diesem Buch um eine gemeine Krankheit, Drogenmissbrauch, Ausgrenzung und sexuellen Missbrauch.

Diese Geschichte hat all meine Erwartungen übertroffen und hat es verdient von jedem gelesen zu werden. Für mich ist es definitiv das beste aller Bücher, die auf einer wahren Geschichte basieren. Ich danke der Autorin von Herzen, dass sie den Mut gefunden hat diese Geschichte zu schreiben und mit der Welt zu teilen. Ihr gebührt mein größter Respekt.

Fazit
„Dem Horizont so nah“ erzählt auf ehrliche und authentische Weise eine wahre Geschichte und vermittelt gleichzeitig wichtige Botschaften. Dieses Buch sollte von jedem gelesen werden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere