Profilbild von Mi-ri

Mi-ri

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Mi-ri ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mi-ri über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2018

Endlich ist meine Meredith Wild zurück <3

All for You – Verlangen
1 0

Olivia, die jüngste von drei Geschwistern, der Liebling der Eltern. In ihren jungen Jahren durchlebt sie bereits eine persönliche Krise und möchte aus ihrem Alltag ausbrechen. Dann trifft sie auf Will, ...

Olivia, die jüngste von drei Geschwistern, der Liebling der Eltern. In ihren jungen Jahren durchlebt sie bereits eine persönliche Krise und möchte aus ihrem Alltag ausbrechen. Dann trifft sie auf Will, ein reicher und attraktiver Kerl, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Aber auch Ian, der beste Freund ihres Bruders, lässt sie nicht kalt. Was passiert, wenn gleich zwei Männer um dein Herz buhlen? Wie schaffst du es, dich für einen von beiden zu entscheiden? Und was ist, wenn du das gar nicht musst? Eeeeendlich ist meine Meredith Wild zurück!! Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich von den ersten Teilen gar nicht begeistert. Aber das hier ist einfach nur gut! Alleine das Cover, ein Träumchen ? und der Rest...SPOILERGEFAHR! Wie krass ist das bitte?! Was eine verworrene und komplizierte Dreiecksgeschichte. Da hat die kleine Olivia sich mal eben zwei heiße Typen gekrallt. Gut, Fakt für mich ist, es hätte ruhig mehr Drama geben können und sicherlich könnte die Story noch nen Tick aufregender sein, aber trotzdem ist es lesenswert! Es ist krass, wie die drei sich in die Situation stürzen, wie jeder von ihnen das Gefühlschaos erlebt. Die Gedanken hat die Autorin so so gut niedergeschrieben. Ich konnte total nachvollziehen, wie sich jeder von ihnen gefühlt hat. Ich muss zugeben, anfangs hat mich die Geschichte aus den Socken gehauen, weil ich einfach nicht damit gerechnet hab. Und das es so heiß her geht bei den dreien...puh! Ich dachte die Arme hat die Qual der Wahl und muss sich für eine Sahneschnitte entscheiden. Pustekuchen. Erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt. Passt richtig gut zum Buch: denn immer, wenn ich dachte, ich wüsste was passiert, hat Meredith mich eines besseren belehrt. Einfach nur toll! Und das Ende der Reihe hat mich auch sehr berührt. Die drei Bände kann man unabhängig voneinander lesen. Allerdings kommen die Protagonisten aus den vorherigen Bänden auch im letzten Teil vor, daher würde ich empfehlen alle zu lesen. Ist schöner und man kann gewissen Szenen besser nachvollziehen.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Wundervolle Geschichte!

My First Love
0 0

Cassidy ist jung und hat eine ziemlich krasse Einstellung zur Liebe. Kann man ihr nicht verübeln, denn ihre Mutter wechselt die Kerle wie Unterwäsche. Kein gutes Vorbild für sie. Da ihre Familie nicht ...

Cassidy ist jung und hat eine ziemlich krasse Einstellung zur Liebe. Kann man ihr nicht verübeln, denn ihre Mutter wechselt die Kerle wie Unterwäsche. Kein gutes Vorbild für sie. Da ihre Familie nicht mit Geld gesegnet ist und ihre Mutter gefühlt alle zwei Tage ihren Verflossenen hinterher trauert, muss Cassidy sich selbst um Ihren Bruder und den Haushalt kümmern. Sie ruft einen Schlussmach-Service ins Leben und hilft ihren Schülern undercover aus ihren Beziehungen heraus. Wenn da nicht Colton wäre, der ihr das Leben schwer machen würde. Doch noch ahnt sie nicht auf wie viele verschiedenen Arten er ihr das Leben schwer machen wird…Kann man sich in jemanden verlieben, den man gar nicht mag? Den man hasst? Und wie merkt man überhaupt, dass man Gefühle für jemanden hat, wenn man noch nie verliebt war?
Liebe @tanjavoosen , ich danke dir so sehr für diese traumhafte Geschichte! Ich habe so viele Schmetterlinge im Bauch gehabt, dann wieder Wut, zwischendurch hatte ich meine traurigen Momente und zum Ende waren es keine Schmetterlinge mehr. Das waren Flugzeuge! Cassidy ist eine so wundervolle Protagonistin. Ich konnte jeden ihrer Züge nachvollziehen. Wie sollte sie auch anders handeln? Ihre Mutter ist in Sachen Liebe nicht das beste Beispiel. Also bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich selbst in das Abenteuer zu stürzen und zu schauen, was passiert. Ihre beste Freundin Lorn, habe ich auch so was von ins Herz geschlossen. Die beiden sind einfach ein Dreamteam. Was die beiden alles durchmachen müssen, ist schon eine echte Herausforderung für eine Freundschaft. Und die meistern sie so was von. Gut, dass es so war, alles andere hätte mir echt das Herz gebrochen. Naja und Colton…erst mal möchte ich sagen, dass sich mein 17 jähriges Ich auf jeden Fall in ihn verknallt hat. Bevor das allerdings passiert ist, hätte ich ihm manchmal gerne einfach nur gewürgt. Wie fies er sein kann! Das Drama im Buch, von dem ich euch natürlich jetzt nicht erzählen werde, war einfach nur heftig. Kurze Zeit stand ich unter Schock, weil ich dachte „wie kann ein Mensch so fies sein“. Naja und zum Ende hin war er einfach nur mein Held! Anfangs hatte ich das Gefühl, dass manche Stellen zu langatmig waren, aber im Nachhinein fand ich es genau richtig. Denn nur so, konnte ich Cassidy kennen und lieben lernen. Der Schreibstil war seeeeehr gut. Ich liebe ja sarkastische Protagonisten und Cassidy war definitiv eine. Die Unterhaltungen zwischen ihr und Colton waren einfach nur perfekt. Lustig, sarkastisch und schlagfertig.
Ich kann nicht mehr sagen, als dass ich mich unglaublich auf mehr Bücher von dir, Tanja, freue!

Veröffentlicht am 07.08.2018

Ich liebe die se Protagonistin!

Ich schreibe uns ein Happy End
0 0

Nina, betrogen und verlassen. Von dem Mann, den sie dachte zu heiraten. Aus dieser Situation heraus beschließt sie Will zu zeigen, wen er hat ziehen lassen: nämlich eine erfolgreiche Drehbuchautorin. Denn ...

Nina, betrogen und verlassen. Von dem Mann, den sie dachte zu heiraten. Aus dieser Situation heraus beschließt sie Will zu zeigen, wen er hat ziehen lassen: nämlich eine erfolgreiche Drehbuchautorin. Denn Nina hat sich in den Kopf gesetzt die Fortsetzung von Harry und Sally zu schreiben. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Denn dann taucht auch noch dieser äußerst blöde Co-Autor Ben auf. Und schon steht Ninas Leben Kopf. Was ist, wenn du dir etwas so sehr in den Kopf gesetzt hast, das du dir am Ende nur selbst im Weg stehst? Was passiert, wenn deine größte Motivation sich plötzlich in Luft auflöst? Und was ist, wenn du am Ende die Chance auf ein Happy End hast, es aber versaust?
Ich liebe liebe liebe Nina! Wie witzig, tollpatschig und kreativ kann man sein? Meine Güte, ich hab so was von mit ihr mitgefiebert. Die Situation mit der Trennung kam mir nur zu bekannt vor, denn so was ähnlich hat sich vor nicht all zu langer Zeit in meinem Freundeskreis abgespielt. Natürlich wäre so was für jeden einen Schlag unter der Gürtellinie, aber wie sie sich da rausgekämpft hat, war einfach nur sagenhaft. Ich habe so unendlich viel Sympathie für Nina empfunden! Zugegeben, mich hat es ein wenig gestört, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis Ben auf der Bildfläche aufgetaucht ist, aber umso schöner war es, Nina bei ihrem ganzen Frust, ihrem ganzen Weg zu begleiten. Sie ist sich immer treu geblieben und hat sich nicht von ihrem Ziel abbringen lassen. Das habe ich so bewundert.
Den Schreibstil kann ich auch nur loben! Super fand ich die Ausschnitte aus Ninas Drehbuch, die dann auch so abgedruckt wurden, wie in einem Drehbuch. Ich hätte ziemliche Lust mir Harry und Sally mal wieder anzuschauen. Es ist schon Ewigkeiten her!
Ach Mensch, ihr solltet dieses Buch lesen. Der Titel passt perfekt zur ganzen Geschichte und das Cover mag ich auch unglaublich! Jeder, der auf witzige Charaktere, gepaart mit einer zuckersüßen Liebesgeschichte steht, sollte sich dieses Buch zulegen. Es ist bislang mein Sommerhighlight!

Veröffentlicht am 30.07.2018

"Wenn Liebe einfach ist, macht man irgendwas falsch"

Muss es denn gleich für immer sein?
0 0

Sylvie und Dan, das Traumpaar schlecht hin und das seit Jahren. Sie sind schon ewig verheiratet und lieben sich unglaublich. Doch plötzlich wird alles ein wenig kompliziert. So war es noch nie zwischen ...

Sylvie und Dan, das Traumpaar schlecht hin und das seit Jahren. Sie sind schon ewig verheiratet und lieben sich unglaublich. Doch plötzlich wird alles ein wenig kompliziert. So war es noch nie zwischen den beiden. Plötzlich lässt sich eine ungemeine Distanz spüren, die Sylvie so nicht hinnehmen will, denn schließlich sagt ihnen ihr Arzt, dass sie ein langes Leben haben werden. Weitere 68 Jahre. Zusammen. Oh oh… Wie macht man sich die nächsten 68 Jahre schön? Wie halte ich es so lange mit ein und der selben Person aus?
Dieses Buch ist so typisch Sowie Kinsella! Dieser Schreibstil, dieses Gefühl von „ich sitz der Protagonistin gegenüber und hör ihr beim Sprechen zu“, das kriegt fast nur Sophie bei mir hin. Die Thematik fand ich echt gut, vielleicht aber auch nur, weil wir auch grade frisch verheiratet sind. Da mein Mann und ich schon zehn Jahre zusammen waren, bevor wir geheiratet haben, hab ich mich echt in der einen oder anderen Situation wiedergefunden und hab so oft schmunzeln müssen. Wenn man heiratet, dann heißt es ja schließlich für immer, aber was ist, wenn dieses „für immer“ für eine so lange Zeit heißt? Da hab ich mir ehrlich gesagt noch nie so die Gedanken gemacht, erst, als ich dieses Buch gelesen hab. Da hab ich gemerkt, das Sylvie echt mein Vorbild ist. Sylvie ist so toll. Sie ist eine richtige Löwin, wie sie um das kämpft, was ihr wichtig ist. Wie sie versucht ihren Mann ständig zu überraschen und wie es einfach ständig in die Hose geht. Ich hab mich weg geschrien. Dan tat mir leid, aber erst als ich gemerkt hab, was eigentlich sein Problem ist. Anfangs dachte ich einfach nur „was für ein Schwachkopf“, denn so eine Frau würde sich manch ein Mann wünschen. Er hat es echt nicht leicht. Er hat es echt nicht leicht. Und als dann rauskam, was das Problem ist, war ich echt gerührt.
Ich denke für Sophia Kinsella Fans ist es auf jeden Fall ein Muss dieses Buch zu lesen. Trotzdem denke ich, dass die Thematik nicht unbedingt was für Jedermann ist.

Veröffentlicht am 26.07.2018

So was von süße diese Geschichte...

Tell me three things
0 0

Jessi, eine junge Schülerin, die sich schon in ihrem zarten Alter mit dem Tod ihrer Mutter auseinandersetzen muss. Ihr Vater verliebt sich so schnell neu, dass sie noch nicht mal bis drei zählen konnte. ...

Jessi, eine junge Schülerin, die sich schon in ihrem zarten Alter mit dem Tod ihrer Mutter auseinandersetzen muss. Ihr Vater verliebt sich so schnell neu, dass sie noch nicht mal bis drei zählen konnte. Der Umzug zur neuen Stiefmutter inklusive neuem Stiefbruder macht das Gefühlschaos perfekt. Und wenn man dann noch als Loser auf der neuen Schule abgestempelt wird, denkt man es gibt nichts Schlimneres. Doch was passiert, wenn du unverhofft Hilfe bekommst? Du hast diese Person aber noch nie gesehen? Hm…was ist, wenn aber genau dieser unbekannte Mensch dein bester Freund, dein Vertrauter wird? Wenn du am Ende Gefühle für oh hast?
Soooooo süß!! Ich habe dieses Buch so gern gelesen. Ich finde es so schwierig, Gedanken eines pubertierenden Mädchens zu beschreiben. Wenn ich an meine Zeit zurück denke…herrje, da geht dir so viel durch den Kopf, das könnte ich niemals zu Papier bringen. So viel Verwirrung und Neues, echt, Respekt! Das hat die Autorin absolut toll gemacht. Durch den frühen Verlust ihrer Mutter herrscht natürlich für Jessi noch mehr Chaos. Dann das neue Leben, was ihr Vater ihr aufgezwungen hat. Also leicht ist was anderes. Solche Ereignisse prägen einen ja auch ungemein. Diesen Schmerz hat die Autorin wahnsinnig gut beschrieben. Ich hab echt mit ihr gelitten.
So, und in deinem ganzen Chaos bekommst du auf einmal anonyme Mails von Somebody Nobody. Ach das war so süß. Dieses neckische Hin und Her zwischen den Beiden, einfach herrlich! Durch die vielen Mails, die im Buch auch als Mails abgebildet sind, liest sich die Geschichte wirklich schnell weg. Ich hab mich so was von für Jessi gefreut, als die Männer plötzlich Schlange bei ihr standen. Ethan und Liam. Ich hab so oft gelacht, weil mir einfach mein kleines Herz aufging. Ich hab auf jeden Fall ganz viel Liebe gespürt. Ein kleines Manko habe ich allerdings: Ich habe ziemlich schnell gemerkt wer Somebody Nobody ist und das fand ich echt schade. Da hätte ich mir ein bisschen mehr Verwirrung oder Geheimniskrämerei gewünscht. Dafür muss ich leider ein Krönchen abziehen, aber ansonsten eine ganz tolle Geschichte!