Profilbild von _leseliebe

_leseliebe

Lesejury-Mitglied
offline

_leseliebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _leseliebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Ein grandioser Auftakt..

Invalidum
0


• Bewertung: 5+/5
• Besondere Aufmerksamkeit verdienen... die unglaublich mutigen Protagonistinnen
• Meine Meinung: Das gesamte Buch ist in der Erzähler-Perpektive wechselweise aus Sicht von Linn und ...


• Bewertung: 5+/5
• Besondere Aufmerksamkeit verdienen... die unglaublich mutigen Protagonistinnen
• Meine Meinung: Das gesamte Buch ist in der Erzähler-Perpektive wechselweise aus Sicht von Linn und Runa geschrieben, wodurch die Autorin es schafft, den Spannungsbogen von der ersten Seite an zu halten. Die Kapitel enden immer so, dass man nicht mit dem Lesen aufhören kann!
Was mir imponiert hat, ist der Mut den sowohl Linn als auch Runa an den Tag legen, denn sie hinterfragen das System in dem sie leben und riskieren dabei Kopf und Kragen.
Das wahrlich erschreckende an udieser Dystopie ist, dass das Ganze gar nicht so weit entfernt ist. Der Drang nach Perfektionismus und dem Schönheitsideal zu entsprechen, ist heute schon so enorm, dass viele vergessen, dass das Individuelle uns perfekt macht. Niemand ist perfekt und doch jeder auf seine Weise.
• Fazit: Ein grandioser Auftakt der Jugendbuch Dystopie. Ich kann den zweiten Teil kaum mehr erwarten!

Veröffentlicht am 11.08.2019

Leider kein gelungener Auftakt

Show me the Stars
0


• Bewertung: 2,5/5
• Zitat: "Matthew erhebt sich weiß und stoisch vor dem bewölkten Himmel, die Möwen, die ihn umkreisen, stoßen ihre rauen Schreie aus." (S. 355/356)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient... ...


• Bewertung: 2,5/5
• Zitat: "Matthew erhebt sich weiß und stoisch vor dem bewölkten Himmel, die Möwen, die ihn umkreisen, stoßen ihre rauen Schreie aus." (S. 355/356)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient... das Setting
• Meine Meinung: Das gesamte Buch ist in der Ich-Form aus Sicht von Liv geschrieben. Leider wurde ich mit der Protagonistin nicht warm, sie ist für meinen Geschmack zu unselbständig und zu naiv. Das gesamte Buch über ist leider kaum etwas passiert, was bei mir einen Wow-Effekt hinterlassen hätte. Auch mit Kjer bin ich nicht wirklich warm geworden, was aber unter anderem daran liegen könnte, dass man ihn nicht wirklich kennenlernt. Es werden immer nur minimale Häppchen geliefert, die mir für eine Bindung nicht gereicht haben.
Positiv hervorzuheben ist das Setting, es ist wundervoll und auch sehr bildlich beschrieben. Matthew, den Leuchtturm, würde ich auch gerne einen Besuch erstatten.
• Fazit: Die Idee hinter der Geschichte ist großartig, doch die Ausführung konnte mich leider nicht überzeugen.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Was würdest du tun

Nur dieser eine Tag
0

• Bewertung: 4/5
• Zitat: "Wissen Sie überhaupt, was Spaß ist?" (S. 21)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient... die Wandlung von Greta.
• Meine Meinung: Dr. Anna-Greta von Strauß ist Rechtsanwältin für ...

• Bewertung: 4/5
• Zitat: "Wissen Sie überhaupt, was Spaß ist?" (S. 21)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient... die Wandlung von Greta.
• Meine Meinung: Dr. Anna-Greta von Strauß ist Rechtsanwältin für Familienrecht und kontrolliert in jeder Hinsicht. Na gut, in fast jeder Hinsicht. Als sie eines Morgens, an dem sie sowieso verschlafen und sich die Welt scheinbar gegen sie verschworen hat, in der Drehtür mit drei Wildfremden stecken bleibt, wird sie von dem dunkelhaarigen Fremden zu einem Spiel herausgefordert. Die kontrollierte Rechtsanwältin stimmt dem Spiel letztlich zu. 24 Stunden mit einem Fremden und verschiedenen Aufgaben. Wie und ob das gut ausgeht, müsst ihr selbst nachlesen.
Das Buch ist in der Erzählerperspektive gehalten und lässt tiefe Einblicke in beide Protagonisten zu. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten nur so dahin fliegen.
Einen Stern muss ich abziehen, da für mich der harte Sprachgebrauch von Greta nicht zu einer kontrollierten Anwältin passt.
• Fazit: Alles in allem ist es ein locker leichter Roman, der mit Humor und Schlagkraft punktet und sich wie von selbst liest. Perfekt für laue Sommerabende.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Ein Zauberhaftes Debüt

Blizzard. Die weiße Gabe
0


• Bewertung: 5/5
• Zitat: "Es ist wichtig, nach dem Licht zu greifen, wenn alles dunkel ist. Und wenn du das Licht einmal hast, dann lass es nicht mehr los. Bewahre es in deinem Herzen. Für immer." (Pos. ...


• Bewertung: 5/5
• Zitat: "Es ist wichtig, nach dem Licht zu greifen, wenn alles dunkel ist. Und wenn du das Licht einmal hast, dann lass es nicht mehr los. Bewahre es in deinem Herzen. Für immer." (Pos. 2814)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient... das Zusammenspiel der Charaktere und Fluffy - unbedingt Fluffy!
• Meine Meinung: Ami, eine junge Eismagierin hat nur ein Ziel: sie will Mitglied der Gilde "Blizzard" werden. Doch ihre Mutter ist gegen die Magie, sodass Ami eines Tages wegläuft, um sich der Gilde vorzustellen. Auf dem Weg jedoch wird sie von einem Fremden verunsichert, der - wie sich herausstellt - auch noch der Sohn des Gildenmeisters ist. Ob das gut geht?
Das Buch ist wahnsinnig toll geschrieben, der Schreibstil flüssig, bildlich, emotional und leicht zu lesen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das ganze Setting ist magisch, die Welt, die die Autorin erschaffen hat, zauberhaft.
Trotz wilder Abenteuer und einigen widersprüchlichen Gefühlen fehlt es nicht an Humor.
• Fazit: Ein magisches Debüt voller Abenteuer, Freundschaft und Gefühle! Ich bin sehr gespannt, ob es einen zweiten Band geben wird!

Veröffentlicht am 22.04.2019

Ein wunderschönes Buch

Stolz und Vorurteil
0

• Bewertung: 5/5 *
• Zitat: "Es ist eine Tatsache, über die sich alle Welt einig ist, dass ein alleinstehender Mann mit einigem Vermögen unbedingt auf der Suche nach einer Lebensgefährtin sein muss" (S. ...

• Bewertung: 5/5 *
• Zitat: "Es ist eine Tatsache, über die sich alle Welt einig ist, dass ein alleinstehender Mann mit einigem Vermögen unbedingt auf der Suche nach einer Lebensgefährtin sein muss" (S. 6)
• Besondere Aufmerksamkeit verdient .. die liebevolle Gestaltung, die wunderschönen Illustrationen und die beigelegten Extras.
• Meine Meinung: Der Schreibstil ist relativ schwer zu lesen und man muss sich erst einmal - wie ich finde - "einlesen". Jane Austen schafft es, dieser Geschichte das gewisse Etwas zu geben, sodass man völlig in die Welt des 19. Jahrhunderts eintaucht. Die Liebesgeschichte von Elizabeth Bennet und dem berühmten Mr. Darcy bleibt lange Zeit im Hintergrund, was verschiedene Faktoren hat. Das Zitat, welches ich gewählt habe, trifft das Ganze drumherum ganz gut: Alles dreht sich darum, eine gute Partie zu heiraten - was aber Lizzie in ihrer Wahl nicht beeinflusst. Lizzy mag ich so unglaublich gerne, da sie hinterfragt, kein Blatt vor den Mund nimmt, frech und generell keine Marionette ist, wie es bei anderen Personen den Anschein hat. Der Titel des Buchs ist generell sehr gut gewählt, da es sich viel um (zum Teil falschen) Stolz und eine Menge Vorurteile dreht.
• Fazit: Weil es einfach nochmal erwähnt werden muss - es ist so schön gestaltet. Außerdem ist die Geschichte ein Muss für Fans von Klassikern! Wer sich noch nicht an eine solche Lektüre getraut hat, keine Erfahrung mit Klassikern hat und Action erwartet, wird hier allerdings nicht fündig werden.