Cover-Bild BROKEN Will - Bis ich mit dir zu träumen wage
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 03.02.2021
  • ISBN: 9783948985110
Vanessa Schöche

BROKEN Will - Bis ich mit dir zu träumen wage

Meine Vergangenheit hat mich eins gelehrt: Wenn man einmal den schwarzen Peter im Leben zugeschoben bekommen hat, ist es unmöglich, ihn wieder loszuwerden.

Willow bedeutet die Zauberhafte.
Doch nichts in Willows Leben gleicht einem wundervollen Zauber. Denn eine unvorhersehbare schlechte Entscheidung verwandelt ihr wohlbehütetes Leben in ein Schlachtfeld voller gebrochener Gefühle. Die junge Will glaubt an keine Liebe und nicht annähernd an einen Hauch von Glück, das für sie bestimmt sein könnte. Zu tief sind die Schrammen ihrer Vergangenheit.

Um keine weiteren Katastrophen heraufzubeschwören, hat Will aufgegeben, für ihre Träume einzustehen. Bis sie auf den entschlossenen Josh trifft, der ihr wohlgehütetes Kartenhaus ins Wanken bringt. Denn Josh ist ein Mann, der bereit ist, für Wills Glück zu kämpfen, wenn sie selbst nicht die Kraft dazu hat. Er ist bereit, gegen Wills hoch errichtete Stahlwände zu prallen, und hartnäckig genug, immer wieder aufzustehen, um Will das Leben zu schenken, das sie verdient hat.

Für beide beginnt eine besondere Freundschaft, die tiefer geht. Tiefer als die Regeln, die sie beide aufgestellt haben.

»Broken Will ist ein Buch, das einem im Gedächtnis bleibt. Die Charaktere sind so besonders und deren Geschichten so prägend, dass man sie nicht vergessen kann. Die Geschichte ist ein Auf und Ab der Emotionen - man fühlt alles, von der Zerrissenheit der Protagonisten über tiefe Trauer bis hin zu überwältigender Liebe.«
Theresa von bookslove128

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2021

Wunderschöne und emotionale Geschichte 💕

0

Inhalt:

Es geht um Willow, deren Spitzname Will ist. Sie hat viele Schicksalsschläge erlitten und dadurch den Glauben an die Liebe und das Glück verloren. Außerdem hat sie Mauern errichtet, um sich selbst ...

Inhalt:

Es geht um Willow, deren Spitzname Will ist. Sie hat viele Schicksalsschläge erlitten und dadurch den Glauben an die Liebe und das Glück verloren. Außerdem hat sie Mauern errichtet, um sich selbst zu schützen. Doch eines Tages begegnet sie Josh und dieser wird nicht aufgeben Will das Leben zu ermöglichen, das sie verdient hat.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen und war ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte. Diese Geschichte garantiert ein Gefühlschaos. Du wirst weinen, lachen und auch entsetzt sein, wie ungerecht das Schicksal sein kann. Ich finde es erschreckend, wie grausam Menschen sein können und so etwas einer anderen Person antun können. Aber ich möchte natürlich nicht spoilern…. 😉

Will ist eine bemerkenswerte starke Frau. Nicht viele könnten mit so viel Optimismus und Zuversicht durchs Leben gehen, nachdem was sie erleben musste. Es ist schön und interessant zu sehen, wie sie an sich wächst und stärker wird. Ich bewundere den Ehrgeiz von Josh, seinen Willen Gutes zu tun und anderen zu helfen. Des Weiteren finde ich es toll, dass er an seine Träume glaubt und für sie kämpft. Ich bin ein absolut Fan von Tammy, die beste Freundin von Will. Jeder von uns sollte einen Menschen wie sie in unserem Leben haben. Sie ist der Rettungsanker und immer für Will da. Tammy unterstützt und glaubt an ihre Freundin. Ich bin nicht sicher, ob Will das Alles ohne sie durchgestanden hätte.

Das Setting war eine sehr gute Wahl für diese Geschichte und wurde gut beschrieben.

Das ist das erste Buch, was ich von Vanessa Schöche lese. Sie hat einen wunderbaren flüssigen Schreibstil, der sich einfach und angenehm lesen lässt.

Fazit:

„Broken Will“ ist ein wunderschönes, emotionales und tiefgründiges Buch. Die Charaktere machen eine starke Entwicklung durch und es ist eine besondere Geschichte. Es hat mir sehr gut gefallen, weshalb es von mir 5/5 Sternen bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Tiefgehende und emotionale Lovestory

0

BROKEN Will hat mich von Anfang an verzaubert.
In BROKEN Will begleiten wir die vom Leben gezeichnete (wortwörtlich zu verstehen, leider) Willow auf ihrem Weg der Besserung und erleben mit, wie sie sich ...

BROKEN Will hat mich von Anfang an verzaubert.
In BROKEN Will begleiten wir die vom Leben gezeichnete (wortwörtlich zu verstehen, leider) Willow auf ihrem Weg der Besserung und erleben mit, wie sie sich neu verliebt.

Sie versucht, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und lernt den jungen Josh kennen, der ihr Leben von einem auf den andere Moment auf den Kopf stellt. Denn sie bekommt ihn nicht mehr aus dem Kopf. Doch aus Angst, dass er sieht, was wirklich mit ihr passiert ist, stößt sie ihn immer wieder von sich.

Halt gibt ihr am Anfang der Geschichte nur ihre beste Freundin Tammy. Doch als Josh in ihr Leben stolpert, lernt sie, dass man sich auch auf Menschen einlassen kann, wenn man ein gebrochenes Herz hat.

Allgemein wahren die Charaktere sehr schön beschrieben, sie haben Persönlichkeit und Tiefe.

Ich mochte Willow auf Anhieb. Ihre Art ist nicht die eines typischen Mädchen in diesem Genre. Sie ist wie eine Katze. Lauernd, abwartend, manchmal gnadenlos und dennoch braucht sie hin und wieder Streicheleinheiten. Auch wenn sie versucht, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, ist klar, dass ihr das nicht so ganz gelingt. Besonders gut gefallen hat mir, dass sie eine Therapie macht, was leider viel zu oft nicht beleuchtet wird.

Josh war mir ebenfalls von Anfang an sympathisch. Er ist kein dämlicher Bad Boy, hat Ideale und Vorstellungen, auch wenn er sich manchmal etwas zu sehr in seine Retterrolle hineinsteigert. Dass er aber zum Beispiel völlig kostenlos und ehrenamtlich einen Verteidigungskurs gibt, hat mir unglaublich gut gefallen. Auch ist er jemand, der nicht so einfach aufgibt. Auch ihn holt die Vergangenheit ein, als er es am wenigsten gebrauchen kann, dennoch schafft er es, unter anderem auch Dank Willow, damit fertig zu werden und abzuschließen.

Die Handlung ist vor allem am Anfang eher im Hintergrund. Man erfährt viel über die Protagonisten über innere Monologe. Doch auch, wenn das vielleicht etwas abschreckend wirken kann, lohnt es sich, dran zu bleiben. Denn sehr bald schon nimmt die Handlung an Fahrt auf, kommt dennoch ohne große „Action“ aus. Allgemein ist die Geschichte eher ruhig, da der Fokus hauptsächlich auf Willows Seelenleben liegt und ich finde, man kann sie sehr gut nachvollziehen, je mehr man über ihre Vergangenheit erfährt. Ich habe von Anfang an richtig mitgefiebert.

Das Ende hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen. Das liegt hauptsächlich daran, dass das Krankheitsbild, welchem Willow unterliegt, etwas zu einfach gelöst wird. Es gibt natürlich Sätze wie „Es wird natürlich nicht alles sofort wieder gut werden“, dennoch hat mir das zu aufgesetzt gewirkt, da man ein seelisches Leiden nicht so schnell lösen kann. Willows Wunden sitzen tief und brauchen Zeit, um zu heilen. Der Anfang ist sicher getan, dennoch sollte man es auch zum Ende hin nicht verharmlosen.

Trotzdem war es ein sehr schöner und äußerst befriedigender Abschluss einer berührenden und emotionalen Geschichte, bei der man definitiv Taschentücher bereithalten sollte.

Das Buch ist eine eindeutige Leseempfehlung für alle, die auf emotionale, tiefgehende Liebesgeschichten stehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Träume sollten nicht aufgegeben werden

0

Klappentext

Meine Vergangenheit hat mich eins gelehrt: Wenn man einmal den schwarzen Peter im Leben zugeschoben bekommen hat, ist es unmöglich, ihn wieder loszuwerden.
Willow bedeutet die Zauberhafte.
Doch ...

Klappentext

Meine Vergangenheit hat mich eins gelehrt: Wenn man einmal den schwarzen Peter im Leben zugeschoben bekommen hat, ist es unmöglich, ihn wieder loszuwerden.
Willow bedeutet die Zauberhafte.
Doch nichts in Willows Leben gleicht einem wundervollen Zauber. Denn eine unvorhersehbare schlechte Entscheidung verwandelt ihr wohlbehütetes Leben in ein Schlachtfeld voller gebrochener Gefühle. Die junge Will glaubt an keine Liebe und nicht annähernd an einen Hauch von Glück, das für sie bestimmt sein könnte. Zu tief sind die Schrammen ihrer Vergangenheit.
Um keine weiteren Katastrophen heraufzubeschwören, hat Will aufgegeben, für ihre Träume einzustehen. Bis sie auf den entschlossenen Josh trifft, der ihr wohlgehütetes Kartenhaus ins Wanken bringt. Denn Josh ist ein Mann, der bereit ist, für Wills Glück zu kämpfen, wenn sie selbst nicht die Kraft dazu hat. Er ist bereit, gegen Wills hoch errichtete Stahlwände zu prallen, und hartnäckig genug, immer wieder aufzustehen, um Will das Leben zu schenken, das sie verdient hat.
Für beide beginnt eine besondere Freundschaft, die tiefer geht. Tiefer als die Regeln, die sie beide aufgestellt haben.

Meine Meinung

„Broken Will“ ist der zweite Band der Broken Reihe, der aber völlig unabhängig von ersten Band gelesen werden kann, da hier andere Protagonisten und eine andere Geschichte eine Rolle spielen.

Nachdem ich den ersten Band schon gut gefunden habe, wollte ich auch diesen lesen, um zu sehen, ob dieser mir vielleicht noch besser gefallen würde. Jetzt wo ich auch diesen Band gelesen habe, weiß ich gar nicht welchen ich besser finde.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und gut zu lesen. Durch die Schreibweise aus der Sicht von beiden Protagonisten wird ihr Handeln sehr verständlich, da man ihren Gedanken so gut folgen kann.

Die Geschichte ist definitiv ein Auf und Ab und die Triggerwarnung zu Beginn des Buches definitiv berechtigt, da ich nicht dachte, dass es zeitweise zu so einem Gefühlschaos kommen kann. Man schwankt zwischen Entsetzen, Wut und Trauer aber zum Glück gibt es auch glückliche Momente, die zeigen, dass Hoffnung und Träume niemals umsonst sind.

Will hat mich von der ersten Sekunde an beeindruckt. Wie mutig sie trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit durch das Leben geht ist sehr bemerkenswert. Dennoch habe ich mir die ganze Zeit für sie gewünscht, dass sie sich endlich traut das zu machen wovon sie schon die ganze Zeit geträumt hat. Umso mehr hat es mich gefreut als Josh in ihr Leben getreten ist und ihr geholfen hat immer mehr an sich selbst zu glauben und sich nicht durch ihre Vergangenheit definieren zu lassen.

Dass Josh in seiner Freizeit kostenlos Selbstverteidigungskurse gibt, zeigt was für ein liebenswerter Mensch er ist und dass ihm andere Menschen wirklich am Herzen liegen. Diese Eigenschaft hat ihn für mich sehr sympathisch gemacht.

Will beste Freundin Tammy mochte ich auch sehr gerne, da sie etwas verrückt ist und immer zu ihrer Freundin steht und das beste für sie möchte. Ich kann mir vorstellen, dass das aufgrund von Willows Erfahrungen nicht immer ganz einfach ist und deshalb finde ich das sehr bewunderswert.

Fazit: „Broken Will“ ist eine sehr emotionale Geschichte, die zeigt, dass egal durch welche Abgründe man gegangen ist, es immer Hoffnung auf Besserung gibt und man für seine Träume kämpfen sollte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere