Cover-Bild Beast Changers, Band 1: Im Bann der Eiswölfe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.08.2019
  • ISBN: 9783473408375
Amie Kaufman

Beast Changers, Band 1: Im Bann der Eiswölfe

Britta Keil (Übersetzer)

Wecke das Tier in dir: Bist du Eiswolf oder Feuerdrache?

Als sich die 12-jährige Rayna umzingelt von Eiswölfen in einen Feuerdrachen verwandelt, muss sie fliehen – schließlich sind Wölfe und Drachen seit jeher erbitterte Feinde. Was Rayna nicht ahnt: Ihr Zwillingsbruder Anders ist ein Eiswolf. Undenkbar in der Welt der Tierwandler! Während Anders von nun an dazu ausgebildet wird, Feuerdrachen zu jagen, hat er in Wahrheit ein ganz anderes Ziel vor Augen: die uralte Feindschaft zwischen Wölfen und Drachen zu brechen – und seine Schwester zu retten ...

Entdecke alle Abenteuer der „Beast Changers“-Trilogie:
Band 1: Im Bann der Eiswölfe
Band 2: Im Reich der Feuerdrachen
Band 3: Der Kampf der Tierwandler

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2019

Berührend und lehrreich

0

Der Schreibstil von Amie Kaufman ist sehr stark. Die Seiten fliegen nur so und man konnte sich die Geschichte sehr gut vorstellen. Die Orte und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass man sich alles ...

Der Schreibstil von Amie Kaufman ist sehr stark. Die Seiten fliegen nur so und man konnte sich die Geschichte sehr gut vorstellen. Die Orte und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte und man direkt in der Geschichte war. Diese war unfassbar spannend, sodass man das Buch in einem weglesen kann. Zu keinem Zeitpunkt war es langweilig oder das sich die Geschichte zog.

Das Buch ist aus der Sicht von Anders beschrieben. Anders ist ein sehr liebenswürdiger Charakter, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. War Anders am Anfang ein verunsicherter Junge, der sich hinter seiner Schwester versteckte, so ist er im laufe des Buch sehr gewachsen. Er ist selbstbewusst geworden und konnte für sich selbst sprechen. Diese Entwicklung gefiel mir sehr gut.

Seine Schwester ist deutlich temperamentvoller und mutiger. Sie bringt ihre Meinung durch und ist der typischer Macher. Trotzdem mag ich sie auf ihre eigene Art. Die Nebencharaktere gefielen mir auch sehr. Besonders Anders neue Freunde habe ich ins Herz geschlossen. Sie waren alle auf ihre Art einzigartig und wundervoll. In der Geschichte spielte Freundschaft und Vertrauen eine sehr große Rolle. Das gefiel mir sehr gut.

Die Welt in der die Geschichte spielt war mir sehr sympathisch. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Die Idee hinter dem Buch fand ich sehr interessant und diese wurde sehr gut umgesetzt. Die Drachen und Eiswölfe sind beide wundervolle Wesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht von ihnen zu lesen. Ich fand das der Konflikt und die Feindschaft zwischen diesen beiden Völkern sehr gut rüberkam. Es wurden wichtige Dinge wie z. B. Vorurteile angesprochen. Ich finde aus dem Buch kann man sehr viel lernen.

Die Geschichte war lustig, unglaublich spannend, schön und regte zum Nachdenken an. Ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen. Dieses Buch berührt einen zutiefst. Ich freue mich auf den zweiten Teil den ich unbedingt lesen muss, da der erste Band spannend zuende ging. Das Buch verdient die vollen 5 Sterne ☆.

Veröffentlicht am 15.10.2019

Sehr spannende, fantastische und magische Geschichte über Eiswölfe vs. Feuerdrache.

0

Amie Kaufman – Beast Changers 1, Im Bann der Eiswölfe

Die Zwillinge Rayna und Anders wachsen als Waisenkinder in Vallen auf, einer kleinen Stadt, die seit dem Krieg mit den Feuerdrachen von den Eiswölfen ...

Amie Kaufman – Beast Changers 1, Im Bann der Eiswölfe

Die Zwillinge Rayna und Anders wachsen als Waisenkinder in Vallen auf, einer kleinen Stadt, die seit dem Krieg mit den Feuerdrachen von den Eiswölfen beschützt wird. Die Angst vor Angriffe der Drachen sitzt bei den Bewohnern noch sehr tief, da sie immer wieder Kinder entführen und sogar Spione in die Stadt einschleusen. Als Rayna und Anders bei der Hadda-Zeromonie ein paar Leute bestehlen wollen, passiert das Unfassbare: sie werden erwischt und reden sich damit heraus, dass sie die Prüfung der Eiswölfe machen wollen. Alle Zwölfjährigen berühren dazu den Hadda-Stab, ein Artefakt, dass dazu führt, das sich die Kinder mit Eiswolf-Blut in einen Wolf verwandeln. Doch als die toughe Rayna den Stab berührt, verwandelt sie sich in einen Feuerdrachen und flieht. Anders hingegen ergreift den Stab und wird zu einem Eiswolf und flieht ebenfalls, denn wenn die Anführerin der Eiswölfe herausfindet, dass seine Schwester ein Feuerdrache ist, gibt das mächtig Ärger.
Schon bald muss er sich entscheiden, denn wenn er mehr über die Feuerdrachen heraus finden will, bleibt ihm nichts anderes übrig als an die Ulfar-Akademie zu gehen, und dort eine Möglichkeit zu finden, Wissen anzuhäufen um seine Schwester zu finden.
Zum ersten mal in seinem Leben hat er ein warmes Bett, regelmäßig Essen und Freunde, die ihn so nehmen wie er ist. Doch kann er auch nur einem davon vertrauen?

Ich war sehr neugierig auf das Buch und ich muss sagen, ich war angenehm überrascht, wie locker und spannend die Geschichte geschrieben und mich schnell in ihren Bann ziehen konnte.
Ich kannte bisher noch kein Buch von Amie Kaufman, aber ich weiß schon jetzt, dass ich den zweiten Teil der Reihe unbedingt lesen muss, da mich die Story von Anders und Rayna total begeistert hat.
Die Autorin hat eine Welt erschaffen, in der Feuerdrachen und Eiswölfe verfeindet sind, aber wie sich im Verlaufe des Buches heraus stellt, war das nicht immer so.
Während wir Anders in diesem Buch begleiten, bleibt Rayna in weiten Teilen des Buches eher eine Randfigur, was aber nicht schlimm ist, denn zum Ende hin fügt sich die Geschichte zusammen und endet in einem kleinen fiesen Cliffhanger, was ich mir aber schon gedacht habe.
Anders hat mit ein paar Schwierigkeiten zu kämpfen, aufgrund der Tatsache, dass er ein Straßenkind ist kann er nicht lesen und vertraut nur wenigen. Als er sich dann seinen neuen Freunden öffnen soll, fällt ihm das nicht so leicht, was die Autorin hier glaubhaft beschreibt. Außerdem kämpft er mit seiner neuen Identität, denn eigentlich wollte er nie ein Eiswolf sein und kann auch im Unterricht nicht unbedingt punkten, schon gar nicht in der Kampfkunst. Das alles macht Anders zu einer interessanten Figur, die ich schnell sehr gerne hatte und ist im großen und ganzen das genaue Gegenteil von Rayna, die mir persönlich viel zu anstrengend und temperamentvoll, ja schon distanziert und frech war. Vielleicht ändert sich das im nächsten Buch, aber eins muss man auf jeden Fall sagen, es passt zu dem Temperament des Feuerdrachens und die Gegensätze sind hier sehr schön herausgearbeitet.
Die Autorin kann ebenfalls mit den bildhaften Beschreibungen ihrer Schauplätze punkten, egal ob die Stadt, die Akademie oder der Weg zum Drachenhorst, ich konnte die Orte praktisch vor mir sehen.
Es gibt eine ordentliche Portion Magie, viel Spannung und ein klein wenig Action, was mir hier sehr gut gefiel.
Ich mag die Welt, die die Autorin erschaffen hat und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich möchte an dieser Stelle das Buch sehr gerne empfehlen. Zwar ist es als Jugendbuch ausgezeichnet, aber wer Gestaltwandler mag, wird auch an diesem Buch seine Freude haben.

Das Cover mit dem Eiswolf ist sehr hübsch, hat mich sofort angesprochen und ich bin schon auf das Cover des Feuerdrachen gespannt.

Fazit: Sehr spannende, fantastische und magische Geschichte über Eiswölfe vs. Feuerdrache. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 29.09.2019

Tolles Setting - Tolle Geschichte!

0

Auch wenn das Buch eigentlich eher an Kinder gerichtet ist, hat es mich dennoch in seinen Bann gezogen. Ich habe das Cover bei Vorablesen gesehen und musste mir direkt den Klappentext und auch die Leseprobe ...

Auch wenn das Buch eigentlich eher an Kinder gerichtet ist, hat es mich dennoch in seinen Bann gezogen. Ich habe das Cover bei Vorablesen gesehen und musste mir direkt den Klappentext und auch die Leseprobe durchlesen. Und dann war das Glück auch auf meiner Seite und ich habe es gewonnen. Ich bin so froh darüber, denn ansonsten wäre es wahrscheinlich bei mir auf der Wunschliste gelandet und ich hätte es wohl nicht so bald gelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr toll. Es lässt sich leicht und flüssig lesen. Sie beschreibt die Charaktere und vor allem die Geschwister sehr liebevoll, sodass man mit beiden sofort warm wird. Man fiebert regelrecht mit beiden mit. Mein absoluter Liebling in dieser Geschichte ist Anders, der mit Abstand am meisten über sich selbst hinauswächst. Er geht Risiken ein, versucht dazuzulernen, versucht Freundschaften zu schließen und kämpft für die richtigen Werte.

Und nicht zu vergessen das Cover. Je nach Lichteinfall schimmert es. Ich finde es wirklich gelungen und es ist auch absolut passend für das Buch. Denn in diesem Band geht es hauptsächlich um die Wölfe bzw. die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der Wölfe beschrieben.

Aber worum geht es überhaupt? Es geht um ein Zwillingspärchen Rayna und Anders. Die beiden sind Weisen und leben auf der Straße. Durch einen Zwischenfall verwandeln sich die beiden in einen Drachen (Rayna) und in einen Eiswolf (Anders). Diese Tatsache ist eigentlich schon merkwürdig genug, da es eigentlich ausgeschlossen ist, dass innerhalb einer Blutlinie beide Formen auftreten können. Doch es ist so. So flieht Rayna und Anders wird in der Akademie aufgenommen und lernt mit seinem Dasein als Eiswolf zu Recht zu kommen. Sein Ziel ist es seine Schwester zu Retten. Doch was Rayna in der Zwischenzeit nicht ahnt ist, dass ihr Bruder ein Eiswolf ist. Doch als die beiden wieder aufeinander treffen, ziehen beide an einem Strang und versuchen die Missstände zu beseitigen. Sie möchten ein Miteinander statt ein Nebeneinander bzw. Krieg.

Klar, solche Geschichten gibt es zahlreich. Aber ich finde die Geschichte wirklich toll geschrieben und auch die Charaktere sind mir super ans Herz gewachsen. Vor allem mochte ich die Themen, die behandelt worden sind: Freundschaft, Mut, Ehrgeiz und Familie. Sie sind zeitlos und auch für das Alter entsprechend geeignet und gut umgesetzt. Die Geschichte hat wirklich Potential. Ich freue mich schon die Trilogie weiterlesen zu können.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Toller Auftakt für alle Fantasy Liebhaber

0

Cover/Aufmachung:
Das Cover ist wirklich sehr gelungen. Der blaue Hintergrund und dazu der Wolf in einem umwerfend glänzenden Eisblau der im Vordergrund steht. Wunderschön und wirklich ansprechend.
Zu ...

Cover/Aufmachung:
Das Cover ist wirklich sehr gelungen. Der blaue Hintergrund und dazu der Wolf in einem umwerfend glänzenden Eisblau der im Vordergrund steht. Wunderschön und wirklich ansprechend.
Zu Anfang eines jeden neuen Kapitels ist ein Wolf in der oberen rechten Ecke abgedruckt und dieser markiert einen neuen Abschnitt: tolle Idee!

Inhalt:
„Im Bann der Eiswölfe“ ist der erste Teil der Beast Changers Trilogie und es geht um die 12-jährigen Zwillinge Anders und Rayna. Sie leben auf der Insel Vallen in der Hafenstadt Holbard. In dieser Welt existieren sogenannte Tierwandler.
Auf der Insel Vallen gibt es zwei Arten von Tierwandlern: die Eiswölfe und die Feuerdrachen. Und so wie Feuer und Eis, sind auch Drachen und Wölfe verbitterte Feinde.
In Holbard leben die Eiswölfe und verteidigen die Stadt vor den Angriffen der Drachen. Die Drachen Leben in den Bergen.
Durch eine Verkettung unglücklicher Ereignisse stellt sich heraus, dass Anders sich in einen Eiswolf verwandeln kann und Rayna in einen Eisdrachen. Eigentlich eine Unmöglichkeit, da es keine zwei Arten von Tierwandlern in einer Familien geben kann, oder doch?

Meinung:
Ein wirklich gelungener Auftakt. Der Schreibstil ist flüssig und locker, dem Lesealter von 10 – 12 Jahren angemessen aber trotzdem nicht zu seicht.
Anders und Rayna gefallen mir beide sehr gut. Sie hängen als Zwillinge sehr aneinander und können sich in jeder Situation auf einander verlassen.

Rayna ist der dominante und stärkere Part. Sie fühlt sich für die Beiden verantwortlich und da sie als Waisenkinder auf der Straße leben, findet Rayna immer irgendwo was zu Essen oder einen Schlafplatz. Anders ist am Anfang sehr zurückhaltend und ordnet sich seiner Schwester unter. Er vertraut voll und ganz darauf, dass Rayna für alles eine Lösung findet.

Als Anders nun zu den Eiswölfen kommt und im Rudel aufgenommen wird, merkt man langsam wie er sich verändert und Selbstbewusstsein gewinnt. Seine Schwester musste währenddessen die Flucht ergreifen und lebt nun bei den Drachen.
Er befindet sich im Zwiespalt, da er auf der einen Seite zu seiner Schwester möchte, aber auf der anderen Seite genießt er die Familie des Rudels.
Toll beschrieben ist das Verhalten der Wölfe in ihrer Tiergestalt. Die einzelnen Gesten, wie die Wölfe miteinander kommunizieren.
Er hat im Rudel einige Freunde gefunden, die in ihre Art wirklich toll beschrieben sind.
Einer dieser neuen Freunde ist Lisbeth. Sie ist seine Verbündete und mit ihr möchte er zu seiner Schwester gelangen. Um ihren genauen Aufenthaltsort in den Bergen herauszufinden, müssen sie beide einige kleinere Abenteuer meistern, was das Lesen nie langweilig werden lässt.

In dieser Welt in der wir uns befinden, gibt es einige sogenannte „Artefakte“. Magische Dinge die das Leben der Menschen verbessern und vereinfachen.
Kleine Dinge wie Knöpfe die sich auf Ansage selbst öffnen oder schließen oder größere Dinge wie ein Windtor, das den Wind vom Hafen abhält.
Diese Artefakte verlieren aber langsam ihre Magie und die Einzigen die helfen können sind die verhassten Drachen.
Das hat mir richtig gut gefallen und fand ich eine spannende Entwicklung in der Geschichte zwischen Drachen und Wölfen.

Fazit:
Ein wirklich gelungener Auftakt der nicht nur für junge Fantasy-Leser zu empfehlen ist, sondern für alle Leser die diese Genre gerne lesen.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Ganz hervorragender Auftakt!!!

0

Als erstes an diesem Buch hat mich das Cover begeistert. Es stellt einen Eiswolf dar welcher durch Glanzeffekt besonders zur Geltung gebracht wird. Ich hoffe schon sehr darauf auf dem Cover des zweiten ...

Als erstes an diesem Buch hat mich das Cover begeistert. Es stellt einen Eiswolf dar welcher durch Glanzeffekt besonders zur Geltung gebracht wird. Ich hoffe schon sehr darauf auf dem Cover des zweiten Bandes einen Feuerdrachen zu sehen
Die nächste Begeisterung ruft die hervorragende Story hervor. Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und bis zum Ende gefesselt. Die Charaktere und Schauplätze sind toll ausgearbeitet. Der Verlauf der Geschichte ist durchweg spannend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Besonders gelungen fand ich die Beschreibung der Entwicklung von Anders im Laufe der Geschichte und wie er an und mit seinem Aufgaben und Herausforderungen gewachsen ist.
Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert und freue mich jetzt schon total auf den zweiten Band!
Meiner Meinung nach ein Lesemuss für alle jungen und unbedingt auch jung gebliebenen Fantasyfans!!!