Profilbild von booksblood

booksblood

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booksblood ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksblood über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Meisterwerk

Das Lied der Wölfe
0

Diese Geschichte ist ein Meisterwerk und ich habe es direkt zweimal gelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich bildgewandt. Ich konnte mich in die Charaktere und in die Landschaften sehr gut ...

Diese Geschichte ist ein Meisterwerk und ich habe es direkt zweimal gelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich bildgewandt. Ich konnte mich in die Charaktere und in die Landschaften sehr gut hineinversetzen. In diesen Momenten war ich Kaya oder Nevis in den schottischen Highlands. Auch ist der Schreibstil mit einer Prise Humor und so voller Liebe gestaltet, sodass die Seiten nur so flogen und ich direkt in die Geschichte hineingezogen wurde.

Kaya ist mir unglaublich sympathisch und ein Charakter von dem man viel lernen kann. Ich liebe ihre Schlagfertigkeit und ihre Liebenswürdigkeit. Nevis gefiel mir, trotz seiner anfänglichen grummeligen Art ebenfalls sofort. Er ist so ein bewundernswerter Mann, den ich sehr zu schätzen gelernt habe. Ebenfalls gefielen mir sehr viele Nebencharaktere und habe einige von ihnen ebenfalls ins Herz geschlossen. Ich werde sie alle schrecklich vermissen und würde so gerne noch viel mehr über sie lesen.

Was mir besonders gefiel, sind die eingebauten Informationen zu den Wölfen und der schottischen Geschichte. Diese waren perfekt und flüssig in die Geschichte eingewebt. Durch dieses Buch konnte ich einiges neues lernen und das hat mich sehr gefreut.

Dieses Buch hat jede erdenkliche Emotion in mir geweckt. Ich war wütend und angeekelt, verliebt und glücklich, traurig und am Boden zerstört. Zudem war ich schockiert, voller Spannung und Sorge. Vor Niedlichkeit bin ich fast geplatzt, habe vom Weinen keine Luft mehr bekommen und Bauchschmerzen vom Lachen bekommen. Ich habe eine komplette Gefühlsachterbahn erlebt, wie bisher noch bei keinem anderem Buch. Die Geschichte hat mich noch lange beschäftigt und ich habe noch viel darüber nachgedacht.

In dem Buch werde einige wichtige Dinge angesprochen, über die sonst nicht oft gesprochen wird. Im großen und ganzen ist diese Geschichte so ein wichtiges Buch, welches ich am Liebsten jeden in die Hand drücken wurde. (Wer jedoch durch bestimmte Themen getriggert werden könnte, sollte die Geschichte lieber nicht lesen.) Das Buch gehört definitiv ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern und wird für immer in meinem Bücherregal ein Ehrenplatz behalten.

Ich liebe diese Geschichte! Einfach alles daran! Somit hat dieses Buch alle Sterne verdient ☆.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Eine spannende Geschichte mit wunderschönen Kulissen

The Second Princess. Vulkanherz
0

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Seiten haben sich schnell weggelesen und ich flog nur so mit der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen.

Die Grundthematik des Buches ...

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Seiten haben sich schnell weggelesen und ich flog nur so mit der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen.

Die Grundthematik des Buches fand ich großartig. Ich wollte die ganze Zeit wissen wie es weiter geht und was es mit allem auf sich hat. Es gab Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen und mit denen ich niemals gerechnet hätte.

Zudem gefielen mir die verschiedenen Kulissen des Buches. Ich konnte mir alles genau vorstellen. Es war so wunderschön beschrieben, so dass ich gerne in echt dorthin reisen würde. Die Autorin hat diese Orte so zauberhaft und mystisch beschrieben. Das fand ich grandios.

Saphina, unsere Hauptprotagonistin mochte ich von Anfang an sehr gerne. Sie lässt sich nicht alles gefallen und das gefiel mir sehr gut. Gut fand ich auch, dass sie nicht perfekt ist und auch ihre Fehler macht. Saphina ist noch jung und da ist es nur natürlich, dass sie nicht direkt alles kann. Sie lernt aber mit der Zeit dazu und macht eine gute charakterliche Entwicklung. Das mochte ich so gerne an ihr.

Jedoch kam mir die Liebesgeschichte hier zu kurz. Die beiden mochten sich gefühlt erst gar nicht und auf einmal haben sie sich geliebt. Da hätte ich mir definitiv mehr Zeit für die Entwicklung ihrer Beziehung gewünscht. Trotzdem fand ich sie, als sie zueinander gefunden haben, sehr zauberhaft und ich habe es sehr genossen von ihrer Liebe zu lesen.

Ich bin sehr traurig, dass das Buch hiermit zu Ende ist. Die Geschichte hätte definitiv Potenzial für weitere Bände und mehr Inhalt. Ich würde so gerne mehr von der wunderschönen Insel und ihren Bewohnern lesen. Die Geschichte hat mir sehr viel Freude bereitet und ich habe es sehr genossen Saphinas Geschichte zu lesen. Aus diesem Grunde hat das Buch von mir 4,5 Sterne von 5 Sternen ☆ verdient. Durch die leider etwas kurz geratene Liebesgeschichte musste ich einen halben Stern abziehen. Dennoch kann ich das Buch nur weiterempfehlen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 09.10.2020

Humorvolle und spannende Geschichte: Zane gegen die Maya-Götter

Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer
0

Die Autorin hat einen sehr humorvollen Schreibstil. Zudem ist dieser so locker und spannend geschrieben, dass die Seiten nur so flogen.

Die Idee des Buches hat mich sofort gefangen genommen. Ich liebe ...

Die Autorin hat einen sehr humorvollen Schreibstil. Zudem ist dieser so locker und spannend geschrieben, dass die Seiten nur so flogen.

Die Idee des Buches hat mich sofort gefangen genommen. Ich liebe Geschichten zu Göttern. Bei diesem Buch dachte ich zuerst es handelt sich um die griechische Mythologie, aber es geht um die Mythen der Mayas und das fand ich mega. Ich habe noch nie eine Reihe zu den Maya-Sagen gelesen und deswegen fand ich es umso spannender diese Sagen zu erleben. Dabei wurden diese sehr gut beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Man lernt sehr viel über die Mythologie der Mayas was ich großartig finde. Des Weiteren erklärt uns Zane während der Geschichte auch wie die Götter ausgesprochen werden. Das fand ich richtig gut, weil es ansonsten schwierig wäre deren Namen zu lesen.

Zane ist ein wundervoller Charakter, den ich sofort sympathisch fand. Er ist nicht perfekt, hat aber ein großes Herz. Während der Geschichte macht er eine sehr starke Entwicklung und wächst an seinen Aufgaben. Er ist sehr mutig und kämpft für seine Lieben, obwohl es aussichtslos aussieht. Das fand ich großartig an ihm.

Auch die anderen Charaktere habe ich sehr geschätzt. Sie haben alle ihre persönlichen Charakterzüge, die sie besonders macht. Auch die Götter wurden einem sehr nahe gebracht, sodass mir einige direkt sympathisch waren. Es gab natürlich auch die Götter und Charaktere die ich nicht so sympathisch fand, aber das sollten sie auch nicht sein. Dennoch wurden diese sehr gut ausgearbeitet, sodass diese mir auch sehr nahe gebracht wurden.

Viele Szenen haben mich zum Lachen und zum Schmunzeln gebracht. Es gab aber auch Momente wo ich ein paar Tränchen vergossen habe. Sehr oft wurde ich überrascht, da ich die Wendungen nicht habe kommen sehen und vor Spannung konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Trotz der relativ vielen Seiten will man es in einem Rutsch durchlesen. So gut und leicht ist es zu lesen.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Es war ein super erster Teil und ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung. Hiermit vergebe ich die vollen 5 Sterne ☆.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Die Reihe sollte jeder lesen

Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen
0

Mary E. Garners Schreibstil ist wundervoll und einzigartig. Sie schafft es, ihre Seiten mit Magie zu füllen. Gleichzeitig fliegt man nur durch die Seiten.

Auch in dem dritten Teil taucht man in viele ...

Mary E. Garners Schreibstil ist wundervoll und einzigartig. Sie schafft es, ihre Seiten mit Magie zu füllen. Gleichzeitig fliegt man nur durch die Seiten.

Auch in dem dritten Teil taucht man in viele bekannte und unbekannte Buchwelten ab. Ebenso tauchten neue Charaktere auf. Ich finde es einfach großartig, dass die Autorin da so eine Kreativität und Ideenreichtum zeigt. Es ist fantastisch, immer mehr aus diesem Universum zu erfahren und zu erleben. Dabei schafft die Autorin was ganz wundervolles.

Hope macht über alle drei Bände eine sehr gute Entwicklung. Sie wird stärker und auch selbstbewusster. Auch ist sie nicht mehr so naiv wie am Anfang und tut alles, um gegen die Absorbierer zu kämpfen. Das gefiel mir sehr.

Auch die anderen Charaktere waren alle auf ihre Art einzigartig und ich habe sehr viele von ihnen liebgewonnen.

Das Buch fängt direkt spannend an und bleibt es bis zum Schluss. Es gab viele Enthüllungen und Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen. Ebenso wurde ich geschockt und mitgerissen. Die ganze Zeit hatte ich viele Fragen im Kopf, die aber am Ende alle aufgeklärt wurden. Zudem hat mich die Geschichte wahnsinnig berührt, was ich niemals erwartet hätte.

Das Ende war grandios. Ich habe sehr geweint. Der Abschied von meinen liebgewonnen Charakteren wie Hope, Rufus, Lance und Gwen tat mir im Herzen weh. Ich habe sie alle so sehr liebgewonnen, dass ich gerne noch tausende Seiten mehr gelesen hätte. Ich hoffe sehr, dass es Folgebände oder eine Spin-Off-Reihe geben wird.

Ich kann diese Trilogie nur empfehlen. Die Reihe ist so wundervoll und toll geschrieben, dass sie jeder gelesen haben sollte. Ich kann gar nicht mit Worten beschreiben wie sehr mir die Reihe gefallen hat. Das Buch hat die kompletten 5 Sterne ☆ verdient. Lest diese Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Berührende und mitreißende Geschichte

Aqua Mystica
0

Der Schreibstil der Autorin ist sehr besonders. Alles ist so wundervoll beschrieben, als wäre man selbst da und man fühlte die ganze Zeit sehr mit Vicky. Ihre Sehnsüchte waren so gut beschrieben, als wären ...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr besonders. Alles ist so wundervoll beschrieben, als wäre man selbst da und man fühlte die ganze Zeit sehr mit Vicky. Ihre Sehnsüchte waren so gut beschrieben, als wären es meine, obwohl ich die Gleichen niemals hätte. Dabei war der Schreibstil so fließend, dass die Seiten nur so davon flogen. Man wurde von dem Buch total gefangen genommen und man konnte nicht aufhören zu lesen.

Die Hauptprotagonistin Vicky ist mir sehr sympathisch. Sie steht zu sich und ihren außergewöhnlichen Eigenheiten. Zudem ist sie sehr mutig und kämpft für das Gute. Trotz einer schweren Vergangenheit ist sie voller Lebensfreude. Das finde ich sehr bewundernswert an ihr.

Ihre Tante Sandra und ihr Onkel Till sind wundervoll. Sie umsorgen Vicky so süß. Eine solche Familie kann man sich nur wünschen. Auch die anderen Charaktere waren auf ihre Art besonders. Besonders das Wasserwesen hat es mir sehr angetan.

Die Geschichte war die ganze Zeit spannend. Es gab viele berührende Momente. Ich habe gelacht, ein paar Tränchen vergossen und die Luft vor Spannung angehalten. Während des Lesens hatte ich tausend Fragen und war sehr gespannt auf die Enthüllungen. Besonders das Ende war grandios und wunderbar gelöst.

Die Autorin greift in diesem Buch wichtige Themen auf und ich finde es toll, dass auch jüngere Menschen darauf aufmerksam gemacht werden. Die Geschichte vermittelt wichtige Lebensweisheiten und wir können alle aus dieser Geschichte lernen. Das ist großartig.

Ich hätte niemals erwartet, dass mich das Buch so umhaut und bin absolut begeistert. Deswegen kann ich das Buch nur empfehlen und vergebe die vollen 5 Sterne ☆.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere