Profilbild von booksblood

booksblood

Lesejury-Mitglied
offline

booksblood ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksblood über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2019

Spannend, mysteriös und unfassbar gut!

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
0

Der Schreibstil von Carolin Wahl ist wahnsinnig toll. Dieser ist sehr spannend und flüssig geschrieben, sodass die Seiten nur so fliegen.

Die Autorin hatte mich schon bei dem ersten Satz des Buches. ...

Der Schreibstil von Carolin Wahl ist wahnsinnig toll. Dieser ist sehr spannend und flüssig geschrieben, sodass die Seiten nur so fliegen.

Die Autorin hatte mich schon bei dem ersten Satz des Buches. Mich konnte noch nie ein erster Satz so stark begeistern und dabei besteht dieser nur aus zwei Wörtern. Ab diesen ersten Satz ist es absolut spannend und ich war sofort von der Geschichte gefesselt. Gleich auf den ersten Seiten hat man gefühlt tausende von Fragen und man möchte sofort wissen wie die Geschichte weiter geht. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch in einem weggelesen. Es tat beinahe schon im Herzen weh, das Buch weglegen zu müssen. Es war zu spannend dafür.

Im Vordergrund standen die Ermittlungen und nicht die Liebe. Das gefiel mir sehr. Zudem war es grandios, dass das Ende komplett unvorhersehbar war und man niemals damit gerechnet hat. Erst zum Ende hat sich alles aufgeklärt und das ist absolut genial.

Die Geschichte spielt in Edinburgh. Diese Stadt wurde wunderschön beschrieben und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Edinburgh gefiel mir sehr. Die Alias und deren "Welt" fand ich genial. So etwas in dieser Art habe ich noch nie gelesen und diese Interpretation der Autorin fand ich richtig gut.

Die Charaktere gefielen mir sehr. Besonders Kit, die Hauptprotagonistin, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist so eine taffe Frau, die trotz schweren Zeiten, so unglaublich stark ist. Kit kämpft mit allen Mitteln für das Gute und das machte sie so sympathisch. Ich bewundere sie sehr. Keagen und Nakir konnte ich beide am Anfang nicht einschätzen. Mit der Zeit habe ich aber auch diese beiden Männer auf ihre Art sehr liebgewonnen. Sofort begeistert war ich von Kits Freundin. Sie ist absolut fantastisch und eine grandiose Freundin. Auch die anderen Charaktere waren alle auf ihre Art toll, sowohl die Bösen als auch die Guten.

Es war absolut spannend, traurig, lustig, schockierend und auch mal süß. Mir gefiel die Geschichte unglaublich gut und ich kann sie wirlich nur empfehlen. Damit kann ich dem Buch nur die verdienten vollen 5 Sterne ☆ geben. Vielen Dank für dieses wundervolle Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2019

Berührend und lehrreich

Beast Changers, Band 1: Im Bann der Eiswölfe
0

Der Schreibstil von Amie Kaufman ist sehr stark. Die Seiten fliegen nur so und man konnte sich die Geschichte sehr gut vorstellen. Die Orte und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass man sich alles ...

Der Schreibstil von Amie Kaufman ist sehr stark. Die Seiten fliegen nur so und man konnte sich die Geschichte sehr gut vorstellen. Die Orte und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte und man direkt in der Geschichte war. Diese war unfassbar spannend, sodass man das Buch in einem weglesen kann. Zu keinem Zeitpunkt war es langweilig oder das sich die Geschichte zog.

Das Buch ist aus der Sicht von Anders beschrieben. Anders ist ein sehr liebenswürdiger Charakter, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. War Anders am Anfang ein verunsicherter Junge, der sich hinter seiner Schwester versteckte, so ist er im laufe des Buch sehr gewachsen. Er ist selbstbewusst geworden und konnte für sich selbst sprechen. Diese Entwicklung gefiel mir sehr gut.

Seine Schwester ist deutlich temperamentvoller und mutiger. Sie bringt ihre Meinung durch und ist der typischer Macher. Trotzdem mag ich sie auf ihre eigene Art. Die Nebencharaktere gefielen mir auch sehr. Besonders Anders neue Freunde habe ich ins Herz geschlossen. Sie waren alle auf ihre Art einzigartig und wundervoll. In der Geschichte spielte Freundschaft und Vertrauen eine sehr große Rolle. Das gefiel mir sehr gut.

Die Welt in der die Geschichte spielt war mir sehr sympathisch. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Die Idee hinter dem Buch fand ich sehr interessant und diese wurde sehr gut umgesetzt. Die Drachen und Eiswölfe sind beide wundervolle Wesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht von ihnen zu lesen. Ich fand das der Konflikt und die Feindschaft zwischen diesen beiden Völkern sehr gut rüberkam. Es wurden wichtige Dinge wie z. B. Vorurteile angesprochen. Ich finde aus dem Buch kann man sehr viel lernen.

Die Geschichte war lustig, unglaublich spannend, schön und regte zum Nachdenken an. Ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen. Dieses Buch berührt einen zutiefst. Ich freue mich auf den zweiten Teil den ich unbedingt lesen muss, da der erste Band spannend zuende ging. Das Buch verdient die vollen 5 Sterne ☆.

Veröffentlicht am 19.11.2019

Spannend, unvorhersehbar und düster

Knochendiebin (Die zwölf Kasten von Sabor 1)
0

Maragaret Owens Schreibstil ist unglaublich gut. Dieser ist ganz besonders und beinahe schon magisch. Ich kann diesen Schreibstil gar nicht so gut erklären, aber wenn ihr das Buch liest, wisst ihr was ...

Maragaret Owens Schreibstil ist unglaublich gut. Dieser ist ganz besonders und beinahe schon magisch. Ich kann diesen Schreibstil gar nicht so gut erklären, aber wenn ihr das Buch liest, wisst ihr was ich meine. Auf jeden Fall ist dieser weltklasse.

Man kommt in die Geschichte sehr gut rein, auch wenn die Personen hier sehr außergewöhnliche Namen besitzen. Diese gefielen mir ausgesprochen gut, da die Namen mal etwas anderes waren. Das Land Sabor konnte ich mir sehr gut vorstellen. Während des Lesens war man in dieser Welt komplett eingetaucht, sodass man nichts anderes mehr mitbekommen hat.

Es ist ab der ersten Seite spannend und dies steigert sich über das ganze Buch. Am liebsten will man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Neben der absoluten Spannung, war es aber auch ab und zu lustig oder wunderschön. Es gab aber auch Szenen, die sehr brutal oder grausam waren. In dem Buch leidet man sehr mit den Charakteren mit. Deshalb würde ich das Buch nicht für jüngere Leser empfehlen, da diese Szenen schon heftig waren. Es gab jedoch auch eine kleine bezaubernde Liebesgeschichte in dem Buch, welche aber nicht im Vordergrund stand. Diese Liebe zwischen diesen beiden Charakteren fand ich wunderschön und ich liebe die Beiden.

Die Charaktere in dem Buch gefielen mir ebenfalls sehr gut. Stur, die Hauptprotagonistin, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist unglaublich stark und hat ordentlich was auf dem Kasten. Stur muss nicht beschützt werden, sondern ist eine eigenständige und starke Persönlichkeit. Im Laufe des Buches hat sie eine sehr spannende und gute Entwicklung gemacht, die mir sehr gefiel. Viele andere Charaktere im Buch sind mir ans Herz gewachsen, ebenso hat sich eine Katze in mein Herz geschlichen. Jeder von ihnen war auf seine Art sympathisch und besonders. In dem Buch gab es aber auch einige, die ich mit den Charakteren gehasst habe. Diese waren mir unsympathisch und auch furchteinflößend. Die Bösen in dem Buch gefielen mir sehr. Ebenfalls gefiel mir, dass die Linie zwischen den Guten und den Bösen des öfteres verwischt ist, sodass man nicht genau wusste wie man die bestimmten Charaktere einschätzen soll.

Es gab immer mal wieder Wendungen, die man nicht hatte kommen sehen. Zudem wusste man während des Lesens nicht was als nächstes passiert. Das habe ich persönlich noch nie bei einem anderen Buch so stark gehabt. Diese Unvorhersehbarkeit fand ich richtig gut.

Mir gefiel die Geschichte unfassbar gut und sie gehört definitiv zu den besten Büchern die ich bisher gelesen habe. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und gebe dem Buch die verdienten 5 Sterne ☆.

Veröffentlicht am 28.08.2019

Macht Lust auf mehr

Ophelia Scale - Wie alles begann
0

Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig. Man kam leicht in die Geschichte rein und es war direkt spannend. Die Welt, in der Technik verboten ist, finde ich sehr interessant. Die beschriebenen Orte konnte ich ...

Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig. Man kam leicht in die Geschichte rein und es war direkt spannend. Die Welt, in der Technik verboten ist, finde ich sehr interessant. Die beschriebenen Orte konnte ich mir  gut vorstellen. 

Ophelia ist ein sehr spannender und sympathischer Charakter. Mit ihren gerade 14 Jahren ist sie sehr mutig und sie weiß was sie möchte. Ein wirklich starker Charakter. 

Die anderen Charaktere im Prequel waren mir ebenfalls sympathisch. Besonders Knox hat es mir angetan. Es gab einen schönen Moment zwischen ihm und Ophelia, den ich einfach magisch fand. Da hat man die anfängliche Liebeder beiden zauberhaft gespürt. Ich hoffe, dass alle Charaktere in den nächsten Bänden auftauchen und bin sehr gespannt auf die eigentliche Trilogie.  Durch diese Vorgeschichte habe ich unendlich  viele Fragen, die hoffentlich alle in der Trilogie  gelöst werden. 

Das Prequel gefiel mir sehr gut. Es war sehr spannend und man muss unbedingt wissen wie es weiter geht.  Deswegen verdient das Prequel die kompletten 5 Sterne ☆.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Spannend

Schattendiebin 1: Die verborgene Gabe
0

Der Schreibstil gefiel mir richtig gut. Ich kam leicht in die Geschichte und es wurde immer spannender und aufregender. Besonders das Ende war auf seine rasante Art einfach nur klasse. Ich muss unbedingt ...

Der Schreibstil gefiel mir richtig gut. Ich kam leicht in die Geschichte und es wurde immer spannender und aufregender. Besonders das Ende war auf seine rasante Art einfach nur klasse. Ich muss unbedingt wissen wie es mit Julia und co. weitergeht.

Julias Arbeit als Spionin fand ich sehr spannend und interessant. Es hat Spaß gemacht die Geheimnisse der Bewohner mit Julia aufzudecken und gemeinsam zu rätseln wie es wohl weitergeht. Auch die kurzen Kapitel zwischendurch, in denen aus anderen Perspektiven berichtet wird und in denen Morde begangen werden, haben der Geschichte zusätzlich noch mehr Spannung gegeben, da man unbedingt wissen will was es damit auf sich hat.

Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Sie sind alle einzigartig und liebevoll gestalten. Auf ihre Art waren sie alle besonders. Besonders Julia die Hauptprotagonistin habe ich ins Herz geschlossen. Ich finde sie sehr sympathisch, da sie nicht nur perfekt ist, sondern auch Fehler macht, die sie sich eingesteht. Interessant finde ich auch Julias Gabe und wie sie sich entwickelt. Das war mal was anderes und auch die Geschichte des Buches ist mir neu.

Außerdem steht die Liebe nicht im Vordergrund, was mal was anderes ist. Das gefiel mir sehr gut. Ich liebe dieses Buch und kann es nur empfehlen.

Ich gebe dem Buch deswegen gelungene 5 von 5 Sternen und freue mich auf die nächsten Teile.