Profilbild von DianaPegasus

DianaPegasus

Lesejury Star
offline

DianaPegasus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DianaPegasus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2024

emotionale, kurzweilige und wundervolle Romance-Story

Starting Something New
0

April Dawson – Starting something new

Durch einen Skandal ist der Ruf der Anwältin Daphne Valentis zu unrecht beschädigt und so bleibt ihr nichts anderes übrig als sich mit dem miesen Verhalten ihres ...

April Dawson – Starting something new

Durch einen Skandal ist der Ruf der Anwältin Daphne Valentis zu unrecht beschädigt und so bleibt ihr nichts anderes übrig als sich mit dem miesen Verhalten ihres Chefs anzufreunden um Berufserfahrung zu sammeln und auf ihren Traum von einer eigenen Kanzlei hinzuarbeiten.
Als sie aber keine Fälle vor Gericht zugewiesen bekommt, sondern einen Job als Aufpasserin und Rechtsberatung bei dem Schauspieler Aspen Knox, ist sie sauer.
Nicht nur das Aspen ihr das Leben unnötig schwer macht und dennoch ständig mit ihr flirtet, sie entwickelt auch langsam Gefühle für ihren Mandanten.
Allerdings gibt es da etwas, das Aspen ihr verschweigt.
Als das Geheimnis auffliegt legt es Daphnes Welt in Trümmer.
Wird sie sich davon erholen können?

"Starting something new" ist mein erstes Buch der Autorin.
Ich habe mich schnell in das Buch fallen lassen können, das mit einem lockeren, modernen und lebhaften Erzählstil punkten konnte.
Die Autorin arbeitet mit einem relativ großen Figurenensemble. Die Haupt- und wichtigen Nebenfiguren sind lebendig und facettenreich ausgearbeitet.
Ich mochte Daphne, die gerade mit einigen Stolpersteinen zu kämpfen hat. Sie hat eine herzliche, erfrischende und temperamentvolle Art, lässt sich aber auf der anderen Seite auch viel von ihrem Chef gefallen. Mir gefiel, wie nahe sie sich mit ihrer Familie steht und auch, wie sie mit neuen Siutationen umgeht. Es ist unschwer zu erraten, was wohl der Haupttwist ist, aber die Story wurde unterhaltsam und kurzweilig umgesetzt.
Aspen war mir sympathisch, auch wenn er nahezu jede Gelegenheit nutzt um Daphne zu provozieren. Das war unterhaltsam und schon bald merkt die Leserschaft, dass mehr hinter dem sensiblichen jungen Mann steckt, der seine Gefühle kontrollieren will.
Die Dynamik zwischen den beiden gefiel mir sehr gut.
Ich hoffe sehr, dass wir eine weitere Geschichte aus diesem Universum von der Autorin lesen können, denn ich würde einige Nebenfiguren wirklich gerne erneut treffen.

Die verschiedenen Handlungsorte sind atmosphärisch, detailliert und anschaulich augesarbeitet.

Sagen wir es mal so, die Story ist sehr vorhersehbar und sicherlich nicht neu, dennoch hat mir der Weg zum Happy End sehr gut gefallen, bot eine gute Mischung aus Knistern, Humor und Spannung, war in einem angenehmen Tempo erzählt und hat mir kurzweilige Lesestunden beschert. Das Zusammenspiel der Figuren wirkte rund und hat mir gut gefallen. Die Twists waren nachvollziehbar und das Happy End war angenehm, hätte für mich aber intensiver sein können.
Alles in allem hatte ich eine schöne, emotionale und zauberhafte Leseunterhaltung und kann das Buch sehr gerne weiter empfehlen.

Das Cover ist hübsch, bietet ein bisschen Glamour und schöne Farben.

Fazit: emotionale, kurzweilige und wundervolle Romance-Story. 4,5 Sterne.

Veröffentlicht am 17.05.2024

solider Spannungsroman

Die Verlierer
0

Petra Hammesfahr – Die Verlierer

Die Polizistin Rita Voss ermittelt in einem Vermisstenfall. Nach elf Tagen hat der Ehemann seine Frau Kirsten als vermisst gemeldet, nachdem sein Schwager ihn des Mordes ...

Petra Hammesfahr – Die Verlierer

Die Polizistin Rita Voss ermittelt in einem Vermisstenfall. Nach elf Tagen hat der Ehemann seine Frau Kirsten als vermisst gemeldet, nachdem sein Schwager ihn des Mordes verdächtigt. Doch Fred Keller beteuert seine Unschuld, behauptet sogar, sie hätte eine Affäre.
Während Rita ein Verbrechen vermutet, schmettert ihr neuer Chef aus dem KK11 die Ermittlung ab. Schon bald findet sich eine weitere vermisste Frau, die von der Arbeit nicht heim gekommen ist.
Und nicht nur das, Rita findet weitere Parallelen zu anderen Fällen.
Wie lange treibt der Täter schon sein Unwesen?

Ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen. "Die Verlierer" habe ich als ungekürztes Hörbuch mit einer Dauer von 12 Stunden und 30 Minuten gehört. Frank Stieren liest den Spannungsroman atmosphärisch und zumeist in einem guten Tempo ein. Er haucht den verschiedenen Charakteren Leben ein, lässt sie durch Intonation und Stimmfarbe individuell erscheinen.

Der Erzählstil ist angenehm und modern. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Polizistin Rita Voss wird mit ihrer Ermittlung, den Problemen mit dem neuen Chef und ihrer Vergangenheit in den Fokus gerückt. Aber auch der Täter Carlo alias Karlie kommt schon recht früh zu Wort und erzählt, warum die Ereignisse geschehen wie sie geschehen, und lässt uns an Rückblenden aus der Kindheit teilhaben.
Die Charaktere sind insgesamt gut ausgearbeitet. Auch wenn Vera hier wohl die Protagonistin ist, hat mich der Handlungsstrang von Karli deutlich mehr gefesselt.
Vera, deren neuer Chef nicht ihrer Meinung ist, fragt ihren alten Mentor des öffteren um Rat. Sie wird als tough beschrieben, doch so empfand ich sie leider nicht. Ich hatte eher das Gefühl, dass sie sich nicht nur Rat holen wollte, sondern sich auch über den neuen Chef beschwerte. Ihre Vergangenheit wurde nur knapp angeschnitten, für eine Hintergrundgeschichte war mir das zu wenig. Gut gefallen hat mir hingegen, dass sie ihre Arbeit ernst nimmt und trotzdem weiter ermittelt und sich nicht von ihrer Spur abbringen lässt.
Karlis Geschichte dagegen war atmosphärisch dichter. In Rückblicken wird von Verlassen werden, Trennungen, Scheidungen, Müttern die ihre Ex-Partner schlecht machen, erzählt und das die Kinder stets die Verlierer sind, selbst wenn sich die Väter bemühen. Das Motiv ist also recht schnell klar.
Zum Ende hin gab es ein paar überraschende Wendungen, die mir gut gefielen.

Die Schauplätze sind gut ausgearbeitet.

Insgesamt war der Spannungsasapekt sehr wechselhaft. Dieser Spannungsroman funktioniert ohne viel Blut und auch die Gewaltbereitschaft hielt sich in Grenzen. Zwischendurch wurde es mir zu langatmig, danach schoss das Tempo wieder durch die Decke. Der Roman ist komplex, zum Ende hin wurde zwar alles aufgelöst, aber einige Handlungsfäden waren für mich nicht komplett nachvollziehbar. Vielleicht weil das Schicksal der Frauen sich vermischt haben. Natürlich geht es nicht ohne Opfer, dennoch hielten sich diese in Grenzen.
Die Story ist gut, aber ist für mich kein typischer Krimi und für einen Thriller gab es mir zu wenig Thrill-Vibes.

Das Cover ist genretypisch.

Fazit: solider Spannungsroman, wobei mir die Sicht des Täters besser gefallen hat als die der Ermittlerin. 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 17.05.2024

schöne Drachengeschichte, nicht nur für Kids

Dragon Girls 1: Dragon Girls – Azmina, der Golddrache
0

Maddy Mara – Dragon Girls, Azmina, der Golddrache

Als Azmina durch einen Zauberspruch in den Zauberwald gerät, kann sie sich in einen Golddrachen verwandeln. Dort freundet sie sich mit den außergewönlichsten ...

Maddy Mara – Dragon Girls, Azmina, der Golddrache

Als Azmina durch einen Zauberspruch in den Zauberwald gerät, kann sie sich in einen Golddrachen verwandeln. Dort freundet sie sich mit den außergewönlichsten Tieren des Waldes an und trifft auf ihre Klassenkameradinnen Willa und Naomi. Doch der Zauberwald wird bedroht und die Königin bittet die drei Glitzerdrachen um Hilfe. Ein Zaubertrank soll den Wald vor den Schattenkobolden schützen.
Werden Azmina und ihre Freundinnen den Wald rechtzeitig retten können?

Was für eine niedliche Geschichte.
Ich habe die ungekürzte Hörbuchversion mit einer Laufzeit von 1 Stunde und 28 Minuten gehört. Eingelesen wird die Geschichte von Laura Maire. Die Sprecherin lässt die fantasievolle Geschichte schnell lebendig werden. Ein gutes Tempo, viel Spannung und eine kurzweilige Erzählart bringen die Drachenstory gut zur Geltung.

Die Geschichte selbst ist leicht, spannend und es gibt ein paar schöne Überraschungen.
Wir begleiten Azmina und ihre Freundin durch den Zauberwald, wie sie Rätsel lösen und hinter Geheimnisse kommen, sich dem Bösen entgegen stellen und dabei zu sich selbst finden und Freundschaften schließen.
Da das empfohlene Mindestlesealter bei 7 Jahren liegt, wird es nicht allzu gruselig.
Die Figurenausarbeitung ist gut, bleibt aber oberflächlich. Dennoch konnte ich einen guten Eindruck von Azmina bekommen.

Die verschiedenen Handlungsorte sind gut herausgearbeitet, sodass ich mir den Zauberwald vorstellen konnte.

Die fantasievolle Geschichte hat uns gut unterhalten, und deswegen gibt es von uns auch eine Lese- bzw. Hörempfehlung.

Das Cover passt sehr schön zum Inhalt, auch der kleine Schmetterlingswelpe ist zu sehen.

Fazit: schöne Drachengeschichte, nicht nur für Kids. 4 Sterne.

Veröffentlicht am 15.05.2024

Schöne Kontraste und eine gelungene Dynamik

Cruel Castaways - Cold-Hearted
0

LJ Shen – Cruel Castaways, Cold-Hearted

Daphne Markham ist sich sicher, dass sie nur glücklich werden kann, wenn sie einen reichen Mann heiratet. Deswegen setzt sie all ihre Hoffnung in BJ, ihrem langjährigen ...

LJ Shen – Cruel Castaways, Cold-Hearted

Daphne Markham ist sich sicher, dass sie nur glücklich werden kann, wenn sie einen reichen Mann heiratet. Deswegen setzt sie all ihre Hoffnung in BJ, ihrem langjährigen Freund, der aus reichem Hause kommt und ihr mit einer Hochzeit die Aufenthaltsgenehmigung in den USA gewährleistet.
Doch BJ hat andere Pläne und plant einen Urlaubstrip für die nächsten Monate – ohne Duffy. Doch der Assistentin der gefeieren wie gefürcheten Reportein Gretchen Beattys läuft die Zeit davon.
Als sie ihre verheiratete Chefin inflagranti mit ihrem Liebhaber erwischt ist sie sich deswegen nicht zu schade, diese zu erpressen.
Der Fotograf Riggs Bates lässt sich auf die Scheinehe ein um einen monatelangen Job in Alaska zu vermeiden. Dabei ist er angewidert von Duffys finanzieller Gier und es nervt ihn gewaltig, dass sie immer noch Gefühle für ihren Ex hat.
Allerdings hat Riggs ein Geheimnis und nicht vor, es seiner Ehefrau zu erzählen.

Ich habe noch kein Buch von LJ Chen gelesen. Auch die beiden Vorgänger der Reihe kenne ich nicht. Die Bücher sind aber in sich abgeschlossen. Auch wenn wir Riggs beste Freunde samt Frauen kennenlernen konnten, wurde nicht über deren Geschichte gespoilert.
Ich bin so neugierig geworden, dass ich die beiden Vorgänger aber beizeiten noch lesen möche.

Der Erzählstil ist modern, angenehm und ich bin sehr schnell in der Geschichte angekommen. Hier werden die Tropes Enemies to Lovers und Milliardär Romance bedient. Die Spannung wird schnell aufgebaut, das Tempo ist angenehm und die Story hatte einen guten Unterhaltungswert für mich.
Neben einer ausgeprägten Portion Knistern, Leidenschaft und tiefe Gefühle gab es auch Humor, Spannung und viele Wendungen. Der verbale Schlagabtausch zwischen Riggs und Duffy war lustig und kurzweilig zu lesen.
Duffy wirkt sehr auf ihr Ziel einen reichen Ehemann zu ehelichen und eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, fokussiert. Anfänglich wirkt sie dadurch ein wenig unsympathisch, aber schnell wird klar, dass mehr hinter diesem Wunsch stecken muss. Das sie von ihrem langjährigen Freund hingehalten wird und das sie kein besonders tolles Arbeitsverhältnis zu ihren Kollegen hat, verschafft ihr ein paar Sympathiepunkte. Sie wirkt auf der einen Seite etwas hochnäsig, auf der anderen Seite kauft sie Riggs Socken, da sie glaubt, er könne es sich nicht leisten. Ihre Wandlung von "want" to "need" ist groß und sie macht eine gute Entwicklung durch.
Riggs ist Millardär, will aber keiner sein. Ihm ist Geld überhaupt nicht wichtig, auch wenn es sich damit leichter leben lässt. Er geht einem regelmäßigen Job nach und streitet sich "gern" mit seinem Chef, der ihn nach Alaska schicken will und außerdem nicht glaubt, dass Riggs verlobt sei.
Er ist ein vielseitiger Charakter, aber auch er punktet nicht unbedingt mit überbordener Sympathie.
Und dennoch, gerade weil diese beiden Figuren so unterschiedlich sind, Ecken und Kanten haben, nicht in Schema F verortet werden können, hat mir diese Story besonders gut gefallen. Ich habe mit den Figuren mitfiebern können, habe schmunzeln können und habe auf ein Happy End gehofft. Ich fand es überaus erfrischend und angenehm, dass die Charaktere aus der breiten Masse herausgestochen sind.
Viele Nebenfiguren, darunter auch Riggs beste Freunde, fand ich interessant und deswegen werde ich auch die beiden anderen Bücher der Reihe lesen.

Die Schauplätze sind gut dargestellt. Gerade die Kontraste zwischen arm und reich, die Klassenunterschiede, haben mir gut gefallen.

Ich habe die Story gern gelesen, die mich an vielen Stellen überraschen und in ihrer Gesamtheit begeistern konnte. Ich mag, dass die Anziehung spürbar ist und es ordentlich geknistert hat, aber das es auch gut gesetzte Twists und einige überraschende Wendungen gab.
Die Story wird mit einer Leichtigkeit erzählt, sodass ich durch die Geschichte gerauscht bin und sie in einem Rutsch durchgelesen hatte. Das erwarte ich von einem großartigen Buch, dass es mich fesselt, obwohl ich die Charaktere nicht unbedingt mag und mich dennoch mit deren Leben abholt.
Absolut gelungen.
Von mir gibt es eine Leseeempfehlung.

Das Cover in grün und mit den floralen Motiven scheint gerade modern zu sein. Meinen Geschmack trifft es jetzt nicht. Aber es kommt auch auf den Inhalt an, und der war super.

Fazit: Für mich ein überraschendes Highlight mit einer tollen Geschichte über "Want" und "Need". Schöne Kontraste und eine gelungene Dynamik zwischen den Charakteren. Hat mir super gefallen. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 15.05.2024

hat mich überrascht und mir gut gefallen

Flawless
0

Elsie Silver – Flawless, Chestnut Springs 1

Der Sportler Rhett steckt mitten im Wettkampf und will erneut den Titel als bester Bullenreiter gewinnen. Doch ein handgreiflicher Zwischenfall kostet ihn nicht ...

Elsie Silver – Flawless, Chestnut Springs 1

Der Sportler Rhett steckt mitten im Wettkampf und will erneut den Titel als bester Bullenreiter gewinnen. Doch ein handgreiflicher Zwischenfall kostet ihn nicht nur Sponsoren, sondern sorgt auch dafür, dass die Chance weiter Wettkämpfe zu bestreiten bedrohlich in Gefahr gerät.
Sein Sportagent weiß nur eine Lösung für das Problem: Rhett braucht einen Babysitter, der verhindert, dass sich der Sportler erneut in Schwierigkeiten bringt.
Und da kommt Summer ins Spiel. Sie soll Rhett von Dummheiten und sinnlichen Ausschweifungen abhalten und vorübergehend bei seiner Familie einziehen.
Das Rhett wenig begeistert ist, versteht sich von selbst. Das Summer aber nur da ist, um ihn zu unterstüzen, will er nicht wahrhaben. Dennoch kann er sich ihren Reizen und ihrer Fürsorge nicht entziehen.

Ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen. Ich habe mir das Buch ausgesucht, ohne vorher den Klappentext gelesen zu haben und war trotzdem angenehm überrascht, wie schnell mich die Story fesseln konnte.
Der Erzählstil ist lockerleicht. Die Story wird schnell zum Pageturner und konnte mich in ihren Bann ziehen. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Sport-Romance und Enemies-to-Lovers, zwei Tropes, die ich gern lesen.
Die Umsetzung war gut gemacht, unterhaltsam, kurzweilig mit einer guten Mischung aus Knistern, Leidenschaft, Humor aber auch emotionaler Tiefe.
Die Charaktere sind lebendig und facettenreich ausgearbeitet, wobei mir tatsächlich Rhett ein wenig besser gefiel, da er die größere Entwicklung durchmacht und scheinbar schwerwiegendere Probleme hat, mit denen er sich auseinander setzen musste. Seine harte Schale ist ein Schutzmechanismus, sein Sport eine Möglichkeit sich zu beweisen und Geld für die Farm einzubringen. Das seine Familie nicht begeistert von seinem Sport ist oder zu seinen Wettkämpfen kommt, ist ein Schlag unter die Gürtellinie.
Summer ist eine freundliche junge Frau, die aus meiner Sicht wenig Ecken hat. Klar, sie sagt klar wo es langgeht, aber letztendlich ist sie freundlich und lieb, sagt offen was sie denkt. Sie ist aber auch schlau und schafft ihr Ziel oder ihren Willen durchzusetzen, ohne jemanden groß auf die Füße zu treten. Es gibt kleinere Twists in ihrer Familie, die ihr eine gute Hintergrundgeschichte verschafft.
Ich mochte die Familie von Rhett trotzdem, da sie herzlich und erfrischend waren. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in Chestnut Springs weiter gehen wird.

Die verschiedenen Handlungsorte sind bildhaft und atmosphärisch ausgearbeitet. Die Wettkampf-Stimmung ist genauso gut eingefangen wie das Leben auf der Farm oder den hektischen Alltag in der Agentur.

Ich mochte die Geschichte und hatte mit der Story viel Freude und eine angenehme Lesezeit. Das Buch ist kurzweilig, ich mochte die Twists, und auch die Fallhöhe beim männlichen Protagonisten war nachvollziehbar und gut gesetzt. Das Figurenensemble war vielseitig und gut ausgearbeitet. Es gab genug Spannung und Humor, dazu Emotionen und Knistern, das ich fühlen konnte. Auch ein paar Sackgassen und Stolpersteine sowie überraschende Wendungen haben die Story für mich interessant gemacht.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Das Cover ist in einem pastelligen grün gehalten und mit Blümchen verziert.

Fazit: hat mich überrascht und mir gut gefallen. Schöne Story. Knappe 5 Sterne.