Cover-Bild Cecilia
(17)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 488
  • Ersterscheinung: 06.03.2020
  • ISBN: 9783752839708
Anna Nigra

Cecilia

Wenn die Nebel Feuer fangen
Manchmal ist es schlimmer, geliebt zu werden, als jemanden zu hassen.

Cecilia trauert um ihren Vater. Sein Verlust liegt schwer über dem Palast von Chicagon. Ihre Schwester Marissa entfremdet sich von ihr und nicht einmal Sam scheint mit allem einverstanden, was Lia tut. Auch wenn Elias erneut Gefühle in ihr weckt, weiß sie doch - es kann nie wieder so sein, wie es war.
Und während sie versucht, mit all dem zurechtzukommen, wachsen auf der anderen Seite des Ozeans die Macht und die Gefühle eines zutiefst verletzten Königs.
Noran hat nur ein einziges Ziel vor Augen.
Er will Cecilia zurück - und wird damit bald zur Gefahr für das ganze Land.
Für die ganze Welt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2020

Rezension Cecilia

0

Genau wie in den vorherigen Bänden ist auch diesmal der Schreibstil locker und die Geschichte spannend und sehr emotional. Lia muss Abschied von ihrem Vater nehmen und steckt noch immer in einem Gefühlschaos ...

Genau wie in den vorherigen Bänden ist auch diesmal der Schreibstil locker und die Geschichte spannend und sehr emotional. Lia muss Abschied von ihrem Vater nehmen und steckt noch immer in einem Gefühlschaos fest. Soll sie ihre Gefühle zulassen oder sich doch zum Selbstschutz vor ihnen verstecken? Hinzu kommt noch ein Streit mit ihrer Schwester, die Lias Verhalten unmöglich findet.

Auch wenn die Protagonistin, was ihr Verhalten angeht eine ganz schön große Wendung eingelegt hat, passte es nichts desto trotz zur Situation. Ihre Gedanken und Gefühle waren mitreißend und leicht nachvollziehbar und regten immer wieder zum Nachdenken an.

Aber nicht nur Cecilia befindet sich in einer schweren Situation. Auch die Brüger Noran und Elias kämpfen – beide auf sehr unterschiedliche Arten – für ihre Liebe. Während Elias alles versucht um Cecilia zu beweisen, dass er sie wirklich aufrichtig liebt, steht Noran kurz davor wegen ihr einen Krieg anzuzetteln.

In diesem Band treten auch neue Nebencharaktere auf, die der Geschichte einen neuen Kick verleien, sie etwas spannender und ab und an auch nervenaufreibend machen.

Nicht zu vergessen ist der wirklich sehr böse Cliffhanger, der spekulieren lässt wie es weitergehen könnte.

Im Großen und Ganzen ein wirklich sehr gelungenes Buch! Durch den leichten und lockeren Schreibstil eine wunderschöne Sommerlektüre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

Wenn die Nebel Feuer fangen: (Cecilia, Band 3)

0

Übergangslos geht die Geschichte von Cecilia weiter. Ein harter Schicksalsschlag muß sie verarbeiten und sie kann ihre Gefühle nicht unter Kontrolle bekommen. So wird sie ziemlich ungerecht, gegenüber ...

Übergangslos geht die Geschichte von Cecilia weiter. Ein harter Schicksalsschlag muß sie verarbeiten und sie kann ihre Gefühle nicht unter Kontrolle bekommen. So wird sie ziemlich ungerecht, gegenüber Menschen die sie lieben.
Auch in diesem Teil wieder eine spannende Geschichte, da sie verzwickt ist und man einfach nicht dahinter kommt, wer hier ein falsches Spiel spielt.
Die Personen kommen gut herüber und ihre Gefühle sowie ihre Ängste werden gut beschrieben. In allem wieder eine sehr gute lesbare Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Zwar nicht ohne Wissen der Vorgänger lesbar, aber dennoch kein in between

0

„Wenn die Nebel Feuer fangen (Cecilia, Band 3) “ ist der dritte Teil, einer inzwischen auf vier Teile angewachsenen Reihe von Anna Nigra, die uns auf ein grandioses Finale zusteuern lässt.

Das Buch setzt ...

„Wenn die Nebel Feuer fangen (Cecilia, Band 3) “ ist der dritte Teil, einer inzwischen auf vier Teile angewachsenen Reihe von Anna Nigra, die uns auf ein grandioses Finale zusteuern lässt.

Das Buch setzt nahtlos an die vorangegangenen Teile an und wir erleben eine Fortführung und Zuspitzung der Ereignisse in Amerika. Lia muss mit einem Schicksalsschlag aus dem zweiten Band umgehen und zeigt sich dabei von ihrer starrsinnigsten Seite. Am liebsten hätte ich sie so manches Mal schütteln wollen, aber genau dieses Spiel von Gefühl und unvorhergesehenen Entwicklungen im Plot machen diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Mir persönlich gefallen die Entwicklungen, die die Geschichte vorantreiben besonders gut, während ich mit der jungen Prinzessin nicht immer im Reinen bin. In meinen Augen schafft es die Autorin zum Glück eine gesunde Mischung aus Gefühl, Spannung und völlig unvorhersehbaren Wendungen zu kreieren. Dazu kommt ein gewisses Pflichtbewusstsein von Lia, welches sie mich dann wieder sehr sympathisch finden lässt.

Auch wenn ich nicht vorgesehen habe, wie genau das Ende ist, so war mir klar, dass Anna Nigra etwas für uns Leser bereithält. Ich bin nur gespannt, wie sie die Geschichte zwischen Cecilia, Noran und Elias entwickelt und was es für die Welt bedeutet. Zum Glück müssen wir nicht mehr so lange warten, denn der abschließende Teil „Wenn die Sehnsucht Tod verspricht“ kommt schon Anfang September 20 in den Buchhandel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Verschließe dich nicht vor der Wahrheit...

0

Bei „Wenn die Nebel Feuer fangen“ handelt es sich um Band 3 der Cecilia-Reihe und gleichzeitig um die Debütreihe von Anna Nigra. Der 3. Band steht dem 2. in nichts nach und findet sogar noch eine Steigerung, ...

Bei „Wenn die Nebel Feuer fangen“ handelt es sich um Band 3 der Cecilia-Reihe und gleichzeitig um die Debütreihe von Anna Nigra. Der 3. Band steht dem 2. in nichts nach und findet sogar noch eine Steigerung, in der Wandlung der Charaktere, den Abenteuern und Ereignisse, die zu überstehen sind. Und natürlich ist das Buchende wieder so gewählt, dass man jetzt auch unbedingt das Finale erleben möchte.

„Loszulassen fordert dann und wann mehr Stärke, als dich an etwas festzuhalten, das dir Sicherheit gibt.“

Irgendwie schade, dass es schon der vorletzte Teil der Reihe ist, aber zum folgt ja noch das Finale. Mit dieser royal-romantischen Cecilia-Quadrologie habe ich mich so richtig angefreundet und macht doch Lust auf mehr Storys dieser Art. Abermals wurde auch hier ein wunderschönes Buchcover gezaubert, schillernde orangetöne stechen hervor und Cecilia steht zwischen zwei Männern.

So wie man es kennt, beginnt es wieder mit einem Prolog aus männlicher Sicht und endet auch mit einem Epilog von der selben Person.
Nahtlos setzt dieser Teil am Ende der letzten Geschehnisse an. Cecilia hat mit verschiedenen Gefühlen zu kämpfen, zwischen tiefer Trauer und auch Wut, ist sie sich nicht sicher, was sie fühlen darf oder soll. Es fällt ihr schwer neues Vertrauen zu fassen, wieder nach vorne zu sehen und das Geschehene zu verarbeiten. Dazu werden immer wieder ihre Eigenschaften als eine zukünftige Königin herausgefordert. Die Familie ist zum einen wieder vereint und dennoch trennen sie manchmal unüberwindbare Barrieren. Es heißt jetzt über sich hinauszuwachsen, weiter zu schauen und auch verzeihen zu können.

„Lia, Stärke bedeutet, wieder aufzustehen, nachdem man gefallen ist. Sie bedeutet, weiterzumachen, auch wenn alles ausweglos erscheint. Du besitzt diese Stärke. Das hast du uns allen gezeigt.“

Cecilia, auch Lia (19), lernt man nun auch von einer ganz anderen Seit kennen. Sie hat hart mit ihrer eigenen Gefühlswelt zu kämpfen und kann gar nicht verstehen, warum sie denn als einzige die Dinge anders sieht, als all die anderen. Erneut muss sie harte Prüfungen des Lebens überstehen und tief in sich hinein hören, um sich nicht selbst noch das Herz zu brechen und die Trost und den Stolz beiseite zuschieben. Weiterhin gibt sie alles für ihre Familie und muss auch ihre diplomatische und überzeugende Seite unter Beweis stellen.

Noran, (21), ist nun König und er fällt in ein Loch, denn er leidet furchtbar unter dem Verlust seiner geliebten Lia. Auch er muss sich beweisen, ein Volk regieren, einen Krieg gewinnen und vor allem will er den einzigen Menschen zurück, welcher ihn aus der gefühlten Dunkelheit herausführen kann. Doch zu welchen Preis ist er bereit und wie weit wird er wirklich gehen?

Elias, (19), kann einem wirklich leid tun, er hat einigen einzustecken, muss zu beweisen, kämpft hart um die Wahrheit und um die Gefühle von Lia. Zudem muss er nicht nur einmal den wahren Helden mimen. Es wird ihm einiges abverlangt und es zeigt den wahren Elias, wie er liebt, kämpft und beharrlich bleibt.

Auch Marissa, die jüngere Schwester von Cecilia, mischt ordentlich wieder mit und macht es auch Cecilia etwas schwerer als gewöhnt. Doch Marissa möchte auch nur, dass es die, die sie liebt gut geht und muss manchmal etwas nachhelfen. Sie ist ein kleiner nervender Wirbelwind und auch ein Sonnenschein.

Neue Nebencharaktere treten hervor und dabei sind wieder so einige witzige, liebevolle, kecke und auch vor allem komische Gestalten mit dabei. Ein bunter Mix, der einfach noch das nötige aus dem Roman herauskitzelt.

Den Schreibstil gefällt mir weiterhin sehr gut, es war wieder sehr angenehm. Der Fokus hat sich verändert und kraftvollen sowie hautnahen Beschreibungen, denen ich jederzeit folgen konnte, sind geblieben. Im Vordergrund stand diesmal noch mehr Spannung, die emotionale Wandlung der Charaktere, bedeutende Ereignisse und natürlich die geliebten Überraschungsmoment. Zum Glück wurde das Thema Liebe nun auch wieder mehr behandelt. So wurden auch wieder die richtigen Gefühle beim lesen geweckt Spannung pur, nervenaufreibend, zum schmunzeln verführend, mitfühlend und die Charaktere werden einfach immer nahbarer und entwickeln sich stetig mit. Die einzelnen Kapitel haben ungefähre gleichbleibende Leselängen und fließen sehr schnell dahin. Zu der Kapitelangabe ist auch noch ein Datum enthalten und die Handlung streckt sich diesmal über einen sehr kurzen Zeitraum. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive überwiegend von Cecilia erzählt. Doch auch Noran und Elias dürfen sich zu Wort melden.

„Du kannst den Anfang deiner Geschichte nicht mehr ändern, Lia. Dafür ist es zu spät. Aber für den Schluss hast du noch jede Menge leere Seiten übrig.“

Mein Fazit: Ein abermals gelungener Teil dieser Reihe, der mich mitnehmen konnte und vor allem wieder neugierig auf die Fortsetzung zurück lies. Die Entwicklung der Charaktere war ein wahren Erlebnis und eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Rezension

0



ACHTUNG! DAS IST EIN FOLGEBAND! => SPOILER!
♡Rezensionsexemplar♡
♡Werbung♡

Hallo!

Ich habe heute wieder eine Rezension für euch! und zwar zum dritten Band der Cecilia-Reihe! Ich habe das Buch von der ...



ACHTUNG! DAS IST EIN FOLGEBAND! => SPOILER!
♡Rezensionsexemplar♡
♡Werbung♡

Hallo!

Ich habe heute wieder eine Rezension für euch! und zwar zum dritten Band der Cecilia-Reihe! Ich habe das Buch von der Autorin als REZENSIONSEXEMPLAR im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen.

Eckdaten:
"Cecilia-Wenn die Neben Feuer fangen" von Anna Nigra ist am 06.03.2020 im Selfpublishing erschienen. Der dritte von vier Teilen der dystopischen Reihe hat als broschierte Ausgabe 488 Seiten.


Preis: 14,99 (D) / 15,50 (A) - Broschiert
ISBN: 978-3-752839708

Inhalt:
Cecilia trauert um ihren verstorbenen Vater. Zusätzlich entfernt sie sich immer weiter von ihrer Schwester Melissa, da Lia versucht Elias weiterhin auf Abstand zu halten. Denn sie weiß nicht ob sie dem Bruder von Noran vertrauen kann. Noran ist unterdessen damit beschäftigt sich in der Rolle des Königs einzufinden. Doch stattdessen schmiedet er schon Pläne, wie er Cecilia- die Liebe seines Lebens- zurück gewinnen kann...


Cover:
Das Cover finde ich - wie die Vorgänger auch- wirklich sehr schön! Mir gefällt die Komposition wieder wirklich gut und durch die Rote-Farbe ist es auch mein Lieblingscover aus der Reihe. Die junge Frau, die im Vordergrund steht und die zwei Männerrücken im Hintergrund harmonieren fantastisch und ich mag die Aufbereitung des Randes sehr sehr gerne. Wirklich ein gut gelungenes Cover, dass sich gut in die Cover-Reihe einreiht.

Meine Meinung:

Als ich auf Instagram gesehen habe, dass die Autorin das Buch im SP herausbringen und dazu eine Leserunde auf Lovelybooks veranstalten wird, musste ich mich einfach bewerben. Denn ich mochte die beiden Vorgänger von der Handlung sehr und deshalb musste ich natürlich weiterlesen. Ob nun meine Kritik aus Band 1 vollends verschwunden ist, möchte ich euch nun in meiner ausführlichen Rezension erzählen.

Ich war gespannt, wie es nach dem fiesen Kliffhänger aus Band 2 wohl mit den Charakteren weitergehen würde und vor allem wie Lia mit der gesamten Situation und vor allem dem Verlust ihres Vaters umgehen wird. Diesem stand sie sehr nahe.

Anna macht es mit ihrem sehr flüssigen, emotionalen Schreibstil, der sehr leicht zu lesen ist, einfach wieder in die Geschichte einzusteigen, weshalb ich auch wieder sofort Feuer und Flamme für die Geschichte war. Ich finde Annas Schreibstil hat sich von Band 1 über die Geschichte hinweg immer weiter gesteigert und ich war sehr überrascht, dass mir im Selfpublishing ihre Art Geschichten zu erzählen sehr viel mehr zu gesagt hat. Es waren sehr viel mehr Vergleiche und Metaphern vorhanden und durch kleinere Gedankliche Ausschweifungen, konnte man sich in diesem Band noch viel besser in Lia hineinversetzen, was mich noch mehr an die Geschichte gefesselt hat.


Dadurch war für mich Lias Gedankengänge sehr gut nachvollziehbar und ich habe sehr mit ihr mitgefühlt. Am Anfang ist sie sehr im Zwiespalt was ihre Gefühle angeht. Zum einen trauert sie stark um ihren Vater und zum anderen, weiß sie nicht, ob sie Elias tatsächlich vertrauen soll. Immerhin ist er der Bruder von Noran, der im Laufe des Romans immer weiter seine Obsession Lia gegenüber offenbart.


Doch dieser Zwiespalt löst auch einen weiteren Konflikt aus, denn Melissa, die ebenfalls auch Vienna mit nach Amerika geflüchtet ist, kann Lia überhaupt nicht nachvollziehen und so geraten die beiden Schwestern immer wieder aneinander.

Lia wächst in diesem Teil der Reihe stark über sich hinaus. Von dem Mädchen aus dem ersten Band ist eine starke Frau geworden, die nun vor schwierigen Entscheidungen steht neben ihrem Gefühlschaos. So erlebt der Leser hautnah, wie Lia immer stärker wird und man will sie nur so anfeuern. Natürlich ist sie oftmals auch so stur, wie man sie kennt und macht auch Fehler, aber das macht Lia sehr viel menschlicher und hebt das schwarz-weiß Denken, was ich in den vorigen Romanen kritisiert habe, auf.

Kommen wir aber zu den anderen Charakteren der Reihe. Denn neben alten Bekannten, trifft man in verschiedensten Settings auch auf neue Charaktere, die eine Entscheidende Rolle spielen. So erfährt man auch, was den genau Afrika in der ganzen Sache beiträgt.


Ich muss ehrlich sagen, dass ich vor allem von Melissa etwas enttäuscht war, denn im ersten Band lernen wir sie als sehr einfühlsam kennen und das legt sich hier, teilweise giftet sie Lia so an, dass mich echt frage, was denn los ist.

Dafür tut mir Elias umso mehr leid, ich möchte jetzt nicht alles erläutert, da ich sonst zu viel verraten würde, aber manchmal wollte ich ihn einfach nur umarmen. Auch Thea habe ich in diesem Roman einfach anfeuern müssen xD.

Noran ist bei mir dafür umso mehr unten durch. Was der alles abzieht, ist einfach so grausam und so nimmt er den Platz seines Vaters sehr gut ein.


Aber die Geschichte fällt nicht nur durch seine interessanten Charakter auf, sondern ist zusätzlich wirklich spannend und hat so einige Plot Twists mit inbegriffen. Sodass man als Leser von diesem Buch eingesogen wird und einfach immer weiterlesen muss, bis man sieht, dass die Sonne nach einer langen Lesenacht wieder aufgeht und man heulend vor diesem Buch sitzt.


Was für mich den dritten Teil der Geschichte von seinen Vorgängern abhebt, sind eindeutig die neuen Orte die man als Leser mit Lia gemeinsam entdeckt.- Ich sage nur Mango xD . Dadurch blieb auch dieses Buch wieder interessant.

Für mich war aber am schönsten zu beobachten, wie es mit Lia und Elias weitergeht und die Dialoge und Szenen der beiden haben mich einfach so oft schmunzeln lassen. Wodurch für mich das Ende wiederum sehr schockiert zurücklassen hat. ICH BRAUCHE DEN LETZTEN BAND!


Fazit:

Insgesamt konnte mich das Buch von vorne bis hinten von sich überzeugen. Ich fand den Schreibstil sehr gut, die Charakterentwicklung war einfach richtig stark und die neuen Orte und Charaktere, die man als Leser kennenlernt, haben dafür gesorgt, dass ich dieses Buch einfach liebe! Deshalb musste ich diesem Teil der Reihe einfach 5 Sterne geben!





Cover: 4,5



Schreibstil: 5

Charaktere: 4,5

Handlung: 5

World Building:5

Spannung: 5



=> 4,9 Sterne






lg Cora

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere