Profilbild von AmberStClair

AmberStClair

Lesejury Star
offline

AmberStClair ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AmberStClair über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Paradise Valley 1

Paradise Valley 1
0

Das Buch hat sehr viel Aussagekraft und man war schnell in dieser Geschichte, die Geheimnisvoll, Mysteriös und voller Rätsel ist.

Jedes Kapitel wird mit einen Tag und der Uhrzeit angegeben und läßt sich ...

Das Buch hat sehr viel Aussagekraft und man war schnell in dieser Geschichte, die Geheimnisvoll, Mysteriös und voller Rätsel ist.

Jedes Kapitel wird mit einen Tag und der Uhrzeit angegeben und läßt sich schnell lesen. Der Stil ist wie ein Drehbuch geschrieben und doch läßt sich alles gut lesen und man kann sich die einzelnen Szenen auch gut vorstellen. Die einzelnen Handlungen werden jeweils aus verschiedene Sichten der Hauptpersonen erzählt. Auch die Charaktere sind Aussagekräftig und kommen gut herüber.

Obwohl das Buch für Jugendliche gedacht ist, können das auch Erwachsene lesen. Mir hat diese Geschichte gefallen und ich kann den ersten Teil der Trilogie empfehlen für alle Leser/innen die solche Art von Geschichten mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume Teil 2

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume
0

Eine gelungene Fortsetzung. Nahtlos geht die Geschichte von Sophia weiter und eine Suche nach ihrem angeblich toten Sohn. Alte Gesichter tauchen wieder auf und man merkt das die Charaktere ausdrucksstarker ...

Eine gelungene Fortsetzung. Nahtlos geht die Geschichte von Sophia weiter und eine Suche nach ihrem angeblich toten Sohn. Alte Gesichter tauchen wieder auf und man merkt das die Charaktere ausdrucksstarker herüber kommen.
Die Geschichte beinhaltet sehr viel von den zwei bekanntesten Kosmetikfirmen, Arden und Rubinstein und wird mit Sophias Geschichte gut zusammen gefügt. Anschaulich wird hier der sogenannte „Puderkrieg“ der beiden Damen mit herein genommen. Auch das Geschichtliche wie der Börsencrash von 1922, die Weltwirtschaftskrise die darauf folgte und die Machtergreifung der Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, wird am Rande mit herein genommen um das ganze bildlicher darzustellen.
Auch der zweite Teil wieder fantastisch. Der Schreibstil in Ich-Form ist geblieben und man sieht es aus der Sicht von Sophia. Man merkt das sie reifer und selbst bewußter geworden ist. Sie kommt sympathisch herüber und man lernt ihre Ängste, sowie auch Wünsche kennen.
Für mich eine klare Leseempfehlung für alle Leser/innen die solche Geschichten gerne lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Der Sommer der Islandtöchter

Der Sommer der Islandtöchter
0

Aus zwei Ansichten wird diese schöne Geschichte von den Islandtöchtern erzählt. Einmal von Hannah und deren Mutter Monika. Zwei Ausdrucksstarke Frauen die man sich gut vorstellen kann, werden hier von ...

Aus zwei Ansichten wird diese schöne Geschichte von den Islandtöchtern erzählt. Einmal von Hannah und deren Mutter Monika. Zwei Ausdrucksstarke Frauen die man sich gut vorstellen kann, werden hier von der Autorin beschrieben. Mit sehr viel Gefühl werden die beiden Geschichten erzählt, so das man versteht warum alles so gekommen ist.
Aber auch die wunderschöne Insel Islands wird sehr eindrucksvoll beschrieben. Man kann sich alles gut vorstellen, die Landschaft, das Meer und das Wetter was dort herrscht. Es sind großartige Beschreibungen der Insel und läßt das ganze sehr greifbar erscheinen.
In allem eine schön erzählte Geschichte, die einen angenehmen Schreibstil hat. Die Handlungen konnte man sehr gut mit nachvollziehen und das fand ich persönlich ganz gut.
Eine kleine hübsche Geschichte für Zwischendurch, die ich all den Leser/innen empfehlen kann die solche Geschichte mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Jouline Johnson: Ein verfluchtes Erbe

Jouline Johnson
0

Das Buch konnte man gut lesen, da der Schreibstil angenehm und flüssig ist. Auch die Hauptpersonen kamen gut rüber. Die Geschichte selbst war von Anfang an spannend und man kam gut rein. Man konnte sich ...

Das Buch konnte man gut lesen, da der Schreibstil angenehm und flüssig ist. Auch die Hauptpersonen kamen gut rüber. Die Geschichte selbst war von Anfang an spannend und man kam gut rein. Man konnte sich die Einzelheiten gut vorstellen und einige Handlungen auch nachvollziehen.
Ich fand das es ein gutes Jugendbuch ist, da es nicht Blutrünstig und auch keine erotischen Szenen gab. Ansonsten ist es eine klassische Vampir Geschichte, die recht interessant erzählt wird. Es geht hier um ein Familiengeheimnis das allmählich gelöst wird und ganz langsam wird der Leser dort hin geführt.
Ich fand es mal klasse das diese Geschichte in Viersen, eine romantische Ortschaft in NRW, spielte. Man konnte sich alles gut vorstellen, da man selber diese Ortschaft kennt. Auch die anderen Charaktere kamen gut herüber.
Das einzige war, das es kein offenes Ende gibt. Ich denke das man noch einmal etwas von Jouline lesen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2020

Der kleine Ort zum Glücklichsein: Roman (Willkommen in Herzbach, Band 1)

Der kleine Ort zum Glücklichsein
0

Wieder einmal eine sehr schöne Geschichte in dem man sich sofort wohl fühlt und tief darin eintauchen kann. Die Hauptpersonen kommen liebenswert herüber und man mag sie sofort. Man kann sich die kleine ...

Wieder einmal eine sehr schöne Geschichte in dem man sich sofort wohl fühlt und tief darin eintauchen kann. Die Hauptpersonen kommen liebenswert herüber und man mag sie sofort. Man kann sich die kleine Ortschaft in Münsterland gut vorstellen, wie romantisch es dort ist und die ruhige Atmosphäre die es ausstrahlt, einfach wundschön.
Die Autorin hat hier eine schöne Geschichte geschrieben, mit der man sich identifizieren kann. Der flüssige Schreibstil ist wunderbar zu lesen und es macht Spaß die Menschen dort kennen zu lernen, die alle ein anderes Päckchen mit sich herum tragen, als Ellie.
In dieser Geschichte geht es nicht nur um eine zarte Liebe, Sehnsucht, Hoffnung, Zusammenhalt, auch um die Einsamkeit zu besiegen. Das gelingt allmählich Ellie und sie weiß endlich welchen Weg sie gehen muß.
Ich nehme mal an das diese Geschichte bald weiter geht, denn das Ende ist offen und einige Fragen noch nicht geklärt. Darauf bin ich neugierig!
Eine klare Leseempfehlung für alle Leser/innen die solche Geschichten mögen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere