Profilbild von Tine_1980

Tine_1980

Lesejury Star
offline

Tine_1980 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine_1980 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Doch ein Cop?

Crushing on the Cop
0

Es gibt zwei Argumente, die gegen Cristiano Bianco sprechen: Er ist Polizist und er ist Polizist im 18th District … das heißt, mein Dad ist sein Boss.
Vanessa wohnt nicht mehr Zuhause, doch ihr Date von ...

Es gibt zwei Argumente, die gegen Cristiano Bianco sprechen: Er ist Polizist und er ist Polizist im 18th District … das heißt, mein Dad ist sein Boss.
Vanessa wohnt nicht mehr Zuhause, doch ihr Date von der Bachelor-Versteigerung steht noch aus. Es fällt ihr immer schwerer, Cristian zu ignorieren, seit sein Bruder mit Maddie ausgeht. Auch wenn er Polizist ist, kann sie sich seinem Aussehen und seiner Art, sich um seine Familie zu kümmern, nicht entziehen und geht schließlich doch mit ihm aus.

Vanessa ist zurückhaltend und öffnet sich nur ungern. Auch ihr Leben hat es ihr nicht immer leichtgemacht. Ihre Mutter ist schon früh gestorben und ihr Vater war nicht in dem Maße da, wie sie es gebraucht hätte. Zusammen mit Lauren und Maddie hat sie sich ein gutes Leben aufgebaut. Doch seitdem Maddie und Mauro zusammengekommen sind, kommt ihr Cristiano immer wieder in die Quere und es fällt ihr immer schwerer, die Finger von ihm zu lassen.
Cristiano ist von den drei Bianco-Brüdern derjenige, der am bravsten ist, sich an Regeln hält und Frauen nicht nur als Zeitvertreib ansieht. Doch Vanessa kann er sich nicht entziehen und das obwohl, sie die Tochter seines Chefs ist.
Ich mochte das Kennenlernen der Beiden und habe das Auf und Ab sehr genossen. Wie Vanessa sich mit der Zeit Cristiano gegenüber öffnet, war für mich realistisch dargestellt und auch ihr Zusammensein war für mich als Leser ein Genuss. Cristiano war der perfekte Gentleman, der sich Schritt für Schritt an Vanessa herantastet und ihr immer genügend Freiraum gibt, aber auch ganz viel Ausdauer bei verschiedenen Situationen zeigt.
Was auch toll ist, dass man die Familie Bianco wieder in ihrer Gesamtheit begleiten darf. Maddie und Mauro, die Eltern Bianco, aber auch Luca und Vanessas Freundin Lauren sind mit von der Partie. Hier werden auch die ersten Schubser Richtung Lauren und Luca gestreut, von denen man im nächsten Band lesen darf.
Der Schreibstil ist einfach klasse, es liest sich so flüssig, dass man regelrecht durch die Seiten fliegt. Neben der schönen Liebesgeschichte trägt der Schreibstil zum Lesegenuss bei. Es ist ein herzerwärmende, spannende, mitreißende, aber auch romantische Erzählung von Cristiano und Vanessa, die einfach Lust aufs Lesen macht.

Ich habe mich auch hier wieder einfach wohl gefühlt. Schade, dass die Familie Bianco nur drei Söhne hat und nur noch Luca zur Verfügung steht, denn ich weiß jetzt schon, dass ich alle sehr vermissen werde, wenn diese Story auch noch erzählt ist. Super Schreibstil, süße Liebesgeschichte und mit dem gewissen Prickeln! Unbedingte Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Hüte dich vor ihrem Kuss

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades. Ihre Verzweiflung war so groß, ...

Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades. Ihre Verzweiflung war so groß, dass sie diesen Pakt mit dem Gott eingegangen ist. Mit jedem Kuss, ist sie dazu verdammt, den jungen Männern ihre Seele zu stehlen und sie Hades zu übergeben. Sie darf sie nie verlieben! Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Alles an ihm lässt Erin Gefühle entwickeln, die so nicht sein dürfen. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln.

Erin wird zur Rachegöttin und ihr sind ewige Jugend geschenkt, doch jede Woche muss sie ein Opfer auswählen und küssen, um Hades zufrieden zu stellen und ihre Schwester sehen zu können. Doch auch ihre zweite Schwester schwebt in einer ständigen Gefahr, von Hades entdeckt zu werden. Jeder ihrer Küsse ist schicksalshaft und ständig kämpft sie mit ihrem Gewissen. Sie möchte aus diesem Pakt fliehen, doch für ihre Schwestern kann sie dies nicht wagen. Als ihr Arden über den Weg läuft, ändert sich alles, denn er berührt sie auf eine ganz eigene Art, wie noch nie jemand zuvor.
Arden scheint fast zu gut für diese Welt zu sein. Sein Verständnis, seine ganze Art und Weise, wie er mit Erin umgeht, sich ihr gegenüber verhält, ist nicht normal. Doch auch ihm umgibt ein Geheimnis, doch scheint es so, als wüsste er selbst nicht, was mit ihm los ist.
Der Plot gefiel mir gut, Geschichten mit Göttern gibt es schon, aber die Idee mit den Rachegöttinnen kannte ich so noch nicht. Das Kennenlernen von Erin und Arden war zu jedem Zeitpunkt realistisch, auch wenn sich das Küss-mich-nicht-Problem ab und an etwas in die Länge gezogen hat. Man wurde gut in die Geschichte eingeführt und lernte die verschiedenen Protagonisten so gut kennen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Erin und Arden war es gut möglich, die Sichtweisen noch besser zu verstehen. Das Leben der Rachegöttinnen wurde super beschrieben und die Schwierigkeiten, die Erin mit ihrem Leben hatte, waren nachvollziehbar. Die Geheimnisse fressen sie fast auf. Die innere Zerrissenheit, sich zwischen Arden und ihren Schwestern zu entscheiden, kann man spüren und überlegt, wie man selbst handeln würde.
Der Schreibstil ist toll, sehr flüssig und super zu lesen und bis auf ein paar Längen in der ersten Hälfte, kann ich nichts Negatives sehen. Gerade zum Ende hin, nimmt die Spannung nochmal richtig an Fahrt auf und man kann das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.

Tolles Cover und Plot, kleinere Längen, die sich aber am Ende in Wohlgefallen auflösen. Ich habe mich wohl gefühlt und freu mich auf die Fortsetzung! Wer auf Göttergeschichten steht, kann hier getrost zugreifen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Wollt ihr die Wölfe kennenlernen?

Verborgene Welt der Wölfe
0

Ein Schulausflug steht an: Zelten im Wald. Nele hört in der Nacht etwas, war, dass das Heulen eines Wolfes? Sie fängt an, sich über Wölfe zu informieren und möchte für die Schülerzeitung einen Artikel ...

Ein Schulausflug steht an: Zelten im Wald. Nele hört in der Nacht etwas, war, dass das Heulen eines Wolfes? Sie fängt an, sich über Wölfe zu informieren und möchte für die Schülerzeitung einen Artikel schreiben. So taucht man als Leser in die Welt der Wölfe ein. Vom Familienleben über die Pflege der Jungwölfe bis zur Beutejagd wird das Leben der Tiere beleuchtet.

Das Buch kommt in einem großen Format daher, doch ist das hier auch einfach toll, da die Illustrationen so besser rüberkommen. Zum Mitnehmen ist es vielleicht ungeeigneter, aber für Zuhause ist es zum Durchblättern echt schön.
Es unterteilt sich zuerst in die Geschichte von Nele, die von ihren Erlebnissen beim Zelten erzählt. Danach wechselt die Sichtweise zu den Wölfen und es wird in dieser Erzählebene aus der Sicht eines jungen Wolfes das Leben der Wölfe erzählt.
Die Themen erstrecken sich über das Rudel, die Jagd, Eindringlinge, Zusammenleben Wolf und Mensch, auf Wanderschaft und letztendlich findet man den Artikel von Nele.
Das Buch hat meist auf einer großen Doppelseite ein Thema, das mit einem Text, aber auch kurzen Infoboxen das Wichtigste erläutert. Untermalt wird es durch große Illustrationen, die das Ganze für die jungen Leser noch anschaulicher machen. Die Altersangabe von 6-8 Jahren finde ich gut gewählt, da es nicht zu viel Text ist, aber trotzdem viele Informationen auch für die Jüngeren gut zu erfassen sind.
Neben dem Leben der Wölfe werden auch Märchen, Wölfe im Zoo oder das Beobachten von Wölfen näher beleuchtet.
Was ich auch super finde, dass es sehr gut beschrieben ist, wie man so einen Artikel erarbeiten kann. Von den Notizen, über das Gedanken sammeln bis hin zum Schreiben des Artikels. Dies können die Kinder auch mal als Info für andere Referate hernehmen, die sie für die Schule machen müssen. Zusätzlich gibt es noch ein Quiz, die Möglichkeit selbst einen Artikel dazu zu schreiben und ein Glossar, in dem man die wichtigsten Begriffe nochmal mit einer Erklärung hat.

Das Buch eignet sich perfekt für Wissbegierige Kinder ab 6 Jahren! Wenig Text, viele interessante Fakten und tolle Illustrationen! Hier lernt man auf alle Fälle etwas. Wir empfehlen das Buch sehr gerne weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Thriller mit toller Kulisse!

Neuschnee
0

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern, gehen auf die Jagd und erkunden die Gegend, doch der unbeschwerte Ausflug endet ...

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern, gehen auf die Jagd und erkunden die Gegend, doch der unbeschwerte Ausflug endet anders als erwartet. Der Schneefall schneidet das Anwesen von der Außenwelt ab und auch innerhalb der Gruppe ändert sich die Stimmung, nachdem lang begrabene Geheimnisse ans Licht kommen. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden, doch wer war der Täter?

Bücher dieser Art mit der Kulisse gibt es schon, doch hat mich dieses trotzdem gut unterhalten. Zu Beginn war ich ein kleines bisschen überfordert von der Anzahl an Personen, aber recht schnell findet man sich hier zurecht.
Die Erzählung wird in zwei Erzählsträngen, den Ereignissen vor 2-3 Tagen und Jetzt, erzählt. So kann man die Ereignisse gut erfassen.
Das Buch schafft es ganz nebenbei, das Kennenlernen der verschiedenen Charaktere zu beleuchten, die besonderen Verbindungen mancher Protas aufzuzeigen und das ganze so zu beschreiben, dass man die Personen von Grund auf kennenlernt. Ich fand die Verknüpfung der Zeitstränge sehr gelungen.
Man kann sich der Atmosphäre der Landschaft nicht entziehen. Die Autorin hat die Örtlichkeiten super beschrieben und man kann die Abgeschiedenheit regelrecht spüren. Auch der Stimmungswechsel zwischen den Freunden wurde gut in Szene gebracht und man merkte, was für Altlasten zwischen ihnen vorherrschen. Man weiß bis fast zum Ende nicht, wer das Opfer ist, was das Ganze noch spannender macht. Und auch wer der Täter ist, kann man nicht erahnen. Der Spannungsbogen ist gegeben, doch hatte das Buch im ersten Drittel ein paar Längen, so dass der Lesefluss erst ab der Hälfte richtig klasse wird. Die ganzen Geschichten von früher waren zwar wichtig, um die Konstellationen zwischen den Charakteren erschließen zu können, doch waren mir diese Ausführungen teils etwas zu lang. Am Ende holt das Buch das alles wieder auf, hier fliegt man regelrecht durch die Seiten und möchte unbedingt die Auflösung von allem wissen.

Ein guter Thriller, der mit der Zeit richtig spannend wird und mich gut unterhalten hat. Atmosphärische Beschreibungen einer tollen, winterlichen Kulisse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Nicht ganz so Dirty Neighbor

Dirty Neighbor
0

Jaimes neue Wohnung ist perfekt, ihr heißer Nachbar die Kirsche auf der Sahne. Der Neustart in New York beginnt mit einem prickelnden Abenteuer, dass ihren neuen Nachbarn beinhaltet. Doch beide ahnen nicht, ...

Jaimes neue Wohnung ist perfekt, ihr heißer Nachbar die Kirsche auf der Sahne. Der Neustart in New York beginnt mit einem prickelnden Abenteuer, dass ihren neuen Nachbarn beinhaltet. Doch beide ahnen nicht, dass sie nicht nur die Nachbarschaft verbindet. Und das verkompliziert alles zwischen ihnen.

Jaime ist eine gebeutelte Frau, die dringend einen Neuanfang braucht. Als sie einen neuen Job in New York findet, steht ihrem Umzug nichts mehr ins Weg. Sie war mir meistens sehr sympathisch, zu Beginn noch etwas unsicher, doch hat sie sich im Buch gut entwickelt, nur manche Entscheidungen konnte ich nicht immer verstehen.
Ralph war mir zu Beginn etwas zu glatt. Doch hat sich diese Einstellung während des Lesens geändert. Mit der Zeit lernte man ihn besser kennen und konnte ihn besser verstehen. Heiß war er natürlich auch, die Szenen waren toll geschrieben und mit seiner fürsorglichen Seite bekam er einen weicheren Touch.
Die Begegnungen der beiden haben mir gut gefallen, die Story hatte Potential und hat Spaß gemacht. Dennoch gab es für mich Passagen, in denen es mich nicht ganz so gefesselt hat. Ralph war mir etwas zu wenig Bad Boy, zumindest zu Beginn, da hat mir etwas der Pep gefehlt. Doch Sarah Saxx hat es immer wieder geschafft, mich wieder in die Geschichte zurückzuholen. Ihr Schreibstil ist echt super und es macht einem sehr viel Freude, durch das Buch zu fliegen.

Nicht ganz so ein Dirty Neighbor, wie ich erwartet habe, aber trotzdem super zu lesen und eine schöne Geschichte zwischen Jamie und Ralph!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere