Profilbild von Tine_1980

Tine_1980

Lesejury Profi
online

Tine_1980 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine_1980 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2016

Kommt leider nicht an die Vorgänger heran!

Die Stille vor dem Tod
1 0

Smoky Barrett wird nach Colorado zu einer Mordserie gerufen. Zusammen mit ihrem Team versucht sie die ersten Eindrücke in sich aufzunehmen. Von der Botschaft: Komm und lerne wird ein grausamer Lernprozess ...

Smoky Barrett wird nach Colorado zu einer Mordserie gerufen. Zusammen mit ihrem Team versucht sie die ersten Eindrücke in sich aufzunehmen. Von der Botschaft: Komm und lerne wird ein grausamer Lernprozess eingeleitet und sie alle werden an die Grenzen ihrer Belastbarkeit geführt.



Ich habe das Buch gestern geschlossen und musste es erst mal setzen lassen. Ich fand die ersten 4 Bände von Cody McFadyen klasse. Sie waren brutal aber einfach mitreißend.

Dieses Gefühl des nicht zur Seite legen Könnens, hatte ich hier leider nicht dauerhaft. Wo es im ersten Abschnitt noch eine Aneinanderreihung von Brutalitäten gab und mir doch das ein oder andere Mal die Gänsehaut über die Arme lief, war ich gerade im zweiten Abschnitt völlig enttäuscht. Der Abschluss war endlich wieder mit Ermittlertätigkeiten gespickt, doch auch nicht in der Art und Weise, wie ich es gerne gehabt hätte und das Ende hat mich maßlos enttäuscht.

Es waren Kleinigkeiten, die mich als Leser gestört haben. Wieso ist eine hochschwangere Frau noch bei solchen Ermittlungen tätig? Wieso geht sie aus dem Bad hinunter, obwohl es unten gerade lauter Schießereien gibt und so noch einige mehr?!

Wenn die Vorfälle vom ersten Abschnitt etwas auf das Buch verteilt gewesen wären, wäre es für mich interessanter gewesen. So kam es mir in diesem Teil zu gewollt und zu sehr aneinander gereiht vor.

Das Buch hat Längen, durch die ich mich durch gequält, bei denen ich auch manche Seiten nur überflogen habe und die den Lesefluss wahnsinnig stören.

Es ist zwar einerseits schön, wenn man über manche Ereignisse noch etwas erfährt, doch war es mir persönlich zu langatmig.

Als dann endlich das Team das Ermitteln begonnen hat, waren schon sehr viele Seiten des Buches verbraucht und ich habe mich des Öfteren gefragt, wie man jetzt mit diesem bisschen Rest der Seiten noch auf die Lösung kommen möchte. Dies war dann für mich auch ein K.O. Kriterium, denn ein richtig zufriedenstellendes Ende gab es nicht.

Es ist schon einige Zeit her, dass ich die vorherigen Bände gelesen habe, aber bei Die Stille vor dem Tod frage ich mich, wo Cody McFadyen steckt. Die Schreibweise ist immer noch super, wenn er in Thrillermanier die wirklich schlimmen Stellen beschreibt, doch die Aufklärung war mir zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Es gab für mich keine wirklichen Beweise, die das alles belegen.



Für mich war dies der bisher schlechteste Thriller dieser Reihe und ich hoffe darauf, dass der Autor einfach erst wieder zu seinem eigentlichen Können zurück finden muss und es beim nächsten Teil, der ja folgen muss wieder ein mitreißendes Buch mit Smoky und ihrem Team wird. Ich vergebe hier eine eingeschränkte Leseempfehlung. Wenn man das Folgebuch lesen möchte, ist es wichtig dieses zu lesen, doch kommt es nicht an die anderen Bände heran.

Veröffentlicht am 12.10.2016

Magisterium, das Abenteuer geht weiter

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
1 0

Nachdem Call und seine Freunde den Feind des Todes unter Einsatz ihres Lebens abgewehrt haben, wird für sie eine große Party ausgerichtet. Doch schon auf diesem Fest gerät alles aus dem Ruder. Call, Aaron ...

Nachdem Call und seine Freunde den Feind des Todes unter Einsatz ihres Lebens abgewehrt haben, wird für sie eine große Party ausgerichtet. Doch schon auf diesem Fest gerät alles aus dem Ruder. Call, Aaron und Tamara versuchen alles daran zu setzen, heraus zu finden, wer der Spion ist. Denn die Prophezeiung


Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.


steht noch immer im Raum und wartet auf seine Erfüllung.



Meine Meinung:


Auch dieses Cover würde mich in der Buchhandlung gleich zum Buch greifen lassen. Diesmal wurde die Prägung des Titels in grün gehalten und ist für mich wieder ein totaler Eyecatcher und hat sehr großen Wiedererkennungswert.


Der Schreibstil ist locker und flüssig und es macht Spaß das Buch zu lesen. Mit seinen knapp 350 Seiten ist das Buch flugs durch und glaubt mir, ihr werdet einiges erfahren, was ihr vorher nicht erahnen konntet. Zumindest ging es mir so.


Die Charaktere werden für mich mit jedem Buch tiefer. Man kann sich immer mehr mit ihnen identifizieren und einfühlen, da man sie immer besser kennenlernt.

Call, der noch immer mit seinem Schicksal kämpft, nicht böse werden möchte und alles daran setzt, Constantine Madden nicht zu groß werden zu lassen. Und dennoch eignet er sich immer mehr Fähigkeiten an und wird stärker. Aber man merkt ihm auch noch immer seine Unsicherheiten an.

Tamara, die für mich so ein bisschen wie Hermine Granger daherkommt. Sie ist schlau, nett und tut alles für die Jungs.

Aaron, der andere Makar. Er wird immer mal wieder von seiner Vergangenheit eingeholt und gibt sich große Mühe sich zu beweisen.

Zusammen sind sie ein super Team, die sich zwar nie an Regeln halten und immer genau das machen, was sie nicht sollten, aber so auch vieles herausfinden. Sie sind für mich etwas erwachsener geworden.


Die Geschichte startet dieses Mal ziemlich schnell, nach einem ruhigeren Anfang geht es sehr schnell zur Sache und die Ereignisse überschlagen sich. Auch die ersten Verliebtheiten nehmen ein kleines bisschen Raum ein, was aber noch völlig ok ist. Gerade das letzte Drittel baut den Spannungsbogen nochmal richtig auf und ich konnte mich kaum noch losreißen.

Der Schreibstil, der wieder sehr flüssig ist, läßt sich wunderbar lesen. Auch die Beschreibungen der Örtlichkeiten sind detailliert und man fühlte sich, als würde man mit den Dreien durch das Magisterium laufen und die Abenteuer hautnah miterleben. Und es waren nicht wenige spannende und mitreißende Situationen, die sie bewältigen müssen und auch der ein oder andere Wow-Effekt tritt ein. Von lustigen über spannenden bis hin zu traurigen Momenten ist in diesem Buch alles geboten. Und es gibt auch Stellen, an denen ich kurz innehalten musste, um mich wieder zu fassen, da ich mir nur dachte: Was? Das kann doch nicht wirklich passieren.



Das Buch ist für Leser ab 14 Jahren und auch Erwachsene, die diese Art von Büchern lesen super geeignet. Glaubt mir, ihr werdet wieder mitgerissen werden und das Buch befriedigt schließen. Die Spannung ist auf jeden Fall gegeben und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Und Hilfe, denn leider dauert es wieder ein Jahr, bis wir in die Welt des Magisteriums eintauchen können.

Veröffentlicht am 22.02.2018

Magische Geschichte für junge Leserinnen ab 12! Toll!

Julie Jewels - Perlenschein und Wahrheitszauber
0 0

An ihrem 16. Geburtstag erhält Julie ein außergewöhnliches Geschenk und dieses stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Eine Schmuckschatulle, mit der sie ganz besonderen Schmuck herstellen kann. Endlich ...

An ihrem 16. Geburtstag erhält Julie ein außergewöhnliches Geschenk und dieses stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf. Eine Schmuckschatulle, mit der sie ganz besonderen Schmuck herstellen kann. Endlich kann sie ihre Wünsche erfüllen und endlich den Jungen ihrer Träume für sich gewinnen. Doch die Magie hat auch ihre Tücken und so entstehen aus den gutgemeinten Wünschen plötzlich Situationen, mit denen Julie so nicht gerechnet hat. Ist es wünschenswert eine erzauberte Liebe zu haben oder wünscht man sich nicht eher eine Liebe, die auch ohne das Zutun von Magie funktioniert?

Julies Leben verläuft nicht immer so, wie sie es sich vorstellt, doch mit dem Erhalt der Schatulle kann sie Dinge in Erfüllung gehen lassen. Schon bald merkt sie aber auch, dass nicht alles Gold ist was glänzt, denn es entstehen verzwickte und schlimme Situationen.
Ihre Wünsche und Hoffnungen kann man zu hundert Prozent nachvollziehen. 16 ist ein magisches Alter, man ist nicht mehr das Kind, aber eben auch noch nicht erwachsen und dennoch fühlt man sich so. Die wahre Liebe wird in dem Alter auch immer wieder gesucht und Freundschaften sind in diesem Alter immens wichtig.
Die Familie tritt in dieser Altersklasse etwas in den Hintergrund, zumindest redet man sich das ein. So hat auch Julie Probleme mit ihrem muffeligen Bruder und der Mutter, die ihr einfach nicht die Wahrheit sagt.
Dass sie in ihrer prekären Lage dann auf stur stellt ist auch verständlich, denn ich kann Julies Mama auch nicht verstehen. Aber ich denke, da wird in den Nachfolgebänden noch einiges zu Tage kommen.
Es ist eine Trilogie und das Buch hat ein offenes Ende. Es stehen noch wahnsinnig viele Fragen im Raum und man ist gespannt, wie sich alles weiterentwickelt.
Der Schreibstil gefiel mir für die angegebene Altersgruppe ab 12 Jahren sehr gut und auch die Problematiken wie die erste Liebe, Streitigkeiten in der Familie und mit den besten Freunden dürften den Nerv der Leser gut treffen. Die Schwärmereien werden realistisch dargestellt und ja man findet sich selbst im damalig jungen Alter wieder. Etwas blauäugig und naiv, mit weniger Lebenserfahrung, aber einer ganz großen Portion Mut, um seine Wünsche zur Erfüllung zu bringen und wenn es durch Schmuck mit einer besonderen Magie ist.
Was man auch hervorheben sollte ist das Buch selbst, denn es ist wie eine Schatulle gestaltet und es gefällt mir sehr gut, auch wenn es dadurch nicht im Hoch- sondern im Querformat daher kommt.

Da ich das Buch so toll fand, habe ich es an die Tochter (11,5 Jahre) meiner Freundin gegeben und gestern kam das Urteil:
Es gefiel ihr sehr gut und es war spannend und ein bisschen Liebe, aber für das Alter auch nicht zu viel und sie freut sich schon sehr auf die Fortsetzung.
Das hört sich doch klasse an, wenn ein Mädchen im genau richtigen Alter auch schon begeistert ist.

Schöner Start in diese magische und zauberhafte Trilogie, die einen neugierig auf den nächsten Band macht. Für die junge Leserschaft auf jeden Fall zu empfehlen.

Veröffentlicht am 20.02.2018

Toll für Kinder ab 8 Jahren

Erfindungen - Von klugen Köpfen und ihren bahnbrechenden Ideen
0 0

Es gibt weltweit wahnsinnig viele Erfindungen von Menschen. Wer hat die Sachen erfunden? Wie ist der Weg dahin? Welche alltäglichen Dinge und welche Spielereien sind so erfunden worden? Wigald Boning erklärt ...

Es gibt weltweit wahnsinnig viele Erfindungen von Menschen. Wer hat die Sachen erfunden? Wie ist der Weg dahin? Welche alltäglichen Dinge und welche Spielereien sind so erfunden worden? Wigald Boning erklärt alles über Erfindungen und was ein Patent ist. Wie könnte die Welt in der Zukunft aussehen!

Die Geolino Zeitschrift ist wohl fast jedem mit Kindern ein Begriff oder man kennt sie sogar aus seiner eigenen Kindheit. Verpackt auf 100 Seiten gibt es zu verschiedensten Themen ganz viele Infos. Doch dies als Hörspiel heraus zu bringen ist eine große Herausforderung, die dem Team immer wieder super gelingt.
Wigald Boning fungiert auch hier wieder als Sprecher und er macht das einfach klasse. Zusammen mit Interviews, Musik und Geräuscheffekten werden die Geolino Extra Hörspiele ein Ohrenschmaus.
In diesem Hörspiel geht es um Erfindungen, von alltäglich genutzten Dingen wie dem Telefon oder der Toilette bis hin zu ganz besonderen Erfindungen, wie besonderen Mäusen, gibt es hier viel zu entdecken. Wie schafft man es als Erfinder überhaupt, dass man als Einziger auf die Erfindung das Patent erhält? Es ist langer Weg und wird von Fachleuten geprüft. Es wird aber auch erklärt, dass es früher anders war und so der ein oder andere eine Erfindung begonnen hat und dann von jemand anderen abgekupfert wurde, so zum Beispiel beim Telefon.
Auch die Zufallserfindungen wie Coca Cola, das eher für etwas anders sein sollte, werden aufgezeigt oder auch die Erfindung der Legosteine, die wohl in keinem Kinderzimmer fehlen, findet man als Erklärung auf der Wissens-CD.

Spannend, interessant und mit tollen Effekten findet man auch auf dieser CD wieder viel an Wissen und auch wenn die empfohlene Altersangabe 10 Jahre ist, können es auch schon interessierte Kinder ab 8 Jahren gut hören. Die Spielzeit beträgt nur eine Stunde und die kommt einem noch viel kürzer vor, da auf jeden Fall nicht langweilig wird.

Für wissensdurstige Kinder ab 8 Jahren super geeignet, aber auch für Erwachsene zum Auffrischen des Wissen super zu hören. Echt toll!

Veröffentlicht am 18.02.2018

Seid selbstbewußt!

Nicht direkt perfekt
0 0

Jede Frau hadert mit ihrem eigenen Körper, kämpft gegen die Gedanken des Schönheitswahns und hofft endlich ein unbeschwertes Verhältnis zum eigenen Körper und zur Sexualität zu finden. Wie viel schwerer ...

Jede Frau hadert mit ihrem eigenen Körper, kämpft gegen die Gedanken des Schönheitswahns und hofft endlich ein unbeschwertes Verhältnis zum eigenen Körper und zur Sexualität zu finden. Wie viel schwerer hat es dabei eine dicke Frau? Gewohnt schonungslos ehrlich und witzig nimmt Nicole Jäger das Thema an und schreibt offen über ihre Gefühle, Erlebnisse und wie wichtig es ist, ein gutes Verhältnis zu seinem eigenen Körper zu finden und endlich Frieden zu schließen. Denn auch dicke Menschen haben Sex!

Wer kennt es als Frau nicht, man fühlt sich nicht wohl, man hadert mit sich selbst und nimmt Komplimente nicht an. Doch wie muss es erst für eine Frau mit der Figur von Nicole Jäger sein?
Auch ich habe mich in diesem Buch gefunden und es war erschreckend, wie oft man der Autorin zustimmen musste. Das Buch macht Mut, Mut zu mehr Eigenliebe, Zugeständnisse an sich selbst und einem besseren Lebensgefühl.
Jede Frau wird sich hier finden, egal ob dünn oder dick, ob alt oder jung. Jede Frau hat so ihre eigenen negativen Empfindungen, macht sich zu viele Gedanken über ihr Aussehen und über den Eindruck, den man bei anderen hinterlässt.
Nicole Jäger ist ehrlich, gibt Erlebnisse aus ihrem eigenen Leben preis. Diese sind auch mal pikant und manche Themen werden etwas derber beschrieben, dennoch vermag sie es mit ihren teils witzigen Pointen, die Spitzen rauszunehmen. Es sind aber auch viele Szenen dabei, die diese Erlebnisse sehr lange erklären. Bei manchen Texten ist dies völlig ok, bei manchen verleitet es zum quer lesen.
Dennoch bespricht sie viele Situationen, viele Aspekte des Frauseins, die uns Frauen ausmachen. Es zeigt wahrhaftig die Probleme, die uns beschäftigen und in denen wir immer wieder stecken, unverblümt und schonungslos ehrlich.
Von Sex, Menstruation, von den Dicken, die immer so dankbar sind bis über die Ansage endlich das Licht anzumachen, gibt es ganz verschiedene Themen, die emotional, tiefgründig, teils auch witzig dargestellt werden und die uns zu einer Reise zu uns selbst mitnehmen.

Dieses Buch ist für alle Frauen, die meinen, dass sie es nicht wert sind, die ihr Aussehen immer auf die Goldwaage legen, egal wie viel sie wiegen und die immer meinen, die Männer würden jedes Gramm zu viel an ihnen sehen.
Vielleicht nehme ich nun auch ab und an mal ein Kompliment wirklich als Kompliment an und sage nichts, was es ins Lächerliche zieht, weil es meiner Meinung nach nicht ernst gemeint sein kann. Vielleicht schaffe ich es jetzt wirklich zu glauben, dass ich hübsch bin, bestimmt nicht für jeden, aber für meinen Mann, der es mir das so oft sagt.

Dieses Buch öffnet einen die Augen für die eigene Person, zeigt dass man das positive sehen sollte, sich nicht an jedem Tag toll findet, aber immer mal wieder und so mit einem besseren Lebensgefühl durchs Leben geht. Danke dafür Nicole Jäger!