Profilbild von Tine_1980

Tine_1980

Lesejury Star
offline

Tine_1980 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine_1980 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2019

Achte auf Dich!

Mama, nicht schreien!
0

Mit Wut und Impulsivität in der Erziehung gekonnt umgehen!
Ganz oft eskaliert die Situation mit den eigenen Kindern und man ist wütend. Häufig bestimmen Ängste, Kränkbarkeit und andere Stressreaktionen ...

Mit Wut und Impulsivität in der Erziehung gekonnt umgehen!
Ganz oft eskaliert die Situation mit den eigenen Kindern und man ist wütend. Häufig bestimmen Ängste, Kränkbarkeit und andere Stressreaktionen den Familienalltag. Diese Emotionen führen schnell dazu, dass Eltern anders reagieren, als sie es sich eigentlich wünschen.
Dieses Buch soll den Eltern zeigen, wann sie erwachsen denken und wann sie in alte Muster fallen. So wird es möglich, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Wer kennt es nicht, man ist wütend, hat Stress mit den Kindern und handelt, aber leider nicht so, wie man es sich wünscht. Im Nachhinein denkt man sich meist, dass man es auch anders hätte handhaben können.
So habe ich hier ein Buch erwartet, dass mir Lösungen anbietet, Strategien vermittelt und das Miteinander leichter macht. Ganz so, wie erhofft, habe ich es nicht bekommen.
Was mich sehr stört, ist der Titel! Mama, nicht schreien! Warum nicht „Mama und Papa, nicht schreien!“, denn auch im Klappentext werden die Eltern angesprochen.
Das Buch hat gute Ansätze und es bringt einen immer wieder zum Nachdenken und Reflektieren von sich selbst. Einerseits in der Vergangenheit, aber auch in den jeweiligen Situationen. Natürlich gibt es immer wieder Situationsbeschreibungen, die man mit Kindern kennt, doch wird hier teils sehr tief in der eigenen Kindheit gegraben, um das eigene Verhalten zu erklären. Es gibt bestimmt viele Familien, bei denen die Erziehung anders verlaufen ist, wie heutzutage, doch ich habe keine negativen Erfahrungen und werde trotzdem wütend. Die Reflektionen, warum man in diesen Momenten so reagiert finde ich für mich nachvollziehbarer. Denn häufig kann es ja schon einfach sein, dass man Stress auf der Arbeit, wenig Schlaf oder einfach noch nicht mal richtig wach ist und einfach in diesem Moment nicht belastbar ist.
Die Erklärung, was sich in einem Menschen abspielt, während man eine Wutattacke hat, fand ich sehr interessant und das werde ich auf alle Fälle mitnehmen, 90 Sekunden atmen und sich nicht auf die Wut einlassen.
Oft war es mir aber fast ein bisschen zu sehr in die Richtung schwere Kindheit und Probleme mit dem Partner, was ja nicht bei fast allen Eltern sein kann und wenn ich hier solch schwerwiegenden Probleme hätte, wäre ein Therapeut vielleicht die bessere Alternative, als dieses Buch zu lesen.
Es hilft einem in einem gewissen Maße, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, zu überlegen was zu diesem Ausbruch geführt hat, die Wut nicht jedes Mal zuzulassen und sich etwas zu Erden, doch haben mir die Hilfestellungen gefehlt, die Tipps für den Alltag.

Es gibt den Spruch - wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus – und dies ist garantiert richtig. Somit ist das Buch nicht verkehrt, nur bewegt es sich für mich zu sehr in der psychologischen Richtung und konnte mich, aufgrund der fehlenden praktikablen Hilfestellungen, nicht ganz zufriedenstellen.

Veröffentlicht am 14.08.2019

Nicht nur für junge Leser!

Immer kommt mir das Leben dazwischen
0

Seit Karl im Traum sein toter Opa erschienen ist, hat er nur einen Plan: Er möchte YouTube-Star werden. Doch wie es im Leben so ist, es kommt einem immer wieder was dazwischen. Seine Oma möchte in das ...

Seit Karl im Traum sein toter Opa erschienen ist, hat er nur einen Plan: Er möchte YouTube-Star werden. Doch wie es im Leben so ist, es kommt einem immer wieder was dazwischen. Seine Oma möchte in das Mehrgenerationenhaus umziehen, seine Eltern brauchen eine Auszeit und seine erste Verliebtheit wäre da auch noch. Ist das alles kompliziert.

Karl ist ein total sympathischer 13-jähriger, der mit den gängigen Problemen seines Alters zu tun hat. Doch da sein Opa gestorben ist und seine Oma überlegt, in das Mehrgenerationenhaus zu ziehen, ist doch gleich zu Beginn einiges los. Und dann sind da noch seine Eltern, die sich auch komisch benehmen und eine Auszeit verlangen.
Karl hat mich ein bisschen an meine Kinder erinnert und schon allein die Unterhaltung über die Unordnung in Karls Zimmer war einfach göttlich. Die Unterhaltungen, die Aktionen und die Überlegungen von Karl sind spitze. Der Humor kommt in diesem Buch garantiert nicht zu kurz.
Aber auch ernstere Themen, wie die Trennung der Eltern, der dadurch entstehende Wechsel der Rollen und die Verarbeitung von Trauer werden hier verarbeitet.
Die Protagonisten sind aus dem Leben gegriffen und man muss sie einfach mögen. Es finden sich in der Geschichte Situationen, die amüsant und realistisch zeigen, wie das Leben ab und zu so spielen kann. Es gibt Verwicklungen und Geheimnisse, die zu der ein oder anderen Gegebenheit führen.
Kaum angefangen, hat man sich schnell in dieser lebensnahen Story verloren und ist am Ende angelangt. Die Autorin hat hier nicht nur durch den jugendlichen Schreibstil, nein, auch mit den Problematiken und den derzeitigen Umständen, wie Handy, YouTube und Co, eine Geschichte geschaffen, die die jungen Leser begeistern wird. Aber auch mir als Erwachsene hat das Buch Spaß gemacht.

Unvorhersehbare Wendungen, lebensnahe Charaktere und eine unterhaltsame, amüsante Story, die junge, wie ältere Leser super unterhält.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Was für ein tolles Paar!

True North - Ein Moment für immer
0

Als May Shipley ihre Freundin beim Fremdgehen erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen. Doch zum Glück ist Alec da, um sie aufzufangen. Er hilft ihr die Gedanken an ihre Ex zu vergessen und lenkt sie ...

Als May Shipley ihre Freundin beim Fremdgehen erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen. Doch zum Glück ist Alec da, um sie aufzufangen. Er hilft ihr die Gedanken an ihre Ex zu vergessen und lenkt sie auf seine ganz besondere Art ab. Es darf niemand etwas von dieser Verbindung wissen, bis es plötzliche mehr ist als nur eine heiße Affäre.

Sarina Bowen und die True North Reihe ist für mich jedes Mal ein Nachhause kommen. Dieses Mal geht es um May, die Schwester von Griff, die ihre ganz eigenen Probleme hat. Ihre Freundin verletzt sie tief und als sie diese mit einer anderen Frau erwischt, geht es ihr echt mies. Sie hat Angst, dass ihre Vergangenheit ihr zum Verhängnis wird und Alec ist da eine super Ablenkung. Bei ihm kann sie sich einfach fallen lassen.
Auch für Alec ist es zu Beginn nur eine heiße Affäre und er übernimmt diesen Job sehr gerne. Doch mit jedem Treffen lernen die beiden sich besser kennen und die Gefühle verändern sich.
Die Vergangenheit von May macht es nicht unbedingt einfacher, May von Alec zu überzeugen und so wehrt sie sich, gegen ihre Empfindungen.
Ich mochte beide Charaktere von Anfang an, May, die immer wieder die unsichere Person war, die sich selbst nicht über den Weg traut und Alec, der als Verführer der Frauen gilt, als Partymensch, der nicht ganz ernst genommen wird und für seine Erfolge kämpft. Gerade die Entwicklung von Alec gefiel mir sehr gut, denn er war nicht nur ein guter Freund, nein, er hat sich im Laufe der Geschichte zu einem Mann gemausert, der alles für seine große Liebe gibt und seine Ziele mit aller Macht verfolgt.
Sarina Bowen hat hier wieder eine wunderschöne, mitreißende Geschichte geschaffen, die mich von der ersten Seite an begeistern konnte und in die ich mich ohne Probleme einfühlen konnte. Es ist bei ihr auch einfach toll, dass man die Protas aus den vorangegangenen Bänden immer wieder trifft und sich so einfach wohl fühlt.
Die Themen, die sie in ihre Bücher verbaut, sind modern und nachvollziehbar geschildert. Schicksale, die es so überall auf der Welt geben kann, mit einem flüssigen Schreibstil geschrieben und mit einem Hauch von Erotik bestückt. Einfach ein tolles Gesamtpaket.

Die True North Reihe, dieses Mal mit May und Alec, ist einfach klasse und konnte mich wieder vom Anfang bis zum Ende begeistern! Unbedingte Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 09.08.2019

Wohlfühlroman!

Herz trifft Prinz
0

Ellen ist Journalistin, aber da alles nur noch mit Sensationsgier zu tun hat, zwingt ihr Konto sie, Banales über Stars und Sternchen zu schreiben. Als ihr Jamal begegnet, weiß sie noch nicht sofort, dass ...

Ellen ist Journalistin, aber da alles nur noch mit Sensationsgier zu tun hat, zwingt ihr Konto sie, Banales über Stars und Sternchen zu schreiben. Als ihr Jamal begegnet, weiß sie noch nicht sofort, dass er ein Prinz aus der Südsee ist. Ihre Chefin hat eine Idee, nicht nur ein simples Portrait über den Prinzen zu bringen, nein, eine intime Undercover-Lovestory herauszubringen.
Trotz ihrer Bedenken überredet Ellen den ahnungslosen Jamal zu einer Tour durch Kalifornien. Doch mit den Gefühlen, die sich nach und nach entwickeln hat sie nicht gerechnet.

Dies war mein erstes Buch von Anna Fischer und durch den Klappentext habe ich eine schöne, leichte Liebesgeschichte erwartet. Diese bekommt man hier auf jeden Fall.
Ellen hat ihre eigenen Probleme, gebrochen mit dem Vater, eine Affäre mit einem Autoren, Geldprobleme und so ihre Probleme mit der Arbeit. Als sie Jamal begegnet und mehr über seine Herkunft herausfindet, wittert sie die Chance endlich ein paar dieser Probleme lösen zu können.
Jamal ist ein nahezu perfekter Gentleman, der nicht nur Ellen durch seine Art begeistert, nein auch die Personen, die mit ihm in Kontakt kommen, bekommen eine gehörige Portion seines Wohlstands und seiner Nächstenliebe zu spüren.
Er ist ein Mensch, der einer Frau alles gibt, was sie braucht, doch war er mir teils etwas zu nett. Andererseits war er eben in einem anderen Land aufgewachsen, bei dem es andere Sitten und Gebräuche gibt und somit war es sehr realitätsnah dargestellt.
Die Reise der Beiden fand ich einfach toll. Ich hab dann auch teilweise Google Maps aufgeschlagen und habe die Örtlichkeiten angeschaut. Es war fast so, als wäre man mit den Zweien unterwegs. Mir gefielen die Orte, die Aktivitäten, aber auch die Spiele, die sich die Autorin einfallen hat lassen. Wo ich zu Beginn der Geschichte noch etwas gebraucht habe, um in die Story zu kommen, war das spätestens ab dem Roadtrip kein Problem mehr. Hier flogen die Seiten nur so hin.
Was für mich ein totaler Herzensmoment war, war die Hintergrundgeschichte mit ihrem Vater. Das hat mich sehr berührt und war einfach toll zu lesen.
Es war ein Buch, das mit humorvollen, aber auch ruhigeren, nachdenklich machenden Stellen punktete und mich gerade ab der zweiten Hälfte sehr begeistern konnte.

Ein schöner Wohlfühlroman, der mit tollen Protagonisten und einer süßen Story gut unterhält, aber auch in die Tiefe geht. Hier kann man auf jeden Fall zugreifen!

Veröffentlicht am 07.08.2019

Toll um sich englische Vokabeln anzueignen!

The Black Knights
0

Die schwarzen Ritter treiben im Südwesten Englands ihr Unwesen. Tim, der mit seiner Familie seine Ferien dort verbringt, landet in einem gefährlichen Abenteuer. Kann er die Kinder retten und die schwarzen ...

Die schwarzen Ritter treiben im Südwesten Englands ihr Unwesen. Tim, der mit seiner Familie seine Ferien dort verbringt, landet in einem gefährlichen Abenteuer. Kann er die Kinder retten und die schwarzen Ritter vertreiben?

Dies ist unser zweites Englischabenteuer des Cleverkids Verlags und noch immer finden wir die Idee klasse.
Die Erzählung eignet sich für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene. Für blutige Anfänger wird es zu Beginn etwas frustrierend sein, da es doch etwas komplexer ist, als das Hörspiel, das wir zuvor hatten. Doch mit jedem Hören wird es einfacher, der Geschichte zu folgen.
Auch hier gibt es wieder eine tolle Möglichkeit die englische Sprache, ohne viel dafür zu tun, zu erlernen. Tausend Vokabeln und Redewendungen sind in die Geschichte gepackt und man lernt nur durch das Zuhören viele Wörter. Da ich schon länger aus der Schule raus bin, fehlt mir auch der Zugang zum Englischen, so ist es auch für mich eine super Sache, der Sprache wieder näher zu kommen und mir wieder das ein oder andere Wort zu merken.
Es gibt im Booklet auch die Liedtexte, was mir sehr geholfen hätte, da hier eines der Mankos liegt. Durch das Singen ist die Aussprache nicht ganz so deutlich und ich hatte hier meine Probleme alle Worte richtig zu verstehen. Wenn man die Liedtexte zumindest bei den ersten Malen mitliest, ist es bestimmt leichter. Doch dies war beim Autofahren schlecht möglich.
Ebenso gibt es auf der CD eine PDF Datei mit den Vokabeln und Redewendungen des Hörspiels, was ich auch toll finde, denn so können sich die Kinder nochmals die Wörter anschauen und wissen, wie sie geschrieben werden.
Zweites Manko waren die Teile der Geschichte, in der Nunubis gesprochen hat. Diese Parts waren eher im Flüsterton aufgenommen und für mich nur gut zu verstehen, wenn ich es dementsprechend lauter gestellt habe.

Ansonsten finde ich die Idee und Umsetzung noch immer klasse! Durchs Hören und Lesen bekommen die Hörer viele Vokabeln ganz intuitiv in den Kopf und erfassen so das Gehörte. So macht Lernen Spaß!