Cover-Bild Queer Heroes (dt.)
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Prestel
  • Genre: Kinder & Jugend / Biografien
  • Seitenzahl: 64
  • Ersterscheinung: 18.05.2020
  • ISBN: 9783791374376
Arabelle Sicardi

Queer Heroes (dt.)

53 LGBTQ-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres
Petra Koob-Pawis (Übersetzer), Sarah Tanat-Jones (Illustrator)

Ein wichtiges Buch, das jungen Menschen Mut macht!

Augezeichnet mit dem KIMI-Siegel

Entdecke die inspirierenden Geschichten von 53 queeren Künstlern, Schriftstellern, Innovatoren, Sportlern und Aktivisten von der Antike bis heute! Sie alle haben einen großen kulturellen Beitrag geleistet und zum Kampf für die Gleichberechtigung beigetragen.

Dieses stylisch illustrierte Buch feiert die Errungenschaften von LGBTQ-Menschen aus der ganzen Welt, aber erinnert auch daran, dass es nicht immer und überall einfach war und ist, zu seiner Identität zu stehen. Dynamisch gezeichnete Farbporträts inspirierender Vorbilder ergänzen ihre Biografien, die von den spannenden Lebensgeschichten und unglaublichen Erfolgen der 53 Mitglieder der LGBTQ-Community erzählen. Angefangen von Freddie Mercurys Beitrag zur Musik und Ellen DeGeneres' Comig-Out in ihrer eigenen TV-Serie über Jazz Jennings Leben als Transgender-Teen, bis hin zu Leonardo da Vincis "Mona Lisa". Dieses außergewöhnliche und einzigartige Buch zeigt Teenagern, dass alles möglich ist!

Mit erklärendem Glossar und weiterführenden Informationen und Quellen am Schluss.

Ausdruckstarke Porträts von: Freddie Mercury, Frida Kahlo, Alan Turing, Michelangelo, Sappho, Audre Lorde, Manvendra Singh Gohil, Emma Gonzalez, James Baldwin, Leonardo da Vinci, Alexander Wang, Subhi Nahas, Tove Jansson, Martina Navratilova, Sia, Tim Cook, Pedro Almodovar, Virginia Woolf, Tschaikowsky, Vikram Seth, Yotam Ottolenghi, Johanna Sigurðardóttir, Marsha Johnson, Sylvia Rivera, David Bowie, Kasha Nabagsera, Lili Elbe, Matthew Borowski, Alvin Ailey, Harvey Milk, Willem Arondeus, Nergis Mavalvala, Rufus Wainwright, Marlene Dietrich, Didier Lestrade, Nabuko Yoshiya, Bayard Rustin, Claire Harvey, Barbara Jordan, Josephine Baker, k.d. Lang, Kristen Stewart, Jazz Jennings, Elio di Rupo, Oscar Wilde, Harish Iyer, Khalid Abdel-Hadi, Lana und Lilly Wachowski, Laith Ashley, Ellen DeGeneres und Portia de Rossi.

Ausstattung: mit Prägung auf dem Cover

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.02.2021

Wow!

0

Als allererstes: wow. Einfach nur wow.
Ich hätte nie gedacht, dass mich ein Sachbuch so beeindrucken kann. In diesem Buch war von so vielen Leuten die Rede, von denen ich niemals gedacht hätte, dass sie ...

Als allererstes: wow. Einfach nur wow.
Ich hätte nie gedacht, dass mich ein Sachbuch so beeindrucken kann. In diesem Buch war von so vielen Leuten die Rede, von denen ich niemals gedacht hätte, dass sie zur LGBTQ-Community gehören. Wie zum Beispiel Michelangelo, Oscar Wilde, Leonardo da Vinci, Virginia Woolf oder auch Tschaikowski.
Die Geschichten dieser Menschen sind so beeindruckend und auch inspirierend, das ist unglaublich.
Es tut mir auch einfach so leid, durch was für schreckliche Dinge einige mussten. Diese ganze Diskriminierung und der Rassismus, Sexismus ist einfach nur teilweise unvorstellbar für uns heute.
Für jeden, der sich für dieses Thema interessiert kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Auf jeder einzelnen Seite gibt es zudem auch Illustrationen zu den Künstlern und Aktivisten.
Ich weiß auch gar nicht, was ich noch alles sagen soll, weil ich nach wie vor ziemlich sprachlos bin und noch nie ein Sachbuch rezensiert habe, erst recht nicht mit so wenig Seiten ;)
Aber es hat mir sehr gut gefallen und bekommt natürlich 5 von 5 Sternen von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Ein Buch welches Mut macht!

0

Ein Buch dass zeigt dass man nicht alleine ist 🙂
Arabella Sicardi hat in ihrem Buch „Queer Heroes“ die Geschichten von 53 LGBTQ-Held*innen referiert, die den Weg geebnet haben, für sämtliche, die „anders“ ...

Ein Buch dass zeigt dass man nicht alleine ist 🙂
Arabella Sicardi hat in ihrem Buch „Queer Heroes“ die Geschichten von 53 LGBTQ-Held*innen referiert, die den Weg geebnet haben, für sämtliche, die „anders“ sind und exakt auf diese Weise bleiben möchten wie sie sind. Darunter befinden sich Stars wie Freddie Mercury, Frida Kahlo, Martina Navratilova, David Bowie und Ellen de Generes
Nach den 53 Lebensgeschichten, die Mut machen und die zuweilen großen Respekt fordern, folgt ein Glossar mit wichtigen Begriffen und im Anhang befinden sich Anlaufstellen für sämtliche, die Hilfe benötigen. Das Buch ist äußerst bunt und lebhaft designt, was mir sonderlich gut gefallen hat.
Ich glaube, dass das Buch eine Hilfe für Personen sein kann, die mit ihrem Anderssein hadern, gleichfalls weil die Geschichten Mut machen. Zahlreiche der erzählten Geschichten trugen sich zu Zeiten zu, in denen es noch nicht selbstverständlich war, in dieser Art zu leben, wie man eben war.
Für mich waren es partiell innovative Gesichter, die ich im Voraus nicht mit der LGBTQ-Szene in Kommunikation gebracht habe. Ich mochte das Buch überaus, gleichwohl weil es Mut macht und die kleinen Biografien toll erzählt und schön illustriert sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2020

Ein wunderschönes Buch mit tollem Gedanken

0

„Queer Heroes: 53 LGBTQ-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres“ von Arabelle Sicardi, illustriert von Sarah Tanat-Jones, 64 Seiten, erschienen am 18. Mai 2020, im Prestel Verlag.

Die ...

„Queer Heroes: 53 LGBTQ-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres“ von Arabelle Sicardi, illustriert von Sarah Tanat-Jones, 64 Seiten, erschienen am 18. Mai 2020, im Prestel Verlag.

Die Umsetzung:

Ich wollte das Buch unbedingt haben, da mir in der Leseprobe zu dem Buch die Bilder unglaublich gut gefallen haben und das auch Kristen Stewart darin zu sehen ist, hat mich dann vollends für das Buch begeistert.
Das erste im Buch ist die Einleitung und schon diese fand ich unglaublich toll. In dieser erzählt Arabelle Sicardi sehr ergreifend und nachvollziehbar, wieso sie das Buch überhaupt geschrieben hat.
Die Seiten, auf denen von den vielen besonderen Persönlichkeiten erzählt werden, sind sehr mühevoll, bunt und unglaublich kreativ gestaltet und auf hochwertigem Papier gedruckt. Zu jeder Persönlichkeit gibt es einen kurzen, fett gedruckten Text, der eine kurze allgemeine Info zur Person enthält und einen längeren Text, in dem die wichtigsten Wörter zusätzlich fett hervorgehoben werden.
Das Buch ist auf jeden Fall nicht nur etwas für diejenigen, die sich für LGBTQ interessieren, sondern auch für alle anderen. In dem Buch sind auch Leute vertreten wie Leonardo da Vinci, bei denen nicht einmal sicher ist, ob sie queer waren, was ich mega toll fand. Die genannten Personen sind zwar queer, allerdings sind die meisten nicht dafür bekannt, dass sie sich aktiv für die LGBTQ-Community eingesetzt haben, sondern wegen anderen Angelegenheiten, wie ihren kreativen Leistungen oder das sie für andere Sachen eingetreten sind.
Ich finde die Beschreibungen einfach echt toll und hatte das ganze Buch auch in einem Stück durchgelesen. Am besten hat mir die Seite 11 über James Baldwin gefallen und ich denke auch, dass ich mir das Buch auf jeden Fall noch öfter zur Hand nehmen werde.
Das Einzige, was ein bisschen schade war, ist, dass die Texte zu den einzelnen Persönlichkeiten sehr kurz gehalten sind.
Das Glossar am Ende ist übrigens sehr hilfreich, da darin Wörter wie Cisgender, Interracial, etc. erklärt werden.
Das Buch hat auf jeden Fall einen festen Platz in meinem Zimmer bekommen.

Mein Fazit:

Das Buch ist wunderschön gestaltet und dadurch ein unglaublich toller Hingucker. Wer ein dekoratives und interessantes Sachbuch sucht, ist bei diesem Buch auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Deshalb bekommt das Buch von mir auch 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Wichtiges Buch!

0

Ich habe mich sehr über das Buch gefreut, da es einfach mal etwas ganz anderes ist.

Einige Persönlichkeiten im Buch kannte ich noch nicht und habe sie durch die Kurzbiografien kennengelernt. Andere Bekanntheit ...

Ich habe mich sehr über das Buch gefreut, da es einfach mal etwas ganz anderes ist.

Einige Persönlichkeiten im Buch kannte ich noch nicht und habe sie durch die Kurzbiografien kennengelernt. Andere Bekanntheit wie Freddie Mercury und Ellen DeGeneres kannte ich bereits, habe aber dennoch mehr über sie erfahren können.

Die Buchseiten waren immer gleich aufgebaut, oben war immer eine wunderschöne Illustration zu der Bekanntheit mit dem Geburtsdatum und dem Ort, wo sie geboren wurden. Bei bereits toten Heldinnen stand noch der Tag an dem sie gestorben waren und der Ort dabei.

Darunter war immer ein Text der ähnlich aufgebaut war. Es drehte sich am Anfang immer über ihr Leben und der letzte Abschnitt bezog sich auf den queeren Aspekt. Wie sie mit ihrer Sexualität zurechtkamen, ob sie öffentlich queer waren oder es für sich behielten, mit welcher Sexualität sie sich identifizieren konnten. Bei vielen wusste ich nicht, dass sie zur queeren Community dazu gehörten, so zum Beispiel auch bekannte Maler und Komponisten wie Leonardo da Vinci, Michelangelo, Tschaikowski oder aber auch die Sängerin Sia.

Bei älteren Persönlichkeiten vermutete man nur, dass sie queer waren aufgrund ein paar Gedichten, Gerüchten oder Zeichnungen, wusste es aber nicht sicher.

Ich fand das unglaublich interessant wie unterschiedlich Sexualitäten in unterschiedlichen Ländern behandelt werden bzw. wurden, andererseits war es aber auch unglaublich traurig, dass sich viele Bekanntheiten jahrelang verstecken mussten, ihre Sexualität verstecken mussten, um nicht aus ihrem Land geschmissen zu werden oder von der Familie verstoßen zu werden. Heute ist es teilweise immer noch so, dass Leute sich nicht trauen sie selbst zu sein. Und ich finde das muss geändert werden, jeder sollte so sein dürfen, wie man sein möchte und jeder sollte sein Leben so leben dürfen, wie man möchte.

Einige der Persönlichkeiten haben dazu beigetragen, dass viele der queeren Community heute so sein dürfen, wie sie sein möchten, ohne dafür verurteilt zu werden oder schlimmeres, aber dennoch sind wir noch lange nicht an dem Punkt, wo es in jedem Land so ist.

Dieses Buch öffnet Augen und macht Mut jungen sowie aber auch älteren, dass queer zu sein etwas völlig Normales ist und man sich dafür auf keinen Fall schämen sollte oder ähnliches. Diese 53 Künstler, Schriftsteller, Sportler, Aktivisten und Innovatoren zeigen uns, dass man nie aufgeben und kämpfen sollte.

Aber man hat wieder einmal gesehen wie viel sich geändert hat. Damals wurden einige Menschen hingerichtet, verscheucht oder von der Familie verstoßen, weil sie vielleicht anders waren als die „Norm“. Jeder dieser 53 Held
innen hat dazu beigetragen, dass es so ist wie es aktuell ist, noch nicht gut, aber es ist deutlich besser als damals.

Ich finde dieses Buch macht Mut und kann es daher jedem empfehlen, der sich mit diesem Thema auseinandersetzen möchte, jeder der mehr über diese 53 Heldinnen erfahren möchte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe, dass es mehr von diesen Büchern geben wird und noch mehr Persönlichkeiten vorgestellt werden. Denn es haben viele Menschen verdient in diesem Buch zu stehen. Es gibt so viele Personen die hart dafür gekämpft haben, die teilweise ihr Leben deshalb verloren haben, dass sie es einfach mehr als verdient haben. Daher hoffe ich, dass es noch weitere Teile geben wird. Vielleicht gibt es im nächsten Band dann auch mehr Diversität, die mir in diesem Teil ein wenig gefehlt hat. Denn die meisten Personen, die vorgestellt wurden, waren lesbisch, schwul oder bisexuell. Natürlich müssen auch diese Menschen genannt werden, die so viel getan haben, aber dennoch gibt es noch so viel mehr Menschen, die es verdient haben, genannt zu werden. Und es gibt auch noch so viel mehr Sexualitäten.

Toll fand ich das Glossar am Ende, dass einige Begriffe erklärt hat, die vielleicht manche Menschen noch nicht kannten. Außerdem gibt es hinten noch einige Adressen, an denen man sich informieren kann oder die auch Hilfe anbieten.

Fazit:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und wurde keinesfalls enttäuscht. Das Buch macht Mut, zeigt die Unterschiede in verschiedenen Ländern und Zeiten erzählt davon, dass man niemals aufgeben darf und immer weiterkämpfen sollte. Es zeigt, dass alles möglich ist, durch 53 Kurzbiographien und tollen Illustrationen. Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen, auch wenn es etwas teurer ist.

Was ich etwas schade fand war, dass es sich hauptsächlich um das ´L´ (lesbian) ´G´(gay) und das ´B´(bisexuell) in dem Buch gedreht hat. Ich hoffe dennoch sehr, dass es weitere Teile von diesem Buch geben wird, da es noch viel mehr Menschen verdient haben genannt zu werden und man ihre Geschichte kennen sollte, hören sollte und lesen sollte. Vielleicht werden dann auch mehr Trans-people genannt und die anderen vielen Sexualitäten.

Arabelle Sicardi hat mit ihrem Buch „Queer Heroes-53 LGBTQ Held
innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres“ ein Buch zum Mut machen geschrieben, dass ich nur empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Informativ & schön gestaltet

0

>>Wenn du nicht dein eigenes Leben lebst, wirst du kein zweites Leben bekommen und am Ende gar nicht gelebt haben.>Ich habe meine Sexualität zwar niemals verleugnet, aber ich habe sie auch nie bestätigt, ...

>>Wenn du nicht dein eigenes Leben lebst, wirst du kein zweites Leben bekommen und am Ende gar nicht gelebt haben.<<
.
.
“Queer Heroes” ist eine Sammlung mit 53 faszinierenden und bewegenden Persönlichkeiten, die aus verschiedenen Epochen, Ländern und Kulturen stammen. Als ich das Buch online entdeckt habe, wollte ich es unbedingt haben. Denn zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich meiner Ansicht nach noch viel zu wenig mit der LGBTQ-Community auseinandergesetzt habe. Um sowohl meinen Nichten im Alltag, als auch meinen Lesern in zukünftigen Büchern mehr Diversität Nahe zu bringen, habe ich nun dieses wunderbare Buch.
.
.
Mir gefällt neben dem kultigen farbenfrohen Design vor allem, dass die Vorbilder kompakt auf 1-2 Seiten vorgestellt werden und man gebündelt wichtige Informationen erhält. So lernt man viele neue Persönlichkeiten kennen, stellt fest, dass auch Personen wie Frida Kahlo oder Michelangelo dabei sind und bei einigen möchte ich nun auf jeden Fall auch mal gezielt im Internet nach mehr Informationen recherchieren oder eine Biografie lesen.
5+/5 ⭐️
.
.
Perfekter Einstieg ins Thema und eignet sich auf Grund des schönen Designs sehr als Geschenk.
.
.
>>Ich habe meine Sexualität zwar niemals verleugnet, aber ich habe sie auch nie bestätigt, bis heute. Daher lassen Sie es mich jetzt ganz offen sagen: Ich bin stolz, schwul zu sein.<<

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere