Profilbild von misery3103

misery3103

Lesejury Star
offline

misery3103 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit misery3103 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2021

Magische Ferien

DIE MAGISCHE TIERWARTE
0

Marly ist sauer, als sie anstelle der Ferien mit ihren Eltern allein in ein Ferienlager am Chiemsee fahren muss. Sie will nicht da sein, erwartet die totale Langeweile. Zusammen mit ihren Hüttenmitbewohnern ...

Marly ist sauer, als sie anstelle der Ferien mit ihren Eltern allein in ein Ferienlager am Chiemsee fahren muss. Sie will nicht da sein, erwartet die totale Langeweile. Zusammen mit ihren Hüttenmitbewohnern Finni und Tim entdeckt sie dann allerdings Magisches … im Wald verbirgt sich mehr, als zunächst angenommen.

Magisch – das sind die Ferien, die die Kinder am Chiemsee verbringen. Sprechende Tiere und eine sehr wichtige Mission erwarten sie, als sie Tierarten vor dem Aussterben bewahren müssen. Zusammen mit Professor Kullemupp, einem seltsamen Vogel, einem Maulwurf, einem Bären und und und müssen sie in einer Tierwarte Tierarten vor dem Aussterben bewahren.

Die Abenteuer von Marly, Tim und Finni sind wirklich spannend – und sehr interessant. Das Thema ist – auch unabhängig von der Geschichte – wichtig, denn wie im Buch erwähnt, sterben täglich Tierarten auf der Welt aus. Das wird hier in einer magischen Geschichte erzählt, in der in der Tierwarte über die Tiere gewacht wird. Auch die Illustrationen sind schön und geben ein gutes Bild der Tiere und Menschen!

Das Buch macht Spaß und ist spannend. Die Kinder erleben tolle Abenteuer mit niedlichen Tieren, selbst für mich als Vorleserin war es kaum auszuhalten, als Wilma, das Albino-Faultier, zu retten war. Ein toller Einstieg in eine Reihe um die magische Tierwarte. Wir sind beim nächsten Teil bestimmt wieder dabei!

Veröffentlicht am 25.02.2021

Ab auf die Insel

Die kleine Inselbuchhandlung
0

Greta Wohlert ist Flugbegleiterin, doch plötzlich bekommt sie Angstattacken, wenn sie in der geschlossenen Flugzeugkabine steht. Also nimmt sie eine Auszeit und besucht ihre Tante Hille an der Nordsee. ...

Greta Wohlert ist Flugbegleiterin, doch plötzlich bekommt sie Angstattacken, wenn sie in der geschlossenen Flugzeugkabine steht. Also nimmt sie eine Auszeit und besucht ihre Tante Hille an der Nordsee. Kaum auf der Insel erkennt sie, dass sie sich befreit und glücklich fühlt. Da ihre Tante die Buchschätze aus ihrem Haus haben will, beschließt sie, die Bücher in einem Bücherflohmarkt zu verkaufen – hierbei erkennt sie, dass ihr das Verkaufen Spaß macht. Wäre das ein neues Leben?

Das Schöne an dem Buch: Man atmet beim Lesen quasi Seeluft. Die Umgebung der Insel ist so schön beschrieben, dass man das Meer rauschen hört. Die Geschichte ist nett, die Inselbewohner mit ihren liebenswerten kleinen Macken sind nett und die Liebe lässt auch nicht lange auf sich warten.

Der Roman ist ein typischer Sommer-Wohlfühlroman, den man wohl am besten in einem Strandkorb sitzend mit Blick auf die See genießen kann. Die Geschichte ist nicht weltbewegend, aber hey: Es macht Spaß, mit Greta, Tante Hille und allen anderen die Insel zu bevölkern und nebenbei noch ein paar Geheimnisse zu lösen.

Hat mir Spaß gemacht – und Fernweh geweckt. Ich will zurück nach … Ach ne, egal wohin, Hauptsache mal wieder das Meer rauschen hören!

Veröffentlicht am 24.02.2021

Allein in deinem Haus

Hinter diesen Türen
0

Rowan Caine nimmt eine Stelle als Kindermädchen bei den Elincourts an, einem Architektenehepaar, das mit seinen Kindern in einem einsamen Anwesen in Schottland lebt. Schon kurz nach Rowans Ankunft fahren ...

Rowan Caine nimmt eine Stelle als Kindermädchen bei den Elincourts an, einem Architektenehepaar, das mit seinen Kindern in einem einsamen Anwesen in Schottland lebt. Schon kurz nach Rowans Ankunft fahren die Eheleute zu einer Veranstaltung, so dass Rowan und die Kinder eine Woche lang allein in dem Haus sind. Schon bald hört Rowan Geräusche, die sie sich nicht erklären kann – und auch die überall präsente Haustechnik entwickelt ein Eigenleben. Und dann gibt es ein Todesopfer … doch was ist wirklich passiert?

Spannend und auch ein bisschen gruselig! Ruth Ware schafft hier eine Atmosphäre, die mir mehr als einmal eine Gänsehaut verpasste. Ich fand Rowan nicht sympathisch – und auch die Kinder sind kleine Quälgeister, doch gleich von Anfang an konnte ich nicht glauben, dass Rowan an dem Schuld hat, was ihr vorgeworfen wird. Der Weg zur Aufklärung war allerdings spannend. So folgt man als Leser Rowans Erklärungen und kann sich doch selbst keinen Reim auf alles machen.

Das Haus bietet durch seine Geschichte allerhand Raum für Spukgeschichten, in die man sich zusammen mit Rowan reinsteigern kann. Dazu kommt die moderne Technik, die nachts lautstark Musik abspielt oder ein Klingeln an der Haustür, für das es keine Erklärung gibt. Das fand ich alles ziemlich gruselig, auch wenn ich mir sicher war, dass es eine banale Erklärung dafür geben muss.

Die Auflösung fand ich dann überraschend – relativ, aber auch ein bisschen unbefriedigend. Ich hätte gerne gewusst, was mit Rowan nach den Ereignissen passierte, aber das ist nur eine kleine Einschränkung. Ansonsten hat mir das Buch wirklich gut gefallen!

Veröffentlicht am 22.02.2021

In den Fängen des Drachentrios

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln
0

Feuerwehrmann Jason Burkwell liebt die Frauen – und die lieben ihn. Doch eine feste Beziehung ist nichts für ihn – denkt er. Als sich das berühmt-berüchtigte Drachentrio des Ortes auf ihn stürzt, um ihre ...

Feuerwehrmann Jason Burkwell liebt die Frauen – und die lieben ihn. Doch eine feste Beziehung ist nichts für ihn – denkt er. Als sich das berühmt-berüchtigte Drachentrio des Ortes auf ihn stürzt, um ihre „Arbeit“ als Kupplerinnen zu verrichten, lernt er die schüchterne Lehrerin Ella kennen, die ihm schon bald mehr bedeutet als ihm lieb ist. Doch Ella hat ein Geheimnis und das könnte ihre Beziehung für immer zerstören.

Zurück in Redwood und in den Fängen des Drachentrios. Feuerwehrmann Jason und Lehrerin Ella können sich nicht wehren, als die drei berüchtigten Damen sich ans Verkuppeln machen. Und schnell ist auch klar, dass Jason und Ella sehr gut miteinander auskommen – zunächst nur freundschaftlich, doch bald auch mehr. Die beiden sind aber auch wirklich niedlich zusammen, gerade die vor Nervosität plappernde Ella ist sehr süß.

Natürlich weiß der Leser schnell worauf alles hinausläuft. Das ist aber nicht schlimm, denn der Roman ist gut geschrieben und nett zu lesen. Mir gings ein bisschen schnell von Jasons Seite, dass er von „Ich will keine feste Beziehung“ zu „Ich könnte mir eine Beziehung mit Ella vorstellen“ ging. Da hätte ich mehr Gegenwehr erwartet. Trotzdem ist die Geschichte um die beiden niedlich und wurde gerne gelesen.

Insgesamt ein schöner Ausflug nach Redwood. Jetzt bin ich auf den Abschluss mit Polizist Parker gespannt. Nett!

Veröffentlicht am 20.02.2021

Fantastische Ferien

Die Farm der fantastischen Tiere, Band 1: Voll angekokelt!
0

Da ihre Eltern in diesem Jahr keinen gemeinsamen Urlaub mit ihnen machen können, schicken sie die Zwillinge Nell und Monty nach Land’s End zu ihrer Tante Ally, die dort auf einer Farm ohne Tiere lebt und ...

Da ihre Eltern in diesem Jahr keinen gemeinsamen Urlaub mit ihnen machen können, schicken sie die Zwillinge Nell und Monty nach Land’s End zu ihrer Tante Ally, die dort auf einer Farm ohne Tiere lebt und ihre Kunst herstellt. Auf diesen Urlaub freuen sich die Kinder gar nicht, denn bestimmt wird es stinklangweilig bei ihrer verrückten Tante. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft trauen sie ihren Augen nicht. Keine Tiere? Von wegen …

Was für ein fantastisches Abenteuer. Tante Ally und ihre Farm entpuppen sich als ziemlich abenteuerlicher Urlaub, den wohl jedes Kind gerne machen würde. Egal ob Oger, Drache, Fellkrokodil oder Hühner, die hartgekochte Eier legen – all das und noch viel mehr gibt es auf der Drachenfarm. Doch all das ist natürlich streng geheim, denn nicht jeder will die magischen Tiere ein geruhsames Leben leben lassen.

Das Buch ist lustig und magisch – und durch die schönen Illustrationen sehr anschaulich. Ich mochte die Geschichte sehr gerne und habe die Kinder bei ihren magischen und fantastischen Abenteuern sehr gerne begleitet. Der nächste Teil der Geschichte verspricht schon eine spannende Fortsetzung, bei der wir sicher wieder dabei sein werden.

Eine spannende und abenteuerliche Geschichte mit vielen magischen Wesen, die jedes Kind gerne in seinem Garten begrüßen würde. Ich glaube, jeder wünscht sich eine Tante Ally mit einer Drachenfarm – da wären alle Ferien ein abenteuerliches Vergnügen! Unterhaltend und spannend!