Profilbild von misery3103

misery3103

Lesejury Star
offline

misery3103 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit misery3103 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Heimkehr

Sommerträume auf Cape Cod
0

Nachdem Andrew Hunter von dem Krankenhaus, in dem er in der Notaufnahme arbeitet, suspendiert wird, kehrt er nach Cape Cod zurück, um dort die vier Wochen zu verbringen. Es folgt auch ein Wiedersehen mit ...

Nachdem Andrew Hunter von dem Krankenhaus, in dem er in der Notaufnahme arbeitet, suspendiert wird, kehrt er nach Cape Cod zurück, um dort die vier Wochen zu verbringen. Es folgt auch ein Wiedersehen mit seiner Jugendliebe Holly. Ihre Beziehung endete damals unschön und das Wiedersehen ist entsprechend unterkühlt. Doch Andrew und Holly können sich nicht gegen ihre Gefühle wehren. Nach einer Aussprache könnte alles gut sein, doch ein alter Gegner gibt keine Ruhe und bringt Holly in Gefahr.

„Sommerträume auf Cape Cod“ ist der zweite Teil der Lighthouse Saga. Nachdem im ersten Teil Andrews Bruder Niclas sein Glück gefunden hat, ist jetzt Andrew dran. Und die Geschichte von Andrew und Holly ist echt schön – romantisch und auch lustig. Dazu eine traumhafte Kulisse, was will man für einen schönen Liebesroman mehr?

Ich habe es auf jeden Fall genossen, mit Andrew und Holly einen schönen Sommer auf Cape Cod zu verbringen. Und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil der Saga, in dem der beste Freund der Brüder seine Liebe finden wird. Die Leseprobe macht schon sehr gespannt auf dieses Buch.

Ella Thompson hat es auf jeden Fall geschafft, mit dieser Saga eine unterhaltsame und schöne Liebesromanreihe zu liefern, die mir gefällt.

Veröffentlicht am 09.07.2020

Ein Waldspaziergang

Lotta entdeckt die Welt: Im Wald
0

„Lotta entdeckt die Welt im Wald“ ist ein Kinderbuch ab 18 Monaten. Gerade seit Corona sind Spaziergänge ja wieder groß in Mode. In Ermangelung anderer Beschäftigungsmöglichkeiten ist der Spaziergang wiederentdeckt ...

„Lotta entdeckt die Welt im Wald“ ist ein Kinderbuch ab 18 Monaten. Gerade seit Corona sind Spaziergänge ja wieder groß in Mode. In Ermangelung anderer Beschäftigungsmöglichkeiten ist der Spaziergang wiederentdeckt worden. Und so ist es schön, Lotta, ihren Opa und Hund Zottel durch den Wald zu begleiten.

Und noch etwas macht das Buch ungewöhnlich. Die Seiten enthalten je eine Fotografie eines Waldes, in die dann Tiere, Pilze, Blumen und natürlich Lotta, Opa und Zottel gemalt sind. Dabei entdeckt Lotta viele interessante Dinge und Tiere – und jede Seite versteckt neben der eigentlichen Geschichtsbebilderung noch diverse Tiere und Pflanzen, die man erst bei näherem Hinsehen entdeckt. Auch das gefällt mir richtig gut, weil so jede Doppelseite viel mehr bietet als auf den ersten Blick zu sehen!

„Lotta entdeckt die Welt im Wald“ ist ein schönes Entdeckerbuch für Kinder, mit denen man ihnen die Natur näherbringt. Gefällt mir richtig gut und wird die Kleinen sicher lange begleiten!

Veröffentlicht am 09.07.2020

Vier, drei, zwei

Da waren's nur noch zwei
0

Die Freundinnen Kim, Feli, Abby und Pippa fahren zusammen für ein paar Tage Urlaub in die Ardennen. Der Ausflug beginnt gut, doch schon bald häufen sich die Unstimmigkeiten, bis Kim auf einmal spurlos ...

Die Freundinnen Kim, Feli, Abby und Pippa fahren zusammen für ein paar Tage Urlaub in die Ardennen. Der Ausflug beginnt gut, doch schon bald häufen sich die Unstimmigkeiten, bis Kim auf einmal spurlos verschwunden ist – und dann auch noch Feli. Abby und Pippa sind in dem Ferienhaus eingeschneit, können nicht nach Hause zurück. Was geschah mit Kim und Feli – und sind Abby und Pippa auch in Gefahr?

Das Buch beginnt harmlos mit der Reise der Mädchen aus den Niederlanden nach Belgien. Doch schon bald wird klar, dass nicht alles in Ordnung ist … Eifersüchteleien machen das Beisammensein der Mädchen schwierig. Und auch im Ferienhaus geht es mit kleinen Streitereien weiter. Als Kim verschwindet, geht man noch von einer geplanten Abreise aus, doch als auch noch Feli verschwindet, wird klar, dass etwas nicht stimmt. Lange war ich mir nicht sicher, was hier vor sich geht – das mochte ich.

Das Buch hat mir auch gut gefallen, aber die Auflösung fand ich ehrlich gesagt schwach. Tatsächlich habe ich nicht damit gerechnet, aber ich fand den Schluss leider überhaupt nicht gut. Bis dahin war es aber spannend, was ich mochte.

Ich mag die Romane von Mel Wallis de Vries, obwohl ich nicht unbedingt zur Zielgruppe gehöre. Auch dieses Buch hat mir gut gefallen, wenn ich mir auch einen anderen Schluss gewünscht hätte!

Veröffentlicht am 08.07.2020

Finde mich!

Der Fahrer
0

Eine Frau wird entführt, ein Bild von ihr mit dem Hashtag „Findemich“ gepostet. In einem Video gibt der Entführer der Polizei einen Tag Zeit, die Frau zu finden, bevor er sie töten wird. Doch das erste ...

Eine Frau wird entführt, ein Bild von ihr mit dem Hashtag „Findemich“ gepostet. In einem Video gibt der Entführer der Polizei einen Tag Zeit, die Frau zu finden, bevor er sie töten wird. Doch das erste Opfer bleibt nicht das letzte, während der Täter mit der Polizei Katz und Maus spielt. Wird es Jens Kerner und seinen Mitstreitern gelingen, den Mörder zu stellen?

Auch der dritte Teil der Reihe um Jens Kerner und Rebecca Oswald ist spannend und gut unterhaltend. Wieder gelingt es Andreas Winkelmann, den Leser auf viele falsche Spuren zu führen, so dass die Identität des Täters erst ganz zum Schluss klar wird. Das gefällt mir richtig gut. Hier legt der Täter selbst so viele falsche Spuren, dass die Polizei lange in die falschen Richtungen ermittelt, bevor sie endlich die richtige Spur aufnehmen. Auch das mochte ich sehr.

Es wird persönlich für Jens Kerner, weshalb man viele Vermutungen anstellt, wer der Täter sein könnte. Und dieses Spekulieren hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Ich hoffe, es geht noch weiter mit dieser Reihe, denn Jens Kerner und seine Mitermittler gefallen mir von Band zu Band mehr. Ich möchte gerne noch mehr Fälle mit ihnen lösen, während wir gemeinsam durch Hamburg stromern.

Auch der 3. Band hat mir wieder viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf den nächsten Fall!

Veröffentlicht am 07.07.2020

Spannend

Die Lieferung
0

Nachdem ihre Freundin bei der Polizei gemeldet hat, dass Viola von einem Stalker belästigt wird, verschwindet die junge Frau spurlos. Kurz vorher tauchte in einem Waldstück eine junge Frau auf, die vier ...

Nachdem ihre Freundin bei der Polizei gemeldet hat, dass Viola von einem Stalker belästigt wird, verschwindet die junge Frau spurlos. Kurz vorher tauchte in einem Waldstück eine junge Frau auf, die vier Jahre vermisst war. Da sie kurz darauf stirbt, kann sie keine Angaben zu ihrem Martyrium geben. Jens Kerner und Rebecca Oswald machen sich auf die Suche nach Viola und stellen fest, dass sie nicht die einzige verschwundene Frau ist, die ins Muster passt. Können sie Viola retten?

Das war spannend! Schon der erste Teil um Jens Kerner und Rebecca Oswald (Haus der Mädchen) hatte mir gut gefallen. Aber ich muss sagen, dass mir dieses Buch noch eine Spur besser gefallen hat. Der Fall ist verzwickt und es ist spannend, Jens und Rebecca bei ihren Ermittlungen zu begleiten.

Lange war ich unsicher, was den Täter angeht – und hier liegt auch mein einziger Kritikpunkt, denn es wird nicht so richtig aufgeklärt, was alles passiert ist und auch die eigentliche Geschichte des Täters bleibt weitestgehend im Dunkeln.

In Zeiten von Corona haben Lieferdienste ja Hochkonjunktur, aber hier gilt: Vorsicht, wem man seine Adresse verrät. Mir hat das Buch auf jeden Fall richtig Spaß gemacht und ich bin jetzt noch gespannter, wie es weitergehen wird!