Cover-Bild Wächter der Runen (Band 2)
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Sternensand Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 500
  • Ersterscheinung: 23.08.2019
  • ISBN: 9783038960614
J. K. Bloom

Wächter der Runen (Band 2)

Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.
Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2020

Ich bin auf das Finale gespannt

0

Wächter der Runen 2 – J. K. Bloom
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038960614
Erscheinungsdatum: 23. August 2019
Genre: High Fantasy
Seiten: 500
Inhalt:
Trotz der schweren ...

Wächter der Runen 2 – J. K. Bloom
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038960614
Erscheinungsdatum: 23. August 2019
Genre: High Fantasy
Seiten: 500
Inhalt:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.
Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier passt das Cover wieder ganz zauberhaft zum ersten Band. Auch leuchten die Runen wieder im Dunkeln, das finde ich ein echtes Highlight. Wirklich schön.
Zum Buch:
Band 1 ließ mich persönlich ja mit einem kleinen Schock zurück, umso mehr freute ich mich auf die Fortsetzung, wollte ich doch wissen, wie es weitergeht. Ja, ich weiß, ich habe mir sehr viel Zeit mit dem Lesen der Fortsetzung gelassen, aber Gut Ding braucht Weile.
Diesmal sind sie auf der Suche nach dem Erbauer und haben viele Gefahren zu meistern, nicht alles geht hier gut aus und manches ist auch recht düster, aber auch das kennen wir aus Band 1.
Wir haben hier eine sehr komplexe Geschichte mit recht vielen Charakteren, doch man kann sie gut auseinanderhalten. Wir treffen einige alte Bekannte, aber auch einige neue.
Meine liebsten sind immer noch Rave und Finn. Beide haben mich in Band 1 fasziniert. Rave erlebt so viel Schlechtes und gibt trotzdem nicht auf, für mich einer der stärksten Charakter in dieser Geschichte.
Auch wenn Rave ihren Weg allein bestreiten möchte, damit es keine Toten mehr ihretwegen gibt, hat sie die Rechnung ohne den Runenschmied gemacht, denn dieser lässt sie nicht allein. Wie es ihm ergehen wird, müsst ihr selbst herausfinden.
Aaron taucht wieder auf, aber genauso der Imperator, Kira und zu guter Letzt Lord Reymond.
Die Autorin schafft es wirklich jedem einzelnen Charakter hier Tiefe zu geben, mir hat das sehr gefallen.
Ich würde hier gern auf einiges mehr eingehen, wäre aber denjenigen unter euch, die Band 1 nicht kennen unfair, daher nur so viel, diese Geschichte lohnt sich.
Bildlich ist ihr hier auch wieder großes gelungen, ich konnte mich in den meisten Szenen gut hineinversetzen, ich litt und fieberte mit und manchmal dachte ich mir so, neee das hat sie jetzt nicht ernsthaft geschrieben oder. Ihr seht schon, mich hat die Geschichte wieder gecatched.
Ich bin sehr gespannt, wie das Finale ist, das darf demnächst bei mir einziehen, denn wieder so lang warten möchte ich dann doch nicht.
Das Ende hat es auch wieder richtig in sich!
Auch wenn Band 2 wieder richtig toll war, muss ich gestehen, dass mir band 1 ein klein wenig besser gefallen hat.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf das Finale.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Rasante Fortsetzung

0

Achtung Rezension könnte eventuell Spoiler enthalten

Der Klappentext verrät ja nicht viel über das Schicksal von Finn. Dass dieser trotzdem vorkommt, erfahren wir direkt im ersten Kapitel. In Band 2 setzten ...

Achtung Rezension könnte eventuell Spoiler enthalten

Der Klappentext verrät ja nicht viel über das Schicksal von Finn. Dass dieser trotzdem vorkommt, erfahren wir direkt im ersten Kapitel. In Band 2 setzten wir genau da an wo Band 1 endet. Mit dem Tod von Finn, oder dessen Untod. Ziemlich schnell erfahren wir wie es mit Finn weiter geht. Was aus ihm wird und wie er damit umgeht. All zu viel verraten möchte ich hierzu nicht, denn dies würde unnötig spoilern. Er ist gefangen zwischen Gefühlen, oder dem völligen Verlust dieser. Nicht immer stimme ich mit ihm und seinen Reaktionen überein. Trotz allem ist mir Finn noch am sympathischsten. Seine Entscheidungen sind nachvollziehbar, logisch und überdacht. Auch seine diversen Weggefährten sind wohl gezeichnet und durchdacht. Aaron am meisten, er ist ein absoluter Sympathiträger.
Die Kapitel wechseln sich ab, so dass auch Raves Geschichte weitergeht. Sie wurde vor dem letzten Angriff des Imperators gerettet und in ein sehr abgelegenes Dörfchen gebracht. Allein gelassen mit all ihrer Trauer und in dem Gedanken das sie Finn verloren hat, versinkt sie förmlich. Es wird sehr häufig betont wie sehr Schuld sie an all diesem Leid ist (ist sie nicht) und das sie alles ändern wird (tut sie nicht). Nun gut, ganz alleine ist sie nicht. Sie wurde von zwei Fremden gefunden, welche sich genau wie sie vor dem Imperium verstecken. Rave Geheimnis wird offenbart und es wird versucht ihr Trost zu spenden.
Ich muss gestehen dass ich mit Rave in diesem Teil nicht gut klar gekommen bin. In Teil 1 war sie stark und mutig, hat gekämpft für das was sie will und einen Sinn im Großen und Ganzen gesehen. In diesem Teil ist sie die meiste Zeit ein Trauerklos. Ja, natürlich hat sie viel verloren. Das ist nachvollziehbar. Aber in dem einen Moment trauert sie um Finn und seine Liebe, im nächsten starrt sie den nackten Oberkörper von Iain an. Das erklärt sich mir leider nicht. Auch einige Verhaltensweisen erschließen sich mir nicht. Sie handelt zu häufig bewusst nach diversen unterschiedlichen Emotionen, welche in dem Moment nicht unbedingt angebracht sind.
Gemeinsam mit Iain kommt sie in eine unwägbare Situation. Sie macht sich dazu Gedanken und beschließt eine mögliche Handlungsweise darauf. Wenige Sekunden später schlägt jemand anderes genau dies vor und Rave ist überrascht und wieder einmal Sprachlos und muss erst überredet werden. Das empfand ich als recht merkwürdig, sprunghaft. Auch der weitere Verlauf und die Abenteuer werden von ihr immer von vielen Emotionen geleitet. Sie reagiert erst und denkt dann nach. Das störte mich zunehmend. Sie hat sich und andere dadurch häufig in vermeidbare Gefahr gebracht. Natürlich machte es die Geschichte dadurch spannender und führte zu einigen überraschenden Wendungen, mir machte es den Charakter aber dadurch nicht sympathischer.
Allerdings habe ich allgemein ein Problem damit Gedankengänge nachzuvollziehen welche ausschließlich durch Emotionen geleitet werden. Wie ich den anderen Rezis entnehmen kann, haben viele hieran ihre wohlberechtigte Freude.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, auch wenn mir nicht alle Charaktere sympathisch waren. Und freue mich schon sehr auf Band 3.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Perfekte Fortsetzung.

0

Auch im zweiten Teil der unglaublich fesselnden High Fantasy Trilogie „WÄCHTER DER RUNEN“ zog mich J.K. Bloom durch ihren einnehmenden, flüssigen und bildlichen Schreibstil in ihre detailliert kreierte ...

Auch im zweiten Teil der unglaublich fesselnden High Fantasy Trilogie „WÄCHTER DER RUNEN“ zog mich J.K. Bloom durch ihren einnehmenden, flüssigen und bildlichen Schreibstil in ihre detailliert kreierte Welt.
Wieder tauchte ich vollkommen in die Geschichte ein, konnte die verschiedenen Stimmungen spüren während ich mich von der Atmosphäre einfangen ließ und mich gedanklich mitten im Geschehen befand.

„WÄCHTER DER RUNEN 2" schließt nahtlos an das ergreifende Ende des ersten Teils an und beantwortet die quälende Frage, was aus dem Kopfgeldjäger Finnigan wurde. Die 500 Seiten werden auch in der gelungenen Fortsetzung aus zwei Perspektiven erzählt: Während die Todeskriecher nach Ravanea suchen, ist diese bereit, weiterhin ihre Aufgabe zu erfüllen, trotz all der Verluste und Grausamkeiten, die sie bereits ertragen musste. Doch werden die Todeskriecher und ihre menschlichen Begleiter die tapfere Frau rechtzeitig finden?

Jedes mal, wenn ich endlich aufatmete, folgte für die Charaktere ein neuer Schlag, eine neue Aufgabe, die es zu meistern, eine Hürde, die es zu überwinden galt – was den durchdachten Verlauf unvorhersehbar macht und Wendungen bringt, die nicht nur Rave, Finn und Aron überraschen ... oder vielmehr erschüttern.
Ich stieß nicht nur auf interessante Entdeckungen, weitere Geheimnisse und neue Charaktere - sondern sah mich atemlos in Kampf- und Fluchtszenen, in Situationen, die mich mitfiebern ließen und an meinen Nerven zerrten.

Mit dieser Trilogie erschuf Jessica eine komplexe, sehr genau ausgearbeitete Geschichte mit ausdrucksstarken Charakteren. Die Welt ist ausführlich gezeichnet, ohne das es langatmig wirkt und vor allem im High Fantasy Bereich ist das eine Kunst. Der Verlauf wechselt zwischen ruhigen und rasanten Szenarien, und die Mischung ist der Autorin aus dem Sternsand Verlag perfekt gelungen.
Neben Blut, Flucht und Kampf gibt es auch im zweiten Band greifbare Emotionen – wie bereits im Auftakt dieser Reihe litt und fühlte ich mit -, geheimnisvolle Prüfungen, Verrat ... und auch Verluste.

Fazit: Gefühlvoll, eindringlich und intensiv, unglaublich spannend und überraschend geht Raves Reise weiter – und endet, wer hätte es gedacht, mit einem Cliffhanger...

Doch Band drei, und somit der Abschied, steht bereits in den Startlöchern und erscheint am 13. November 2020.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

High Fantasy vom ersten bis zum letzten Wort

0

Auch den zweiten Band habe ich bei Facebook in einer Leserunde gemeinsam mit einigen anderen Lesern gelesen. Das austauschen zu den jeweiligen Leseabschnitten hat mir sehr viel Freude bereitet.

Nachdem ...

Auch den zweiten Band habe ich bei Facebook in einer Leserunde gemeinsam mit einigen anderen Lesern gelesen. Das austauschen zu den jeweiligen Leseabschnitten hat mir sehr viel Freude bereitet.

Nachdem Band 1 mich bereits in den Bann gezogen hat, hatte ich schon große Erwartungen das es genauso Spannend und fesselnd weitergeht. J.K. Bloom hat es geschafft! Sie hat meine Erwartungen mehr als nur übertroffen.

Die Geschichte setzt direkt da an, wo Band 1 geendet hat.
Durch die bildlichen Beschreibungen der Autorin, war es sehr gut möglich die verschiedenen Orte zu bereisen und Finn, als auch Rave bei ihren Abenteuern zu begleiten. Vom ersten bis zum letzten Wort war ich mitten drin.
Der Cliffhanger am Ende des Buches hat mich beinah zerstört, denn auch wenn es nicht mehr lange dauert bis der dritte und letzte Band erscheint, weiß ich nicht wie ich die Zeit bis dahin überbrücken soll.

Das Cover ähnelt dem ersten Band sehr und das gefällt mir persönlich sehr gut. Es zeigt die Zusammengehörigkeit. Auch in der Fortsetzung leuchten wieder die Runen auf dem Cover und machen es so zu etwas ganz Besonderen.
Der Schreibstil ist flüssig und so schafft man es nicht sich der Geschichte zu entziehen. J.K. Bloom weiß mit Worten zu begeistern.
Erzählt wird im Wechsel aus der Sicht von Finn und Rave. Dies hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, dann folgt man beiden und ist immer mittendrin im Abenteuer.

Von mir gibt es genauso wie bereits schon für Band 1 eine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Wunderbare, fantastische Fortsetzung

0

Raves und Finns Reise geht weiter…wenn auch auf getrennten Wegen. Noch weiß Rave nicht, dass Finn als Todeskriecher immer noch am Leben ist und Finn kämpft mit dem Schatten um seine menschliche Seite. ...

Raves und Finns Reise geht weiter…wenn auch auf getrennten Wegen. Noch weiß Rave nicht, dass Finn als Todeskriecher immer noch am Leben ist und Finn kämpft mit dem Schatten um seine menschliche Seite. Rave hat unerwartete Verbündete und Hilfe bekommen und ist trotz aller Vorsicht wieder auf der Flucht. Zusammen mit einem Runenschmiedlehrling, der mehr ist, als es auf den ersten Blick scheint, versucht sie den Erbauer zu finden. Währenddessen versucht Finn alles Mögliche, um Rave zu finden und sein Versprechen an sie zu halten. Doch nicht nur das Imperium versucht die beiden aufzuhalten.
Mir hat der zweite Band dieser Trilogie wieder sehr gut gefallen. Finns Kampf um seine Menschlichkeit und Raves Verzweiflung werden mit dem Schreibstil der Autorin so lebendig, dass es unmöglich ist, die Geschichte aus der Hand zu legen. Die Geschichte ist wieder sehr flüssig, spannend und mit sehr viel Herz beschrieben. Es werden immer mehr Charaktere, die dem Leser ans Herz wachsen neben den beiden. Mehr Geheimnisse werden aufgedeckt und manche werden wohl nie gelüftet werden.
Ich kann es kaum erwarten, Band 3 in den Händen zu halten <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere