Platzhalter für Profilbild

thora01

Lesejury Star
offline

thora01 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit thora01 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2019

Die Geschichte der besonderen Runen geht weiter

Wächter der Runen (Band 2)
0

Inhalt/Klappentext:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, ...

Inhalt/Klappentext:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr schöner zweiter Band der Trilogie. Ich wurde von ihm leider nicht so richtig übezeugt. Er ist meiner Meinung nach schwächer als der Erste. Mir hat die Action und vor allem das Geplänkel zwischen Ravenna und Fin gefehlt. Der Schreibstil und der Aufbau ist wie im ersten Band sehr gelungen. Die Protas sind auch in diesem Band sehr interessant. Leider wurde Fins und Ravennas Strang ziemlich getrennt abgehandelt und erst im letzten Drittel wurden sie wieder zueinander geführt. Die neuen Nebenprotagonisten sind sehr geheimnisvoll und ich konnte sie nicht einschätzen. Besonders der Schmiedelehrling ist für mich ein wenig schwierig zu erfassen gewesen und seine Rolle in der gesamten Story war meiner Meinung nach sehr undurchsichtig. Er war mir leider von Beginn an nicht unbedingt sympathisch und ich habe mir öfters gedacht was findet Ravenna an ihm. Die Story plätschert dahin und ich habe die rasante Action aus dem ersten Band vermisst. Erst gegen Schluss wurde das Spannungsniveau wieder drastisch angehoben und ein Geheimnis der sehr geheimnisvollen Story wurde gelöst. Die letzten Seiten haben es wirklich in sich und ich habe mit den Protas mitgefiebert und gelitten. Leider hat dieser Band einen sehr fiesen Cliffhänger. Ich kann es kaum erwarten den letzten Band der Trilogie in den Händen zu haben.

Mein Fazit:
Sehr schöner und ruhiger 2. Band der Trilogie. Er war für mich ein wenig zu ruhig und konnte nicht ganz mit dem ersten Band mithalten. Ich bin schon sehr gespannt wie die Autorin die Geschichte im 3. Band weiterentwickeln wird.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Ein Fluch und seine Auswirkungen

Der Fluch des dunklen Prinzen
0

Inhalt/Klappentext:
Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam ...

Inhalt/Klappentext:
Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie – keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannende Geschichte mit einem Hauch Erotik. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist an die verschieden Situationen perfekt angepasst und lässt sich leicht lesen. Ganz besonders gelungen fand ich wie die Autorin Märchen mit einem Hauch Erotik verbunden hat. Die speziellen Szenen fand ich sehr gut geschrieben. Sie machen das I-Tüpfelchen in der Story aus. Die Story gefällt mir sehr. Ich mag es wie die Autorin das Thema „Schubladen-Denken“ in Szene gesetzt hat. Die Protagonisten sind sehr eigen und haben alle ihre kleineren und größeren Problemchen. Ganz besonders hat es mir Liam angetan. Er ist sehr sympathisch und kämpft gegen die Voreingenommenheit seines Umfeldes. Er ist sehr zielstrebig und weiß was er will. Dennoch versucht er das Beste für sein Umfeld zu tun. Celeste ist ein toller Partner für Liam. Sie ist sympathisch und geheimnisvoll. Sie ist ganz anders als wie ich mir eine Prinzessin vorgestellt habe. Sie wirkt sehr bodenständig und weiß genau was sie will. Die Story ist von Beginn an sehr spannend aufgebaut und ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert. Die Szenen sind sehr detailiert geschrieben und lassen dennoch dem Leser eine Menge Spielraum für seine eigenen Gedanken. Ich fand es toll wie die Autorin humorvolle Abschnitte mit tragischen Abschnitten vermengt hat. Der Abschluss hat es wahrlich in sich. Er ist ein Actionfeuerwerk sondergleichen. Ich fand es toll wie die Autorin die gesamte Story mit den verschiedenen Ansichten zusammengezogen hat und dabei meine Vermutungen bestätigt wurden.

Mein Fazit:
Geniales Märchen mit sehr feinfühlig geschriebenen erotischen Szenen. Ich wurde sofort von der Geschichte in den Bann gezogen und habe das Buch innert einer Nacht verschlungen. Ich kann es jedem Leser empfehlen, der Erotik in Büchern nicht abgeneigt ist.

Veröffentlicht am 01.08.2019

Hannas und Jans Story - ein toller Sommerroman

Liebe auf Friesisch
0

Inhalt/Klappentext:
Endlich – der neue Roman von Jo Berger!
Job weg, Mann weg und mit einem Koffer voller Liebeskummer in Friesland gestrandet.
Von selbstsüchtigen Männern und miesen Chefs hat Hanna die ...

Inhalt/Klappentext:
Endlich – der neue Roman von Jo Berger!
Job weg, Mann weg und mit einem Koffer voller Liebeskummer in Friesland gestrandet.
Von selbstsüchtigen Männern und miesen Chefs hat Hanna die Nase gestrichen voll. Mit gebrochenem Herzen flieht sie an die friesische Küste, und bezieht in einem beschaulichen Dorf eine romantische Mühle, um ihre Wunden zu lecken. Aber nicht ohne ihre Kuscheltiere!
Doch statt auf Ruhe, Wind und Wellen trifft Hanna auf eine durchgeknallte Anhalterin, unerwarteter Besuch schneit herein … und das Chaos wird perfekt, als sie gleich zwei Männer kennenlernt, die ihr den Kopf verdrehen. Einer davon ist Jan, der attraktive aber leider uncharmante Tierarzt und Mühlenbesitzer. Der will sie plötzlich und unerwartet aus ihrem Urlaubsdomizil werfen!
Was hat der Kerl eigentlich für ein Problem? Und warum klopft ihr Herz so heftig, wenn sie ihn sieht?
Als Jan auf Hanna trifft, wirbelt das sein Leben ordentlich durcheinander. Die toughe und eigenwillige Person fasziniert ihn von der ersten Begegnung an, und sein Entschluss, keine Frau in sein Leben zu lassen, gerät ins Wanken. Leider ruft das seinen ehemals besten Freund Alex auf den Plan. Der ist von Rache getrieben und will um jeden Preis verhindern, dass Jan jemals wieder eine Liebe findet.
Die perfekte Urlaubslektüre. Humorvoll, sinnlich, gefühlvoll und mit ganz viel Liebe. Ein Lesegenuss von der ersten bis zur letzten Seite.
Der Liebesroman ist in sich abgeschlossen. Happy End garantiert.
(Quelle: Jo Berger)

Meine Meinung:
Sehr humorvoller und emotionsgeladener Liebesroman. Der Schreibstil hat mich sofort überzeugt und ich bin direkt in die Geschichte eingetaucht. Die Protagonisten gefallen mir sehr. Sie sind sympathisch und haben alle ihre ganz besonderen Eigenheiten. Hanna hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Sie wirkt etwas chaotisch und unbeholfen dennoch ist sie die Liebenswürdigkeit in Person. Sie zeigt im Verlauf der Geschichte ihre wahre Stärken und bewirkt viel Positives im Leben anderer. Jan ist mir zu Beginn ein wenig unsympathisch. Er wirkt ziemlich verbittert und ablehnend auf mich. Dieser Eindruck hat sich im Verlauf der Geschichte entkräftet. Er hat einfach sein Pakerl zu tragen und lässt nur schwer neue Bekanntschaften zu. Alex war für mich von Beginn an ein rotes Tuch. Er wirkt arrogant und kommt mir ziemlich aufgeblasen vor. Er bekleckert sich auch im Verlauf der Geschichte nicht mir Ruhm. Die Story selbst gefällt mir sehr gut. Sie ist sehr spannend und humorvoll. Sehr schön fand ich wie die Autorin die Spannungsbögen gelegt hat. Auch fand ich die Zusammentreffen der Protas sehr gut geschrieben und ich war sofort bei Ihnen. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen. Ganz besonders das es nach einem Auf und Ab der Emotionen ganz nach Jo Berger Manier ein tolles Happy End gibt und die im Verlauf der Story aufgeworfenen Fragen beantwortet werden.

Mein Fazit:
Toller sommerlicher Liebesroman. Er hat mich sofort in den Bann gezogen und mir entspannte Lesestunden beschert.

Veröffentlicht am 24.07.2019

Gretje Blom auf Verbrecherjagd

Inselsünde. Ostfrieslandkrimi
0

Inhalt/Klappentext:
»Ich angle mir einen Millionär!« Mit diesem Wunschtraum im Gepäck reist Britt auf die ostfriesische Insel Norderney drei Monate später ist sie spurlos verschwunden. Einiges deutet auf ...

Inhalt/Klappentext:
»Ich angle mir einen Millionär!« Mit diesem Wunschtraum im Gepäck reist Britt auf die ostfriesische Insel Norderney drei Monate später ist sie spurlos verschwunden. Einiges deutet auf eine Affäre mit dem bekannten Casanova Ricardo hin, der ebenfalls wie vom Erdboden verschluckt scheint. Ist Britt mit ihm durchgebrannt und genießt jetzt ihr Liebesglück? Oder ist sie einem furchtbaren Verbrechen zum Opfer gefallen? Gretje Blom stößt auf den Fall und entdeckt einige Ungereimtheiten. Gemeinsam mit ihren Freunden aus der Norderney-WG geht sie der Sache nach. Ins Visier gerät auch der Schönheitschirurg Rob van Geldern, der auf der Insel eine neue Beauty-Klinik eröffnen will und einen äußerst zwielichtigen Eindruck macht …
+++ “Inselsünde” ist die überarbeitete Neuauflage des Ostfrieslandkrimis “Gretje macht das schon”.+++
“Ein spannender Ostfrieslandkrimi von der Nordseeinsel Norderney””
(Quelle: Klarant Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender und undurchsichtiger softer Krimi. Der Schreibstil hat mich sofort gefangen genommen und ich wurde gedanklich nach Norderney gezogen. Der Aufbau hat mir sehr gut gefallen. Er hält die Spannung mit einfachen Mitteln auf einem recht hohen Niveau. Die Spannungsbögen sind sehr gut gesetzt und ich habe mit der Hauptprotagonistin Gretje mitgefiebert. Die Protagonisten sind sehr eigen. Ganz besonders gefallen hat mir Gretje. Sie ist sehr weltgewandt und lässt sich nicht unterbuttern. Sie hat ihre WG Bewohner sehr gut im Griff. Für ihr Alter ist sie sehr rüstig und hat einen sehr scharfen Verstand der um die Ecke denkt. Die Jungs gefallen mir auch sehr. Jeder ihrer Mitbewohner hat seine ganz besonderen Eigenheiten. Sie ergänzen und teilweise bremsen sie Gretje wenn sie wieder mal übers Ziel hinausschießen möchte. Als Team sind sie einfach nicht zu schlagen. Der Fall wirkt zu Beginn sehr einfach gestrickt wird jedoch im weiteren Verlauf immer undurchsichtiger und ich hatte Mühe den roten Faden nicht zu verlieren. Ganz besonders hat mir gefallen wie „Kommissar Zufall“ immer wieder das Ruder übernommen hat. Zudem fand ich die Beschreibung der Umgebung sehr schön. Ich liebe detailierte Umfeldbeschreibungen und konnte mir Norderney sofort in meiner Phantasie vorstellen. Der Abschluss fand ich sehr gut geschrieben. Er hat all meine Erwartungen an einen soften Krimi erfüllt.

Mein Fazit:
Softer Krimi der Extraklasse mit besonderen Protas und tollen Handlungsschauplätzen. Für mich ist dieser Krimi eins meiner Sommerhighlights.

Veröffentlicht am 19.07.2019

Spannender 3. Band mit besonderen Protagonisten

The way to find trust: Lara & Ben
0

Inhalt/Klappentext:
»Du bist meine beste Freundin. Du kannst mit allem zu mir kommen. Das weißt du doch. Was hat sich verändert?«
›Du! Du hast dich verändert. Und unsere Freundschaft gleich mit.‹
Seit ...

Inhalt/Klappentext:
»Du bist meine beste Freundin. Du kannst mit allem zu mir kommen. Das weißt du doch. Was hat sich verändert?«
›Du! Du hast dich verändert. Und unsere Freundschaft gleich mit.‹
Seit sich Ben und Lara in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe e. V. kennengelernt haben, sind sie beste Freunde. Das ändert sich auch nicht, als Lara in Alina und Mareike ältere Freundinnen findet, die sie mit auf Partys nehmen und ihr zeigen, dass es mehr gibt als Schule.
Währenddessen hat Ben mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen. Als Lara ihm beisteht und auf einmal mehr zwischen ihnen ist als Freundschaft, beginnt ein riskantes Versteckspiel. Denn Beziehungen unter den Mitbewohnern sind verboten.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Dieser Band der Reihe hat mich nicht sofort überzeugen können. Ganz besonders das Verhalten von Lara hat mir im ersten Drittel ein wenig aufgestoßen. Danach bin ich immer mehr in die Geschichte hineingestolpert und am Schluss hat sie mich doch noch überzeugen können. Der Schreibstil und der Aufbau gefallen mir sehr gut. Ich mag es sehr wenn ich die Geschehnisse aus verschiedenen Ansichten mitbekomme. Diese Story hat einen brisanten Hintergrund und die Autorin hat diesen perfekt in Szene gesetzt. Die Protagonisten sind sympathisch und haben ihr ganz spezielles Pakerl zu tragen. Ich muss zugeben von Lara bin ich ein wenig enttäuscht. Sie war für mich das nette Mädchen, das sie in den vorhergehenden Bänden verkörpert hat. Dieser Eindruck hat sie gekonnt im ersten Dritte widerlegt. Zum Glück hat sie sie dann doch noch berappelt und ich konnte mich wieder mit ihr identifizieren. Ben war für mich in diesem Buch mein Herzblatt. Er ist sehr sympathisch und lässt sich von den Schatten seiner Vergangenheit sehr beeinflussen. Ich habe mich ihm sehr nahe gefühlt und wurde von der Autorin sehr positiv überrascht wie er sich gemausert hat. Lara und Ben zusammen sind sehr speziell. Ganz besonders haben mir die letzten paar Kapitel sehr gefallen. Sie zeigen sehr schön wie sich die Beiden entwickelt haben. Der Abschluss war nicht was ich erwartet habe. Es sind sehr viele Fragen offen geblieben.

Mein Fazit:
Toller Young Adult. Mit einer sehr spannenden und brisanten Thematik. Nachdem ich in die Geschichte hineingekommen bin habe ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen können.