Profilbild von JennyChris

JennyChris

Lesejury Star
online

JennyChris ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JennyChris über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2019

Authentisch und Berührend - Sei mutig!

Falling Fast
2

Meine Meinung

“Da ist etwas in seinen Augen, seinem Blick, das mich einfach nicht loslässt. Als wäre da noch so viel mehr, als er vor aller Welt preisgibt.” (Falling Fast, S.119)

Ich liebe das Cover. ...

Meine Meinung

“Da ist etwas in seinen Augen, seinem Blick, das mich einfach nicht loslässt. Als wäre da noch so viel mehr, als er vor aller Welt preisgibt.” (Falling Fast, S.119)

Ich liebe das Cover. Auch wenn es eher schlicht gehalten ist, gefällt mir die Farbgestaltung.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Was mir vor allem richtig gut gefällt ist, dass sie der Geschichte sehr viel Leben einhaucht. Denn auch die Nebencharaktere haben ihre ganz eigene Geschichte und die Autorin beschreibt auch Alltagssituationen und lässt alles sehr lebendig wirken. Für einige mag das zu detailliert sein, für mich passte es einfach perfekt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Hailee und Chase erzählt.

“Denn wenn jeder Einzelne damit anfangen würde, sich so zu verhalten, wie er die Welt sehen möchte – freundlich und hilfsbereit und stark -, dann könnten wir alle die Welt retten. Jeder für sich und alle zusammen. ” (Falling Fast, S.314)

Hailee erlebt den Sommer ihres Lebens, denn sie hat sich vorgenommen mutig zu sein. Sich nicht mehr einzuschränken, sondern alles zu machen worauf sie Lust hat. Dabei landet sie in der Kleinstadt Fairwood und trifft dort auf Chase. Da sie aber nur noch ein paar Wochen unterwegs ist, möchte sie sich eigentlich nicht auf Chase einlassen und sich schon gar nicht verlieben, aber wie das mit Plänen so ist. Sie sind da um über den Haufen geworfen zu werden. Während ich beim Lesen immer wieder das Gefühl hatte das Hailee dem Leser etwas verbirgt, war Chase total offen. Und mit seiner liebevollen Art und dem angeborenen Charme hat er mich sofort für sich eingenommen. Ich liebe ihn total, ein absolut stimmiger und authentischer Charakter.

Dieses Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes und hat mir viele wundervolle Lesestunden beschert. Für mich ist es eine ganz besondere Lesereise gewesen, denn die Autorin schreibt sehr detailliert und authentisch. Man hat nicht das Gefühl für zwei Wochen leben, habe ich gerade mal fünf Minuten gelesen, sondern ich konnte Hailee und Chase in all ihren Facetten genießen. Sei mutig und gib dich niemals auf. Ich finde es wirklich wahnsinnig toll, dass Hailee endlich mutig sein möchte und ich denke auch, dass wir einiges von ihr lernen können. Es gibt einen Plottwist, den ich aber so schon erahnt habe, doch ich denken, dass er für einige auch richtig überraschend kommt. Das Ende ist wirklich total gemein und ich kann es kaum erwarten bis Flying High in meinen Händen liegt.

Mein Fazit

Falling Fast ist eine unglaublich authentische, berührende und gefühlvolle Geschichte. Vor allem Chase hat es mir angetan mit seiner liebevollen und selbstkritischen Art, aber auch Hailee auf der Suche nach ihrem Mut und einer ganz neuen Hailee. Ich kann es wirklich kaum erwarten Flying High in den Händen zu halten.

Veröffentlicht am 12.10.2016

Sexy, Actionreich und Übernatürlich

Monster Geek
2

Was erwartet euch?

Jessamine Diaz – die Monsterjägerin Ihres Vertrauens
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche ...

Was erwartet euch?

Jessamine Diaz – die Monsterjägerin Ihres Vertrauens
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen …

(Quelle: www.drachenmond.de)

Über die Autorin

May Raven schreibt Liebesromane mit und ohne Fantasy im Erwachsenenbereich, in denen es auch einmal so richtig heiß hergehen kann. Wie andere Autoren hat sie schon immer gerne gelesen, sich mit sexy Romanhelden auf spannende Ausflüge begeben und von mutigen Magiern, mystischen Wesen, blutigen Kriegern oder aber auch schillernden Glitzerstaub verzaubern lassen. Diese Liebe zu Büchern möchte sie mit ihren Geschichten anderen ebenfalls näher bringen und hofft, die Leser genauso mitzunehmen und zum Träumen zu bringen, wie es ihr beim Schreiben ergangen ist.
„Kämpft für das, was euch wichtig ist, und glaubt an das Übernatürliche. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.“

Meine Meinung

Das Cover ist eigentlich wie jedes Drachenmondcover ein absoluter Traum. Ich liebe das Farbspiel und auch das Symbol für die Gilde gefällt mir richtig gut. Ein wunderschönes Cover.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Außerdem hat sie ihren Charakteren einen grandiosen Humor mit auf dem Weg gegeben. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Jess erzählt und glaubt mir, ihr Charakter reicht völlig, um der Geschichte das richtige Maß zu geben.

In die Geschichte fließen viele interessante Charaktere mit ein, die ich hier nicht alle vorstellen kann, also suche ich mir für diesen Teil, die beiden Hauptcharaktere aus. Nur ein kleines Wort vorweg zu meinem Lieblingscharakter Jayden, der Cousin von Jess. Irgendwie hat er es mir total angetan, er ist richtig heiß! Jess ist die Hauptcharakterin und eine Jägerin der Gilde. Sie jagt Monster, trägt Magie in sich und ist eine coole Braut, liebt Harleys und mal auch ein ordentliches Gemetzel. Aber sie ist auch tiefgründig, beschützt ihre Familie, läuft aber auch vor ihren Gefühlen weg. Am allerliebsten mag ich ihren Humor, ich meine wer nennt bitte sein blutrünstiges Katana nach dem süßen Schneemann Olaf? Matej ist der absolut heißeste Pfarrer, den ich kenne, aber ich kenne auch nicht viele Pfarrer. Aber trotzdem ist er ziemlich heiß und mutig. Er wirkt geheimnisvoll und offen zu gleich. Er hat in seiner Kindheit viel erlebt, was ihm letztendlich dazu gebracht hat, Pfarrer zu werden. Jedoch dreht Jess sein ganzes Weltbild wieder um.

Die Story ist genial, action- und spannungsreich. Ich habe schon lange keine so gute Jägergeschichte mit Erotikanteilen, wie diese hier gelesen. In dieser Geschichte tummeln sich jede Menge Übernatürlicher Wesen, mutige Jägerin und vor allem zum Anlecken heiße Typen. Von vorne bis hinten baut sich Spannung auf und als Leser habe ich mitgefiebert, dass sie die Kinder noch lebend retten können. Für den inneren blutdurstigen Dämon gab es dann auch noch den ein oder anderen richtigen Kampf. Obwohl ich als Kampfsportlerin schon manchmal schmunzeln musste über die detaillierte Beschreibung der eingesetzten Techniken. Und jaa Mädels auch der Erotikanteil kommt nicht zu knapp und es wird sehr heiß.

Fazit

Alles in allem hat Monster Geek alles im Koffer für eine spannende Monsterjagd. Ich kann euch das Buch nur empfehlen, außer ihr mögt keine Erotikszene, dann solltet ihr eher Abstand zu dem Buch nehmen. Mir hat es auf jeden Fall richtig gut gefallen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Stellt den ersten Band in den Schatten

Unsterblich - Tor der Nacht
2

Was erwartet euch?

Allison Sekemoto hat das letzte Tabu der Menschen gebrochen: Um ihr Leben zu retten, ist sie zur Vampiren geworden und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Daseins. Doch dann ...

Was erwartet euch?

Allison Sekemoto hat das letzte Tabu der Menschen gebrochen: Um ihr Leben zu retten, ist sie zur Vampiren geworden und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Daseins. Doch dann macht Allie eines Tages eine schreckliche Entdeckung – eine Entdeckung, die das Leben von Menschen und Vampire gleichermaßen bedroht. Allie begibt sich auf die Suche nach ihrem Schöpfer Kanin, dem Einzigen, der die Katastrophe abwenden kann, und gerät dabei mehr als einmal in tödliche Gefahr…

Über die Autorin

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.


Meine Meinung

Auch das Cover von Band 2 liebe ich. Es ist auf seine Art geheimnisvoll und wunderschön. Die Farben blau und schwarz harmonieren einfach wunderbar miteinander. Sowohl die Schriftart, als auch das Bild sind dem ersten Band ähnlich, sodass man sofort die Reihenzugehörigkeit erkennt.

Oh man ich weiß gar nicht so genau, was ich schreiben soll, da ich euch ja auch nicht alles verraten kann.

Auf jeden Fall habe ich nach Band 1 gedacht, dass es gar nicht mehr besser werden kann, doch dann kam Band 2 und hat mich völlig umgehauen. Das Buch hat einfach mal mehr Spannung, mehr Gefühl und noch mehr Überraschungen für mich parat gehabt, als der erste Band. Wir lernen neue und alte Charaktere kennen aber, wenn ich das verrate, nehme ich euch echt zu viel. Mensch nicht mal das kann ich schreiben… Zumindest habe ich einen neuen absoluten Lieblingscharakter. Er ist einfach mega genial, lustig und auch etwas böse. Na gut vielleicht etwas mehr als etwas böse, aber trotzdem einfach genial.

Allie und ihre Truppe stellen sich neuen und auch alten Gegner. Manchmal ist das Problem voraussehen, jedoch habe ich auch oft gedacht. Genial das wäre ich nie draufgekommen. Es gibt zwischendurch Passage, die sich etwas ziehen, aber nur Action würde die Sache ja auch unglaubwürdig machen.

Wie gesagt viel werde ich euch zu den Charakteren nicht sagen, dennoch kann ich euch sagen, dass die Protagonisten und vor allem Allie eine Wandlung durchführen, die ihren Charakter weiter stärken.

Am Gemeinsten ist das Ende. Das Buch hat einen echten fiesen Cliffhanger, der mich schon ganz hibbelig macht. Ich will weiterlesen!

Fazit

Schon nach Band 1 hab ich euch die Reihe ans Herz gelegt, denn sie ist einfach spannend und so anders, als die typischen Vampirbücher. Band 2 stellt der ersten nochmal in den Schatten und ich sage euch es ist einfach ein MUST –Read im Fantasybereich.

Veröffentlicht am 18.02.2019

Emotionale Liebesgeschichte der es an Tiefe fehlt

Broken Beautiful Hearts
1

Meine Meinung

“Das Leben besteht aus einer Abfolge von nicht perfekten Tagen, und es liegt an uns, was wir aus ihnen machen.” (Broken Beautiful Hearts, S. 405)

Ich kann jetzt nicht wirklich sagen, dass ...

Meine Meinung

“Das Leben besteht aus einer Abfolge von nicht perfekten Tagen, und es liegt an uns, was wir aus ihnen machen.” (Broken Beautiful Hearts, S. 405)

Ich kann jetzt nicht wirklich sagen, dass mir das Cover gefällt. Die Farbe ist nicht wirklich meins, jedoch passt es zum Genre.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, dennoch kratzt sie leider häufig nur an der Oberfläche. Ich hätte mir eine viel tiefer und intensivere Verbindung zu den Charakteren gewünscht. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Peyton erzählt.

Peyton ist eine Protagonistin mit der man als Leser erstmal warm werden muss, dennoch macht sie während der Geschichte eine wirkliche tolle Entwicklung durch und man sollte ihr unbedingt eine Chance geben. Sie wirkt zu Beginn der Geschichte sehr Ich-Bezogen und egoistisch. Außerdem ist sie auch sehr schnell genervt und reagiert manchmal etwas überheblich und übertrieben. Jedoch je mehr man Peyton kennenlernt, desto mehr versteht man auch ihre Art und ihre Schutzmauern, die sie nur schwer ablegen kann. Erst als sie Owen kennenlernt, beginnt sie sich zu öffnen und auch wieder sich selbst zu vertrauen. Nachdem sie von ihrem Exfreund verraten wurde, konnte sie ihrem Urteilsvermögen nicht mehr trauen. Owen bringt sie dazu wieder ganz sie selbst zu werden mit Freunden, Hoffnungen und Träumen. Aber selbst Owen hat ein Geheimnis und das könnte am Ende schwerer wiegen als ihre Liebe.

Die Geschichte ist sehr emotional und spricht auch sehr gewagte Themen an wie Stalking und auch Doping. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte über das Wiederaufstehen. Man soll seine Träume nicht aufgeben und sich von niemanden unterkriegen lassen. Dabei ist der Autorin diese Aussage wirklich besonders wichtig. Bei den ganzen heiklen Themen kommt aber die Liebesgeschichte nicht zu kurz. Sie beginnt leicht und entwickelt sich sehr intensiv und leidenschaftlich. Außerdem gibt es ein paar Geheimnisse, die mich doch wirklich sehr überrascht haben. Dennoch habe ich so ein paar Kritikpunkte zum einen war mir die Geschichte zu Beginn doch sehr oberflächlich ohne viel Tiefe und Zugang zu den Charakteren. Das ändert sich zum Glück, jedoch habe ich gerade am Anfang wenig Zugang zu der Geschichte. Außerdem ist das Ende doch sehr offengelassen und mir bleiben viele Fragen im Kopf, das ist doch irgendwie schade.

Mein Fazit

Broken Beautiful Hearts ist eine intensive Liebesgeschichte in der auch Themen wir Stalking und Doping ein Thema sind. Die Protagonistin Peyton erlebt etwas, was ich wirklich niemanden wünsche und versucht danach wieder zu sich selbst zurückzufinden. Es geht also auch um das Wiederaufstehen und Selbstvertrauen, dabei bleibt aber die Autorin gerade zu Beginn sehr oberflächlich. Auch das sehr offene Ende hat mich ein wenig gestört.

Veröffentlicht am 21.12.2016

Düster, spannend und fesselnd!

Ein Käfig aus Rache und Blut
1

Was erwartet euch?

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert ...

Was erwartet euch?

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.
Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden.
(Quelle:www.drachenmond.de)

Über die Autorin

Laura Labas hat 1991 in der Kaiserstadt Aachen an einem Karfreitag das Licht der Welt erblickt. Schon früh verlor sie sich im geschriebenen Wort und entwickelte eigene, fantastische Geschichten, die sie mit ihren Freunden teilte. Es dauerte aber noch ein paar Jahre, ehe sie mit vierzehn ihren ersten Roman beendete. Spätestens da wusste sie genau, was sie für den Rest ihres Lebens machen wollte: neue Welten kreieren.
Heute schreibt sie immer noch mit der größten Begeisterung und Liebe neben ihrem Masterstudium und vergräbt sich in Fantasy, Drama und Romance.

Meine Meinung

„Was sollte ich auch sagen? Willkommen in meinem Käfig aus Rache und Blut?“

Das Cover ist wunderschön und absolut facettenreich. Erst nach mehrmaligen Betrachten habe ich das Gefühl die meisten Details zu erkenne, wirklich toll. Das Modell in der Mitte kann ich mir sehr gut als Alison vorstellen und sie trägt Messer und Käfig in den Händen. Die Silhouette eines Menschen, die das Bild einschließt ist wirklich wahnsinnig toll. Alles in allem ein Cover zum Verlieben.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Am besten schafft die Autorin aber eine düstere, unheimliche und spannende Atmosphäre, allein durch ihre Beschreibung der Umgebung und der Charaktere. Das Buch hat mich regelrecht verschlungen und erst am Ende wieder ausgespuckt. Laura Labas hat einen unglaublich bildhaften Erzählstil ohne dass sie sich stundenlang in einer Umgebungsbeschreibung verrennt. Das Buch war ein absoluter Lesegenuss. Die Geschichte wird vorrangig aus der Ich – Perspektive von Alison erzählt. Wir Leser werden aber immer wieder mit spannenden Einblicke von anderen Charakteren belohnt. Es ist wirklich eine tolle Mischung und hält die Spannung oben.

Die Charaktere sind einfach alle unbeschreiblich echt, auch die Dämonen. Nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere sind voller Leben. Man merkt sofort das jeder Charakter mit Lieben zum Detail ausgearbeitet wurde und es keine wirklichen Statisten in der Geschichte gibt. Ich möchte mich hier in meiner Rezension auf die drei faszinierendsten Charaktere reduzieren. Da haben wir natürlich Alison, die Protagonistin der Geschichte und Jägerin. Seitdem ihre Familie von Dämonen getötet worden, hat sie Rache geschworen. Sie tötet Dämonen und ist verdammt gut darin. Sie ist stark, mutig und Rache scheint ihr einziger Antrieb zu sein. Für nichts Anderes lebt sie mehr. Dorian ist Anführer einer Dämonenstadt und unglaublich geheimnisvoll. Er gibt sich bedeckt und speist Alison und uns Leser nur mit wenigen wichtigen Informationen ab. Ich glaube er hat Großes vor. Ich bin also sehr gespannt, was er uns noch offenbaren mag. Gareth ist ein Dämon aus Dorians eingeweihtem Kreis und der Aufpasser und Trainer von Alison. Er ist wahnsinnig geheimnisvoll und wirklich schwer zu durchschauen. Er ist hart, hält Menschen für schwach und dennoch entdeckt man eine kleine Seite voller Gefühle bei ihm. Er ist düster, böse, arrogant und gemein, trotzdem liebe ich seinen Charakter, da er einfach so vielseitig ist.

„ „Ich hasse dich“, wispere ich, mir das Blut mit dem Unterarm vom Mund wischend. „Verschwende deine Gefühle nicht an mich. Ich benötige sie nicht“, entgegnete er und warf mir das blutbefleckte Handtuch zu, welches ich mühelos auffing. “

Absolut faszinierend finde ich die, ich nenne es jetzt mal Beziehung, zwischen Gareth und Alison. So getrieben von Hass und Gleichgültigkeit bin ich gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht.

Wow die Story hat mich einfach nur mitgerissen. Es ist düster, geheimnisvoll, spannend und magisch. Die Idee mit einer Welt voller Dämonen hat man sicher irgendwo schon Mal gesehen, aber die Umsetzung und auch die weiterführende Geschichte ist einfach wahnsinnig genial. Ich habe schon lange nicht mehr ein so authentisches Buch gelesen, obwohl wir uns im Fantasygenre bewegen. Die Geschichte hat Struktur, die unterschiedlichen Dämonenarten sind absolut faszinierend und ich kann das Leid, die Unterdrückung der Menschen spüren. Es wird nichts beschönigt, sondern die Charaktere handeln absolut authentisch. Auch die Geschichte der Dämonen finde ich spannend und hoffe, dass wir in den nächsten Teil noch mehr darüber erfahren.

Eine besondere Schönheit sind die Grafiken in dem Buch. Ich liebe sie. Sie passen einfach perfekt und fangen das Düstere noch besser ein.

Fazit

Alles in allem hoffe ich, dass ich mit meiner Rezension dem Buch auch gerecht werden kann. Ich kann es euch nur empfehlen, lest es unbedingt! Es ist einfach mega spannend und im Fantasygenre darf man einfach nicht dran vorbeigehen. Ich freue mich schon riesig und warte gespannt, hibbelnd auf den nächsten Band. 2 Monate warten ist Gareth oder eher Lauras persönliche Folter an mich.