Profilbild von JennyChris

JennyChris

Lesejury Star
offline

JennyChris ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JennyChris über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2019

Zwischen Gut und Böse

Die Drachenhexe (Band 1): Licht und Schatten
0

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut, da es wirklich gut zur Geschichte passt. Es ist düster, voller Drachenschuppen und ein Licht versucht sich durch die Dunkelheit zu kämpfen, wirklich cool.

Der ...

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut, da es wirklich gut zur Geschichte passt. Es ist düster, voller Drachenschuppen und ein Licht versucht sich durch die Dunkelheit zu kämpfen, wirklich cool.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass ich wunderbar in die Geschichte eintauchen konnte. Auch die düstere Atmosphäre hat die Autorin sehr gut dargestellt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Freyja und Lucien erzählt.

Freyja ist eine dunkle Hexe, die durch einen Fluch so geworden ist. Sie ist grausam, liebt es Andere zu quälen und bringt über ihr Reich eine absolute Finsternis. Doch durch den Kampf mit dem Engel Lucien kehrt ein Licht in Freyja zurück und ihre gute Seite kann immer wieder zu ihr durchdringen. Sie ist ein faszinierender Charakter, der zwischen Gut und Böse schwankt. Ich finde beiden Seiten an ihr sehr faszinierend und bin sehr gespannt, wie sie sich noch weiterentwickelt. Lucien ist der Gute, der Engel. Er glaubt immer an das Gute im Menschen und zieht los seine Bestimmung zu erfüllen und die Königreiche zu retten.

Ich finde die Geschichte sehr spannend, denn hier verwischen die Grenzen zwischen Gut und Böse. Auch die Welt und die Atmosphäre haben mir sehr gut gefallen. Es ist sehr düster, dunkel und geheimnisvoll, sodass die Geschichte wirklich gut unterstützt wird. Die Autorin verbindet wie phantastische Wesen, wie Engel, Hexen, Drachen und Magier. Dabei beschreibt sie den inneren Kampf von der dunklen Hexe Freyja zur wahren Königin sehr gut. Ihr Zwiespalt zwischen ihrer guten und ihrer Bösen Seele. Auch die Spannung hat die Autorin sehr gut aufgebaut und es gibt immer wieder neue Aufgaben denen sich Freyja und Lucien stellen müssen. Das Ende dabei ist wirklich spannend und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, denn der verspricht wirklich gut zu werden. Manchmal hätte ich mir in der Geschichte noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Manche Sachen lösen sich für mich zu schnell und zu einfach auf.

Mein Fazit

Die Drachenhexe ist eine sehr düstere und atmosphärische Geschichte in einer magischen Welt. Die Geschichte ist spannend und die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Während ich mir die Geschichte manchmal noch etwas detailreicher gewünscht hätte, konnte mich das Ende absolut abholen und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 07.10.2019

Spannende Liebesgeschichte mit mitreißenden Charakteren

Follow Me Back
1

Meine Meinung

“Es war so mühelos in den Angriffsmodus zu verfallen. Schließlich war es ja nur Twitter. Nur Worte. Nicht real.” (Follow Me Back, S.89)

Das Cover gefällt mir wirklich richtig gut. Der Kontrast ...

Meine Meinung

“Es war so mühelos in den Angriffsmodus zu verfallen. Schließlich war es ja nur Twitter. Nur Worte. Nicht real.” (Follow Me Back, S.89)

Das Cover gefällt mir wirklich richtig gut. Der Kontrast zwischen der helleren Glitzerfarbe und dem Dunklen fasziniert mich total und gefällt mir gerade wegen seiner Schlichtheit.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet hauptsächlich die beiden Protagonisten Tessa und Eric. Die Autorin beschreibt die Situationen und Gefühle aber sehr nah, sodass man trotz distanzierter Perspektive das Gefühl hat, man würde die Charaktere schon ewig kennen. Außerdem gibt es zwischendurch kleine Vernehmungsprotokolle der Polizei, die die Geschichte noch spannender gestalten.

“JEDER, DEN DU TRIFFST, KÄMPFT EINEN KAMPF, ÜBER DEN DU NICHTS WEISST. SEI FREUNDLICH. IMMER.” (Follow Me Back, S.84)

Tessa ist eine sehr interessante Persönlichkeit. In ihrer jüngeren Vergangenheit hat sie etwas sehr Schlimmes erlebt, dass sie ans Haus fesselt. Sie hat Agoraphobie und traut sich nicht mehr das Haus zu verlassen, schon ihr Zimmer zu verlassen, ist für sie eine unglaubliche Anstrengung. Somit bleibt ihr nur noch ihr Handy als Verbindung zur “wirklichen Welt”, der Welt außerhalb ihres Zimmers. Außerdem ist sie ein absoluter Fan von Eric Thorn und über Twitter kann sie sich mit anderen Fans über ihn austauschen. Dabei fängt sie eine Twitterkonversation mit Eric Thorn an, ohne dass sie das weiß, denn Eric verschleiert seine Identität. Denn Eric hat genug von den irren Fans und lässt seine schlechte Stimmung an Tessa aus. Er fühlt sich von dem Wahn, seinen Fans und seinem Management erdrückt und möchte eigentlich nur flüchten aus seinem Leben.

Wow, ich durfte die Geschichte innerhalb einer Leserunde lesen und es war wirklich spannend und mitreißend. Diese Geschichte bietet so viel Platz für Diskussion und Spekulationen, es hat wirklich Spaß gemacht sich hier mit anderen auszutauschen. Ich kann also wirklich empfehlen, das Buch nicht alleine zu lesen, sondern sich jemanden zu suchen mit dem man sich austauschen kann. Mich konnte die Geschichte wirklich immer wieder überraschen, da sie spannend und so echt ist. Außerdem sind die Charaktere wirklich authentisch ausgearbeitet und wirklich faszinierend. Tessa mit ihrer Phobie, sodass sie das Haus nicht verlassen kann und Eric, der sich vor seinen Fans fürchtet und einfach aus seiner Welt ausbrechen möchte. Dabei wird die Liebesgeschichte noch von spannende Thrillerelementen unterstützt. Für mich ist die Geschichte wirklich ein absolutes Highlight und ich hatte ein spannendes Lesevergnügen.

Mein Fazit

Alles in allem ist Follow me back von A.V. Geiger ein absolut gelungenes Debüt. Die Liebesgeschichte wird von spannenden Thrillermomenten und wirklich authentischen Protagonisten wunderbar unterstützt. Außerdem kann man sich von der Geschichte absolut mitreißen lassen und wird sofort in die Handlung hineingerissen. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight, weil ich auch gar nicht damit gerechnet habe, dass mich diese Geschichte so umhauen kann. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 23.08.2019

Es geht spannend weiter

Wächter der Runen (Band 2)
0

Meine Meinung

Das Cover ist wie auch das erste schön wirklich genial. Ich finde, dass es einfach wunderschön aussieht.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass ich wieder leicht in ...

Meine Meinung

Das Cover ist wie auch das erste schön wirklich genial. Ich finde, dass es einfach wunderschön aussieht.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass ich wieder leicht in die Geschichte einsteigen konnte. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von Rave erzählt, aber es gibt auch noch eine zweite Ich-Perspektive, die ich euch aber noch nicht verrate.

Rave hat alles verloren. Man merkt, dass die vielen Schicksalsschläge und die Jagd auf sie Spuren hinterlassen haben. Sie hat ein bisschen Selbstbewusstsein und Überlebenswille eingebüßt und muss erstmal wieder zu sich selber finden. Was ich aber spannend fand, ist die Entwicklung zwischen Rave und ihrer Teilschöpfung.

Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten Band an, sodass ich wieder sehr gut in die Geschichte einsteigen konnte. Ich muss aber sagen, dass ich im Vergleich zum ersten Band etwas enttäuscht war, denn das Buch hat sich etwas gezogen und ich hätte mir ein paar mehr Szenen gewünscht, die mit dem Schöpfer und den Teilschöpfungen zusammenhängen. Wir reisen mit Rave durch das Land, damit sie ihrer Bestimmung folgen kann, dabei wird es actionreich und spannend. Dabei war die Reise zwischendurch etwas langatmig. Aber gerade am Ende gibt es ein paar Szenen, die mir richtig angesprochen haben und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

Mein Fazit

Wächter der Runen 2 ist zum Teil wieder actionreich und spannend. Rave begibt sich weiter auf ihrer Reise, um den Erbauer zu finden, dabei trifft sie auf einige Gefahren und auch das Imperium ist immer noch hinter ihr her.

Veröffentlicht am 22.08.2019

Schönes Liebesgeschichte mit atmospärischem Setting

Unter dem Zelt der Sterne
0

Meine Meinung

“»Hier draußen ist man allein mit seinen Gedanken. Kein Stress, kein Druck. Kein Zeitplan. Wenn man will, kann man den ganzen Tag lesen. ” (Unter dem Zelt der Sterne, S.208)

Das Cover ist ...

Meine Meinung

“»Hier draußen ist man allein mit seinen Gedanken. Kein Stress, kein Druck. Kein Zeitplan. Wenn man will, kann man den ganzen Tag lesen. ” (Unter dem Zelt der Sterne, S.208)

Das Cover ist wirklich traumhaft schön. Ich liebe die Gestaltung und auch die Farben.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie schreibt so wundervoll melodisch, dass man gleich in die Geschichte abtauchen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Zorie erzählt.

Zorie organisiert ihr Leben. Listen, Planner, Termine alles muss seinen gewohnten Gang gehen. Überraschungen sind für sie der Teufel, einfach überhaupt nicht tragbar. Außerdem hat sie auch noch eine unangenehme Nesselsucht, die immer Auftritt, wenn etwas Unerwartetes passiert oder sie Schalentiere ist. Und trotzdem stellt sie sich der Herausforderung Camping. Ich fand sie als Protagonistin total niedlich, der innere Wettstreit mit sich vielleicht auch mutig zu sein und dann diese Diziplinvernarrtheit. Und dennoch sprengt sie immer wieder ihre inneren Grenzen und verlebt ein spannendes Abendteuer mit Lennon, ihren ehemals besten Freund.

Die Liebesgeschichte zwischen Zorie und Lennon ist absolut liebenswert mit starken Charakteren und einem atemberaubenden Setting. Auch wenn es das ein oder andere Drama gibt, liest sich die Geschichte so leicht und flüssig weg. Dieses Buch ist einfach zum Abtauchen und Genießen und das nicht nur für Naturliebhaber, dennoch macht das Setting wirklich wahnsinnig viel für die Geschichte und gibt dem Ganzen einen wundervollen Rahmen. Zorie und Lennon müssen sich nicht nur gefühlmäßig immer wieder einer neuen Herausforderung stellen, sondern die Natur hat auch noch die ein oder andere Überraschung für die Beiden übrig. Eine wundervolle Geschichte über die erste Liebe und ihre Abenteuer.

Mein Fazit

Unter dem Zelt der Sterne ist eine bezaubernde Liebesgeschichte über die penible Zorie und den freiheitsliebenden Lennon. Die Geschichte hat eine atemberaubend schöne Kulisse und verzaubert mit ihren Charakteren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Wenn Worte eine Waffe sind

Project Jane
0

Meine Meinung

“Worte sind zu kostbar, um wahllos mit ihnen um sich zu werfen. Um das zu wissen, brauche ich keine übernatürliche Macht über sie. Ich habe es gesehen.” (Project Jane: Ein Wort verändert ...

Meine Meinung

“Worte sind zu kostbar, um wahllos mit ihnen um sich zu werfen. Um das zu wissen, brauche ich keine übernatürliche Macht über sie. Ich habe es gesehen.” (Project Jane: Ein Wort verändert die Welt, S.156)

Das Cover finde ich total faszinierend. Die Verschmelzung der beiden Perspektiven im Gesicht sind total spannend anzusehen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Außerdem gibt sie sich gerade zu Beginn sehr geheimnisvoll, sodass ich als Leser sofort in die Geschichte eintauchen könnte und gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Es war von Beginn an gleich spannend. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Jane erzählt.

Jane ist nicht ihr wirklicher Name, aber Jane spricht nicht mehr seid sie sich selbst eingeliefert hat. Worte sind eine Gefahr und daher spricht sie mit niemanden mehr. Man hat ihr versprochen, dass sie nicht alleine ist. Das es noch andere wie sie gibt, aber bisher kennt sie nur diese Zelle und ein paar Menschen, die sie täglich untersuchen. Jane lebt nicht mehr, eigentlich existiert sie nur noch. Bis plötzlich Ward auftaucht, der Junge der ihr Leben verändern wird. Und vielleicht muss sie ja nicht mehr Jane Doe sein, das Monster, eine Gefahr für die Welt, sondern kann ganz sie selbst sein mit einer mächtigen Gabe.

Vor allem hat mich hier der Klappentext vom Buch total neugierig gemacht. Er ist geheimnisvoll und man kann nur erahnen, worum es hier wirklich geht. Auch die Geschichte beginnt fesselnd und geheimnisvoll, da wir als Leser immer nur ein paar gespickte Informationen bekommen. Die Autorin weiß, wie sie die Spannung hochhalten muss, sodass man völlig in die Geschichten, Geheimnisse und Intrigen eintaucht. Ich bin an das Buch eigentlich mit nicht so vielen Erwartungen rangegangen, aber wow die Geschichte hat mich wirklich umgehauen. Denn sie ist so spannend, genial und vielschichtig. Ein richtiges Leseerlebnis. Die Geschichte ist für mich etwas völlig Neues und Unerwartetes. Eine Geschichte die viel mehr Aufmerksamkeit braucht, weil sie sooo genial ist. Darum kann ich euch das Buch nur ans Herz legen. Für mich ein absolutes Highlight dieses Jahr und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, welchen ich kaum erwarten kann.

Mein Fazit

Project Jane: Ein Wort verändert die Welt ist spannend, actionreich, geheimnisvoll und voller Intrigen. Stell die vor deine Worte können die Welt verändern. Außerdem hast du so viel Macht, dass selbst du Angst vor dir hast. Für mich ist dieses Buch ein echtes Juwel und gehört zu den Büchern, die ich euch unbedingt ans Herz legen kann. Es hat mich absolut überrascht und total umgehauen.