Cover-Bild Murder Park

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

21,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Random House Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 13.06.2017
  • ISBN: 9783837138344
Jonas Winner

Murder Park

Uve Teschner (Sprecher), Detlef Bierstedt (Sprecher), Oliver Brod (Sprecher), Vera Teltz (Sprecher)

Willkommen im Murder Park! Betreten auf eigene Gefahr!Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark — bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park, eine Vergnügungsstätte, die mit den Ängsten der Besucher spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel eingeladen. Und dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel und die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen …Packend gelesen von Uve Teschner.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2017

Spannender Thriller mit unerwarteter Wendung

0

Nachdem drei Frauen dort auf brutalste Weise gefoltert und ermordet wurden, wurde der auf einer Insel gelegene Freizeitpark 'Zodiac Island', ein Familienerlebnis mit den 12 Tierkreiszeichen als Thema, ...

Nachdem drei Frauen dort auf brutalste Weise gefoltert und ermordet wurden, wurde der auf einer Insel gelegene Freizeitpark 'Zodiac Island', ein Familienerlebnis mit den 12 Tierkreiszeichen als Thema, vor 20 Jahren geschlossen. Ein Investor plant nun die Wiedereröffnung des Parks als gruselige Eventlocation für Singles und Kontaktfreudige. Motto des Parks: Berühmte Serienkiller! 12 geladene Gäste sollen einer Vorabpräsentation beiwohnen und wurden auf die Insel geladen. Doch bereits nach kurzer Zeit werden erste Teilnehmer der Veranstaltung ermordet aufgefunden. Nur ein Marketing-Gag? Oder treibt sich erneut ein Mörder auf der Insel herum? Die nächste Fähre von der Insel fährt leider erst in drei Tagen...
Sehr schnell wird deutlich, dass die zwölf Teilnehmer der Vorabpräsentation nicht zufällig ausgewählt wurden: Jede Person hat einen bestimmten Bezug zu diesem Park. Im Wechsel zur Handlung erhält man Einblicke in die Interviews, welche die Teilnehmer vorab mit einem Psychologen führen mussten. Hierdurch erlangen die Protagonisten eine angenehme Tiefe. Ebenso wirkt die Handlung in sich schlüssig und glaubwürdig, der Thriller ist nicht durchschaubar und bleibt somit lange spannend.
In der Hörbuchversion, gesprochen von Uwe Teschner, werden die Interviews von unterschiedlichen Stimmen gesprochen, wodurch das Hörbuch an Glaubwürdigkeit gewinnt. Der Sprecher der Handlung schafft es zudem, der Story eine entsprechende Note zu verleihen sowie den Protagonisten die notwendige Persönlichkeit einzuhauchen.
Leider hatte ich beim Abspielen der CDs in meinem Player häufig technische Probleme (data error), so dass ich das erste Mal mit einem Hörbuch im mp3-Format auf den PC ausweichen musste. In meine Bewertung lasse ich dies jedoch nicht einfließen.

Veröffentlicht am 26.07.2017

Schein und Realität

0


Zodiac Island war vor 20 Jahren ein beliebter Freizeitpark, in dem es damals zu 3 grausamen Morden an jungen Frauen kam. Diese Ereignisse führten zur Schließung des Parks. Jetzt soll hier der Murder Park ...


Zodiac Island war vor 20 Jahren ein beliebter Freizeitpark, in dem es damals zu 3 grausamen Morden an jungen Frauen kam. Diese Ereignisse führten zur Schließung des Parks. Jetzt soll hier der Murder Park entstehen, ein Vergnügungspark, der mit den Ängsten der Besucher spielt und das mit dem Thema Mord spielt. Vor Eröffnung des Parks werden 12 Menschen zu Werbezwecken auf die Insel eingeladen, die alle in einer besonderen Beziehung zu der Insel stehen.
Kaum sind die Gäste auf der Insel angekommen, kommt es zu den ersten „Todesfällen“. Sind es tatsächlich Morde oder sind die Vorfälle Teil des Entertainments auf der Insel…….

Meine Meinung:

Ich habe das Hörbuch gehört und ich was von Anfang an gefesselt von der Geschichte. Der Autor schafft es, den Leser über die gesamte Handlung hinweg im Unklaren zu lassen, was jetzt wirklich passiert (mich leider bis heute, denn die leider haben die letzten Tracks der CD nicht funktioniert).
Zunächst erweckt der Autor den Eindruck, dass es sich wirklich um einen Vergnügungspark handelt, der ein zwar etwas fragliches Thema gewählt hat, aber doch um einen Park, in dem Besucher ihren Spaß haben sollen. Im Laufe der weiteren Handlung kamen bei mir aber langsam Zweifel auf, ob die Ereignisse wirklich so harmlos sind.

Die Ereignisse auf der Insel werden immer wieder unterbrochen von Interviews mit den 12 geladenen Gästen. Mit jedem Interview zeigen sich die besonderen Verbindungen der Teilnehmer zu der Insel und den Ereignissen vor 20 Jahren.

Als es dann zum ersten Verschwinden und Teilnehmern kommt, hat sich bei mir ein erheblicher Grusel entwickelt. Die Vorstellung auf einer Insel gefangen zu sein und dann kommt es zu unerklärlichen Ereignissen……!!!!! Sind die Vorkommnisse ernst oder werden sie nur sehr geschickt inszeniert……?!?!? Sehr geschickt wird hier mit dem Hörer gespielt, immer wieder habe ich gemeint, ja, so ist es gewesen und kurze Zeit später entwickelte sich wieder ein anderes Bild.

Der Sprecher Uve Teschner hat mir sehr gut gefallen. Ihm gelingt es, mit seiner Stimme eine sehr dichte Atmosphäre zu schaffen und den einzelnen Personen einen besondere Note zu geben.

Insgesamt handelt es sich um ein sehr hörenswertes Buch. Die Handlung ist dicht, spannend von der ersten bis zur letzten Seite und immer wieder gut für Überraschungen. Besonders packend wird das Buch durch die überraschenden Wendungen in der Handlung, die aber immer glaubwürdig sind. Eine klare Hör-/Leseempfehlung, die von mir 5 Sterne bekommt.

Veröffentlicht am 09.07.2017

Ein kurzweiliger, spannender und rasanter Thriller

0

Jonas Winner – Murder Park

Seit seiner frühsten Jugend interessiert den 24jährigen Journalisten Paul Greenblatt alles was mit Serienkiller, Mörder und Sexualstraftäter zu tun hat. Da ist es auch nicht ...

Jonas Winner – Murder Park

Seit seiner frühsten Jugend interessiert den 24jährigen Journalisten Paul Greenblatt alles was mit Serienkiller, Mörder und Sexualstraftäter zu tun hat. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass er an einem Promo-Wochenende auf dem Zodiac-Island teilnimmt, auf dem nun ein neuer Vergnügungspark entstehen soll. „Murder Park“ ist der große Traum von Rupert Levin, der viel Zeit und Geld investiert hat, um den Mythos um den Zodiac-Killer Jeffrey Bohner auferstehen zu lassen.
Zwölf Teilnehmer, die drei Tage auf der Insel überstehen müssen, leichter gesagt als getan, denn schon bald taucht die erste Leiche auf und nur einer von ihnen kann der Killer sein.

Ich habe „Murder Park“ von Jonas Winner in der Hörbuchversion verschlungen.
Der Snychonsprecher Uve Teschner wird von Detlef Bierstedt, Vera Teltz und Oliver Brod unterstützt, die das Hörbuch zu einem wahren Hörgenuss machen.
Die lebendige, spannende und temporeiche Erzählung kombiniert mit der überraschenden, abwechslungsreichen und mitreißenden Story mit Gänsehautfeeling konnte mich schnell in ihren Bann ziehen.
Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit aufrecht erhalten und auch wenn mir persönlich das Ende jetzt nicht so gut gefallen hat, war es trotzdem durchaus stimmig und rund.
Im weitesten Sinne hat mich „Murder Park“ an den Film „Mindhunters“ mit Val Kilmer und Christian Slater erinnert: eine Insel, mehrere Menschen, ein Wochenende, ein Mörder geht um.
Wer den Film mochte, wird „Murder Park“ ebenfalls klasse finden.
Hier finde ich den Thrill besonders gelungen, ich hab mich nicht selten dabei erwischt, wie ich den Atem angehalten oder eine Gänsehaut bekommen habe.
Die Charaktere sind sehr gut und detailliert ausgearbeitet, sie wirken lebendig und facettenreich, durch die Interwievs bekommen sie eine Tiefe, sodass sie glaubhaft und authentisch wirken.
Im Vordergrund steht Paul Greenblatt, dessen Mutter vor über 20 Jahren dem Zodiac-Killer zum Opfer gefallen ist. Er ist eher der Einzelgänger, sympathisch aber auch distanziert. Mit seinen 24Jahren gehört er zu den jüngsten auf der Insel, und egal wie viel ich spekuliert habe, er hat mich in jeder Hinsicht überrascht.
Auch die anderen Figuren waren gut aufeinander abgestimmt, sodass die Story trotz oder gerade wegen ihres Thrill-Faktors stimmig wirkte.
Die Handlungsorte, die verschiedenen Zimmer, der Gästekomplex, die Szene im Riesenrad, waren allesamt bildhaft beschrieben, sodass ich mich noch besser in die Story fallen lassen konnte.

Eins ist sicher, es wird nicht das letzte Buch von Jonas Winner sein, da mich der Autor überraschen konnte und mir die Story sehr gut gefallen hat.

Das Cover ist im Negativ abgedruckt, was es interessant und gleichsam mystisch wirken lässt. Mit der gelben Schrift ist es ein gelungener Blickfang.

Fazit: Ein kurzweiliger, spannender und rasanter Thriller. 4,5 Sterne.

Veröffentlicht am 10.07.2017

Willkommen im Murder Park

0

Eine Reise in die Vergangenheit in einem Freizeitpark inkl. Serienmörder.
Ein tolles Cover im Negativ gehalten und eine absolut grandiose Website des Heyne Verlags zum Buch, haben mich richtig neugierig ...

Eine Reise in die Vergangenheit in einem Freizeitpark inkl. Serienmörder.
Ein tolles Cover im Negativ gehalten und eine absolut grandiose Website des Heyne Verlags zum Buch, haben mich richtig neugierig gemacht, wie denn wohl das neue Buch von Jonas Winner sein wird.
Eine spannende Idee steckt hinter "Murder Park". Ein Lostplace, der wieder zum Leben erweckt werden soll. 12 Freiwillige, die sich dem Abenteuer aussetzen wollen und Mörder, der bereits vor über 20 Jahren auf der Insel gemordet hat.
In diesem Plot schlummert jede Menge Potential. Leider wird es nicht in dem Maße ausgeschöpft, wie erhofft.

Schreibstil/Vortragsweise:
Zum Schreibstil sei zu sagen, Jonas Winner hat Zeitsprünge geschickt in die Handlung eingewoben. Es springt zwischen dem Aufenthalt auf der Insel und den "Eignungstests" der 12 Probanden hin und her. So erfährt der Hörer sehr viel über die einzelnen Figuren. Teilweise ist allerdings die Beschreibung sehr abgedroschen und unglaubwürdig, worunter dann im Endeffekt auch die Spannung leidet. Streckenweise wirken die Morden wie reine Effekthascherei.
Die Vortragsweise hat mir extrem gut gefallen. Es hatte durch die 4 verschiedenen Stimmen fast schon Hörspiel-Charakter und hat das Lauschen zu einem echten Vergnügen gemacht.

Charaktere:
Sie sind toll gezeichnet. Man erfährt sehr viel von ihnen, gerade durch die Videointerviews, die immer wieder mit eingestreut werden. Man überlegt bis zum Schluss, was es mit dem Mörder auf sich hat und wer es sein könnte. Das finde ich wirklich gut, an diesem Buch/Hörbuch.

Fazit:
Eine wirklich tolle Idee mit einem wirklich guten Ende, allerdings mit für meinen Geschmack dann doch zu vielen effekthaschenden Stellen, die leider zu platt daherkommen.
Wenn mehr Spannung und Grusel und weniger Ekel in der Geschichte vorgekommen wäre, dann wäre es wirklich ein 5 Sterne Hörbuch geworden. So kann ich leider nur 4 Sterne geben, da mich diese Ekelszenen nicht überzeugt haben.

Veröffentlicht am 11.09.2017

Mörderischer Freizeitpark

0

Inhaltsangabe:

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark - bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, ...

Inhaltsangabe:

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark - bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein.

20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park, eine Vergnügungsstätte, die mit den Ängsten der Besucher spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel eingeladen. Und dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel und die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen.


Meine Meinung:

Ich habe das Buch als Hörbuch „gelesen“, Uve Teschner als Sprecher ist immer wieder grandios und kann einem fast jedes Hörbuch retten. Hier wurde er noch unterstützt von Detlef Bierstedt , Oliver Brod , Vera Teltz.

Die Geschichte wird aus Sicht von Paul Greenblatt erzählt, einem Reporter der zum pre-opening Pressewochende zusammen mit 11 weiteren Personen auf die Insel eingeladen wird, um über den neuen Murder Park zu berichten. Dazwischen werden immer wieder die Videointerviews der 12 Teilnehmer eingeblendet, in denen man ein bisschen über den Hintergrund der Hauptdarsteller erfährt. Hier erfahren wir auch, dass jeder der 12 Teilnehmer des Wochenendes in der Vergangenheit schon einmal mit dem Murder Park (damals Zodiac Island) in Berührung kam. Doch was steckt dahinter? Wer ist der Killer und warum mordet er - Ist Jeff Bohner noch am Leben?


Was sehr spannend gestartet ist, hat sich leider im Mittelteil etwas verloren. Große Längen gab es allerdings nicht, was bestimmt auch an der gekürzten Hörbuchversion (CD) lag und an den fantastischen Sprechern.


Fazit:

Die Story ist zwar sehr spannend, aber irgendwie fühlte ich mich nicht richtig abgeholt bzw.in den Bann gezogen. Trotzdem ist es ein solider Thriller dessen Ende für mich bis zur letzten Minute offen war. Für 5 von 5 Sternen hat mir nur noch ein bisschen gefehlt, man konnte mit Protagonisten nicht so richtig mitfiebern


Als Hörbuch auf jeden Fall unterhaltsam, für mich eine Hörempfehlung und3 1/2 von 5 Sternen!