Profilbild von Sancro82

Sancro82

Lesejury Star
offline

Sancro82 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sancro82 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2020

Rasante Liebesgeschichte

Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt
0

Charlie und Ever haben eine Affäre und für sie beide ist das so okay. Denn Charlie steckt jede freie Minute in seine Ausbildung als Polizist und da würde eine feste Beziehung nur darunter leiden. Weswegen ...

Charlie und Ever haben eine Affäre und für sie beide ist das so okay. Denn Charlie steckt jede freie Minute in seine Ausbildung als Polizist und da würde eine feste Beziehung nur darunter leiden. Weswegen er an keiner festen Beziehung interessiert ist und froh darüber ist, dass Ever keine feste Bindung möchte. Allerdings streicht Ever plötzlich die gewissen Vorzüge um nach Mr. Right für sich zu suchen. Das passt Charlie überhaupt nicht in den Kram und versucht mit kreativen Mitteln lieber Zeit mit ihm zu verbringen als mit irgendwelchen langweiligen Schnöseln. Ob Charlie mit der Masche Erfolg haben wird...
Das Cover fand ich von Anfang an richtig toll mit der Skyline von New York im Hintergrund und dem Titelaufdruck. Nicht so kitschig wie man es eigentlich von anderen Liebesromanen gewöhnt ist.
Die Handlung beginnt auch schon ziemlich rasant im ersten Kapitel bis sie im Mittelteil etwas ab flacht. Das fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber Tessa Baily hat trotzdem den Spannungsbogen aufrecht erhalten können und das fand ich sehr beeindruckend.
Die Charaktere fand ich auch großartig. Vor allem Charlie ist mir sehr ans Herz gewachsen und fand seine Sicht der Dinge meist sehr amüsant. Wobei Ever mit ihren "Regeln" ein wenig seltsam daher kommt, aber anscheinend sind die im Nachhinein vielleicht doch nicht so wichtig gewesen. ;) Auf alle Fälle lohnt es sich dieses Buch zu lesen und vergebe hiermit volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 25.05.2020

War in Ordnung, aber kein Highlight

Eve of Man (I)
0

Eve ist das erste Mädchen, dass seit fünfzig Jahren geboren wird. Sie wurde jahrelang isoliert, quasi in einem goldenen Käfig gehalten und die Wahrheit über ihre Eltern wurde ihr auch noch verschwiegen. ...

Eve ist das erste Mädchen, dass seit fünfzig Jahren geboren wird. Sie wurde jahrelang isoliert, quasi in einem goldenen Käfig gehalten und die Wahrheit über ihre Eltern wurde ihr auch noch verschwiegen. Doch nun mit sechzehn Jahren soll Eve ihre zugedachte Aufgabe erfüllen. Sie muss zwischen drei Kandidaten entscheiden, um die Zukunft der Menschheit zu sichern. Eve war sich die ganze Zeit sicher das richtige zu tun bis sie Bram trifft und ihre Welt völlig auf den Kopf stellt...
Das Cover und die Leseprobe hatten mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Anfangs fand ich die Geschichte auch noch interessant, aber im weiteren Verlauf wurde es recht langweilig. Auch der Schluss konnte mich nicht überzeugen, aber ich werde mir definitiv den zweiten Band zu Gemüte führen und hoffe, dass die Geschichte an Fahrt aufnimmt. Von mir gibt es daher drei Sterne.

Veröffentlicht am 13.04.2020

Sehr spannendes Science-Fiction Abenteuer

Bloom
0

Die Geschichte beginnt damit, dass nach einem starken Regenfall überall auf der Welt schwarzes Gras auftaucht und alles überwuchert. Allerdings entdecken drei Jugendliche, dass sie seitdem das Gras wächst, ...

Die Geschichte beginnt damit, dass nach einem starken Regenfall überall auf der Welt schwarzes Gras auftaucht und alles überwuchert. Allerdings entdecken drei Jugendliche, dass sie seitdem das Gras wächst, ihre furchtbaren Allergien losgeworden sind und ungeahnte Fähigkeiten entwickeln. Ist das schwarze Gras nun Fluch oder Segen?

Bloom von Kenneth Oppel fand ich ein ziemlich krasses Jugendbuch. Es ist definitiv spannend, aber zum Teil fand ich es auch etwas zu grauenvoll für die Zielgruppe und würde die Altersempfehlung mindestens ab 15 Jahren ansiedeln anstatt aktuell ab 14 Jahren. Wer auf Sciencefiction und Horrorgeschichten steht liegt mit der Geschichte vollkommen richtig. Definitiv nichts für Zartbesaitete!

Veröffentlicht am 10.04.2020

Eine turbulente Beziehungsgeschichte

Das Beste kommt noch
0

Andrew arbeitet als Nachlassverwalter und lässt seine Arbeitskollegen im Glauben, dass nach Feierabend Andrew bei seiner wunderbaren Familie weilt. Allerdings sieht die Wahrheit leider etwas anders aus. ...

Andrew arbeitet als Nachlassverwalter und lässt seine Arbeitskollegen im Glauben, dass nach Feierabend Andrew bei seiner wunderbaren Familie weilt. Allerdings sieht die Wahrheit leider etwas anders aus. Denn alles, was in seinem Ein-Zimmer-Apartment auf Andrew wartet, sind seine Modelleisenbahn und die heißgeliebten Ella-Fitzgerald-Platten.
Dann tritt Peggy in sein Leben und stellt es ganz schön auf den Kopf...
Das Buch stach mir anhand des Covers schon direkt ins Auge und habe mich direkt in die Zeichnung verliebt. Der Kopf wirkt modern und die nicht perfekte Frisur finde ich echt gut gelungen.
Die Handlung finde ich auch sehr turbulent und zum Teil auch witzig gestaltet. Ich hätte Richard Roper solch einen witzigen Roman überhaupt nicht zugetraut und bin einfach nur begeistert. Auch die Charaktere finde ich toll getroffen und am besten gefällt mir Peggy mit ihrer tollen Art. Für diese tolle Geschichte gibt es von mir volle 5 Sterne.

  • Cover
Veröffentlicht am 10.04.2020

Furchtbar langweilig

Das Glück am Ende des Weges
0

Die junge Buchhändlerin Alma versucht ihre große Liebe Bruno zu vergessen. Seit Bruno Alma verlassen hat, kann sie nicht mehr schlafen.
Frieda quält ein anderes Problem. Seit ihr Mann gestorben ist, kann ...

Die junge Buchhändlerin Alma versucht ihre große Liebe Bruno zu vergessen. Seit Bruno Alma verlassen hat, kann sie nicht mehr schlafen.
Frieda quält ein anderes Problem. Seit ihr Mann gestorben ist, kann sie nicht mehr ihre Arbeit als Psychologin nachgehen. Frieda hat nämlich Angst, dass die Zeit die Erinnerungen an ihn auslöscht.
Diese zwei Frauen, die glauben, alles verloren zu haben, begegnen sich auf der Pilgerreise nach Santiago de Compostela...
Genauso so öde wie das Cover und der Klappentext kommt dieses Buch daher. Mir haben weder die Handlung noch die Buchcharaktere gefallen. Wer auf Landschaftsbeschreibungen und belanglose Gespräche steht wird mit dieser Geschichte glücklich werden, aber für mich war das leider absolut nichts.

  • Cover