Profilbild von Sancro82

Sancro82

Lesejury Star
offline

Sancro82 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sancro82 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2018

Idee Top, aber Umsetzung Flop

Children of Blood and Bone
1 0

Zelie wuchs in einer Welt voller Magie auf. Aus Rache ließ der König die Magie versiegen und tötete alle, die Magie ausüben konnten. Ihre Nachfahren lässt der König unterjochen. Doch mit dem Fund eines ...

Zelie wuchs in einer Welt voller Magie auf. Aus Rache ließ der König die Magie versiegen und tötete alle, die Magie ausüben konnten. Ihre Nachfahren lässt der König unterjochen. Doch mit dem Fund eines magischen Artefakts gibt es wieder Hoffnung. Zelie begibt sich auf ein gefährliches Abenteuer, um die Magie zurückzuholen.

Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, aber ich hätte mir mehr Hintergrundwissen gewünscht z. B. bessere Beschreibungen der Clans. Die Geschichte war mir zum Teil nicht wirklich schlüssig und zu brutal. Die Charaktere empfand ich eher als sehr nervig und merkwürdig in ihrem verhalten. Am meisten nervte mich die Konstruierte Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach absolut nicht gepasst hat. Kann den Hype ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und vergebe hiermit 2 Sterne.

Veröffentlicht am 06.05.2019

Eine lesenswerte Geschichte mit Katze

Eine Samtpfote zum Verlieben
0 0

Jamie zieht mit ihrem Kater MacGyver nach Hollywood und möchte dort einen Neustart wagen. Es soll ihr Jahr werden ohne Liebesabenteuer und ohne ihre reguläre Arbeit als Lehrerin. Jamie will herausfinden, ...

Jamie zieht mit ihrem Kater MacGyver nach Hollywood und möchte dort einen Neustart wagen. Es soll ihr Jahr werden ohne Liebesabenteuer und ohne ihre reguläre Arbeit als Lehrerin. Jamie will herausfinden, was ihr noch Spaß machen könnte und will viele neue Dinge ausprobieren. MacGyver sieht die Sache jedoch anders und will Jamies Einsamkeit vertreiben. Wie und ob er das schafft, lässt sich sehr amüsant in „Eine Samtpfote zu Verlieben“ nachlesen...
Das Cover mit der Katze, die quasi aus dem Buch entspringt, finde ich sehr schön gemacht und lädt zum Lesen ein.
Der Schreibstil lässt sich auch super lesen und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen.
Die Handlung erinnerte mich Stellenweise an Garfield, weil Mac sich teilweise ähnlich verhält. Dennoch habe ich mich über die ein oder andere Idee von Mac sehr amüsiert und auch wie die verschiedenen Charaktere auf seine Aktionen reagiert haben. Allerdings ziehe ich einen Stern ab, weil mich das Ende nicht überzeugen konnte. Das wäre aus meiner Sicht ausbaufähiger gewesen.
Eindeutig ein tolles Buch für Romantiker und Katzenliebhaber.

Veröffentlicht am 05.05.2019

Kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch

Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty
0 0

Die Barkeeperin Tendra wird von Athan entführt. Athan behauptet Tendra in Sicherheit bringen zu wollen und das er ein Vampir sei. Tatsächlich stellt sich heraus, dass er einem Vampirclan im Untergrund ...

Die Barkeeperin Tendra wird von Athan entführt. Athan behauptet Tendra in Sicherheit bringen zu wollen und das er ein Vampir sei. Tatsächlich stellt sich heraus, dass er einem Vampirclan im Untergrund angehört und Tendra diesen Clan als "Vampirkönigin" befehligen soll. Das Problem ist nur, dass Tendra gemeinsam mit Athans Bruder über die Sippe herrschen soll und Athan sich einige Dinge mit Tendra anders vorstellt...

Das Cover haut mich ehrlich gesagt nicht vom Hocker, da hätte man mehr daraus machen können.
Der Schreibstil war ganz in Ordnung, wobei mich manche Ausdrücke etwas genervt haben.
Von der Handlung an sich kann man leider auch nicht all zu viel erwarten. Mir fehlte teilweise die Logik in der Story und die erotischen Szenen waren auch eher als "nett" zu bezeichnen. Zum kurzweiligen Zeitvertreib in Ordnung, aber ein wirklicher Lesegenuss war es nicht.

Veröffentlicht am 24.04.2019

War in Ordnung, aber kein Highlight

Windborn. Erbin von Asche und Sturm
0 0

Die junge Ashara lebt mit ihrem Volk in der Wüste und ist immer auf der Suche nach dem kostbaren Wasser, dass so rar geworden ist nachdem die Skar aufgetaucht sind. Sie hinterließen fast nur noch Sand. ...

Die junge Ashara lebt mit ihrem Volk in der Wüste und ist immer auf der Suche nach dem kostbaren Wasser, dass so rar geworden ist nachdem die Skar aufgetaucht sind. Sie hinterließen fast nur noch Sand. Da Ashara eine Wolkenstürmerin ist und die Winde beherrscht, macht sie sich jeden Tag mit ihrem Sandboard auf die Suche nach Wasser. Bis sie eines Tages dem geheimnisvollen Kiyan über den Weg läuft und er sie nicht mehr zu ihrem Volk zurück lässt. Kann Ashara ihr Volk retten und wird Kiyan sie wieder gehen lassen?
Das Cover mit den bunten Elementen gefällt mir sehr gut und macht auf alle Fälle Lust das Buch in die Hand zunehmen.
Der Schreibstil ist in Ordnung, nur war ich am Anfang etwas genervt, dass irgendwie alles so schnell voranschreitet. Die Handlung war leider auch sehr vorhersehbar und ehrlich gesagt, hatte Kiyan in der Story einfach zu viele glückliche Wendungen. Für das, dass es ein Einzelband sein soll, sind mir ehrlich gesagt zu viele Dinge und Umstände unklar geblieben. Das finde ich nicht so toll. Auch Ashara empfand ich oft als sehr unlogisch und manchmal auch voll nervig. Dennoch fand ich die Grundidee mit den Skar und den Häschern ganz gut und vergebe 3 solide Sterne.

Veröffentlicht am 20.04.2019

Ein gutes Jugendbuch über Alkoholprobleme innerhalb der Familie

Promille+Beats
0 0

Der 16-jährige Ben flüchtet sich in die Musik und kreiert eigene Rap-Tracks am Computer, weil sein Vater ein großes Alkoholproblem hat. Seinen Mitschülern finden die Tracks so gut, dass Ben oft für Partys  ...

Der 16-jährige Ben flüchtet sich in die Musik und kreiert eigene Rap-Tracks am Computer, weil sein Vater ein großes Alkoholproblem hat. Seinen Mitschülern finden die Tracks so gut, dass Ben oft für Partys  von ihnen engagiert wird. Auf einer dieser Partys lernt Ben Liz kennen und fühlt sich direkt zu ihr hingezogen. Nachdem sie sich eine Weile gedatet haben beginnt Liz Ben nach seinem Vater zu fragen. Was soll Ben jetzt tun? Die Wahrheit erzählen oder Liz belügen...

Das Cover mit den Computer, Kopfhörern und der leeren Bierflasche passt optisch zum Titel und gefällt mir gut.

Man merkt, dass der Schreibstil für Jugendliche gemacht wurde, was ich sehr gut umgesetzt finde. Ich denke, dass sich Jugendliche dadurch direkt angesprochen fühlen und sich auch in die Situation von Ben besser hineinversetzen können.

Die Situationen in diesem Buch sind sehr authentisch und zeigen auch auf, wie sich Betroffene von Alkoholabhängigen fühlen und auch zum Teil deswegen gemobbt werden.

Sehr gut gelungen finde ich auch die Zusatz-Infos im Anhang und vergebe volle 5 Sterne.