Profilbild von Schugga

Schugga

Lesejury Star
offline

Schugga ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schugga über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2020

Klasse Idee, deren Potential leider kaum ausgereizt wurde

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Stell dir vor, du hast das Tor zur Hölle geöffnet - rein versehentlich, natürlich - und mal eben einen Schwung Geister in die Menschenwelt entlassen. Genau das ist Roxy passiert. Jetzt hat die Londoner ...

Stell dir vor, du hast das Tor zur Hölle geöffnet - rein versehentlich, natürlich - und mal eben einen Schwung Geister in die Menschenwelt entlassen. Genau das ist Roxy passiert. Jetzt hat die Londoner Geisterjägerin eine Galgenfrist, innerhalb derer sie sämtliche entflohenen Seelen wieder einfangen muss - ansonsten landet sie selbst in der Unterwelt. Bei einer dieser Jagden befreit sie einen jungen Mann von einem Geist, welcher von ihm Besitz ergriffen hat. Leider kann er sich anschließend an nichts erinnern, nichtmal an seinen Namen.
Schattenblick ist der erste Band der Midnight Chronicles, welcher sowohl aus der Sicht von Huntress Roxy wie auch von Shaw, dem Mann ohne Gedächtnis, geschrieben ist. Zwar sprühen zwischen den beiden ab und an die Funken, der Schwerpunkt liegt aber auf Roxys Jagd nach den Seelen sowie generell den verschiedenen Huntern und deren Abenteuer.
Generell gefällt mir die Idee der Hunter, von denen es verschiedene Arten gibt wie Magic, Blood oder Grim Hunter, sowie deren nächtliche Jagden. Ein wenig unausgereift war mir allerdings von den Autorinnen das Konzept, wer die Hunter und deren Ausrüstung überhaupt finanziert bzw. wie diese desweiteren für ihren Lebensunterhalt sorgen müssen. Auch blieben mir die Charaktere überwiegend zu blass und distanziert, obwohl sich ein Kern von wenigen Huntern recht schnell herauskristallisierte, den man intensiver hätte behandeln können. Auch inhaltlich geht es nur langsam voran. Die Autoren verlieren sich wiederholt in unwichtigen Details, zwischendurch gibt es mal eine Jagd oder ein wenig Fast Food, aber so wirklich Spannung kommt nur selten auf. Dafür war mir das Ganze stellenweise zu langgezogen. Auch hat mich irgendwann genervt, dass Roxys Schicksal, die vielen Geister einfangen zu müssen, zu oft thematisiert wurde, ohne, dass sich etwas daran änderte. Diese vielen Wiederholungen hätten sie sich sparen können. Dafür hat mir der trockene Humor gefallen, welcher hin und wieder zwischen den Zeilen hervorblitzte.
Schattenblick ist ein eher schwacher Reihenauftakt, bei dem die Autorinnen meiner Meinung nach zuviel Potential bezüglich der Handlung sowie der Charaktere ungenutzt liessen. Stellenweise ist das Buch recht unterhaltsam, die Spannung bleibt durch diverse Längen allerdings nur mässig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Das Pentagramm der Schatten

Im Land der Nuria
0

Spannende Abenteuer erwarten Ludmilla und ihre Freunde auch im dritten Band der Saga von Eldrid. Nachdem sie erfolgreich durch das Becken der Wahrheit fliehen konnten, finden sich Ludmilla, Formwandler ...

Spannende Abenteuer erwarten Ludmilla und ihre Freunde auch im dritten Band der Saga von Eldrid. Nachdem sie erfolgreich durch das Becken der Wahrheit fliehen konnten, finden sich Ludmilla, Formwandler Lando und der Unsichtbare Eneas in einer Gegend von Eldrid wieder, die von gefährlichen Feuerwesen bewohnt wird. Wird es ihnen gelingen, mehr über das Pentagramm der Schatten herauszufinden? Derweil sind auch die Spiegelwächter nicht untätig, nur leider uneins, welcher Weg der beste für Eldrid wäre. Und in der Menschenwelt wird der dritte der fünf Familienspiegel nach langer Zeit wieder aktiviert.

"Wenn die Schatten ersticken das Licht, zeigt die dunkle Macht ihr wahres Gesicht" (aus dem Lied von Eldrid)

Das Warten auf Band 3 hat sich mehr als gelohnt! Spannung, Gefahr und Intrigen wirbeln die Erzählung gewaltig auf, lassen Ludmilla über ihre Grenzen hinauswachsen und ziehen den Leser regelrecht in ihren Bann. Neben neuen magischen Wesen lernt man weitere faszinierende Bereiche der fantastischen Welt hinter dem Spiegel kennen. Entsprechend ist auch die Karte Eldrids im Buch um zusätzliche Bereiche angewachsen. Zudem entdeckt Ludmilla neue Fähigkeiten an sich, welche den Kampf gegen die Schatten entscheidend beeinflussen könnten.
Das Cover lässt es bereits erahnen: Ein weiterer Familienspiegel kommt ins Spiel. Tatsächlich wird ein dritter Übergang nach Eldrid aktiviert. Spannend auch hier, welches Schicksal hinter dieser Spiegelfamilie steckt. Überhaupt hat die gesamte Erzählung eine starke Dynamik und angenehme Komplexität entwickelt. Wiederholt war ich fasziniert, welche Ideenvielfalt der dritte Band bietet. Und auch Ludmilla erstaunte mich, hat sie doch im Vergleich zum ersten Band eine gewaltige Charakterentwicklung durchgemacht. Nicht selten ist sie tough und mutig, muss schwere Entscheidungen treffen und ist dennoch stets für ihre Freunde da.
Spätestens mit Band drei kann sich die Saga von Eldrid erfolgreich in die Riege der empfehlenswerten High Fantasy Sagas einreihen. Neben Spannung und Gefahr sowie einem faszinierenden Worldbuilding bietet die Autorin eine fantastische Vielfalt an magischen Wesen, scheinbar unbesiegbare Bösewichte und eine Heldin, die über ihre Grenzen hinauswachsen muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Beginn einer faszinierenden Fantasy-Trilogie rund um ein zauberhaftes Venedig

Merle. Die Fließende Königin
0

In einem alternativen früheren Venedig, in dem die Magie noch immer präsent ist, beginnt das Waisenmädchen Merle gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Junipa ihre Ausbildung bei einem Zauberspiegelmacher. ...

In einem alternativen früheren Venedig, in dem die Magie noch immer präsent ist, beginnt das Waisenmädchen Merle gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Junipa ihre Ausbildung bei einem Zauberspiegelmacher. Bedroht wird Venedig seit einigen Jahrzehnten vom Ägyptischen Imperium, welches bereits weite Landstriche erfolgreich erobern konnte. Nur Venedig konnte ihm bisher trotzen, dank der Hilfe der fließenden Königin, welche in der Lagune lebt. Doch ein schwerer Verrat bedroht die fließende Königin, und mit ihr Venedig. Per Zufall erfährt Merle davon - und gerät dadurch in ein gefährliches Abenteuer.
Dies ist der Beginn einer fantastischen Trilogie rund um Merle, die - hoffentlich - Venedig vor dem brutalen Ägyptischen Imperium retten wird. Merles Welt ist eine Welt voller Magie mit ihren Zauberspiegeln, Meerjungfrauen, Mumienkriegern, geflügelten Löwen und noch so einigem mehr. Nach und nach wird mal vom Autor in diese Welt eingeführt, wobei es ihm gelungen ist, dass Merle stets irgendetwas Aufregendes erlebt oder entdeckt. Dadurch ist die Spannung ihres Abenteuers gleichbleibend hoch, ebenso die Faszination, welche dieses Buch erweckt. Erstaunt hat mich vor allem die düstere Seite der Magie, die einen dezenten Horror mit sich bringt, der aber nicht allzu übertrieben ist. Ansonsten ist das Buch angenehm bildhaft geschrieben, um Merle bei ihren Abenteuern zu begleiten. Und auch Merle selbst ist ein sympathisches und toughes Mädchen, deren Abenteuer man gerne verfolgt.
Gelesen wird das ungekürzte Hörbuch von Simon Jäger, der die verschieden Charaktere gekonnt interpretiert und dem gelesenen die passende Atmophäre verleiht. Gestört hat mich lediglich, dass er manchmal etwas leiser wurde, was beim Hören unterwegs ziemlich unpraktisch ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Spannendes Ende des ersten Falls

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 4 - Das Echo des Schreis (Bände 10-12)
0

Der letzte Band zum Fall Marietta King, welcher die Einzelfolgen 10-12 der Serie beinhaltet, nimmt nochmal ordentlich an Fahrt auf, bevor Mariettas Mörder offenbart wird. Diverse Male geraten die Mitglieder ...

Der letzte Band zum Fall Marietta King, welcher die Einzelfolgen 10-12 der Serie beinhaltet, nimmt nochmal ordentlich an Fahrt auf, bevor Mariettas Mörder offenbart wird. Diverse Male geraten die Mitglieder sowohl des MORDs-Teams als auch der 84er in Gefahr, müssen Rätsel knacken und sich gefährlichen Gegnern stellen.
Mir hat das Finale der ersten Staffel der AllAge-Krimiserie sehr gut gefallen. Tatsächlich hat der Autor es geschafft, mich zunächst auf eine falsche Fährte zu locken, so dass die Auflösung des Falls eine gelungene Überraschung für mich war. Überhaupt ist die Abwechslung aus Spannung, Action, Rätseln, Twists und Humor sehr gelungen. Ebenso gefällt mir, dass auch die 84er von damals einen nicht unerheblichen Part in der Serie einnehmen und es Anspielungen auf deren frühere Fälle gibt. Generell lässt sich sagen, dass die Serie eine angenehme Komplexität erreicht hat und ich mich jedesmal, wenn ich zum Buch griff, selbst schon wie in Barrington Cove fühlte. Natürlich bleiben weiterhin einige Fragen offen und Rätsel ungelöst, welche neugierig auf die zweite Staffel der Serie machen.
Ein gelungener Abschluss eines großen Kriminalfalles, gespickt mit vielen kleinen und großen Rätseln, überraschenden Wendungen und Charakteren, die gemeinsam ein klasse Team bilden. Eben ein MORDs-Team!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

AllAge-Krimi, der süchtig macht

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 3 - In den Trümmern (Bände 7-9)
0

Nach einem bedrohlichen Cliffhanger zu Ende von Band 2 während der Gründungsfeier in der Schule von Barrington Cove erfahren wir zunächst, welche Folgen dies Geschehen für die einzelnen Personen hat, bevor ...

Nach einem bedrohlichen Cliffhanger zu Ende von Band 2 während der Gründungsfeier in der Schule von Barrington Cove erfahren wir zunächst, welche Folgen dies Geschehen für die einzelnen Personen hat, bevor das MORDs-Team weiter ermittelt. Während die Überlebenden der Explosion vom Bergungsteam gerettet werden, droht die Gasversorgung der Schule, für eine weitere Katastrophe zu sorgen. Zeit für ein paar neue Helden der Stadt. Leider gibt es auch einige Opfer, und nicht jeder kommt unbeschadet aus dieser Situation heraus. Doch als wäre dies nicht schon schlimm genug, versucht Priscilla van Straten weiterhin, ihre mörderischen Ziele zu verfolgen. Ein Grund für die Freunde, verstärkt in diese Richtung zu ermitten. Und auch das Chamäleon lässt nicht lange auf sich warten. Währenddessen versucht der Graf, seinen Einfluss geltend zu machen und an entsprechenden Stellen zu manipulieren.
Mit Band 3, welcher die Einzelfolgen 7-9 der eBook-Serie beinhaltet, geht es in die zweite Halbzeit der ersten Serienstaffel, dem Fall Marietta King. Diesmal werden nicht je Folge ein Einzelfall vom Team geklärt, sondern im ersten Drittel dreht sich zunächst alles um die Folgen der dramatischen Explosion in der Schule. Was ich als nicht weniger spannend empfunden habe, da dadurch viele Personen mal etwas eingehender kennengelernt werden können. Anschließend geht es wie gewohnt mit zwei weiteren brisanten Fällen weiter, welche das MORDs-Team im Fall Marietta King langsam voran bringt. Sehr gut gefällt mich, dass auch die Erwachsenen, welche die Clique von 1984 bildeten, mit einbezogen werden. Zudem kann sich das Team mit weiteren Verbündeten austauschen und somit neues Wissen verwenden. Stellenweise wird es für einige richtig gefährlich, manchmal sogar (fast) tödlich. Und es kristallisiert sich allmählich heraus, wer welche Stärken, welches Know-How in die Ermittlungen mit einbringen kann.
Ein spannender dritter Band der AllAge-Krimiserie mit jeder Menge, Spannung, Intrigen, Geheimnissen und gefährlichen Stuationen. Mittlerweile ein regelrechter Pageturner!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere