Profilbild von tobi10

tobi10

Lesejury Profi
offline

tobi10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tobi10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2021

Wer waren Anders und Raynas Eltern und haben sie noch lebende Verwandte ?

Beast Changers. Im Reich der Feuerdrachen
0

In dem Buch Im Reich der Feuerdrachen (Beast Changers 2) von Amie Kaufman, geht es um Anders und Rayna, welche sich im Drachenlager befinden und Anders und Lisabet wollen bei Rayna im Drachenlager bleiben, ...

In dem Buch Im Reich der Feuerdrachen (Beast Changers 2) von Amie Kaufman, geht es um Anders und Rayna, welche sich im Drachenlager befinden und Anders und Lisabet wollen bei Rayna im Drachenlager bleiben, weil sie zu Hause nicht mehr willkommen wären. Ob sie dort bleiben dürfen, entscheidet aber der Drachenrat und da Krieg zwischen den Feuerdrachen und den Eiswölfen herrscht, ist die Entscheidung nicht leicht zu treffen, da nicht alle einer Meinung sind. Außerdem geht es noch darum, ob Anders und Rayna auch wirklich Blutsgeschwister sind oder nicht. Können Anders und Rayna die Drachen und die Wölfe davon überzeugen, den Krieg auf zu geben und endlich Frieden zu schließen oder nicht ? Bekommen Anders und Rayna bei dem Versuch Hilfe von ihren Freunden oder nicht ? Das sollte jeder selber lesen.


!!! ACHTUNG ZUM HÖRBUCH !!!:
Das Hörbuch ist an einigen Stellen sehr gekürzt. Wer die ganze Geschichte erfahren möchte, sollte sich die Geschichte selber durch lesen.


Meine Meinung:
Die Geschichte ist flüssig zu lesen und spannend geschrieben. Außerdem fand ich die Protagonisten sehr spannend beschrieben und sie haben wieder nachvollziehbar gehandelt. Ich wusste die ganze Zeit nicht, wie die Geschichte endet und auf was die Zwillinge Rayna und Anders noch alles stoßen und bewältigen müssen und wer ihnen dabei hilft oder auch nicht. Jetzt weiß ich auch mehr über die Vergangenheit der Zwillinge und wer ihre Eltern waren und warum sie so anders sind als die anderen. Auch die Geschichte an sich kam gut voran und war wieder sehr spannend und jetzt bin ich gespannt auf den Abschluss der Trilogie, Band 3.

Fazit:
Ich kann die Geschichte nur empfehlen und freue mich auf Band 3. Es ist spannend weitergegangen und ich hoffe das Band 3 geht genauso spannend weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Wer waren Anders und Raynas Eltern und haben sie noch lebende Verwandte ?

Beast Changers, Band 2: Im Reich der Feuerdrachen
0

In dem Buch Im Reich der Feuerdrachen (Beast Changers 2) von Amie Kaufman, geht es um Anders und Rayna, welche sich im Drachenlager befinden und Anders und Lisabet wollen bei Rayna im Drachenlager bleiben, ...

In dem Buch Im Reich der Feuerdrachen (Beast Changers 2) von Amie Kaufman, geht es um Anders und Rayna, welche sich im Drachenlager befinden und Anders und Lisabet wollen bei Rayna im Drachenlager bleiben, weil sie zu Hause nicht mehr willkommen wären. Ob sie dort bleiben dürfen, entscheidet aber der Drachenrat und da Krieg zwischen den Feuerdrachen und den Eiswölfen herrscht, ist die Entscheidung nicht leicht zu treffen, da nicht alle einer Meinung sind. Außerdem geht es noch darum, ob Anders und Rayna auch wirklich Blutsgeschwister sind oder nicht. Können Anders und Rayna die Drachen und die Wölfe davon überzeugen, den Krieg auf zu geben und endlich Frieden zu schließen oder nicht ? Bekommen Anders und Rayna bei dem Versuch Hilfe von ihren Freunden oder nicht ? Das sollte jeder selber lesen.


!!! ACHTUNG ZUM HÖRBUCH !!!:
Das Hörbuch ist an einigen Stellen sehr gekürzt. Wer die ganze Geschichte erfahren möchte, sollte sich die Geschichte selber durch lesen.


Meine Meinung:
Die Geschichte ist flüssig zu lesen und spannend geschrieben. Außerdem fand ich die Protagonisten sehr spannend beschrieben und sie haben wieder nachvollziehbar gehandelt. Ich wusste die ganze Zeit nicht, wie die Geschichte endet und auf was die Zwillinge Rayna und Anders noch alles stoßen und bewältigen müssen und wer ihnen dabei hilft oder auch nicht. Jetzt weiß ich auch mehr über die Vergangenheit der Zwillinge und wer ihre Eltern waren und warum sie so anders sind als die anderen. Auch die Geschichte an sich kam gut voran und war wieder sehr spannend und jetzt bin ich gespannt auf den Abschluss der Trilogie, Band 3.

Fazit:
Ich kann die Geschichte nur empfehlen und freue mich auf Band 3. Es ist spannend weitergegangen und ich hoffe das Band 3 geht genauso spannend weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Zwar keine richtige Adaption von Alice im Wunderland, aber trotzdem sehr spannend

ALICE IM TOTENLAND
0

In dem Buch Alice im Totenland (1) von Mainak Dhar, geht es um Alice, ihre Schwester und ihre Eltern, die in einer Welt leben in der es Biter gibt, die lebende Tote sind, wie Zombies. Außerdem wurde Alice ...

In dem Buch Alice im Totenland (1) von Mainak Dhar, geht es um Alice, ihre Schwester und ihre Eltern, die in einer Welt leben in der es Biter gibt, die lebende Tote sind, wie Zombies. Außerdem wurde Alice drei Monate vor dem Ausbruch, dieser Pandemie geboren und weiß somit nichts von der alten Welt. Dadurch wurde sie durch eine militärische Schule zur besten Schülerin, die mit Waffen schießen, als sich auch im Nahkampf verteidigen kann. Als sie beobachtet wie ein Biter im Boden verschwindet und nutzt ihre Chance und folgt ihm, da es Gerüchte gibt, das Biter sich irgendwo unterirdisch verstecken und dann in großen Gruppen angreifen. Unten angekommen sieht sie eine Gruppe aus Bitern in ihrem Versteck, die sich anscheinend durch Geräusche unterhalten. Als sie entdeckt wird, denkt Alice es ist zu spät, aber wird sie jetzt wirklich in Stücke gerissen oder kann sie Entkommen und fliehen ? Kann sie überleben und den anderen Leuten aus ihrem Dorf davon erzählen ? Das sollte jeder selber lesen.

Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Leider hat Korrektorat nicht alle Fehler im Text verbessert und somit sind mir ein paar Fehler aufgefallen, was mich aber beim Lesen kaum gestört hat.

Da die Geschichte eine Adaption von Alice im Wunderland ist, hatte sie mit der Geschichte aber eher wenig zu tun. Es kamen immer mal wieder kleine Anspielungen von Alice im Wunderland vor, aber wer mehr Alice im Wunderland erwartet, könnte davon enttäuscht werden. Mich persönlich hat aber die Adaption von Alice im Wunderland nicht wirklich interessiert und somit habe ich trotzdem eine spannende Geschichte mit Zombies bekommen, welche mal nicht in Amerika, sondern in Indien spielt. Auch die Zombies oder wie sie in der Geschichte genannt werden Biter, waren mal ganz anders als sonst. Ich gebe der Geschichte 4 Sterne, da ich vom Titel ausgegangen war, es ist eine Märchen Adaption von Alice im Wunderland, aber es nicht so richtig war. Sonst fand ich die Geschichte wie gesagt sehr spannend und gut.

Fazit:
Zwar keine Märchen Adaption von Alice im Wunderland, aber mit Anspielungen darauf. Trotzdem eine spannende Geschichte mit Zombies, auch Bitern genannt und einem anderen Handlungsort, als Amerika. Ich freue mich auf Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Ein spannendes Steampunkzeitalter mit zwei spannenden Protagonisten

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt
0

In dem Buch Die Jagd beginnt (Frost & Payne: 1 - 3) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost, welche in London des Jahres 1885 Mitte Februar lebt und eine Agentur betreibt um verlorene Menschen oder Dinge ...

In dem Buch Die Jagd beginnt (Frost & Payne: 1 - 3) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost, welche in London des Jahres 1885 Mitte Februar lebt und eine Agentur betreibt um verlorene Menschen oder Dinge wieder zu finden. Durch einen ihrer Aufträge bekommt sie kurzerhand, plötzlich noch einen Partner dazu, namens Payne. Mit dem sie alle möglichen neuen Fälle löst. Außerdem lernen wir noch etwas über Frosts und Paynes Vergangenheit, sowie warum sie sind wer sie sind. In allen drei Geschichten, wie Die Schlüsselmacherin (1), Die mechanischen Kinder (2) und Die Bibliothek des Apothekers (3) lösen beide zusammen jeweils einen neuen spannenden Fall zusammen. Wer die beiden bei ihren Fällen folgen möchte und sie dazu noch in einem Steampunkzeitalter begleiten möchte, sollte sich die Reihe dazu ansehen.

Meine Meinung:
Mir haben alle drei Geschichten gut gefallen, sie waren flüssig zu lesen und sehr spannend an einigen Stellen. Da ich nicht so viel über das Steampunkzeitalter wusste, haben mir die Erklärungen in der Geschichte gut geholfen, es zu verstehen. Die Protagonisten Payne und Frost sind mir sympathisch geworden und wurden gut beschrieben. Sie handeln verständlich und nachvollziehbar nach meiner Meinung. Natürlich möchte ich sie weiterhin bei ihren Fällen begleiten und werde die Reihe deshalb weiter verfolgen.

Fazit:
Eine spannendes Steampunkzeitalter, mit spannenden Protagonisten und ihren spannenden Fällen. Ich kann die ersten drei Bände in diesem Band nur empfehlen und werde auch gerne weiter lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2020

Es kommt auf die Inneren Werte an

Bonnie Propeller
0

In dem Buch Bonnie Propeller: Erzählung von Monika Maron, geht es um den Hund Bonnie Propeller und um eine Hundebesitzerin. Welche erzählt, wie sie zu Bonnie Propeller, damals nur Propeller genannt, gekommen ...

In dem Buch Bonnie Propeller: Erzählung von Monika Maron, geht es um den Hund Bonnie Propeller und um eine Hundebesitzerin. Welche erzählt, wie sie zu Bonnie Propeller, damals nur Propeller genannt, gekommen ist. Warum sie Bonnie Propeller eigentlich am Anfang gar nicht wollte und sie am Ende doch behalten hat und sie genauso geliebt hat, wie ihre Hunde, die sie davor hatte.

Meine Meinung:
Ein schöne kurze Geschichte über die Inneren Werte auch von Tieren, wie in diesem Beispiel eine Hündin. Die Äußeren Werte hätten die Hundebesitzerin abgehalten, den Hund zu behalten, aber die Inneren Werte haben gezeigt, das die Hündin viel besser ist, als sie aussieht. Was mir wieder gezeigt hat, das es mehr auf die Inneren Werte als auf die Äußeren Werte, sowohl bei Tieren als auch bei Menschen an kommt. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und die Sprache habe ich gut verstanden.

Fazit:
Eine wunderschöne Geschichte über eine Hundebeditzerin, die ihre neue Hündin am Ende doch behalten hat, obwohl sie es am Anfang nicht wollte. Ich kann die Geschichte nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere