Cover-Bild Das wunderbare Wollparadies

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783734106279
Manuela Inusa

Das wunderbare Wollparadies

Roman
Willkommen zurück in der Valerie Lane – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2018

Romantische Weihnachtsgeschichte

2 0

Susan ist der Ruhepol der Ladenbesitzerinnen in der Valerie Lane - sie betreibt den kleinen Wollladen. Immer großzügig und hilfsbereit, aber auch verschlossen und ein wenig einsam. Aber dies ändert sich ...

Susan ist der Ruhepol der Ladenbesitzerinnen in der Valerie Lane - sie betreibt den kleinen Wollladen. Immer großzügig und hilfsbereit, aber auch verschlossen und ein wenig einsam. Aber dies ändert sich während einer besinnlichen und gleichzeitig turbulenten Adventszeit in der auch Susan ihr Glück findet...

Die Valerie Lane Reihe beschreibt jeweils das Leben einer Ladenbesitzerin - gewöhnlich bis zum Happy End. Ich mag die Reihe, weil sämtliche Charaktere sehr sympathisch sind und die Geschichten eine Art Heile Welt vermitteln, in der jeder irgendwann an der Reihe ist, sein Glück zu finden. Auf Susans Geschichte war ich schon gespannt, weil sie mir aus den anderen Geschichten bereits sehr sympathisch war und ich wurde nicht enttäuscht, dies ist eine wunderbar romantische Weihnachtsgeschichte, die man gut an einem verregneten Tag in einem Rutsch durchlesen kann.
Das Einzige, was mich stört - aber nicht an diesem Buch, sondern an der gesamten Reihe - ist, die in meinen Augen übertriebene Hilfsbereitschaft der Figuren. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde es super, wenn Spenden gesammelt werden oder sonst wie geholfen wird. Ich finde nur, dass es unrealistisch ist. Auf der einen Seite betreibt z. B. Susan ein kleines Wollgeschäft und muss damit über die Runden kommen, andererseits verschenkt sie permanent selbstgestrickte Handschuhe, Mützen, Socken etc. en masse. Als jemand der selbst handarbeitet, weiß ich, wie teuer Wolle ist, das ist einfach schlichtweg nicht möglich, selbst wenn man noch so ein guter Mensch ist.
Trotzdem ist es ein wunderbarer Roman, den ich uneingeschränkt weiterempfehle.

Veröffentlicht am 04.02.2019

Die Geschichte um die Mädels der Valerie-Lane geht weiter...

0 0

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hatte die ersten drei Teile bereits gelesen, die ich auch alle gut fand, aber der 4. Teil hat mir nochmal ein Stückchen besser gefallen. Susan ist eine unglaublich ...

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hatte die ersten drei Teile bereits gelesen, die ich auch alle gut fand, aber der 4. Teil hat mir nochmal ein Stückchen besser gefallen. Susan ist eine unglaublich sympathische, selbstlose Frau, die man einfach nur beneiden muss. Sie beweist unglaublich viel Kraft und verliert dabei nie die Bedürftigen aus dem Auge, obwohl sie allen Grund hat, nur mal auf sich zu achten. In der heutigen Zeit wird vieles nur noch auf Konsum ausgerichtet und man vergisst schnell die Menschen um einen rum, vor allem diejenigen, die nichts haben. Das Buch macht einem sehr bewusst, wie gut es den meisten von uns doch geht und doch meckern wir immer an allem rum. Dabei gibt es Menschen, denen es noch 1000 mal schlechter geht als uns. Susan wird am Ende auch endlich für ihre Tapferkeit und ihre Barmherzigkeit belohnt und feiert den schönsten Jahreswechsel, den sie je erlebt hat. Das Buch lässt einen direkt mitfühlen und ich musste sogar ein kleines Tränchen vergießen. Ich war am Ende sehr ergriffen von der Story und freue mich schon sehr auf den nächsten Teil!

Veröffentlicht am 31.01.2019

Wieder sehr unterhaltsam

0 0

"Das wunderbare Wollparadies" ist nun schon der vierte Teil um die zauberhaften Läden aus der Valerie Lane. Wie der Titel sagt geht es dieses Mal um Susan, die einen Wollladen betreibt.

Ich bin wieder ...

"Das wunderbare Wollparadies" ist nun schon der vierte Teil um die zauberhaften Läden aus der Valerie Lane. Wie der Titel sagt geht es dieses Mal um Susan, die einen Wollladen betreibt.

Ich bin wieder gut in die Geschichte reingekommen und habe mich wieder direkt wohlgefühlt bei den Mädels aus der Valerie Lane. Die Atmosphäre ist einfach zauberhaft und man fühlt sich schon ein bisschen wie zu Hause.

In dieser Geschichte wird es weihnachtlich in der Valerie Lane, was mir irgendwie gar nicht so bewusst war, sonst hätte ich das Buch bereits im Dezember gelesen. Aber das hat mich überhaupt nicht gestört und man konnte es auch ohne Weihnachten vor der Tür lesen. Das aktuelle Wetter passt außerdem ja auch eher zu Weihnachten.

Ich fand die Geschichte von Susan sehr berührend und ich konnte, auch ohne ähnliche Erlebnisse, gut nachfühlen wie es ihr geht. Die Liebesgeschichte hätte für meinen Geschmack allerdings noch ein bisschen mehr Platz einnehmen dürfen. Ich finde es aber dennoch schön, dass man auch die Charaktere aus den vorherigen Büchern weiter begleitet.

"Das wunderbare Wollparadies" konnte mich wieder sehr gut unterhalten und ich freue mich, dass noch zwei weitere Bücher aus der Reihe auf mich warten.

Veröffentlicht am 14.01.2019

Liebe

0 0

Handlung + Charaktere:

Es ist kurz vor Weihnachten und Susan strickt fleißig Schals, Mützen, Socken und Handschuhe, die sie dann an ein Obdachlosenheim gibt. Sie ist glücklich mit ihrer Wohnung, ihrem ...

Handlung + Charaktere:

Es ist kurz vor Weihnachten und Susan strickt fleißig Schals, Mützen, Socken und Handschuhe, die sie dann an ein Obdachlosenheim gibt. Sie ist glücklich mit ihrer Wohnung, ihrem Hund und ihren besten Freundinnen in der Valerie Street. Männer hat sie schon lange abgeschworen. Doch schafft es Stuart, der plötzlich in ihr Leben tritt, ihre sorgfältig erbauten Mauern zum Einsturz zu bringen?

Susan mochte ich sehr gerne. Sie ist ein selbstloser Mensch, der lieber gibt als nimmt und immer möchte, dass die anderen glücklich sind. In dem Buch durchlebt sie eine interessante Entwicklung. Auch Stuart und natürlich Laurie, Keira, Robin, Ruby und Orchid fand ich wieder total lieb. Und die gute Mrs. Witherspoon erst!


Cover + Schreibstil + Handlungsverlauf:

Das Cover passt, wie bei den vorherigen drei Bänden, wieder super zu dem Buch. Die farbenfrohe Gestaltung und die kleinen Details sind sehr schön, wie ich finde. 

Manuela Inusas Schreibstil war wieder super flüssig und angenehm zu lesen. Die Atmosphäre, die sie wieder in der Valerie Lane und zwischen den Freundinnen geschaffen hat, fand ich sehr angenehm. Es wird nie langweilig und auch wenn das Ende dann doch recht vorhersehbar ist, ist es wunderbar bis zur letzten Seite in der Valerie Lane zu sein.

Ich konnte alle Entscheidungen von Aus an nachvollziehen und ja...zu meckern gibt es eigentlich nichts ;)


Fazit:

Ich fand das Buch sehr gut. Vor allem als vorweihnachtliche, leichte Lektüre ist es sehr geeignet. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band...

5 von 5 Sternen ????? 


Veröffentlicht am 30.12.2018

Susan und ihr wunderbares Wollparadies

0 0

Klappentext:

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch ...

Klappentext:

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird …

Rezension:

Susan ist eine der Valerie Lane Laden Besitzerinnen. Sie hat das wunderbare Wollparadies und liebt es täglich dort zu sein, ihre Kunden zu bedienen und ihre Arbeiten wie Mützen und Schals zu stricken. Eine hilfsbereite, liebevolle Frau ist sie noch dazu. Sie strickt nicht nur für ihre Kunden sondern auch für ihre Freunde oder bedürftige tolle Kleidung. Nur die Liebe meint es nicht ganz so gut mit ihr. Bis eines Tages eine Frau Namens Charlotte in ihrem Laden stand um nach einem Job zu Fragen. Sie lernte nicht nur ihre beiden Kinder sondern auch ihren Bruder kennen den sie Tage zuvor schon bei den hilfsbedürftigen gesehen hat.
Ob die beiden sich näher kommen werden?

Cover und Klappentext:

Das Cover passt perfekt zu den Vorgängern und ist wunderschön. Ich liebe diese Farbe und auch das sich Manuela Inusa da so eine tolle Farbreihe ausgedacht hat. Der Klappentext war mal wieder sehr interessant. Aber nicht nur deshalb musste ich dieses Buch haben sondern auch weil ich unbedingt wissen wollte wie es in der Valerie Lane weiter geht.

Schreibstil:

Ich habe die ersten Bücher der Valerie Lane Reihe schon gelesen und auch da hat mir der Schreibstil von Manuela Inusa sehr gut gefallen. Es ist so schön leicht zu lesen und macht wahnsinnig Spaß. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von ihr bei mir einziehen lassen und freu mich schon auf den letzten Teil der Reihe.

Charaktere:

Die Charaktere passen wie bei den vorigen Büchern der Valerie Lane Reihe super zusammen. Ergeben ein wohliges Gesamtbild. Susan ist eine total liebe. So gutmütig, hilfsbereit und herzlich. Sie kann man nur ins Herz schließen. Es ist schön mitzuerleben wie die Frauen der Valerie Lane zusammen halten und sich gegenseitig immer helfen.


Ich gebe dem wunderbaren Wollparadies 5 von 5 Sterne