Profilbild von Lesemaus93

Lesemaus93

Lesejury Star
offline

Lesemaus93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemaus93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2020

Liebe auf Gut Schwansee

Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen
0

"Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen" von Jette Martens,
ist ein toller Auftakt der Sehnsuchtssaga. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, wie die Geschichte aufgebaut ist, besonders das immer ...

"Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen" von Jette Martens,
ist ein toller Auftakt der Sehnsuchtssaga. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, wie die Geschichte aufgebaut ist, besonders das immer wieder zwischen den Protagonisten gewechselt wird. So bekommt man als Leser eine gute Übersicht über die Gefühle und die Geschehnisse bei den einzelnen Personen. Der Schreibstil in diesem Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Durch die 345 Seiten des Buches bin ich nur so durch geflogen, was durch einen sehr fließenden Schreibstil möglich ist. Außerdem spielt die Autorin mit der Spannung, immer wieder gibt es Ereignisse die die Geschichte beeinflussen und den Verlauf verändern oder unterbrechen. Viele Momente konnte ich mich in diesem Buch in die Protagonisten hineinfühlen. Ebenfalls toll sind die Landschaftsbeschreibungen, ich konnte mir oft genau vorstellen wie es um die Protagonisten herum aussieht. Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten und dritten Teil.

Zum Inhalt:
Leni brauch eine Pause, von Berlin, von ihrem Freund und ihrem Job. Auf Gut Schwansee will sie sich eigentlich nur alte Möbel ansehen, doch dann bekommt sie das Angebot dort zu bleiben und zu Arbeiten. Schnell findet Leni heraus das sie sich ein Leben auf Gut Schwansee vorstellen kann. Als sie dann noch dem Sohn des Guts Besitzers Nathan näher kommt ändert sich für Leni einiges. Doch so einfach soll es nicht bleiben, sie muss einiges lernen, auch über sich selbst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Schwieriger Weg für die Liebe

Wie uns die Liebe fand
0

"Wie uns die Liebe fand" von Claire Stihlé,

ist ein etwas andere Geschichte. In einem besonderen Erzählstil nimmt uns die Autorin mit in ein sehr Turbulentes Leben. Wir dürfen tief in Gefühle eintauchen ...

"Wie uns die Liebe fand" von Claire Stihlé,

ist ein etwas andere Geschichte. In einem besonderen Erzählstil nimmt uns die Autorin mit in ein sehr Turbulentes Leben. Wir dürfen tief in Gefühle eintauchen und in eine Geschichte, die durch Schicksalsschläge geprägt wurde. Leider hat mir an diesem Buch etwas gefehlt. Es ist fast keine Spannung oder Veränderung vorhanden. Ein kleiner Spannungsaufbau wird schon nach wenigen Seiten wieder gelöst. Was das Buch leider etwas langwierig werden lässt. Allerdings ist die Geschichte schön erzählt und auch die Geschehnisse wurden sehr nachvollziehbar dargestellt.
Außerdem finde ich den Blickwinkel toll, ein Buch bzw. eine Geschichte eines Lebens aus der Sicht einer 92 Jahre alten Frau erzählt, die genau das alles vor vielen Jahren erlebt hat.
Für mich kein Buch, was mich vom Stuhl haut, aber trotzdem eine schöne Emotionale Geschichte.

Zum Inhalt:
Madame Nan ist schon 92 Jahre alt und Lebt in dem kleinen Dorf Bois-de-Val im Elsass. Sie erzählt uns wie sie die Liebe fand, ganz nah. Doch das Lieben auch verzeihen müssen, bedeuten kann. Weiter dürfen wir aus ihren Erzählungen fühlen, wie sie mit ihren Kindern und der Liebe verbunden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Trauer im Leben

Zweimal im Leben
0

"Zweimal im Leben" von Clare Empson,
ist ein sehr ergreifendes Buch. Die Autorin lässt uns in verschiedene Zeiten im Leben der Hauptprotagonisten reisen. Mit diesen Sprüngen in der Zeit, hat sie die Spannung ...

"Zweimal im Leben" von Clare Empson,
ist ein sehr ergreifendes Buch. Die Autorin lässt uns in verschiedene Zeiten im Leben der Hauptprotagonisten reisen. Mit diesen Sprüngen in der Zeit, hat sie die Spannung unglaublich gesteigert. Der Schreibstil in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Kapitel wurden sehr kurz gehalten, was das Lesen auch sehr leicht gemacht hat. Mit jedem Kapitel ändert sich die Zeit oder die erzählende Person. Lange wusste ich nicht wohin uns diese Geschichte bringen wird, lange schafft es die Autorin das man als Leser nicht ahnen kann was wirklich passiert ist. Für mich wurde diese Geschichte sehr ergreifend erzählt, obwohl die Geschehnisse schon sehr ergreifend sind.
Was Liebe, Vertrauen, Scham und Reue bedeutet wird hier sehr deutlich. Die Autorin lässt uns sehr tief in die Gefühle der Protagonisten Einblicken. Mit diesen Einblicken bekommen wir als Leser die Möglichkeit die einzelnen Protagonisten zu verstehen und das bis ins kleinste Detail.
Mir persönlich sind die ersten Seiten etwas schwer gefallen, aber umso besser ich die Protagonisten kennen gelernt habe, umso besser bin ich in die Geschichte gekommen. Abschließend kann ich nur sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat, ich es aber nur denjenigen empfehlen kann die mit Ausdauer ans Lesen gehen. Deshalb gibt es auch nur 3 Sterne.

Zum Inhalt:
Catherine hat sich verliebt und das schon vor vielen Jahren. Ihre Liebe hat immer weiter bestanden zu Lucian, doch geheiratet hat sie Sam, der immer an ihrer Seite war. Als 15 Jahre nach einer grausamen Trennung Lucian und Catherine wieder zusammen finden, müssen schwere Entscheidungen getroffen werden und beide müssen mit der Vergangenheit klar kommen. Doch plötzlich kommt alles anders und Catherine muss lernen zu Leben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

Neustart in den Dünen

Dünentraumsommer
0

"Dünentraumsommer" von Tanja Janz,
ist ein tolles Buch aus St. Peter-Ording. Die Autorin nimmt uns Leser mit einem tollen Schreib und Erzählstil mit in einen Traumhaften Sommer an der Nordseeküste. Mich ...

"Dünentraumsommer" von Tanja Janz,
ist ein tolles Buch aus St. Peter-Ording. Die Autorin nimmt uns Leser mit einem tollen Schreib und Erzählstil mit in einen Traumhaften Sommer an der Nordseeküste. Mich hat die Geschichte sehr schnell in den Bann gezogen. Wir dürfen viele Menschen sehr gut kennenlernen, wenige direkt und dafür mehr indirekt, was aber trotzdem eine gute Mischung darstellt. Die Charakterbeschreibungen sind sehr ausführlich und zeichnen sehr klare Bilder. Auch die Landschaftsbeschreibungen und die Beschreibungen der Geschehnisse haben mir sehr gut gefallen, von Seite zu Seite hatte ich mehr das Gefühl nicht nur außenstehender Leser zu sein, mehr war mir, als sei ich dabei und lerne alle persönlich kennen.
Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, es hat eindeutig Lust auf Urlaub und einen Besuch in St. Peter-Ording gemacht und auf ein Stück von Oma-Kuchen.

Zum Inhalt:
Marieke bekommt vom Arzt den Hinweis das das Asthma ihres Sohnes Emil eindeutig besser werden kann, wenn sie mit ihm an die See geht. Kurzentschlossen und für sie ungewöhnlich Spontan bereitet sie sich auf den Umzug vor und findet sehr schnell einen neuen Job. In St. Peter-Ording angekommen, zieht sie in die Einliegerwohnung von Berta, die auch sofort bereit ist sich um Emil und seinen neuen besten Freund zu kümmern. Schnell entdeckt Marieke das es viele Senioren gibt die allein sitzen und als ihr dann Berta noch zeigt das sie eine eigene Backstube im Haus hat, kommt Marieke eine Idee. Schon nach wenigen Wochen ist Marieke mit ihrem Sohn angekommen und die ein oder andere Bekanntschaft wirbelt die drei im Reetdachhaus durcheinander.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Schäfchenwolken

Schäfchensommer
0

"Schäfchensommer" von Beate Rygiert,
ist ein wirklich tolles Buch. Die Autorin nimmt uns auf eine sehr spezielle Art mit in den Schwarzwald, wo wir tolle Menschen und ein Leben kennenlernen dürfen, dass ...

"Schäfchensommer" von Beate Rygiert,
ist ein wirklich tolles Buch. Die Autorin nimmt uns auf eine sehr spezielle Art mit in den Schwarzwald, wo wir tolle Menschen und ein Leben kennenlernen dürfen, dass so nur noch sehr wenigen vorbehalten ist. Der Schreibstil in diesem Buch ist einfach super, ich konnte die das Buch einfach nicht mehr weg legen. Das Buch hat sich sehr fließend und ohne Unterbrechung lesen lassen. Der Schreibstil bleibt in einer Zeit und wechselt mit jeweiliger Überschrift die Ansichten zwischen Zoe und Elke. So schafft es die Autorin, dass wir als Leser bei beiden auf dem neusten Stand bleiben und nie den Faden in der Geschichte verlieren. Die Geschichte an sich hat mich auch sehr berührt, Gefühle wurden sehr gut eingebracht, beschrieben und man kann sie regelrecht selbst fühlen. Die Personen werden uns als Leser auch gut vermittelt.
Besonders gut hat mir in diesem Buch gefallen, dass wir an dem Leben als Wanderschäferin teilhaben durften. Die Landschaft und die Passagen ihrer Wanderung wurden so schön beschrieben, dass ich mehr als einmal das Gefühl hatte dabei zu sein, oder Lust bekommen habe, meine Sachen zu packen und genau so einen Sommer zu verbringen.
Alles in allem ein wirklich tolles Buch mit viel Gefühl und Lebensmut.

Zum Inhalt:
Elke macht gerade ihre Hunde fit und auch die Herde, da reist Pascal aus heiterem Himmel ab nach Kanada und sie weiß plötzlich nicht wie sie die Herze durch die Grinden bringen soll in diesem Sommer. Dazu kommt, dass es finanziell nicht gut um den Lämmerhof steht. Als ihre Schwester mit der jungen Zoe auf ihrer Weide auftaucht und sie ihr da lässt, bringt das alles durcheinander für Elke. Erst nach einiger Zeit merken Elke und Zoe, das sie sich sehr ähnlich sind und das jede für sich in ihrem Leben anderen eine neue Chance geben muss um weiter zu kommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere